Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

26. Juni 2019, 06:27:07
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Saturn V 1/96 - Apollo 13  (Gelesen 58156 mal)

Online gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3052
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #25 am: 05. Dezember 2011, 12:41:22 »
Wow, echt eine filigrane Fleißarbeit, Jörg, sieht dafür aber auch super cool aus.  8) Hättest Deine Saturn ruhig auch beim Revell-Wettbewerb einreichen sollen, wärst garantiert nicht chancenlos gewesen, denke ich mal.  ;)

Trotzdem muss ich da gleich nochmal nachfragen zu Deinem feinen Pinselstrich. Was für einen Pinsel nimmst Du denn da für die Lackierung der dünnen Leitungen (Durchmesser?) und Ösen?  ???
Gibt's dafür nicht auch gleich farbige dünne Drähte, oder sind die zu dick?
 ;)

 

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #26 am: 05. Dezember 2011, 13:53:57 »
Hallo gino, danke für Dein Kompliment. Vielleicht beim nächsten Wettbewerb.  ;)

weiß gar nicht mehr genau was ich für einen Pinsel benutzt hatte. Glaube Revell 00 war´s.
Klar gibt es auch farbige Drähte. Aber die sind meist eloxiert und die Farbe ist dann mehr metallisch und sieht dann nicht nach ner Isolierung aus. Ging auch so.  ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #27 am: 06. Dezember 2011, 08:15:50 »
Für alle die das nochmal mit den  ullage rockets an der Interstage interessiert:
Wenn ich das im Internet richtig verstanden hab (my english is not so very gut), wurden bei der Saturn V folgende Versionen der Interstages geflogen:
- Apollo 4 und 6 (beide unbemannt) mit acht der so genannten ullage motors (Apollo 5 war eine Saturn IB )
- Apollo 8 bis 14 mit vier Motoren (Apollo 7 war wieder eine Saturn IB )
- Apollo 15 bis 17 sowie Skylab 1 ganz ohne diese Motoren
(Quelle: wikipedia)

Gibt dann auch nochmal Zeit für ein kleines Update aus dem WAB.

Nun gut...bei mir wurde der obere Tank der 2. Stufe fertig verschliffen. dann stellte sich die Frage, wie ich diese blöden Löcher verschließen kann, da es sich an dieser Stelle schlecht spachteln und schleifen lässt. Also hab ich mal versucht einen Ring aus 0,5 mm Plastic Sheet zu schneiden und ich denke, das passt ganz gut. Bei der späteren Farbgebung schwanke ich noch ein bißchen ob der Ring wie der Tank werden soll oder wie die Innenwände oder ob ich ihn mit nem anderen Metalic von beidem absetzen soll. Mal sehen...





Fehlt nur noch der runde Deckel in der Mitte.

Weiter ging es dann mit dem Aufbau der 2. Stufe. Nachdem ich das original Bausatz-Sheet gerollt und mit dem Unterteil verklebt hatte, wollte ich wenigstens die Wandverstärkungen etwas nachbilden. Dafür musste ebenfalls 0,5 mm Sheet herhalten. Und gewarnt durch Mike (Danke Mike :wink: ) der mit dem Sheet in einem Stück nicht ganz rund kam, hab ich mir gleich einen größeren Bogen besorgt. Danach folgte das Anbringen der LH2 feed line fairings. Und so ist dann im Moment der Stand der Dinge:





Das Bauteil des oberen Tanks ist für´s Foto nur eben aufgesteckt. Möchte den Tank und die Innenseiten fertig lackieren, bevor ich das verklebe. So lässt es sich noch besser händeln. Einige PE-Teile sind auch schon drauf und paar fehlen noch. Wenn das erledigt ist, sind die Teile bereit für die Grundierung. Mittlerweile ärgere ich mich, dass ich die Resin-Teile nicht genommen habe nur um paar Kröten zu sparen. Ich finde es fällt gerade bei der 2. Stufe besonders auf. Aber was soll´s, ist ja mein erstes ernsthaftes Modell.

Ok Freunde, bis dann...

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #28 am: 06. Dezember 2011, 15:21:37 »
Quizfrage zwischendurch: Was ist das????   :D



Offline Ensi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #29 am: 06. Dezember 2011, 15:47:58 »
Ich nehme an die Landestelle für Eagle ????? ???
aschso du baust apollo 13, dann keine Ahnung................


mfg
Ensi

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #30 am: 06. Dezember 2011, 16:17:06 »
Bei Apollo 13 war ja das Fra Mauro-Hochland als Landeplatz geplant. Bekannterweise konnte sie ihn aber nicht anfliegen. Das übernahm dann etwa ein Jahr später Apollo 14.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #31 am: 07. Dezember 2011, 07:48:49 »
Die Kandidaten haben 100 Punkte!!!

Hab halt schon mal Ausschau gehalten nach einem geeigneten Landeplatz.
Und das liefert Revell gleich mit.  ;)
Vorgeformt ist das Gelände ja schon. Bißchen Tuning war aber auch hier nötig. Dabei muss ich mich mal bei den Panzer-Grenadieren hier im Forum bedanken für diese Idee mit dem Mehl. Und zwar Sprühkleber drauf und dann Mehl darüber gestreut. Nach nem Tag Trocknungszeit einfach das überschüssige Mehl abklopfen und mit einem weichen Pinsel nachgehen. Dann bin ich mit der grauen Grundierung von Tamiya drüber gegangen und es zeigte sich eine schöne sandige Struktur. Später gehe ich noch mit einem etwas dunklerem Grauton nach. Et voilá: Le Plateau de Landung fini (oder so ähnlich) :D



Und weil ich die Aquarius (LM Apollo 13) nicht ganz realistisch auf dem Mond darstellen will, hab ich mich dazu entschlossen, das Klarsichtteil , wodurch man hätte in die leere Garage schauen können, zu lacken. Daher war schonmal spachteln angesagt.



Und der Tankdeckel wartet grundiert und abgeklebt auf die Lackierkabine:



Bis zum nächsten mal...

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #32 am: 07. Dezember 2011, 17:08:25 »
Als ich gestern so gemütlich am tüfteln war, rief plötzlich der hausinterne Architekt an. Er hätte möglicherweise einen Fehler seines Lehrlings entdeckt. Dieser hätte angeblich für den Bau des WAB-Dachs Meter mit Fuss verwechselt. Das wär natürlich eine Katastrophe!  :-  Da der Lehrling schon an einem Glühweinstand versackt war und der Architekt mal wieder sein Messband im falschen Wagen liegen gelassen hatte, meinte meine Freundin: "Dann steck dein Ding doch mal eben zusammen und schieb´s rein!".  ??? )
Gesagt...getan...und siehe da, es passt alles!!! :D Gott sei Dank. Denn die Organisation ASAN (Name von der Redaktion geändert) zerschellte ja schon wegen eines solchen Einheitsfehlers auf dem Mars. Noch mal gerade so einer Peinlichkeit entgangen wurde die erste Stellprobe auch gleich mit einem Foto und einem Glas Rotwein gefeiert!



Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13600
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #33 am: 07. Dezember 2011, 20:24:01 »
Ähh, das ging mir jetzt irgendwie zu schnell. ???
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #34 am: 08. Dezember 2011, 08:27:33 »
Hm...was ging zu schnell?

Nach langem überlegen hab ich mich auch entschlossen, die vier Rockets an der ersten Interstage die ja zuviel waren nun doch wieder zu entfernen. Hatte ja schon mal erwähnt, das der Revell-Plastikkleber super hält und dabei die Rippen mit ausgebrochen sind. Hab jetzt mit ein wenig 0,5mm Plastic-Sheet nachgeholfen. Es sieht jetzt noch etwas grob aus, aber nach ein wenig schleifen sieht es dann nachher gut aus denke ich. Außerdem sind die Bereiche nachher schwarz.



Derweilen ging es hier etwas weiter. Habe den "Tankdeckel" der zweiten Stufe fertig gebrusht und auch die beiden Interstages von innen sowie den Tank der 3. Stufe. Diesen Tank hab ich in eisen lackiert und nicht in dem grün-gelb. Auf Original-Fotos ist dieser auch metallic. Hier die Bilder vom Fortschritt:

Der Interstage der S-II (zweite Stufe)



Der Tank der S-II



Der Interstage der S-IVB (dritte Stufe)



und der Tank der S-IVB



Die Farben wirken besser bei Tageslicht. Aber dazu ist es meist zu spät bei mir abends.

Damit kann die zweite Stufe endlich in die Final Assembly Line geschickt werden um anschließend seine Aussenlackierung zu erhalten.


Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #35 am: 09. Dezember 2011, 07:54:49 »
Weiter ging es mit weiß für die Außenflächen.
Die beiden Interstages:



und die zweite Stufe:



auf den nächsten Bild habe ich die Interstage mal grob auf die erste Stufe gesetzt. Man erkennt den Farbunterschied beim weiß:



ich denke ich muss nochmal mit weiß ran, da ich meine, dass die graue Grundierung noch durch leuchtet. Kann das sein? Wie viele Schichten weiß braucht man normalerweise. Oder sollte ich doch besser in weiß grundieren??? Die erste Stufe ist nicht grundiert, die hatte ich schon im Frühjahr fertig und da hatte ich noch kaum Erfahrung im Modellbau.
Man sieht´s halt nur im direkten Vergleich. Betrachte ich die frisch lackierten Teile alleine für sich, sieht es nach nem super weiß aus. Hmmm....was tun sprach Zeus?????

Online gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3052
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #36 am: 09. Dezember 2011, 13:55:08 »
Das mit dem Weiß ist tatsächlich eine heikle Sache, habe mich damit bei meinem A380 auch 'ne Weile rumgeärgert. Hatte nämlich zunächst auch 'ne graue Grundierung genommen, und dann schön drüber mir Tamiya-Weiß aus der Dose. Aber von dem Ergebnis war ich jedoch nicht so begeistert.  :o

Also alles wieder runter schleifen, schöne Sch... dachte ich.  :(  Danach habe ich vorher weiß grundiert, und schon ging's perfekt.

Habe übrigens auch festgestellt, dass man das selbst beim Spachteln beachten sollte. Hatte anfangs mal den gelb-grauen Revell-Spachtel  genommen, und selbst der kam unter der weißen Grundierung immer noch durch.  >:(  Seitdem verwende ich nur noch weißen Spachtel.

 ;)


Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #37 am: 09. Dezember 2011, 17:07:48 »
Tja so ist das. Man lernt halt nie aus.
Und den Fehler, den ich da gemacht habe, der wird noch besser. Versprochen.  ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #38 am: 12. Dezember 2011, 08:10:14 »
Hab dann nochmal mit weiß nachlackiert. Es sieht so aus, als ob es schon nicht mehr soooo schlimm aussieht.


Muss mir das mal bei Tageslicht betrachten, aber ich denke ich mache mal so weiter und wenn´s mir nicht gefällt, bekommt die erste Stufe eben noch ne Schicht neues Weiß.

Wie schon erwähnt wurde der SLA fertig gespachtelt und verschliffen:


Gestern kam dann die Grundierung drauf und beim ersten kurzen drüber sehen konnte ich keine groben Fehler erkennen.


Als nächstes folgt dann das Schwarz der gelackten Teile und der SLA wird nochmal gründlich geschliffen. Dann kommen die PE-Teile dran und eine Schicht WEISSE Grundierung. :wink: Ebenso will ich noch den Heat-Shield der zweiten Stufe aus Sheet herstellen. Mal sehen, wann es weiter geht bei dem Weihnachtsstress.
Kann mir jemand sagen, welche Farbe der Heat-Shield der zweiten Stufe im original hatte? Hab da widersprüchliche Fotos.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #39 am: 13. Dezember 2011, 10:22:00 »
Die erste Stufe ist bis auf die Decals der US-Flag und den Klarlack in seidenmatt fertig. Die Decals von Newware muss ich an dieser Stelle mal ausdrücklich loben, die machen einen wirklich tollen Eindruck.



Auch die zweite Stufe ist bis auf die Decals (hier sind´s ja nicht viele) fertig gestellt.



Auch die Interstages sind fertig für den Klarlack



Und so warten die fertigen Teile auf das Stacking in der Vitrine und die dritte Stufe schreit auch schon nach mir:



Zwischendurch wurde auch das Landegestell der Mondfähre fast beendet. Fehlt nur noch eine "Staukiste" und zwei Decals. Hier ist dann jetzt noch die LM-7 bzw die Aquarius an der Reihe. Hatte bereits die Fenster eingesetzt, die ich mir aber dann natürlich ganz zum Schluss noch mit Kleber versaut habe. Also wieder raus damit.





Zunächst werde ich mich aber mal der dritten Stufe und dem SLA widmen....

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #40 am: 14. Dezember 2011, 08:02:28 »
Gestern abend ging es nur etwas weiter. Die US Flagge ist drauf und somit alle Decals der ersten Stufe:



Schon vor dem Finish mit Klarlack zeigen die Decals ihre Qualität. Und mit dem Schriftzug S-IC 8 steht auch fest, dass es die Apollo 13 Mission wird:



Nach noch einigen wenigen Farbkorrekturen mit der Airbrush ging´s an die restlichen Details zur 2. Stufe. Aus Resten von Ätzteilen und Plastiksheet wurden zum Beispiel diverse kleine Avionik- und Elektronik-Boxen gezimmert.



und die Vent-Line in eisen lackiert:



Hab mir mal das Triebwerk des CM angeschaut. Oh ha, das wird noch bißchen Arbeit....



Naja, hoffe erstmal, dass ich bald Zeit für den Klarlack habe und dann geht´s auch an die Decals der 2. Stufe.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #41 am: 14. Dezember 2011, 16:49:29 »
Heute mal zwei Updates. (sonst haut das nicht mehr hin bis Weihnachten  ;) )

Die Interstages und die erste Stufe bekamen ihren Klarlack. Ich hab den Vallejo Klarlack seidenmatt aus der Dose benutzt und ich muss sagen, es funktionierte auf den großen Flächen ganz gut. So wie die erste Stufe auf dem Bild "im liegen" (eher im hängen) im Warmen trocknet, so hab ich sie auch lackiert (allerdings in der Garage). Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.



In den nächsten Tagen folgen dann die Decals an der 2. Stufe. Und als ich gerade so daran dachte beim lacken, fiel mir ein, dass ich fast ein wichtiges Teil vergessen habe. Das Heat-Shield. :!:
Also, war noch was Zeit gestern. Dann mal ran. Hab mich für ein Stück Plastiksheet von 0,5 mm Stärke entschieden und erstmal das Bild aus dem Netz auf´s Plastik mit nem spitz geschliffenen harten Bleichstift übertragen:
(Tipp: Um ganz dünne Linien mit nem Bleistift zu zeichnen, nimmt man am besten einen normalen Bleistift der Härte 2H oder 4H (also harte Mine) und legt mit einem Messer einen Zentimeter der Mine frei. Jetzt schleif ich die Mine von zwei Seiten auf einem Sandpapier. Schleifen - 180 Grad drehen - schleifen. So bekommt man eine abgeflachte (keine gespitzte) feine Mine hin und man kann hauchdünne und genaue Zeichnungen machen ohne das einem ständig die Spitze abbricht)



Dabei kam mir auch mein Kartier- und Zirkelkasten aus der Lehrzeit zur hilfe. Würd mir das zwar so nie kaufen, weil´s recht teuer war, aber wenn man es schon mal hat....ist ne gute Hilfe bei manchen Sachen.



Und so sah dann das Ergebnis aus:



welche Farbe das Teil jetzt bekommen soll, hab ich noch nicht entschieden. Aber habe mir mal verschiedene Rottöne besorgt. Vielleicht misch ich mir was nach Gefühl zusammen. Hab bis jetzt noch keine geeigneten Referenz-Bilder gefunden.

So, zurück ins Funkhaus...... :D

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #42 am: 15. Dezember 2011, 07:57:29 »
Guten Morgen Space-Cowboys! :D

Gestern abend ging es bißchen weiter mit den Decals der 2. Stufe. Da ich da ja im unteren Bereich nen Streifen Plastik-Sheet angebracht habe und nicht überlegt habe, saß ich gestern da und meine Decals waren 1 mm zu lang.



Mir blieb also nix anderes übrig als "United" und "States" zu trennen und in der Mitte den Millimeter raus zu nehmen. Das Tape dient dabei nur der Peilung, damit auch alles gerade wurde. Das Ergebnis ist daher ganz gut geworden wie ich finde.



Jetzt fehlen noch paar Details mit dem Pinsel und dann kann der Klarlack drauf. Heat-Shield und Triebwerke und fertig ist die 2. Stufe endlich und ich kann mal an die Dritte gehen.... :D

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #43 am: 15. Dezember 2011, 17:17:00 »
Kurzes Update....gaaanz kurzes aber:

Hab mir mal paar Gedanken gemacht, wie es weiter geht. Dabei fiel mir dann das Triebwerk des SM in die Finger. Oh Mann, das ist einer der schlimmsten Teile des Bausatzes. krumm und voller Krater auch an den Innenwänden. Geht um das Teil hier:


Wenn man da anfängt zu spachteln und zu schleifen, wird man nicht genug aufpassen können und nachher sind direkt die drei Ringe beschädigt. Daher werde ich das ganze Teil plan schleifen und verspachteln und die Ringe nachher mit Draht neu nachbilden.

Dann muss es ja bald mit der 3. Stufe (S-IVB) losgehen. Da fielen mir als erstes der verhältnismäßig sehr stark ausgeprägte Plastikrand auf, der die Stufen im zusammen gesteckten Zustand verbindet. Das ging ja gar nicht. Deshalb fein säuberlich angezeichnet und mit dem Dremel und einem megadünnen Zägeblatt gekürzt. (Danke hierbei nochmal an Schwiegermutti für den Dremel zu Weihnachten :wink: ) Und so war´s gemeint für den der sich jetzt fragt "Was schreibt der inselaner denn da für einen Blödsinn". :D



Da ich wegen der Arbeit zur Zeit meine Wohnung nicht bei Tageslicht zu sehen bekomme, muss ich am Wochenende endlich versuchen, der 2. Stufe den Klarlack zu verpassen. Das hat erstmal oberste Priorität.
Und ebenso werde ich mir mal Gedanken machen, wie die Vitrine gebaut werden soll, damit die fertigen Teile ordentlich geschützt und Katzensicher sind.

Bis zum nächsten mal!



Online gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3052
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #44 am: 15. Dezember 2011, 18:15:30 »
... Jetzt fehlen noch paar Details mit dem Pinsel und dann kann der Klarlack drauf. Heat-Shield und Triebwerke und fertig ist die 2. Stufe endlich und ich kann mal an die Dritte gehen.... :D

Jetzt muss ich doch nochmal nachfragen: Decals + Klarlack ???

Davon habe ich bisher die Finger weggelassen, weil ich dazu schon soviel unterschiedliche Meinungen gehört habe, bis hin zur möglichen Zerstörung/Auflösung der Decals, und das wäre ja dann wirklich der Worst Case  :'( und könnte einem am Ende die ganze schöne Arbeit versauen.   >:(

Was sagt man im Eifel Space Center dazu? Anscheinend hast Du ja bisher keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Oder kommt es nur auf den speziellen Klarlack an, oder liegt's an den jeweiligen Decals, oder an beidem?  :-\

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #45 am: 16. Dezember 2011, 08:20:02 »
Bei den Decals ist es so: Damit sie nicht silbern, mache ich zuerst eine Schicht Klarlack drauf, dann die Decals (mit Weichmacher) und nach dem Trocknen noch eine Schicht Klarlack drüber. Danach sollten die Decals wie auflackiert aussehen, d.h. man dürfte den Rand der Decals also nicht mehr sehen. Das sich da was auflöst hab ich noch nicht gehört. Ich benutze den Klarlack von Vallejo. Und zwar für diese großen Flächen aus der Dose. Alles von Vallejo und ne super Beratung (auch per Telefon) gibt´s hier:
www.modellbaufarben.de

WAB-News:
So, der Klarlack seidenmatt von Vallejo ist auf der 2. Stufe und das sieht dann so aus:



Gleichzeitig ging es auch mit dem Hitzeschild weiter. Habe zuerst angezeichnet, wo die ganzen Verstrebungen ran kommen und mich dann nach mühsamer und nicht sonderlich erfolgreicher Recherche entschieden, die Unterseite weiß und die Oberseite rot zu lacken. (Revell Karminrot 36 und Ziegelrot 37, Verhältnis 2:1)





In die vorgebohrten Löcher (Uih, 0,5mm Sheet ist nicht viel :wink: ) kamen dann die ersten 8 Verstrebungen, die im rechten Winkel zum Hitzeschild sitzen. Nach dem gründlichen Aushärten, wurde das Teil dann auf die 2.Stufe gesetzt und nochmal gut aushärten gelassen. Das mittlere J2-Triebwerk hat auch bereits Platz genommen. So konnte man besser sehen, ob das Hitzeschild auch wirklich mittig und gerade sitzt.



Kurz vorher hatte ich mich zum ersten mal ans Trockenmalen gewagt. Ich hoffe auf dem Bild erkennt man den Unterschied gut zwischen den Triebwerken für die 2. und 3. Stufe.



Weiter ging es dann mit den Verstrebungen des Heat Shield. Hier ist es ein wenig aufwändig, da man eigentlich jede einzelne Strebe messen und anpassen muss. Bis jetzt hab ich mal die äusseren schrägen Streben sitzen. Für die Inneren, war es mir und meinen Augen zu spät am Abend und ich schielte auch schon etwas.



(PS.: Bei der ersten Stufe hab ich gelernt, dass es besser ist, fast fertige Bauteile, die schon ihr endgültiges weißes Kleid tragen an denen aber noch gearbeitet werden muss, fein in Küchenrolle einzupacken! :roll: )

Zwischendurch ging es dann auch mit dem Unterteil der dritten Stufe weiter. Hier entstand in drei Arbeitsgängen die Grundlage der Farbgebung. Anders als bei der 2. Stufe, versuche ich es mal anders rum. Erst die Grundfarbe und dann verrohren und verkabeln.



Auf dem Bild kommt die goldene Farbe nicht so gut zum Vorschein wie sie eigentlich ist und das ganze Teil wirkt noch etwas nackt so ganz ohne Anbauteile, Kabel und Leitungen. Aber das kommt ja noch. Die kleinen runden Tanks, möchte ich aus kleinen Metallkugeln machen. Hat da jemand eine Idee, womit man sowas am besten kleben kann??? Die Metallkugeln stammen aus einem alten Kugellager und sind glatt wie ein Aal. Hatte überlegt, sie an der Klebestelle mit einem Glasgravier-Aufsatz anzurauen, damit der Sekundenkleber besser haftet. Oder hat jemand eine bessere Idee????

So, dann bis zum nächsten mal..

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #46 am: 16. Dezember 2011, 16:23:57 »
Voller Stolz verkündet das ESC die Fertigstellung und Übergabe der 2. Stufe S-II der Saturn V SA-508 an das Flugtestzentrum nach Vitrine!

Hier die ersten noch geheimen Bilder:

Die letzten Verstrebungen wurden installiert...


Vor der Auslieferung wurden die Triebwerke montiert...






die letzten Verkabelungen am Tank....


So, jetzt können am Wochenende alle Kräfte für die 3. Stufe gebündelt werden. :wink:
Hoffe, es gefällt soweit...

Online gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3052
  • I need my Space!
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #47 am: 16. Dezember 2011, 18:58:01 »
Bei den Decals ist es so: Damit sie nicht silbern, mache ich zuerst eine Schicht Klarlack drauf, dann die Decals (mit Weichmacher) und nach dem Trocknen noch eine Schicht Klarlack drüber. Danach sollten die Decals wie auflackiert aussehen, d.h. man dürfte den Rand der Decals also nicht mehr sehen. Das sich da was auflöst hab ich noch nicht gehört. Ich benutze den Klarlack von Vallejo. Und zwar für diese großen Flächen aus der Dose. Alles von Vallejo und ne super Beratung (auch per Telefon) gibt´s hier:
www.modellbaufarben.de
Was kannst Du über die Geruchsbelästigung des Vallejo-Klarlacks sagen? Falls der lösemittelhaltig ist, was ich nicht weiß, stinkt's doch in dem Raum (?), in dem Du lackierst nach dem Zeug, dass einem übel werden kann, oder nicht?  >:(  Wo hast Du denn Deinen Lackier-Karton stehen beim Lackieren?

Das betrifft natürlich auch Deine Grundierung aus der Tamiya-Dose, also ganz allgemein das Lackieren.

Ich hatte mal im Keller lackiert, wonach der Haussegen aber mächtig schief hing.  >:(  Seitdem bin ich zu den Aqua Color-Farben gewechselt, die sind da unproblematischer.

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #48 am: 17. Dezember 2011, 23:44:14 »
Also eins kann ich sagen: Tamiya-Grundierung stinkt bei Dir genauso wie bei mir zuhause!  ;D Ist halt ne Sache der Toleranz der Gattin oder Freundin.  ;)
Aber Vallejo-Farben sind alle auf wasserbasis und stinken damit  nicht! Aber nicht nur deshalb kann ich die Vallejo-Farben empfehlen. Auch merkt man schon den Unterschied zu Revell (und das als Laie). Zu beziehen sind die halt nicht überall. Aber eine gute Beratung und einen schnellen Versand zu fairen Preisen gibt´s bei dem Link den ein paar Posts vorher erwähnt habe.  ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 697
Re: Saturn V 1/96 - Apollo 13
« Antwort #49 am: 17. Dezember 2011, 23:53:32 »
Bißchen weiter ging´s mit der Stufe S-IVB. Und um sich mal ein Bild davon zu machen, in welche Richtung das geht, hier ein Original:

Quelle: NASA

Natürlich werde ich nicht jede einzelne Leitung genau nachbauen. Sonst würd ich nie mehr fertig mit der Saturn. Ich will aber, dass am Schluss die Optik passt.
Da die Zeit mal wieder knapp war am Wochenende (ich bräuchte Bastel-Urlaub :wink: ) ging es mal mit den ersten nicht ganz so dünnen Leitungen los. Per Zufall kamen mir einige Metall-Kugeln in die Finger. Sie stammen aus einem alten kaputten Kugellager und hatten genau die richtige Größe. Die "Kugel-Tanks" für Helium usw von Revell sind nicht gerade der Hit und hätten viel Bearbeitung gebraucht. Ebenfalls glänzen die Kugeln etwas wie im Bild oben. Deshalb hab ich die Dinger jetzt mal mit Sekundenkleber fest gepappt und ich hoffe, dass das so hält.
Ebenfalls hab ich bereits jetzt das J-2-Triebwerk montiert. So hab ich eine einfachere Orientierung zwischen Original und Modell. Wie gesagt, werde ich nicht alle Leitungen ganz genau originalgetreu wieder geben (können), sondern versuche, wie bei der 2. Stufe, die Optik möglichst gut zu treffen.
Der Anfang ist gemacht und so sieht es bisher aus....





Und so sieht dann der aktuelle Stand der Dinge aus:





immer noch etwas nackt im Vergleich zu den Original-Bildern aber das wird schon....

Tags: