Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. Oktober 2019, 23:56:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ Neues Weltraumprojekt von Paul Allen: 13. Dezember 2011

Autor Thema: Stratolaunch Systems  (Gelesen 96994 mal)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #50 am: 14. Dezember 2011, 16:39:44 »
@Klaus
Kannst du andeuten, in welchen Abschnitt der PK? Ist sonst etwas lang allem gebannt zuzuhören.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #51 am: 14. Dezember 2011, 16:53:58 »

Uff hmm, ich hab die gestern Live gesehen. Ich weiß es echt nicht mehr so genau wo das war.  :-\ Wenn einer von den Chat-Leuten noch das Log hat kann er ja suchen wo ich das Sage und mit dem Beginn der Pressekoferenz synchronisieren. Dann sollten wir das schnell rauskriegen  :)

Gruß, Klaus

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #52 am: 14. Dezember 2011, 17:00:19 »
Nur grob ... Intervallhalbierung:

1. Hälfte?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1101
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #53 am: 14. Dezember 2011, 17:10:19 »
Das hier wird der neue "heaven" für Paul Allens Stratoluanch-Projekt.
Heaven? Das Projekt im geiste bereits beerdigt und seelig gesprochen?  ;)
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #54 am: 14. Dezember 2011, 17:11:24 »
Nein ;). Aber es "treibt" sich ja im Himmel rum ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #55 am: 14. Dezember 2011, 17:14:41 »
Nur grob ... Intervallhalbierung:

1. Hälfte?

Nichmal das kann ich Dir sagen  :-\  Vielleicht höre ich später nochmal rein und suche Dir die Stelle. Aber versprich Dir nicht mehr Informationen drüber. Er sagt etwas von Raketentriebwerken für den finalen Steigflug. Fertig.

Gruß, Klaus

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5360
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #56 am: 14. Dezember 2011, 17:29:55 »
Das hier wird der neue "heaven" für Paul Allens Stratoluanch-Projekt.
Heaven? Das Projekt im geiste bereits beerdigt und seelig gesprochen?  ;)

Ich glaube Daniel meine "haven".  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #57 am: 14. Dezember 2011, 17:32:42 »
Nein, heaven war schon bewusst, quasi der Arbeitsbereich des Konzepts ... ist aber eben phonetisch auch nahe am sinnvollen haven ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #58 am: 14. Dezember 2011, 17:48:30 »
Mal eine andere Frage zur "Flexibilität":

Kann dieses riesige und schwere Gespann wirklich "weltweit" eingesetzt werden? Das gilt sowohl für die Startmissionen als auch die angedachten Transportmissionen. Welcher Flugplatz kann das aufnehmen und handhaben? Wendekreis, Rollbahn-Breite, Gewicht ... Da habe ich doch Bedenken.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #59 am: 14. Dezember 2011, 17:51:42 »
Und jetzt zum Raketenflug des Trägers im Steigflug:

Bei 12:45+ sagt Rutan dazu etwas, aber er schaut da zurück zu ersten/alten Ideen, nicht auf dieses Projekt.

Meintest du das, Klaus?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5715
  • Real-Optimist
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #60 am: 14. Dezember 2011, 17:58:49 »
eigentlich alles noch unbestimmt, aber
am KSC soll das Ding landen und starten können und benötigt 3,65 km Landebahn.

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #61 am: 14. Dezember 2011, 18:12:00 »
Und jetzt zum Raketenflug des Trägers im Steigflug:

Bei 12:45+ sagt Rutan dazu etwas, aber er schaut da zurück zu ersten/alten Ideen, nicht auf dieses Projekt.

Meintest du das, Klaus?

Ja das meinte ich.

Gruß, Klaus

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6214
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #62 am: 14. Dezember 2011, 18:45:44 »


@jok: Das hier ist was anderes, hier ist zumindestens ordentlich Geld da (Paul Allen = viele Milliarden). Kommt drauf an wieviel er in das Projekt investieren will.

Hallo Tobi,

Es geht doch nicht darum hier soviele Milliarden wie möglich zu verballern.Eine große "Technikzipfelshow" was machbar ist haben sich die großen Nationen USA und UDSSR während des Kalten Krieges gegeben.
Die Chance der privaten liegt doch vielmehr in einfachen preiswerten Systemen.Ob so ein Träger in dieser Größenordnung überhaupt machbar ist???? Hatte nicht Virgin Galactic vor kurzem erst Problem mit dem neuen Trägerflugzeug von SS2 .....und da fehlen noch WELTEN bis zu diesem Superträger der da kommen soll.
Ein Countdown mit Startprozedur für eine Rakete mit Flüssigtriebwerken dieser Größenordnung zwischen den Rümpfen dieses Superfliegers.......sehen würde ich es gern aber so recht mag ich nicht daran glauben.

gruß ...ein sehr skeptischer
jok

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #63 am: 14. Dezember 2011, 19:08:51 »
Ich gebe diesem Projekt keine Chance und sehe auch keine Zukunft dafür. Dafür sehe ich zu viele Unwägbarkeiten.Der Unterhalt eines Flugzeuges ist mit Sicherheit nicht billiger als der Unterhalt einer normalen Startrampe. Klar ist man mit einem Flugzeug viel flexiebler als mit einer bodengebundenen Startrampe. Aber was bringt es? Auf wie vielen Flugplätzen wird dieses Flugzeug landen oder starten können? Da bleibt vermutlich nur eine Handvoll. Zudem besteht das Problem des verdampfenden Sauerstoffes. Entweder man fliegt von einem zentralen Flughafen und nimmt die Verluste in Kauf oder man hält auf einer Reihe von Flughäfen Infrastruktur zur Verfügung. Dazu kommen die zahlreichen technischen Probleme. Da wird nichts vernünftiges rauskommen.

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #64 am: 14. Dezember 2011, 19:19:10 »
Ich gebe diesem Projekt keine Chance und sehe auch keine Zukunft dafür. Dafür sehe ich zu viele Unwägbarkeiten.Der Unterhalt eines Flugzeuges ist mit Sicherheit nicht billiger als der Unterhalt einer normalen Startrampe.
Man spart nicht nur die Startrampe. Bei Stratolaunch soll, im Vergleich zur Falcon 9, etwa 20% mehr Nutzlast mit einer deutlich kleineren Rakete transportiert werden.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #65 am: 14. Dezember 2011, 19:27:13 »
Nein die Rakete hat nur 6,1 Tonnen Nutzlast, das ist deutlich weniger als die Falcon 9. Die Rakete ist ja auch deutlich kleiner. Darum bin ich ja auch skeptisch ob sich das gegen die Falcon 9 durchsetzen kann. Ein Projekt in Richtung Raumfahrtnutzung hätte sicher mehr Sinn gemacht.

Frauen denken bei sowas bestimmt: "Männer und ihr Spielzeug."  ;D
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Fabi485

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
AW: Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #66 am: 14. Dezember 2011, 19:32:54 »
Man spart nicht nur die Startrampe. Bei Stratolaunch soll, im Vergleich zur Falcon 9, etwa 20% mehr Nutzlast mit einer deutlich kleineren Rakete transportiert werden.

Nur mal nicht übertreiben, so gigantisch groß ist der Leistungsgewinn durch den Luftstart auch wieder nicht.
Entweder die ca. 20% mehr Nutzlast oder die Rakete  dementsprechend downsizen, beides zusammen ist doppelt gemopelt.

Es sollen ja etwa 6t in den Leo transportiert werden bei 220t Startmasse.
Eine Falcon 9 transportiert wenn ich nicht richtig erinnere etwa 6,8t in den LEO bei 320t Startmasse.

Effektiv soll die neue Raketen also bei leicht geringerer Nutzlast (-800kg) um etwa ein drittel leichter sein.

Ob die Kosten die man durch dieses Downsizing spart nicht wieder mehr als aufgefressen werden bei diesem System muss sich erst noch zeigen.
Es wäre immerhin technisch eine ziemliche Meisterleistung.

Gesendet von meinem A500 mit Tapatalk

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: AW: Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #67 am: 14. Dezember 2011, 19:37:18 »
Man spart nicht nur die Startrampe. Bei Stratolaunch soll, im Vergleich zur Falcon 9, etwa 20% mehr Nutzlast mit einer deutlich kleineren Rakete transportiert werden.

Nur mal nicht übertreiben, so gigantisch groß ist der Leistungsgewinn durch den Luftstart auch wieder nicht.
Entweder die ca. 20% mehr Nutzlast oder die Rakete  dementsprechend downsizen, beides zusammen ist doppelt gemopelt.

Es sollen ja etwa 6t in den Leo transportiert werden bei 220t Startmasse.
Eine Falcon 9 transportiert wenn ich nicht richtig erinnere etwa 6,8t in den LEO bei 320t Startmasse.

Effektiv soll die neue Raketen also bei leicht geringerer Nutzlast (-800kg) um etwa ein drittel leichter sein.

Ob die Kosten die man durch dieses Downsizing spart nicht wieder mehr als aufgefressen werden bei diesem System muss sich erst noch zeigen.
Es wäre immerhin technisch eine ziemliche Meisterleistung.

Gesendet von meinem A500 mit Tapatalk
Guck dir doch bitte die Information von Starolaunch Systems an, anstatt hier wild (und falsch) zu spekulieren. Die Rakete ist kleiner (ich schätze um etwa 1/3 bis 1/2) und die Nutzlast ist um etwa 20% größer.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Fabi485

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
AW: Re: AW: Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #68 am: 14. Dezember 2011, 19:47:16 »
Guck dir doch bitte die Information von Starolaunch Systems an, anstatt hier wild (und falsch) zu spekulieren. Die Rakete ist kleiner (ich schätze um etwa 1/3 bis 1/") und die Nutzlast ist um etwa 20% größer.

Wer lesen kann hat Vorteile. :-)  Das solltest du vielleicht einmal versuchen.

20% größer als was?
Als wenn man die gleiche Rakete vom Boden aus starten würde?
20% mehr als die Falcon 9? Das wären dann aber 8,16t


Im Pressekit steht was von 6t Nutzlast.

Das die Rakete um 1/3 kleiner ist habe ich sogar selbst geschrieben:-)
Du solltest nicht versuchen einen Widerspruch in meinen Aussagen zu finden, wahrscheinlich meinen wir genau das gleiche.

Gesendet von meinem A500 mit Tapatalk

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #69 am: 14. Dezember 2011, 19:48:48 »
Technisch wäre es in der Tat eine Meisterleistung, aber wie gesagt, ich stelle den Nutzwert in Frage. Man wäre zwar auf dem Papier sehr viel flexibler, was die Bahnneigung angeht, in der Praxis wird man das aber gar nicht nutzen können, weil die meisten Flughäfen mit der Maschine wohl überfordert wären. Auch der Zugewinn an Nutzlast ist zweifelhaft und eigentlich gar nicht relevant. Vermutlich wäre es nutzlasttechnisch ein weitaus besserer Weg, eine hochenergetische Oberstufe (LH2/LO2) für die Falcon 9 zu entwickeln als diesen Riesenvogel. Es sei denn, man hat mit dieser Maschine noch andere Sachen vor.

Eh sich SpaceX auf solche Abenteuer einlässt, sollten sie lieber erst mal die Falcon 9 regelmäßig fliegen lasssen und die ISS Versorgungsflüge erledigen. Das würde der Firma viel mehr Sympathie entgegenbringen als ständig irgendwelche neuen Projekte und Versprechungen, von denen eins unrealitischer ist als das andere. 

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: AW: Re: AW: Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #70 am: 14. Dezember 2011, 20:08:16 »
Ah, sorry ich bin da irgendwie mit den Einheiten durcheinander gekommen (Pounds und kg...).
Du ahst Recht, die Nutzlast der Stratolaunch-Rakete ist kleiner.

20% mehr als die Falcon 9? Das wären dann aber 8,16t
Laut SpaceX hat die Falcon 9 eine Nutzlast von 10,45t in den LEO.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

websquid

  • Gast
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #71 am: 14. Dezember 2011, 20:09:32 »
20% mehr als die Falcon 9? Das wären dann aber 8,16t
Laut SpaceX hat die Falcon 9 eine Nutzlast von 10,45t in den LEO.
Spacer redet von Block II, Fabi von Block I. Die unterscheiden sich doch etwas in der Nutzlast ;)

immel5

  • Gast
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #72 am: 14. Dezember 2011, 20:35:52 »
Wäre es nicht ökonomischer die Rakete einfach von nem Riesenluftschiff abzuwerfen? Im Spiegelforum meinte einer, dass der Cargolifter mit Nutzlast mal auf 30 Kilometer gekommen sei, hab aber auf die schnelle online nix dazu gefunden.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #73 am: 14. Dezember 2011, 20:59:51 »
Hallo immel5,

grundsätzlich eine interessante Idee, nur ginge es doch nicht. Die CL160 wäre groß gewesen, hätte diese 220t Rakete aber noch nicht mal tragen können. Außerdem wäre sie nur 1000, 2000, vielleicht 3000m hoch geflogen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 356
Re: Stratolaunch Systems
« Antwort #74 am: 14. Dezember 2011, 21:27:02 »
Hallo zusammen

Ein Gedankengang:
Wenn das Projekt tatsächlich noch zusätzliche Raketentriebwerke bräuchte könnte man das Geld doch prima in die Entwicklung des Raketenmotors von SpaceShip2 stecken?
So würde diese Ankündigung meiner Meinung nach am meisten Sinn machen.

Space X hätte einen weiteren potentiellen Kunden - Entwicklung Rückkehrfähigkeit
Scaled Composite könnte weiter an neuen Flugzeugen entwickeln - Vergrösserung White Knight
Sierra Nevada Corp. kann den Hybridmotor schneller entwickeln - Zeitplan Space Ship Two

Vielleicht kommen sich die verschiedenen Firmenpartner wirklich näher wie das wohl von der NASA beabsichtigt ist.
Bei der Pressekonferenz hab ich davon aber nichts gesehen.