Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

22. September 2019, 22:43:06
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln  (Gelesen 13670 mal)

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« am: 20. April 2014, 21:07:18 »
Hab mir eben mal den Webcast nochmal kurz angeschaut (das was ich verpasst hab)... kommt es mir nur so vor oder wurden die vorherigen Dragons in einem alten Schuppen gelagert? (sieht auf dem Foto wie eine Scheune aus ^^)
@MX87

Hallo,
Die alten Dragon Kapseln werden ausgestellt.
Hier siehst du ein Beispielbild:


Diese Kapsel hängt in SpaceX Unternehmensitz.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #1 am: 20. April 2014, 21:11:13 »
Joa die allererste geflogene Dragon ist ausgestellt. Die anderen bisher gebrauchten drei Kapseln gab es im Webcast auf einem Fleck in einer Halle zu sehen, die sehr nach Scheune aussah. Die Kapseln waren mitunter auf kurzzeitigen Ausstellungen u.a. in Washington und diversen Messen zu sehen. Aber permanent ausgestellt ist bisher nur die in der Fabrik  :)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #2 am: 20. April 2014, 21:15:39 »
@MX87,
Jepp das ist die allererste fliegende Dragon Kapsel auf meinem Bild.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #3 am: 20. April 2014, 21:52:06 »
N'abend,

da habt ihr 'die Scheune'. Steht übrigens in McGregor.



Gruß
roger50

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #4 am: 20. April 2014, 22:01:53 »
Wieso sind die Dragon Kapsel in dieser häßliche Scheune! Die Kapseln haben was besseres verdient!
Wie z.b Als dauerhafte Ausstellungsstück in der Berliner Brandenburger Flughafen. :)

Aber mal im Ernst! Wieso stehen diese Kapsel in diese Scheunen?
Die Kapseln sind ein Stück Weltraumgeschichte, die haben was besseres verdient. Die Kapseln gehören ins Speyer!
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #5 am: 20. April 2014, 22:31:02 »
Also in erster Linie sind die Kapseln mal eins...eine Menge Geld wert! SpaceX zählt die Kapseln daher zu seinen Eigentum.
Das Unternehmen ist keine Agentur, die nach zeilich begrenzter und abgeschlossener Mission was zu verschenken hat. Wie ich schon einmal geschrieben habe, geht alles nach dem Prinzip "Schritt für Schritt", obwohl es erscheinen mag, dass da in Hawthorne zuweilen Siebenmeilenstiefel getragen werden....;).
Dragon ist von der Konstruktion her jedenfalls wiederverwendbar ausgelegt. d.h. was die Jungs und Mädels nun und wann genau mit den Kapseln anstellen, würde wohl jeder hier gerne wissen.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #6 am: 20. April 2014, 22:40:05 »
Also in erster Linie sind die Kapseln mal eins...eine Menge Geld wert! SpaceX zählt die Kapseln daher zu seinen Eigentum.
Das Unternehmen ist keine Agentur, die nach zeilich begrenzter und abgeschlossener Mission was zu verschenken hat. Wie ich schon einmal geschrieben habe, geht alles nach dem Prinzip "Schritt für Schritt", obwohl es erscheinen mag, dass da in Hawthorne zuweilen Siebenmeilenstiefel getragen werden....;).
Dragon ist von der Konstruktion her jedenfalls wiederverwendbar ausgelegt. d.h. was die Jungs und Mädels nun und wann genau mit den Kapseln anstellen, würde wohl jeder hier gerne wissen.

Jepp, Ich stimme dir zu. Ich bin echt gespannt was mit den Kapseln in Zukunft passieren wird.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5341
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #7 am: 21. April 2014, 00:55:48 »
Die könnten für zukünftige DragonLab Missionen z.B. verwendet werden. Oder als Dummy für Testflüge.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Zoe

  • Gast
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #8 am: 21. April 2014, 08:39:34 »
Dann verstehe ich aber nicht, warum sie völlig ungeschützt in der Halle stehen und "verstauben". Immerhin handelt es sich um Flughardware.

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #9 am: 21. April 2014, 08:41:27 »
Dann verstehe ich aber nicht, warum sie völlig ungeschützt in der Halle stehen und "verstauben". Immerhin handelt es sich um Flughardware.

Frag doch Elon Musk!  :) 

Wenn ich Elon Musk wäre, mache ich mit seinem Milliarden einen Museum für die Kapseln auf.  ;)
Aber ich bin leider nicht Elon Musk.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #10 am: 21. April 2014, 09:41:54 »
Vielleicht sind das auch nur die Primärstrukturen der Kapseln (also 3 Haufen Metall) und die teuren, wichtigen Systeme und Ausrüstung haben sie ausgebaut, untersucht, ordentlich eingelagert oder sogar schon wieder verwendet.

(Speukulation)
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1402
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #11 am: 21. April 2014, 10:24:41 »
Guten Vormittag

Nun ja, einlagern ist ja o.k. (Jetzt wirds leider OT - aber wo hin damit)
Aber vielleicht wäre die Idee mal eine an einem Flughafen auszustellen (befristet oder nicht) gar nicht die Übelste.
In ein Museum wie Speyer oder überhaupt zum KSC kommen haupsächlich Personen die ja persönlich schon an Luft- und Raumfahrt interessiert sind. Aber ein Flughafen hat eine große Menge an durchziehenden Personen mit oft viel Wartezeit. Es wäre somit ein "öffentlich machen von Raumflughardware an einem belebten Ort". Und eine Flughafenverwaltung könnte ja möglicherweise auch sehr interessiert sein, so ein Ausstellungsstück zu bekommen. Wenn nur etliche Jungsters fasziniert davor stehen bleiben, wäre der Zweck schon erfüllt (oder wie wäre es mit wohlhabenden Personen). Und die PR-Abteilung von SpaceX fände möglicherweise auch Gefallen an so einer Aktion.
Nun ja, da es aber eh auschließlich Sache der Firma SpaceX ist, ist es relativ egal welche  Meinung man persönlich dazu hat.

Grüße, James

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #12 am: 21. April 2014, 11:36:38 »
Nun, die offizielle Aussage von SpaceX ist nun einmal die: "Die Dragon-Kapsel ist voll wiederverwendbar und wird auch in Zukunft erneut eingesetzt werden." Eine Wiederverwendung als Ausstellungsstück war dabei mit Sicherheit nicht gemeint.

Auf der anderen Seite fliegen die Dragons zurzeit ausschließlich als Nachschubtransporter zur ISS, und die NASA hat da ihr eigenes Statement getroffen: "Wir bestehen auf fabrikneuen Kapseln."

Aus dieser Diskrepanz heraus stehen die geflogenen Dragons also in der Halle und harren der Dinge. Entweder startet sie SpaceX zu anderen Flügen wie den schon erwähnten DragonLab-Missionen, oder die NASA gibt ihre Zurückhaltung auf und erlaubt auch Second-Hand-Ware an der ISS. Bei Atlantis, Endeavour, Discovery, Leonardo und Raffaello war das ja auch kein Problem.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #13 am: 21. April 2014, 12:56:46 »
Aus dieser Diskrepanz heraus stehen die geflogenen Dragons also in der Halle und harren der Dinge. Entweder startet sie SpaceX zu anderen Flügen wie den schon erwähnten DragonLab-Missionen, oder die NASA gibt ihre Zurückhaltung auf und erlaubt auch Second-Hand-Ware an der ISS. Bei Atlantis, Endeavour, Discovery, Leonardo und Raffaello war das ja auch kein Problem.

Meines Wissens ist die (Wieder-)Verwenundg einer der Punkte die beim verlängern bzw. dem neuen CRS -Verträgen neu behandelt werden (sollen). Für Boeing wäre es ja sicherlich für eine Fracht-CST-100 auch interessanter, könnte man die Kapsel mehrfach fliegen lassen.

Ich vermute man wird die drei eingelagerten für DragonLab oder anderweitig nutzen. SpaceX findet schon einen Weg. Aus dem Falcon 9 V1.0 Testartikel hat man ja auch Grasshopper gebaut (zumindest dem Tank).

Ins Museum würde ich vielleicht die erste zur ISS fliegende (die COTS-2/3-Mission) stellen. Den ersten kommerziellen Raumfrachtflug sehe ich schon als historisch an.  ;)

Back to Topic: haben die Astronauten die Luke schon geöffnet?
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Führerschein

  • Gast
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #14 am: 21. April 2014, 13:10:55 »
Nun, die offizielle Aussage von SpaceX ist nun einmal die: "Die Dragon-Kapsel ist voll wiederverwendbar und wird auch in Zukunft erneut eingesetzt werden." Eine Wiederverwendung als Ausstellungsstück war dabei mit Sicherheit nicht gemeint.

Auf der anderen Seite fliegen die Dragons zurzeit ausschließlich als Nachschubtransporter zur ISS, und die NASA hat da ihr eigenes Statement getroffen: "Wir bestehen auf fabrikneuen Kapseln."

Wenn ich entsprechenden Diskussionen bei NSF glauben darf, ist das gar nicht so. Die NASA hat nur darauf bestanden, daß die Kalkulation für das Angebot auf neuen Kapseln beruht. Man wollte wohl vermeiden, daß SpaceX sich verkalkuliert, zu billig anbietet und dann pleite geht.

Wenn SpaceX zur Zufriedenheit der NASA nachweist, daß die Wiederverwendung gebrauchter Kapseln sicher ist, könnten sie die auch fliegen. Im Augenblick scheint es nur einfacher, neue Kapseln zu nehmen, als diesen Nachweis zu erbringen. Besonders angesichts der Tatsache, daß sie deutliche Verbesserungen anbringen. Da gab es die Probleme mit der Wasserdichtigkeit der Elektronik außerhalb des Druckbehälters, jetzt die Verbesserung der Energieversorgung. Daß PicaX wohl nicht so gut mit Seewasser zurechtkommt, ist dabei wohl das geringste Problem. Den Hitzeschild kann man austauschen.

Ich könnte mir vorstellen, daß Wiederverwendbarkeit erst aktuell wird, wenn man auf SuperDraco und Landlandung umgestellt hat. Vor kurzem hat Elon Musk in einem Interview auf eine Frage zu Fracht und SuperDraco erklärt, das kommt zuerst für die bemannte Kapsel, wird aber dann in die Frachtversion übernommen.

Private Kunden für Dragonlab wären was anderes. Ich könnte mir vorstellen, daß gebrauchte Fracht-Dragon da fliegen. Aber auch erst die Version ab SpX-3. Es wird genug davon geben.

Nachtrag

Wenn sie nach dem Pad-Abort, vielleicht für SpX 7 oder 8 auf Fracht und SuperDraco umstellen würden, könnten sie phantastisch nachweisen, daß ihre bemannten Kapseln sicher sind. Auch Landlandung könnten sie demonstrieren. Die NASA könnte sicher einen Flug so planen, daß die runtergebrachte Masse kein zu großer Verlust wäre, wenn es schiefgeht.


Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #15 am: 22. April 2014, 13:17:03 »
Wieso will die NASA nur neue Kapseln? Second Hand Kapseln sind doch ok! SIe werden nur gründlich gereinigt und untersucht bevor sie wieder auf der Reise zur ISS fliegt.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #16 am: 22. April 2014, 13:30:26 »
Wieso will die NASA nur neue Kapseln? Second Hand Kapseln sind doch ok! SIe werden nur gründlich gereinigt und untersucht bevor sie wieder auf der Reise zur ISS fliegt.

Das hat Führerschein hier schon gestern geschildert:

Die NASA hat nur darauf bestanden, daß die Kalkulation für das Angebot auf neuen Kapseln beruht. Man wollte wohl vermeiden, daß SpaceX sich verkalkuliert, zu billig anbietet und dann pleite geht.

Wenn SpaceX zur Zufriedenheit der NASA nachweist, daß die Wiederverwendung gebrauchter Kapseln sicher ist, könnten sie die auch fliegen. Im Augenblick scheint es nur einfacher, neue Kapseln zu nehmen, als diesen Nachweis zu erbringen. Besonders angesichts der Tatsache, daß sie deutliche Verbesserungen anbringen. Da gab es die Probleme mit der Wasserdichtigkeit der Elektronik außerhalb des Druckbehälters, jetzt die Verbesserung der Energieversorgung. Daß PicaX wohl nicht so gut mit Seewasser zurechtkommt, ist dabei wohl das geringste Problem. Den Hitzeschild kann man austauschen.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #17 am: 22. April 2014, 14:31:47 »
Achja, habe nicht deutlich gelesen. Die Nasa befürchtet also ,dass die WIederverwendung vielleicht SpaceX pleite macht.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #18 am: 23. April 2014, 01:09:25 »
Die NASA hat über dreißig Jahre lang ihre Erfahrungen mit der Wiederverwendbarkeit gemacht - SpaceX nicht. Der eine oder andere Ingenieur wird wohl schon beim Space Shuttle dabei gewesen sein, aber die Mehrzahl vermutlich eher nicht.

Der Knackpunkt ist aber doch dieser:

Wieso will die NASA nur neue Kapseln? Second Hand Kapseln sind doch ok! SIe werden nur gründlich gereinigt und untersucht bevor sie wieder auf der Reise zur ISS fliegt.

Woher weißt du, dass das funktioniert? Was ist etwa, wenn die Untersuchung eine langwierige Reparatur nach sich zieht? Mindestens einmal ist Wasser eingedrungen, und das wird einiges an Technik zerstört haben. Das müsste also erst einmal ausprobiert werden, und die NASA wollte eben kein Risiko eingehen.

Wie ist das übrigens mit dem Hitzeschild? Das ist mit Sicherheit ein hochbelastetes Bauteil, von dem die sichere Landung abhängt. Kann man den wirklich so einfach wieder ins All schicken?
« Letzte Änderung: 23. April 2014, 13:44:45 von Ruhri »

Offline Bugfix

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #19 am: 23. April 2014, 13:39:32 »
Achja, habe nicht deutlich gelesen. Die Nasa befürchtet also ,dass die WIederverwendung vielleicht SpaceX pleite macht.

SpaceX bietet bzw. bot einen Festpreis. Wenn sie nun mit Wiederverwendung kalkuliert und billiger geboten hätten und die Wiederverwendung nicht klappt, hätten SpaceX neue Kapseln bauen müssen und damit vermutlich einen Verlust gemacht. Damals, als der Vertrag geschlossen wurde, war es durchaus noch denkbar, dass das das Ende für SpaceX bedeutet hätte.

PS: Im übrigen würde ich bei diesem Gebrauchtraumschiffhändler auch nichts kaufen. ;D

Offline Duc-Lo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1208
  • Ich bin um 300 Jahren zu früh geboren
    • Homepage
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #20 am: 24. April 2014, 18:25:51 »
Achja, habe nicht deutlich gelesen. Die Nasa befürchtet also ,dass die WIederverwendung vielleicht SpaceX pleite macht.

SpaceX bietet bzw. bot einen Festpreis. Wenn sie nun mit Wiederverwendung kalkuliert und billiger geboten hätten und die Wiederverwendung nicht klappt, hätten SpaceX neue Kapseln bauen müssen und damit vermutlich einen Verlust gemacht. Damals, als der Vertrag geschlossen wurde, war es durchaus noch denkbar, dass das das Ende für SpaceX bedeutet hätte.

PS: Im übrigen würde ich bei diesem Gebrauchtraumschiffhändler auch nichts kaufen. ;D

Ja, da hast du Recht. Aber falls die Wiederverwendung geklappt hätte wäre es doch besser sie wiederzuverwenden, denn der Bau einer neue Kapsel ist bestimmt teurer als eine Kapsel wiederzuverwenden. Man muss den Hitzeschild neu bauen, Struktur, Eletronik usw. Da wäre es nach meiner Meinung sie besser wiederzuverwenden, weil man nur ein paar Teile austauschen muss und nicht alles wieder neu zu bauen. Das ist nur meine Meinung. Vielleicht liege ich auch falsch. Aber die Sache mit dem Wiederverwenden verstehe ich immer noch nicht, wieso es in Nachteil ist. Ich finde Teile austauschen billiger als alles wiederzuverwenden.
Viele Grüße Duc-Lo

INTERSTELLARE RAUMFAHRT: Es gibt so vieles zu entdecken.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #21 am: 24. April 2014, 18:37:10 »
N'abend,

Doc Hoschi
Zitat
Also in erster Linie sind die Kapseln mal eins...eine Menge Geld wert!

Stimmt. Grob geschätzt könnte The Elon noch so 3-6 Mio. $ für seine 3 "Scheunen-Drachen" bekommen... wenn sich ein Käufer findet... :o

Wie ich auf die Summe komme? ->

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg287002#msg287002

Gruß
roger50

Führerschein

  • Gast
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #22 am: 24. April 2014, 18:48:01 »
Sicher ist Wiederverwendung eine gute Sache. Aber im Augenblick ist die Konstruktion noch zu sehr im Fluß. Der letzte Dragon hatte größere Änderungen. Teils notwendige Verbesserungen, teils Wünsche der NASA. Ich gehe davon aus, auch Änderungen in Richtung auf den zukünftigen bemannten Dragon.

Die bisher geflogenen passen besser in ein Museum. Aber die wiederverwendbaren Dragons kommen.


Offline T.D.K.

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 556
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #23 am: 24. April 2014, 19:12:58 »
Evtl. hat ja SpaceX zu Zeit selbst kein Interesse an einer derzeitigen Wiederverwendung,
da die NASA ja schließlich den Vollpreis bezahlt und die geflogenen Kapseln nicht für
sich beansprucht kann SpaceX sich einen schönen Vorrat anlegen und bei eventuellen
späteren anderen Missionen diese nach Aufarbeitung verwenden und dadurch
mehr Gewinn machen oder weiter den Preis drücken.

In sofern kommt das doch gelegen das die NASA derzeit immer neue Flughardware haben möchte.  ;)
Ist denn der Mond auch da wenn niemand hinsieht? ::)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Verbleib/Nutzung geflogener Dragon Kapseln
« Antwort #24 am: 24. April 2014, 19:24:32 »
Das Dragonlab scheint derzeit auf Eis zu liegen, offenbar hat man die Nachfrage für den Preis überschätzt. Ich vermute, man muss/will den Preis noch weiter senken. Vielleicht klappt es mit wiederverwendeter Erststufe und wiederverwendeter Dragonkapsel.

Die Frage ist natürlich, warum steht nichts von SpaceX im Museum? Ich vermute, man will nicht den Eindruck erwecken, man wäre von "gestern". Alles was im Museum ist, hat etwas vergangenes, es scheint technisch überholt/veraltet. Man möchte aber ein junges, sexy Unternehmen sein, das an der Spitze von Technologie und Wissenschaft steht. Soweit jedenfalls meine Hypothese.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: