Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

17. September 2019, 10:23:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Landekapsel Sojus-29 in Dresden  (Gelesen 30649 mal)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #75 am: 10. Februar 2017, 20:07:17 »
Hallo,

Unser Sigmund wird am kommenden Montag 80. Jahre jung.Aus diesem Anlass steht er natürlich im Moment im besonderen Medieninteresse.
Er hat auch der Bild Zeitung ein Interview gegeben.In den letzten Jahren hat er eigentlich immer gebeten seine Person im Streit um die Sojus 29 Landekapsel herauszuhalten.
Jetzt eine klare Aussage zum Problem:

Zitat
Kosmonaut Sigmund Jähn im BILD-Interview
Der Kampf um die Kapsel
„Gehört nach Rautenkranz, nicht nach Dresden“


...na mal schauen ob da Bewegung in die Sache kommt.

Gruss und schönes WE
Jok

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #76 am: 10. Februar 2017, 21:42:20 »
Hallo jok !
Danke für den Hinweis auf die BILD. Online ist der Artikel leider nicht zu lesen ohne Abo. In der Brandenburg-Ausgabe fehlt er. Vermutlich ist der Artikel in der Bild-Leipzig erschinen. Hat den jemand zufällig? Über einen Scan oder Foto davon würde ich mich per Mail freuen.

Was die Formulierung "Kampf um die Kapsel ...." angeht: Es gibt keinen Kampf. Das ist typisch BILD. Es gibt klare Besitzverhältnisse und eindeutige Äußerungen des Eigentümers. Es gibt einen Marktwert für das Objekt, was ich auf eine größere sechsstellige Summe schätze. Ich beziehe mich da auf Angaben zum Kaufpreis der Kapsel in Speyer und Angaben zu Versicherungswerten von verschiedenen Sojus-Kapseln, die mal ausgestellt wurden. Ohne ganz ganz ganz großzügige Unterstützung könnte MR das nicht stemmen. Und die sehe ich leider nirgendwo. An Wunder kann man glauben. Aber wer hat schon mal ein wirkliches Wunder erlebt?

Das, was Sig da vermutlich geäußert hat, die Kapsel gehöre nach MR, ist eine reine emotionale Meinungsäußerung. Der stimme ich, und bestimmt auch viele andere, ohne wenn und aber zu. Übrigens ist die nicht neu.
Aber das hat leider nichts mit der Rechtslage zu tun.  Die Welt ist oft ungerecht.

Übrigens: 2018 ist 40stes Landejubiläum der "29". Mal sehen, was sich das MHM einfallen läßt. Auf dem Schirm hat man jedenfalls das Datum dort.

Offline Andi Wuestner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #77 am: 13. August 2018, 21:18:42 »
Ist schon bekannt, was sich das MHM in Dresden anlässlich des Jubiläums im Zusammenhang mit der Kapsel einfallen lässt?

Andi

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #78 am: 13. August 2018, 22:42:54 »
Dem Veranstaltungs-, Führungs- und Ausstellungskalender des MHM zu urteilen wird es wohl keine Aktion zum Jubiläum geben ...

Quellen:
https://mhmbw.de/veranstaltung
https://mhmbw.de/fuehrungskalender/fuehrungen-aktuell
https://mhmbw.de/sonderausstellungen/gug

Also Andi: Ins Auto steigen und nach Morgenröthe-Rautenkranz fahren :)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #79 am: 14. August 2018, 10:52:51 »
... Scheint nicht "traditionsstiftend" zu sein.
https://www.bmvg.de/resource/blob/23234/6a93123be919584d48e16c45a5d52c10/20180328-die-tradition-der-bundeswehr-data.pdf

.... und mit Raumfahrt hat die BW eben nichts am Hut. Jedenfalls nicht mit DIESER.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #80 am: 14. August 2018, 11:04:28 »
... Scheint nicht "traditionsstiftend" zu sein.
https://www.bmvg.de/resource/blob/23234/6a93123be919584d48e16c45a5d52c10/20180328-die-tradition-der-bundeswehr-data.pdf

.... und mit Raumfahrt hat die BW eben nichts am Hut. Jedenfalls nicht mit DIESER.

Naja außer ein paar Satelliten und einem Weltraumlagezentrum hat die Bundeswehr mit dem Weltraum nichts zu tun. Atomraketen gibt es keine und das CSG wird vom französischen Militär beschützt.

Abgesehen davon ist meiner Meinung nach der Flug einzelner Personen wie Jähn oder Reiter kaum traditionsstiftend für eine ganze Armee mit mehreren 100.000 Soldaten. Zumal sie nur mit fremder Hilfe ins All kommen konnten.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Andi Wuestner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #81 am: 14. August 2018, 11:11:05 »
@Axel_F
In Rautenkranz bin ich übernächstes WE sowieso. Das heißt, selbst zum Jubiläum lassen sie dieses einmalige Exponat oben in der Ecke hängen? Ich fände das sehr traurig.

Andi

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #82 am: 14. August 2018, 14:48:55 »
Sehe ich auch so. Die Kapsel sollte nach MoRö und wenn auch nur als Leihgabe.  >:( Aber was will man von Ministerien oder Behörden erwarten...

Aber lassen wir uns das Jubiläum nicht versalzen.  :D Man sieht sich! :)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Andi Wuestner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #83 am: 14. August 2018, 15:14:17 »
Ich fürchte, das wird nicht passieren. Dass Sojus 29 irgendwann in MoRö zu sehen sein wird, ist wohl mittlerweile leider genau so unwahrscheinlich, wie den Landeapparat von Sojus 31 noch irgendwo aufzutreiben.

Andi

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #84 am: 14. August 2018, 21:21:12 »
Ich fürchte, das wird nicht passieren. Dass Sojus 29 irgendwann in MoRö zu sehen sein wird, ist wohl mittlerweile leider genau so unwahrscheinlich, wie den Landeapparat von Sojus 31 noch irgendwo aufzutreiben.

Andi
Fürchte ich auch. Als ich 2011 hier das Thema begonnen hatte, hatte ich noch etwas mehr Zuversicht, als heute. Im Laufe der Zeit habe ich mehrere Briefe an verscheidene Entscheidungsträger geschrieben. Verteidigungsminister, Bundestagsabgeordnete, Militärpolitische Sprecher.... . Am schärfsten war die Antwort der Bundeswehr aus Bonn, wo mir sinngemäß erklärt wurde, dass ich von Historie und Kunst keine Ahnung habe. Aber egal. Ich habe in den letzten Jahren drei Pressesprecher des MHM persönlich kennen lernen dürfen.
Fazit: Es besteht nicht das geringste Interesse auch nur darüber nachzudenken. Weder über den Ausstellungsort noch um die Ausstellungssituation. Man hat andere Probleme, als diese Kapsel, von der manche Besucher glauben, es sei 'ne Bombe, weil sie so hoch oben hängt.
Ich habe versucht in die Denkweise von Prof. Rogg (Der ist nicht nur Oberst sondern auch Professor !) hinter zu steigen, in dem ich teile seiner veröffentlichten Dissertation gelesen habe. Das sind alls keine dummen Leute. Aber die Kapsel wird völlig ausgeblendet. Das ist kein Problem für die, weil es so ist. Wegtreten!
Vieleicht gibt dieser Artikel etwas Klarheit, dass das MHM doch nicht so die heile Welt ist.
https://www.welt.de/geschichte/article171349992/Nicht-so-viel-tanzen-sondern-wieder-mehr-marschieren.html

Das maximale Ziel kann im Moment nur lauten: Kapsel von der Decke und anders ausgestellt.
.... und drann bleiben.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2555
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #85 am: 15. August 2018, 00:08:37 »
In solchen "höheren Ebenen" ist für die Karriere oder zumindest die Erhaltung des eigenen Status quo nicht entscheidend, daß man fachlich oder sachlich etwas kann. Sondern man muß eine Nase dafür haben, was die Obrigkeit gerade so denkt und will. Wer das nicht rechtzeitig erschnuppert, ist weg vom Fenster. Das wissen diese Leutchen auch. Und wissen, daß Merkel einem Herrn Jähn nicht mal zum Geburtstag gratuliert, aber mit einem Herrn Rommel keinerlei Probleme hat, wenn sein Name irgendwo dran steht. Insofern ist Jähns Kapsel da hoch oben also der bestmöglichste Ort. Kaum sichtbar. Und die zunehmende Verblödung des Nachwuchses führt dann eben zu "Ist das 'ne Bombe?" Und wenn dann noch sichtbar ist, daß das "was russisches" ist - paßt doch.
Glaubt ihr wirklich, man möchte das Ding ins Licht der Öffentlichkeit rücken ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #86 am: 15. August 2018, 15:11:52 »
Prof. Rogg hatte mal von einem "Leitobjekt für das MHM" in Zusammenhang mit der "29" gesprochen. Das war 2011. Diese Ansage findet man nicht mehr im Netz.

Offline Andi Wuestner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 92
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #87 am: 11. September 2018, 21:18:12 »
Gestern war ich erstmals selbst vor Ort, um mir eine Meinung zu bilden. Ein paar Schnappschüsse, die ich von der Szenerie gemacht hatte, veranlassten einen Kollegen zu folgendem Kommentar: "Man könnte annehmen, es gäbe einen Gerichtsbeschluss, der das Museum dazu verpflichtet, die Landekapsel auszustellen". Präziser hätte ich es nicht formulieren können.

Andi

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16318
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #88 am: 12. September 2018, 07:21:31 »
Gestern war ich erstmals selbst vor Ort, um mir eine Meinung zu bilden. Ein paar Schnappschüsse, die ich von der Szenerie gemacht hatte, veranlassten einen Kollegen zu folgendem Kommentar: "Man könnte annehmen, es gäbe einen Gerichtsbeschluss, der das Museum dazu verpflichtet, die Landekapsel auszustellen". Präziser hätte ich es nicht formulieren können.

Andi
Dass es da Verbesserungsbedarf gibt, sieht auch der derzeitige ESA-Chef, könnte man dort https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/10092018154012.shtml herauslesen. Im unteren Drittel.

Gruß  Pirx
« Letzte Änderung: 12. September 2018, 10:24:24 von Pirx »
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2188
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #89 am: 28. Februar 2019, 19:23:51 »
Es wurde in diesem Thread ja schon viel über die derzeitige Präsentation der Landekapsel im MHM diskutiert. Hier nun mal ein Foto, das die Situation am 26.08.1981 im damaligen NVA-Armeemuseum. zeigt.


Quelle: Thiede/ Militärhistorisches Museum der Bundeswehr https://m.facebook.com/MHM.Dresden/photos/pcb.2044230952295825/2044230708962516/?type=3&source=49&__tn__=EH-R
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Re: Landekapsel Sojus-29 in Dresden
« Antwort #90 am: 28. Februar 2019, 19:56:17 »
Diese Präsentstionsform wäre dem "Objekt" angemessen.
Bin mir sicher, dass wir das in Rautenkranz genau so hinbekommen.
Jetzt gilt es, die Kapsel dorthin zu bekommen.


Leider gibt es die Olsenbande nicht mehr, sonst würde Egon sagen: "Ich habe einen Plan"

Tags: