Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. September 2019, 19:14:13
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Astronomie für Kids  (Gelesen 36332 mal)

deep7

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #25 am: 16. November 2005, 22:31:26 »
Bei mir funzt der Link nicht.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #26 am: 17. November 2005, 17:52:58 »
Tja, da hat mir der Admin den Account gelöscht. Er lief ohnehin nur bis zum 31. August. Das Ende kommt dann eben immer plötzlich, aber so plötzlich?!

Demnächst folgt ein neuer Link.

GG

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #27 am: 17. November 2005, 19:46:59 »
Hier aber erst mal die ersten Resultate. Befragt wurden 21 Jugendliche der Klasse 8 (Alter 13 bis 15) eines Gymnasiums.

1. Teil: Multiple-Choice-Fragen mit je 4 Alternativen

Frage 1:
Wie viele Planeten hat unser Sonnensystem? (vorgegebene Alternativen: 5, 7, 9, 11).
Richtig lagen 100%.

Frage 2:
Der wievielte Planet unseres Sonnensystems ist die Erde? (2, 3, 4, 5)
Richtig waren 90% der Antworten.

Frage 3:
Welcher Planet ist der größte in unserem Sonnensystem? (Saturn, Venus, Mars, Jupiter)
Richtig beantwortet wurde die Frage zu 67%. Die häufigste falsche Antwort war Saturn. Nur jeweils einmal wurden Venus bzw. Mars genannt.

Frage 4:
Wie nennt man einen natürlichen Himmelskörper, der einen Planeten umkreist? (Komet, Mond, Asteroid, Meteorit)
90% der Befragten antworteten richtig.

Frage 5:
Der erste künstliche Himmelskörper, der die Erde umkreiste, hieß Sputnik. In welchem Jahr wurde er gestartet? (1948, 1957, 1961, 1969)
Nur 24% der Antworten waren richtig. Praktisch wurde also geraten. Die häufigste Antwort war 1961 (48%).

Frage 6:
Wie hieß der erste Mensch im Weltraum? (Juri Gagarin, John Glenn, Alexei Leonow, Neil Armstrong)
52% wählten die richtige Antwort. Die übrigen waren für Neil Armstrong.

Frage 7:
Wie viele Menschen waren bereits im Weltraum? (etwa 100, etwa 200, etwa 300, etwa 400)
Niemand hatte die richtige Antwort (439, also etwa 400) parat. Offenbar sind Raumflüge für die Schüler eine ausgesprochen seltene Angelegenheit. An die Zeit, als vor drei Jahren noch ordentlich Betrieb war, können sich die Jugendlichen eben nicht erinnern.

Frage 8:
In welchem Jahr betraten Menschen erstmals den Mond? (1961, 1966, 1968, 1969)
Nur 24% lagen hier richtig. Je 6 Jugendliche (29%) tippten auf 1961 bzw. 1966. Die Mondlandung ist ja auch schon sehr lange her. Da hätte ich mehr erwartet, zumal "Apollo 13" ja gerade im Fernsehen wiederholt wurde.

Frage 9:
Welche der folgenden Raumsonden erforschten Planeten unseres Sonnensystems? (Voyager, Enterprise, Galileo, Challenger)
38% rieten richtig. Die Enterprise war ja eine offensichtliche Falle. Also liegt die Zahl der richtigen Anworten nur knapp über dem statistischen Erwartungswert. Nur eine Person hat beide richtigen Antworten (Voyager und Galileo) angekreuzt. Ob Zufall oder nicht, ...? Naja, die Frage war sicher zu schwer und lud geradewegs zum Raten ein.

Frage 10:
Welchen Planeten umkreist die Sonde Cassini? (Saturn, Venus, Mars, Jupiter)
52% hatten die richtige Antwort parat. In den Medien wurde ja auch öfter darüber berichtet.

Die übrigen Fragen hebe ich mir für’s Wochenende auf. Ihr sollte ja beim Lesen nicht einschlafen. Für mich liegt das Ergebnis im Bereich meiner Erwartungen. Vor allem Jahreszahlen sind den Jugendlichen unbekannt. Von einigen Namen hat man schon mal was gehört und ein paar einfache astronomische Fragen kann man auch beantworten.

GG


Gast(Guest)

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #28 am: 15. Dezember 2005, 20:09:30 »
Frage 4:
Wie nennt man einen natürlichen Himmelskörper, der einen Planeten umkreist? (Komet, Mond, Asteroid, Meteorit)
90% der Befragten antworteten richtig.

Keine Antwort ist richtig. Es müsste "natürlicher Satellit" heisen den es gibt nur einen Mond und das ist der Himmelskörper der um die Erde kreist.

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 918
    • Webseite
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #29 am: 15. Dezember 2005, 20:58:16 »
Zitat
Keine Antwort ist richtig. Es müsste "natürlicher Satellit" heisen den es gibt nur einen Mond und das ist der Himmelskörper der um die Erde kreist.

Och, das ist nun aber doch ein bisschen Haarspalterei, findest Du nicht? Man spricht ja schliesslich auch von 'Jupitermonden'.
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Speedator

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #30 am: 15. Dezember 2005, 21:25:24 »
Wenn man das mit dem Mond so ernst nimmt, kann man auch die erste Frage komplett hinterfragen.
Ich finde das kann man schon durchgehen lassen.

Offline Tobias Kolkmann

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 614
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #31 am: 16. Dezember 2005, 06:40:18 »
wikipedia.de schreibt:
Zitat
Ein natürlicher Satellit (meistens allerdings Mond genannt oder auch Trabant) ist ein Himmelskörper, der einen Planeten oder einen Planetoiden in einem Sonnensystem umkreist.

Ich bin der gleichen Meinung und ich glaube, dass auch in den meisten Lexika eine ähnliche Beschreibung steht. Ein Mond ist nur eine andere Bezeichnung für einen natürlichen Satelliten, meint aber das gleiche.

Gruß,
Tobias

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #32 am: 16. Dezember 2005, 12:59:15 »
Ich dachte schon, meine Beiträge liest niemand. Da freut man sich über jede Reaktion, auch über Kritiken. Die Kritik am Begriff Mond finde ich allerdings übertrieben. Wenn man den Erdmond meint und es zu Verwechslungen führen könnte, schreibt man eben das "Erd-" mit dazu.

Ich hatte beim Entwurf der Fragen eher überlegt, ob ich "umkreist" benutze, da ja praktisch keine Umlaufbahn eine Kreisbahn ist. Dann aber habe ich daran gedacht, dass die Fragen ja für Schüler der Klasse 8 sind, und da passen umgangssprachliche Begriffe eher.

GG

Offline Tobias Kolkmann

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 614
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #33 am: 16. Dezember 2005, 15:34:01 »
Hi GG,

die Ergebnisse fand ich schon interessant, und jetzt wo du es ansprichst, interessiert mich auch auch wieder der Rest der Fragen - bzw deren Antworten :)
Irgendwie hatte ich das Thema aus den Augen verloren und schon als "abgeschlossen" betrachtet, aber über den restlichen Teil der Auswertung würde ich mich schon freuen.  :)

Bis dann
Tobias

PS: Gibt es denn einen Begriff der die "Tätigkeit" beschreibt, in der sich ein Objekt in einer elliptische Umlaufbahn um ein Zentrum bewegt? Umkreisen und umrunden meinen ja jeweils einen in der Theorie perfekten Kreis, aber ein Wort das der Bedeutung von "umellipsieren" entspricht gibt es meines Wissens nach nicht ;)
« Letzte Änderung: 16. Dezember 2005, 15:41:27 von Tobias_Kolkmann »

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #34 am: 16. Dezember 2005, 17:11:47 »
Umrunden ist schon nicht verkehrt. Im Allgemeinen wird jedoch "umlaufen" bevorzugt. Daher auch Umlaufbahn.

GG

Auswertung Teil 2 folgt.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #35 am: 31. Dezember 2005, 13:07:11 »
Hier die versprochene Auswertung der Fragen 11 bis 20 meines Fragebogens.  (Der erste Teil ist unter #27 zu finden.) Teilgenommen haben 21 Jugendliche im Alter von 13 bis 15 Jahren, also keine wirklich breite Basis.

Frage 11:
Ein Bus wiegt ungefähr 10 Tonnen. Wie groß ist etwa die Leermasse des Orbiters Atlantis (0,7t, 7t, 70t, 700t)?
52% beantworteten die Frage richtig. Ein Proband schätze die Masse auf 0,7 t.

Frage 12:
Welcher Vorgang dauert einen Tag (eine Drehung der Erde um ihre Achse, ein Umlauf der Erde um die Sonne, eine Drehung des Mondes um seine Achse, ein Umlauf des Mondes um die Erde)?
81% konnten diese Frage richtig beantworten.

Frage 13:
Welcher Vorgang dauert etwa einen Monat (eine Drehung der Erde um ihre Achse, ein Umlauf der Erde um die Sonne, eine Drehung des Mondes um seine Achse, ein Umlauf des Mondes um die Erde)?
Da hier zwei Antworten richtig waren, hatten nur 48% der Kreuzchen eine richtige Position.

Frage 14:
Welcher Vorgang dauert ein Jahr (eine Drehung der Erde um ihre Achse, ein Umlauf der Erde um die Sonne, eine Drehung des Mondes um seine Achse, ein Umlauf des Mondes um die Erde)?
90% der Antworten waren richtig.

Frage 15:
Wie viele Staaten bzw. Organisationen sind gegenwärtig in der Lage, Menschen in eine Erdumlaufbahn zu bringen (2, 3, 4, 5)?
Nur 38% der Telnehmer antworteten korrekt.

Frage 16:
Wie viele Staaten beteiligen sich an der Internationalen Raumstation (8, 16, 24, 32)?
Hier waren nur 14% der Antworten richtig. Die Frage werde ich aus dem Katalog heraus nehmen, da sie offenbar keine besondere Bedeutung hat.

2. Teil: Sachfragen mit Textantwort

Frage 17:
Warum fallen Satelliten von ihrer Umlaufbahn nicht auf die Erde, obwohl sie dort doch antriebslos fliegen?
14% konnten die Fliehkraft als Gegenkraft zur Gravitation angeben.

Frage 18:
Fernsehsatelliten, z. B. Astra 1E, umlaufen die Erde auf einer geostationären Bahn. Was ist das?
Nur 10% konnten eine korrekte Auskunft geben.

Frage 19:
Warum hört man im Weltraum von einem vorbeifliegenden Raumschiff eigentlich keine Geräusche?
52% der Antworten waren im Wesentlichen richtig.

Frage 20:
Warum reicht es nicht aus, eine Trägerrakete mit einem Brennstoff, z. B. Kerosin, zu betanken?
Das wusste nur 1 Schüler (5%).

Vielleicht werde ich denselben Fragebogen nach dem 21-stündigen Kurs noch einmal ausfüllen lassen. Mal sehen, was hängen geblieben ist.

Auf jeden Fall wünsche ich allen Raumcon-Fans einen guten Flug mit der Erde durchs All ins neue (Erden-)Jahr, GG.

P.S. Genießt die Schaltsekunde!
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2005, 13:09:39 von GG »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #36 am: 04. Januar 2006, 20:01:06 »

Toffeli

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #37 am: 28. November 2006, 12:43:45 »
 8-)
Hallo ihr,
ich bin neu in der Community, desshalb habe ich mich beim letzten Beitrag irgendwie vertippt und die Frage konnte man nicht erkennen. Meine Frage war:

Ab wann sollte Astronomie an Schulen unterrichtet werden ? Was findet ihr?

Daannnnkeeee



Titel geändert, Jerry
« Letzte Änderung: 28. November 2006, 17:43:20 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #38 am: 28. November 2006, 17:42:41 »
Moin,

Gegenfrage: praktischer und / oder theoretischer Unterricht?

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß Kinder mit 9 und 10 Jahren sehr aufmerksam im theoretischen Unterricht (leider  in der Schule nicht möglich, sondern in einer privaten Gruppe) aufgepasst und mitgemacht haben. Wobei die Vorkenntnis absolut *Null* war. Beim nächsten Treffen kamen die Kinder mit Fragen die bewiesen haben, daß unser junger Nachwuchs nicht nur Videospiele oder schwachsinnige Fernsehserien konsumieren will, sondern an solch einem Thema stark interessiert ist.

Praktischer Unterricht sollte erst mit 17 oder 18 beginnen, weil sich bis dahin die Spreu vom Weizen getrennt hat.

Über dieses Thema sollten wir schon diskutieren!

Jerry

PS: Ich habe den Titel geändert und ihn nach *Astronomie* verschoben.

Junior

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #39 am: 29. November 2006, 20:06:55 »
Interesse an der Sternenwelt hatte ich schon mit 8 Jahren, aber verstanden habe ich die Erklärungen der Erwachsenen erst ab 10 oder 12. Das mit dem Fernrohr oder Teleskop würde ich erst später anfangen, denn wenn da ein Haufen Jugendlicher abends am Waldesrand hocken und jeder darf mal für 1 Minute durchschauen, dann machen die anderen Gruselspiele oder rauchen sich erst mal eine (besonders interessant ist es dann mit einer gemischten Gruppe = Mädchen und Jungen - da geht die Post ab / spreche aus eigener Erfahrung!)
Aber grundsätzlich fände ich es gut, wenn in den Schulen hier bei Euch in Deutschland mehr über Astro und Raumfahrt angeboten würde. Die Jugend ist daran viel mehr interessiert, als angenommen wird. Das es in solchen Klassen oder Gruppen auch Pausenclowns gibt, muß einfach hingenommen werden.
Ich bin meinem Ziehvater für deutsche Sprache und Astronomie sehr dankbar, leider wohne ich jetzt ja nicht mehr in seiner Nähe, aber mit dem mir beigebrachten Rüstzeug kann ich sehr viel anfangen.
« Letzte Änderung: 29. November 2006, 20:07:31 von Junior »

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #40 am: 29. November 2006, 20:23:26 »
Als Pflichtfach kann ich mir Astronomie nicht vorstellen, aber als Freifach für die jüngeren und Wahlpflichtfach in der Oberstufe fände ich es aber toll!

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #41 am: 29. November 2006, 22:36:28 »
Moin,

ich habe den älteren Titel und den neueren jetzt zusammengepackt.

Jerry

Marina

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #42 am: 10. November 2007, 17:43:02 »
bei uns an der Schule gibt es einen Kurs, der allerdings nur für schüler mit guten bis sehr guten Leistungen angeboten wird. Ich denke, es gäbe noch mehr Interessenten auch in höheren Klassenstufen als 6-8.
Glaube nicht, dass es möglich wäre, es als Wahlfach zur Verfügung zu stellen, da es ja noch sehr viele weitere Wissenschaften gibt, die man dann wahrscheinlich auch ein bisschen mehr berücksichtigen müsste! Aber gefallen würde es mir!

MartinM

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #43 am: 10. November 2007, 18:27:52 »
Aus meiner Schulzeit (die allerdings schon eine Weile her ist) kenne ich "Wahlkurse", die man zusätzlich zum regulären Unterricht belegen konnte , und die auch benotet wurden - etwa "Chemie-Labor" - ergänzend zu Chemie ab Klasse 8 (chemische Versuche unter Anleitung durchführen, mein Lieblingsfach damals ;) ) oder "Astronomie" - ergänzend zu Physik, auch ab der 8. Klasse. Außer für die Naturwissenschaften gab es so etwas für Musik, Fremdsprachen und Mathe. Etwa vergleichbar mit dem Wahlpflichtunterricht in der Oberstufe, aber eben eine Stufe "tiefer", zu einer Zeit, wo der Blick auf die Abi-Noten noch nicht alles verstellt.  

Mich würde interessieren, was aus diesem Ansatz geworden ist.

Marina

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #44 am: 15. November 2007, 14:18:53 »
 :(an den meisten schulen wahrscheinlich leider gar nichts! :'(

spacecamper94

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #45 am: 30. Dezember 2007, 18:14:41 »
Also..... Es gibt ja jetzt den neuen G-8 ZUg an deutschen Schulen,schon mal was davon gehört????
Ich bin in der ersten Klassenstufe die diesen Zug beschreitet. Wenn man jetzt das neue Fach Nwt ( Naturwissenschaften und Technik) wählt, bekommt man im ersten halbsemester Astronomie!!!!
Meiner Meinung  nach werden dort schon relativ Komplexe Themen behandelt ( aber ich bin ja nur ein schüler  ;) ) zum Beispiel der Sternentag. Hierzu mussten wir ein Protokoll mit ungefähr 8 Seiten schreiben und danach haben es immer nich nur 10% der Klasse begriffen. Tjaja die Schule.......  ::) ::)
 Soweit meine Aufklärung!!!



N´ guten Rutsch ins neue Erdjahr ( penibel penibel ) wünscht Max

Hofi

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #46 am: 04. Mai 2010, 20:32:56 »
Hi!

Ich habe gerade erfahren, dass noch Teilnehmer für den Kurs "Astronomie und Astrophysik" an der 12. Internationalen Sommerakademie gesucht werden.

Ausschreibung: http://bbf.lsr-noe.gv.at/images/PDF/Prospekt_OS_2010.pdf

Hättest du daran interesse? Bitte leite diese Information auch an Schüler der Oberstufe weiter, die das interessieren würde. (Auch europäisches Ausland!)

Angemerkt sei, dass das Wort "hochbegabt" in diesem Fall gleichzusetzen ist mit "interessiert" und auf keinen Fall in die Stereotypen hineinfällt.

Bei Interesse melde dich am besten direkt bei den Veranstaltern (Fr. Summer und Hr. Nußbaumer).

starobserver

  • Gast
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #47 am: 27. November 2011, 19:24:13 »
Hallo,

ohne jetzt den ganzen Thread bzw. die ganzen anderen Antworten gelesen zu haben, möchte ich auf dein Vorhaben etwas schreiben. Die Idee ist wunderbar, wie ich es gerade selbst erlebe wird Astronomie z.B. in der Grundschule bei uns
überhaupt nicht angesprochen was ich total verkehrt finde!

Wer sich ein wenig mit Astronomie auskennt bzw. ein wenig versteht welche ungeheuren kräfte dort oben wirken und wie lebensfeindlich* die umgebungen sind, wird anfangen unseren eigenen Planeten mit anderen Augen zu sehen und merken wie wichtig es ist diesen zu schätzen! Ich denke dieses ist gerade für die Kinder von Heute sehr wichtig zu verstehen denn es geht um deren Zukunft. Ich habe es selbst ausprobiert indem ich meiner Tochter das Sonnensystem nahe gebracht habe, wie unwirklich die inneren Planeten sind, welche Temeraturen dort herrschen und wie gefährtlich dort ein aufenthalt sein kann... wenn man dann nun bei unserer Erde angekommen ist, unsere wundervolle blaue "Kugel" mit so einer vielfalt an Leben.. da fängt jedes Kind an das ganze anders zu sehen, ich habe es selbst erlebt.

Daher finde ich es wichtig das Astronomie schon früh angesprochen werden sollte, es ist ein Abenteuer, das größte der Menscheit, es zeigt woher wir kommen, wer wir sind und was aus uns wird.

*nicht immer

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #48 am: 23. Dezember 2011, 21:35:18 »
Wir machen nun seit gut 6 Jahren die Raumfahrtkurse in Klasse 8, in denen auch die Astronomie eine gewisse Rolle spielt, hauptsächlich im Teil "Aktuelles". Die Stundenzahl ist auf etwa 35 gewachsen und die Themen gehen von Satelliten (Grundaufbau, Anwendungsfälle und Ausrüstung, Bahnen) über Raketen (Rückstoßprinzip, Stufenprinzip, Startplätze), Energieversorgung (Grundprinzipien von Batterien, Solarzellen, Brennstoffzellen, Radionuklidgeneratoren), bemannte Raumfahrt (Raumschiffe, Raumstationen, veränderte Lebensbedingungen und "Gegenmaßnahmen") bis hin zu Chancen und Riskiken der Raumfahrt. Etwa 1/4 der Zeit wird dabei über aktuelle Ereignisse aus Raumfahrt und Astronomie diskutiert. Praktisch tätig werden die Jugendlichen beim Bau von Flaschenraketen oder Papiermodellen (Satelliten, Raumschiffe, Raketen, Marsrover usw.).

Natürlich vergrößert sich das Wissen über Raumfahrt in dieser Zeit und Einige zeigen durchaus großes Interesse. Allerdings hält dieses meiner Einschätzung nach nicht sehr lange an. Schade eigentlich. Es werden dann nur noch selten Fragen zu Raumfahrt und Astronomie gestellt. Einzig das (freie) Spiel Orbiter sehe ich noch des öfteren in der Pause auf den Bildschirmen einiger Jungs.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8506
Re: Astronomie für Kids
« Antwort #49 am: 23. Dezember 2011, 22:07:58 »
Ein Bild aus der Internationalen Raumfahrt Schule «Professor  Tschelomej» in Baikonur:

Neben Kunst, Literatur, Biologie, Chemie, Mathematik, ... auch das was früher einmal bei uns Werken hieß.

Interessant, dass sich auch zwei "echte" Aliens mit in die Reihe der Modelle gemischt haben.
Man sieht, es hat den Schülern Spaß gemacht, und man sollte es einmal gesehen haben.
Gruß HausD

Tags: