Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

23. Mai 2019, 21:18:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Saturn V 1/96 - Apollo 13  (Gelesen 57751 mal)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Saturn V 1/96 - Apollo 13
« am: 23. November 2011, 09:38:36 »
Yeah, neuer Modellbau-Bereich. Toll, das hat ja schnell geklappt. Danke an die Admins für euren Einsatz!!! Das ist mit Sicherheit eine Bereicherung für dieses tolle Forum!
Deswegen möchte ich euch heute mal meine Saturn V im neuen Bereich präsentieren:



*** Roll Out der Saturn V Apollo 13 ***


Gebaut wurde der Kit von Revell mit den Ätzteilen und Decals von Newware im Maßstab 1/96.
Da mir der Film so gut gefallen hat und es denke ich genug Modelle der Apollo 11 gibt, habe ich mich für die Apollo 13 mit der Seriennummer AS-508 entschieden.
Die drei Besatzungsmitglieder Jim Lovell, John Swigert und Fred Haise starteten am 11. April 1970 und landeten am 17. April 1970 nachdem es eine Explosion im Service Modul gegeben hat. (Ich denke, fast jeder kennt den Film)

Nach über einem Jahr Bauzeit (mit Sommerpause) ist endlich alles fertig und steht in einer extra hierfür gebauten Vitrine.  :tanz:

Aber jetzt endlich die Bilder ohne große Worte. (Ist ja alles im BB beschrieben)  :biggthumpup:

Stage S-IC





Stage S-II





Stage S-IVB





Service und Command Module "Odyssey" mit Launch Escape Tower



Lunar Module "Aquarius"




Und so steht sie nun in meinem Wohnzimmer:



Da das Landermodul der Apollo 13 ja nicht gelandet ist und weil es schön aussieht, fliegt die Aquarius auch in der Vitrine




Fazit zum Bausatz:
Am Ende kann ich nur sagen, dass dieser Bausatz echt ne Menge Spaß gemacht hat. Hier ist ohne Ende Spielraum zum tunen, pimpen und scratchen. Wenn man nicht jeden Tag bauen kann ist das auf jeden Fall in der Kategorie Großprojekt einzustufen. Aber ich muss auch zugeben, dass ich froh bin fertig zu sein. Am Ende kann man manche Bauteile einfach nicht mehr sehen. Aber ich wurde ja zwischendurch immer wieder von euch motiviert. Danke dafür!
Alles in allem, kann ich jedem, der sich etwas für Raumfahrt interessiert diesen Bausatz empfehlen. Und wer es etwas realistischer braucht, dem empfehle ich auch unbedingt den Zurüstsatz zu kaufen, auch wenn der teurer ist als der Bausatz selbst.


Zum Schluss möchte ich mich noch bedanken...  :CONGRA~115:
bei MikeHB und elmuetzo für ihre Inspiration und Hilfe in deren Bauberichten.
bei natürlich allen anderen, die mir Tipps auch in anderen Threads gegeben haben.
bei allen Freunden die mir mit Materialien, Werkzeug und Fachwissen geholfen haben.
und natürlich bei meiner Freundin, die meine Erfolge und auch Misserfolge mit mir teilen musste. (Ihr gefällt übrigens auch, was da jetzt im Wohnzimmer an der Wand hängt)  :D

So Leute, jetzt hoffe ich, dass euch das Ganze hier gefallen hat!

Und wenn jetzt einer den Baubericht sucht... den gibt es. Aber bei nem anderen Forum.
Wenn er trotzdem gewünscht wird, kann ich ihn ja nach und nach hier auch rein stellen oder einfach verlinken. Hoffe, das ich dann eine Freigabe vom Admin erhalte, da ich ja keine Schleichwerbung machen möchte.

Euer Eifler  :01FDAB~12:

Offline fion1

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #1 am: 23. November 2011, 11:04:05 »
Hallo Inselaner,

stell doch bitte deinen Baubericht hier rein. Dies ist sicherlich eine große Aufwertung für den Bereich.

Ich selbst bin schon bestimmt 2 Jahre mit dem Gedanken schwanger, die Saturn V zu bauen. Irgendwie konnte ich mich aber noch nicht so recht durchringen... die Zeit :( ... Los wirf uns/mir ein Leckerlie vor die Füße :D

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #2 am: 23. November 2011, 12:33:00 »
Hallo Jörg,

find ich super, dass Du auch hier in diesem Forum nun endlich die Haupttriebwerke zündest. Und eumel schon mal ein Bussi (Auweia  ;D ) vorab für seine Bemühungen, den Uralt-XXXXXXXXXXXXXXXXXL-Bandwurm-Thread Raumfahrt-Modellbau endlich mal zu bändigen.  8) Das war ja längst überfällig und kann und wird nur besser werden, und ist sicherlich im Sinne aller User, wetten dass?  ;)

Ich kenne ja Deine Saturn V schon länger, wie Du weißt, und spar mir deshalb hier die Wiederholung meiner Lobeshymnen von anderer Stelle. Freut mich für Dich, dass sie jetzt auch hier den ihr gebührenden und hoch verdienten Galerieplatz gefunden hat .  8)

Beim Betrachten der Bilder kann ich nur immer wieder erneut den Hut davor ziehen, mit welchem Elan und welcher Fingerfertigkeit Du auch dem noch so kleinsten Detail hinterher jagst, und vor allem, was Du doch immer wieder für tolle Lösungen findest, richtig großes Kino. Unglaublich, drum weiter so Junge!!! Mir macht das Mut und spornt mich jedenfalls echt an.

Und nun noch viel Glück, noch mehr Geduld und Geschick hoch 3 bei Deiner Not-OP am offenen FSS-Herzen!!!  :'(   :o 

In diesem Sinne, don't worry, sondern Du weißt schon, be

 :)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #3 am: 24. November 2011, 11:23:36 »
Weil mich fion so nett gebeten hat, starte ich jetzt mal hier einen Baubericht. Vielleicht interessiert es ja noch andere hier, die sich dieses geile Teil mal gönnen wollen.  8) Ist ja noch bißchen Platz hier im neuen Modellbau-Bereich.
Um es bißchen interessant und vielleicht auch spannender zu machen, versuche ich dann jeden (Werk-)Tag einen Fortschritt zu posten. Ihr könnt es also als eine Art Adventskalender sehen.  ;D



wie man sieht, begonnen wurde mit den Triebwerken die dann mit diversen Drähten aus dem Keller meines Onkels (Danke für die Hilfe an meinen Elektriker) verfeinert wurden. Wie gesagt, das war im Frühjahr 2010.
Ich hoffe, ihr verschreit und steinigt mich jetzt nicht als kopierenden Chinesen. Danke nochmal an Mike und elmuetzo für die Ideen!!!

Das was wohl jeder, der den Bausatz erstand, als erstes gemacht hat, hab ich mal paar Teile lose zusammen gesteckt um zu sehen, womit man es zu tun hat. Und es ist wirklich wie alle anderen es beschrieben haben: Das wird ganz schön groß. Das wusste meine Freundin sicher vorher auch nicht.  ;)

Hier mal die erste Stufe:


Vorm Lackieren werden die Platten natürlich links gedreht, damit die Flagge und Co nicht unnötig durchleuchten können. Empfehle es jedem dringend so zu machen und sich die Abziehbilder von z.B. Newware zu besorgen.
Als nächstes folgte der im Bausatz vorhandene Stand. Hier war etwas Schleifarbeit nötig, da man genau gesehen hat, dass die Formen für den Spritzling nicht genau aufeinander gesessen haben. Nach dem Brushen sieht das Ergebnis so aus:



Somit war der Grundstein gelegt. :D
Und voller Tatendrang ging es mit den Triebwerken der Stufe eins, zwei und drei weiter. Auf dem Bild sieht man mal alles zusammen:



Angefangen hab ich mit der F1-Triebwerken. In dem Bild von oben sieht man ja, dass ich noch versucht hab ein paar Leitungen mit Draht nachzubilden. Lackiert wurde das ganze dann mit Revell Eisenfarbe wo ich etwas schwarz matt rein gemischt hab. Sonst wären mir die Triebwerke zu hell geworden. So schaut´s besser aus. Die dünnen und dicken Leitungen hab ich dann mit Aluminium abgesetzt um bißchen "Farbe" ins Spiel zu bringen. An den sechs Triebwerken der 2. und 3. Stufe habe ich nichts verändert. Ausser dass ich sie ein wenig anpassen musste, damit sie nachher auch richtig und gerade passen.





Im Inneren der Triebwerke hab ich auch alles so gelassen und auf eine fröhliche Spachtelorgie verzichtet. Aber in schwarz matt lackiert und schon fällt es nicht mehr so ins Auge. Ich glaube Revell schlägt für das innere rot als Farbe vor. Das gefällt mir aber nicht. Auch wenn es nicht realistisch ist, wollte ich ein paar Gebrauchsspuren sehen. Deswegen hab ich mit nem harten Pinsel und den Farben schwarz matt, dunkelgrau matt und eisen ein wenig nach geholfen. Aber seht selbst:



Ich hoffe, man sieht´s. Gefällt mir in natura aber besser, wie es auf dem Foto wirkt. Aber was mir gerade kommt: Man muss erst mal paar Bilder ansehen, um festzustellen, dass an der ein oder anderen Stelle noch Farbkorrekturen nötig sind.

So, bis zum nächsten mal mit Nachrichten aus dem Space Center Eifel... :D

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #4 am: 24. November 2011, 13:11:54 »
Hallo Jörg,

ja ist denn jetzt schon Weihnachten?  ::)

Leute, das wird 'ne echt heisse Nummer.  8) Lasst Euch überraschen!  :D

Mir geht's immer wieder so beim Betrachten Deiner Bilder, man könnte süchtig werden.   :-*

Teil Dir Deine Posts gut ein, damit sie auch bis zum 24. auch reichen!

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #5 am: 24. November 2011, 13:21:22 »
Teil Dir Deine Posts gut ein, damit sie auch bis zum 24. auch reichen!

Wird wohl eher Januar werden...  ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #6 am: 24. November 2011, 14:54:44 »
Noch ein kleiner Nachtrag für heute.

Wenn´s in der Sommerpause doch mal kriebelte, hab ich mal mit dem Lander begonnen. Der ist handlich und man kann´s mit auf den Couchtisch nehmen.  ;)
Tipp: für die Goldfolie musste ein Osterhase sein Leben lassen!  ??? Und der Inhalt wurde auch verwertet. Ich werde den Lander auf dem Diorama darstellen. Und so sieht es bis jetzt aus:



und so mal mit aufgesteckter Eagle:



Hab mir zwar mal die Goldfarbe gekauft, aber bin mir nicht schlüssig, ob es mit der Goldfolie nicht doch besser aussieht. Mal abwarten.

Weiter ging´s dann mit der ersten Stufe. Hab leider keine Bilder vom Zusammenbau. Da ich auf die Resin-Teile verzichtet habe, blieben meine Triebwerksverkleidungen so wie sie sind. Lediglich an der Bodenplatte habe ich diese komischen Halter abgeflext. Dann die Sheets auf links gedreht und fertig. Nachdem ich die ersten Fotoätzteile geklebt hab, wurde alles weiß lackiert, maskiert und schwarz drüber. Und so steht sie im Moment da:



Fertig verpackt für die nächste Lackschicht. Eisenfarbe. Hab mich entschlossen die Innenwände oben am Tank auch in eisen zu lackieren. Der Tank selbst soll dann Primer-Grün werden. Oder hatten die flugfähigen Saturn V da eine andere Farbe? Hab im Netz nichts anderes gefunden.

So, einen schönen Abend wünsche ich.

Bis denne.....

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #7 am: 25. November 2011, 08:45:20 »
Ein kurzes Update vorm WE:

Kam die Tage tatsächlich dazu meine Airbrush in die Finger zu nehmen. Hab mit der Airbrush erst angefangen, von daher bin ich noch weit davon entfernt mich als Könner zu bezeichnen. Daher sind wieder mal kleine Korrekturen nötig. Aber es hält sich in Grenzen. Und so sah das ganze dann gestern nach dem Auspacken aus:





Der Tank wird dann beim nächsten Mal in Primer-Grün lackiert. Das nehme ich dann auch zum Anlass die neuen auf Wasser basierenden Farben von Revell mal mit der Airbrush zu versuchen. Wenn jemand Tipps hat, worauf man bei diesen Farben achten muss...immer her damit.  :D

Als nächstes steht dann die Farbgebung der "Verschraubung"/Nieten der Platten an der Raketen-Unterseite auf dem Programm. Auch wollte ich die drei angedeuteten Rollos noch mit Sheet verschließen.



Ich hoffe man sieht, was ich meine. Das Licht/Kamera war gestern Abend irgendwie schlecht drauf. Nachdem ich gelesen habe, wie meine anderen Saturn-Kollegen das gemacht haben, hab ich mich auch für einen Fineliner entschieden. Und zwar der Edding 1800 profipen. Den gibt´s in verschiedenen Stärken. Ich versuch es mal 0,5 mm Strichstärke.
Hoffentlich ist heute Abend meine Hand ruhig....sonst muss ein Glas Rotwein helfen.  :P ::) ;D

PS: Gut das der Osterhase, den ich geschlachtet habe groß genug war und ich noch genügend Rest für die "Beine" des LM habe. Ist momentan schwierig an Osterhasen zu kommen.  ;)

Offline fion1

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #8 am: 25. November 2011, 09:09:05 »
Auch wenn es wohl zu spät ist, gutes Material für Goldfolie sind die Thermo-Decken im Erste-Hilfe Kasten.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #9 am: 25. November 2011, 10:56:19 »
@fion1:
Stimmt, daran hatte ich auch gedacht.
Die waren mir aber zu dick von der Materialstärke her. Aber für größere Maßstäbe sicher eine gute Lösung.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #10 am: 25. November 2011, 13:50:40 »
Noch einmal eine Zwischenmeldung.  :) Weiter ging es......

Wie sich herausgestellt hat, war ein Glas von Jörg´s bestem Lidl-Rotwein tatsächlich sehr hilfreich für die folgenden Arbeiten an S-IC. Ob die Jungs im VAB in den 60er Jahren auch davon Gebrauch machten entzieht sich meiner Kenntnis. Vielleicht wissen Mikes und Mützes Monteure da mehr drüber.  :D
Jedenfalls wurden jetzt mit dem Edding 1800 die "Nieten" geschwärzt. Nach dieser Arbeit sah ich dann zwar so aus....


aber egal. Die Freundin schlief schon und keine Angst, das hatte sich bis zum nächsten morgen schon etwas gebessert.  ;D

Um die roten Kappen am Boden der Stufe darzustellen, hab ich erstmal Löcher in 1mm Durchmesser gebohrt. Ich hab mir dazu für dieses Projekt extra mal ein Satz Bohre angeschafft. Und zwar 0,5mm, 0,8mm, 1,0mm, 1,2mm, 1,6mm und 2,1mm von der Firma Proxxon. Dürfte ja ein Begriff sein. Die gibt es mit einem dickeren Schafft wobei nur die letzten 10mm zum Bohren sind. Die brechen dann nicht so schnell ab und die sind auch so scharf, dass ich für meine ganzen Bohrarbeiten nichtmal einen Dremel oder sowas brauchte, sondern mit zwei Fingern den Bohrer gedreht habe. Die sind also sehr zu empfehlen. So sehen die Dinger dann aus und zum Größenvergleich mal den 0,5er mit einem Cent-Stück:




Für die roten Kappen darzustellen, hab ich einfach Stahlstifte für die Befestigung von Fussleisten genommen, erst weiß lackiert und dann rot. Dann bißchen Kleber drauf, ins Loch gesteckt und fertig. (Hab ich das jetzt wirklich so geschrieben???)  ???






Bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Um die Finger nach dem Punktieren erst einmal wieder zu entkrampfen, wurde die Flasche Rotwein erstmal leer gemacht. Dann kann´s die nächsten Abende ja fleißig an die Montage der Triebwerke gehen.....Uih, den Primer für den Tank darf ich nicht vergessen....

Schönes Wochenende...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #11 am: 25. November 2011, 15:57:52 »
Hi Jörg,

Ideen muss man haben,  8)  bei Dir kann man auch im Nachhinein immer noch was dazu lernen, supi!

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #12 am: 28. November 2011, 07:58:46 »
@gino847:
schön, dass es Dir gefällt.  :)


In meinem WAB (Wohnzimmer Assembly Building) ging es inzwischen mit der Installation der F1-Triebwerke weiter.


und dann inkl. der Fins:


und so wartet S-IC auf die Mechaniker (Hicks), die Lackierer und Decal-Fritzen:




Ein Mechaniker zum Größenvergleich ist mir aus dem Bild gelaufen. Er schämte sich wegen seiner roten Rotweinnase.
 ;D

Ich hoffe ich komme am WE dazu den Tank oben zu lacken. Dann fehlen noch wenige Korrekturen, Feinarbeiten mit Lack an den PE-Teilen und die Decals.

Als denn Freunde.....

Offline LC1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #13 am: 28. November 2011, 21:18:47 »
WAB !!!!!   lol ;D

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #14 am: 29. November 2011, 09:37:57 »
Jetzt also alles in einem Thread.  ;) Danke. Und weiter geht´s:

Schlechten Nachrichten aus dem WAB:

Die Lackierung des Tanks in Tamiya gelbgrün ist beim ersten Versuch gründlich misslungen. Ich weiß auch nicht woran es gelegen hat. Obwohl ich mit Isopropylalkohol gereinigt habe, sie es so aus, als wäre es nicht richtig sauber gewesen. Obwohl ich mir das eig nicht vorstellen kann.

Kann der Fehler im Mischungsverhälnis Thinner/Farbe liegen? Etwa 65/35 war in etwa das Verhältnis.

Naja, dann hieß es erstmal abschleifen und auf den nächsten Airbrush-Einsatz warten. Habe mich zur Überbrückung der Zeit mal der 2. Stufe gewidmet. An Arbeit mangelt es ja nicht.....

Hier mal ein paar Bilder bei Tageslicht zu der Sache.



Hab das Bild extra mal größer hochgeladen, damit man das besser sieht.
So sieht es dann von "weitem" aus. Dieses Bild ist auch farbechter. Gefällt euch diese Farbe? Hm....



Beim ersten Bild kann man erkennen, dass es da jede Menge Pünktchen gibt, wo die Tamiya-Farbe nicht gedeckt hat. Jedenfalls ist noch alles verpackt, wird nachgeschliffen und beim nächsten mal nochmal mit gebrusht. Was natürlich auch sein könnte, dass da der Rote vom Discounter im Spiel war....leite mal eine interne Untersuchung ein...


Nach dem kleinen Lackier-Unfall ging es zwischenzeitlich schonmal mit der 2. Stufe der Saturn weiter. Zugegeben hatte ich da im Frühjahr bereits mal einen Anfang gemacht. Das Revell-Bauteil blieb dabei unverändert ausser, das ich den Lochkranz mit der Hand eingedreht habe. Da ich auf die Resinteile verzischten wollte, hab ich die "Anbauten" aus Holz hergestellt. Diese müssen noch verspachtelt werden, wobei ich jetzt denke, dass ich das besser gemacht hätte, bevor ich mit der Verkabelung angefangen habe. Aber was soll´s, ist ja mein erstes Modell in dem Aufwand. Man lernt halt immer dazu. Die Kabel und Leitungen hab ich mit Drähten in verschiedenen Stärken dargestellt. Inspiriert wurde ich natürlich von unserem Mütze und Mike (vielen Dank dafür). Auch wenn einiges "geklaut" ist, bin kein Chinese.

Hier schonmal ein Vorgeschmack:



Ein paar Leitungen und Kabel fehlen noch. Dann folgt die Grundierung und dann sieht man erst, wie´s nachher aussieht.

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13569
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #15 am: 29. November 2011, 09:56:38 »
Die Farbe gefällt mir auch nicht.
Warum willst Du den Tank so grünlich lackieren?


Dieses Foto habe ich im Apollo/Saturn V Center im KSC in Florida gemacht.
Darauf sieht der Tank zwischen den Stufen bräunlich/orange aus.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 31. Mai 2019 ab 19:30 Uhr in Dachau

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #16 am: 29. November 2011, 11:18:54 »
Na ja, das auf eumels Bild ist ja die zweite Stufe und inselaner ist, so wie ich das sehe, an der ersten Stufe.
Dazu kommt, dass der Tank im Visitor Center keine Isolierung hat, das ist die Tankoberfläche mit einer Kapton Folie drüber.
Tatsächlich war die Oberseite des Tanks mit schalenförmigen Isolations-decken überzogen, die an dem Ausstellungsstück im KSC fehlen. Das sieht man auf diesem Bild ganz gut, allerdings leider nur schwarz-weiss.


Auf diesem Farbbild sieht man, dass diese Isolationsschalen eigentlich dunkelgrün waren.

Grösser unter: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up017628.jpg

Bei der zweiten Stufe wird es kompliziert. Dort wurde nämlich die Isolierung des Tanks während des Programms geändert.
Zu Anfang gab es ebenfalls Isolationspanels, später dann, ich meine ab Apollo 13, wurde stattdessen Isolationsschaum aufgesprüht.
Bei der dritten Stufe ist es einfacher, da war die Isolation im Tankinneren.

Gruß,
KSC


Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #17 am: 29. November 2011, 12:02:36 »
Hi Leute,

danke erstmal für eure Antworten! Muss ich euch ja sagen, dass ich die Saturn bereits seit diesem Frühjahr fertige habe. Da es einige interessiert, wollte ich dann nochmal die Entstehungsgeschichte hier im neuen Modellbau-Bereich erzählen.
Habe auch lange gerätselt welche Farbe für die Tanks denn nun die richtige ist und ich glaube, ich hatte auch damals hier gefragt. Leider habe ich jetzt keine Referenz-Fotos bei mir (sind übrigens rar). Habe mich aber für das grün entschieden.
Die Saturn im Visitor Center ist in mehreren Details anders als die geflogenen Saturn. Ich denke aber, grün passt schon, wenn auch nicht unbedingt der richtige Ton getroffen wurde. Ärgert mich jetzt auch etwas. Aber naja...

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #18 am: 29. November 2011, 12:24:09 »
Ich denke das passt schon so.
Es ist wirklich nicht leicht an brauchbare historische Fotos zu kommen. Außerdem ist so, dass die wenigen vorhandenen Fotos hinsichtlich der Farben völlig unterschiedlich reproduziert werden – bei ein und demselben Bild.
Dazu kommt noch, dass sich die einzelnen Saturn Raketen von Flug zu Flug immer auch etwas unterschiedlich waren.

Gruß,
KSC

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #19 am: 30. November 2011, 08:12:33 »
Pressemitteilung aus dem WAB.

Im WAB wurde mittlerweile die Verkabelung der 2. Stufe abgeschlossen.





Anschließend wurde eine Passprobe der Triebwerke durchgeführt.



Ebendso wurden auch schon die Anschlussflansche geätzt und angebracht.



So langsam macht sich dann auch die Lackierkollone parat. Der CEO vom Eifel Space Center ist schon sehr gespannt auf das Ergebnis der Grundierung.
Solange aber noch die Heizungen im Paint-Hangar bollern, werden sich die Lack-futzis aber noch der zweiten Primerschicht des Tanks der ersten Stufe widmen. Da stehen wir nämlich schon unter Druck, da die Gurus mit den Aufklebern schon mit den Hufen scharren und die US-Flag anbringen wollen. Und auf Konventionalstrafe hat hier keiner Lust.

also, in die Hände gespuckt....

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #20 am: 01. Dezember 2011, 09:07:43 »
Mittlerweile wurde die thrust structure der 2. Stufe grundiert und zwei Tage später in weiß getaucht. die graue Grundierung kam aus der Tamiya-Dose und das weiß aus der Revell-Collection aus der Airbrush. Bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis:




Somit kann es nun daran gehen, die komischen Kästen in grau, die Rohre in metallic (eisen?) und die Kabel und Schellen zu lacken. Jedenfalls ist hier noch bißchen was zu tun die nächsten Abende. Schatzi wird´s freuen.  ::)
Und wo ich grade weiß in der Airbrush hatte, habe ich auch gleich die Rettungsrakete nach dem spachteln mit weiß lackiert:


Wenn ich mich recht erinnere kommen hier auch Decals drauf...da kann ich gleich mal testen, wie die Qualität so ist. Wenn mein Händler wieder Klarlack zur Verfügung hat, kann die Rettungsrakete fertig gestellt werden. Das wär dann das erste fix und fertige Bauteil!!!

Nach dem Brushen hatte ich gestern Abend noch etwas Zeit und hab mich mal dran gemacht die Oberseite des Tank der 2. Stufe zu glätten. Der Revell-Bausatz-Tank ist so nicht ganz richtig.Sieht man ja oben auf eumels Original-Bild.


Naja, von glatt kann noch keine Rede sein und fertig ist es auch noch nicht. Aber es ging besser und schneller als erwartet. Muss da nochmal ordentlich mit Schleifpapier ran, was dann immer feiner wird. Den Rest wird die Grundierung zeigen.

Bis zum nächsten mal....


Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #21 am: 01. Dezember 2011, 16:52:45 »
Waren die Kabelösen zuvor gebohrt oder nur aufgeklebt? Übrigens, warst Du mal bei 'nem Goldschmied in der Lehre? Musst noch verdammt gute Augen haben, okay, bei 1:96 lässt sich schon so einiges machen. Sieht schon echt cool aus, was Du da ablieferst, aber hallo!  8)


Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #22 am: 01. Dezember 2011, 17:09:51 »
Danke für die Blumen!
Für die Ösen hab ich tatsächlich vorgebohrt. Sonst würde das nicht halten. Der Durchmesser ist übrigens so etwa 1mm.  Das kann man auch nicht am Stück machen. Musste immer mal wieder meine Augen erholen.  ;)


Kleines Update noch:

Konnte es natürlich nicht abwarten und hab gleich mal noch bißchen gepinselt. Bis jetzt nur schwarz matt und eisen.  Mal sehen wie weit ich heute noch komme ...



Schönen Abend Männer!!! :D

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #23 am: 02. Dezember 2011, 09:00:01 »
nach ein paar Pinselschwüngen in hellgrau und rot sieht´s dann so aus:



und nach blau dann so:



Jetzt fehlen noch ein paar Leitungen in rot und die Kabelklammern, die ich in Aluminium machen will. weiß nicht, ob man´s erkennt, aber anschließend sind noch paar Korrekturen nötig und dann ist das Unterteil der 2. Stufe fertig. (Endlich) Wird wohl das Teil mit der meisten Arbeit.
Das ist der aktuelle Stand vorm Wochenende. Leider wird das WE etwas stressig, deshalb weiß ich nicht wie weit ich da komme. Mal abwarten.

Ich gebe zurück ins Funkhaus.  :)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #24 am: 05. Dezember 2011, 08:12:57 »
WAB News today:

Mittlerweile wurde die misslungene Lackierung des Tanks der ersten Stufe überarbeitet und so, wie es jetzt ist, kann man es lassen, denke ich.

(Das sieht in Wirklichkeit nicht so grell aus, wie es hier auf den Fotos bei Kunstlicht rüber kommt.)

So sieht es noch ein wenig kahl aus an dem Tank. Hier kommt jetzt noch die Oxidizer Vent Line dran und an die Seitenwände ein paar Instrument und Elektronik Container. Dazu warte ich noch auf eine Lieferung verschiedener Polystyrolplatten. In diesem Paket müsste dann auch der Klarlack sein, der dann vor den Decals aufgenebelt wird.

Die Truss Structure der zweiten Stufe wurde soweit auch fertig gestellt. Jetzt überlege ich noch, ob ich die Träger in der Mitte noch mit Ploystyrol näher an das Original anpassen soll. Aber hier erstmal paar Bilder vom eigentlich fertigen Unterteil der zweiten Stufe:







Als nächstes ist dann mal das/der/die (?) Interstage dran. Hab schon alle 8 Rockets drauf. Aber Dank Mikes Info, müssen wieder 4 Stück runter. Und dann mal sehen wie und womit ich die Rillenstruktur an den Stellen hin bekomme.
Der Tank der zweiten Stufe ist mittlerweile befreit von den aufgesetzten Rillen. Hier ist als nächstes der Feinschliff an der Reihe und das verschließen der "Löcher" am Rand.
Also bis demnächst....

Tags: