Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. Juni 2019, 13:35:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 120817 mal)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #25 am: 19. Juni 2014, 21:09:50 »
N'abend,

der unten verlinkte Artikel weist auf ein kleines Problem am SpX-Startplatz Brownsville hin:

Es gibt auf dem vorgesehenen Gelände keinen Wasseranschluß. :(

Und scheinbar (jedenfalls dem Artikel nach zu urteilen) kann man auch keine Wasserleitung dorthin verlegen (warum auch immer).

Einzigste Möglichkeit scheint zu sein, das Wasser mit Tankwagen aus der Stadt Brownsville zu holen, die einige Kilometer entfernt ist. Bei 12 vorgesehenen Missionen pro Jahr benötigt man ca. 112 große Tanklaster pro Jahr.

Dieses Wasser wird natürlich für alle Bedürfnisse der Menschen im Weltraumbahnhof benötigt, die größere Menge aber für das Kühl- und Schalldämpfungssystem der Startrampe (Deluge-System).

Allein dafür muß am Pad ein 250 ft (rd. 80 m) hoher Tank gebaut werden, der das benötigte Wasser speichert.

http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_066a72d0-f508-11e3-8325-001a4bcf6878.html

Aber Spx ist ja sehr innovativ, und vielleicht käme es billiger, statt Trinkwasser Tequila aus dem nahen Mexiko kommen zu lassen. Zumindest wäre die Stimmung der Mannschaft dann immer echt gut... :D

Gruß
roger50

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 405
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #26 am: 19. Juni 2014, 21:15:00 »
Ist man noch nicht auf die Idee mit einer Meerwasser-Entsalzungsanlage gekommen? ;)

Hätte den Nebeneffekt, dass man Salz verkaufen könnte ...
Flinx

"Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die noch kreativer und erfindungsreicher sind als NASA-Ingenieure, und das sind spielende kleine Kinder."

Franz Gubitz, Leiter Geräte-Untersuchungsstelle München

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #27 am: 19. Juni 2014, 21:19:48 »
N'abend,

Der Vorschlag kam in einem anderem Forum auch schon. Es scheint aber so zu sein, daß die Stromkosten für die Entsalzungsanlage deutlich höher wäre, als das Wasser per Trucks aus Brownsville vom dortigen Wasserwerk kommen zu lassen.

Und soviel Salz, um es in die Wunden der anderen Trägerfirmen zu streuen, braucht man denn doch nicht.... ::)

Gruß
roger50

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #28 am: 19. Juni 2014, 21:27:42 »
Aber für stilechtes Tequila Trinken braucht man Salz   ::)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #29 am: 19. Juni 2014, 21:37:09 »
N'abend,

Aber für stilechtes Tequila Trinken braucht man Salz   ::)

Stimmt allerdings. Aber nicht tonnenweise. Brrhh...

Zitronen braucht man auch. Wachsen die da wenigstens? Am Cape Canaveral gibt's (glaube ich) ja auch Orangen.

Hicks
roger50

Offline Philip Lynx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 405
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #30 am: 20. Juni 2014, 14:04:13 »
Wenn man Salz in "rauen Mengen" zum Streuen von überfrierenden Straßen braucht, kann man auch Raumfahrt-Salz dafür nehmen, oder? 8)
Flinx

"Es gibt nur eine Gruppe von Menschen, die noch kreativer und erfindungsreicher sind als NASA-Ingenieure, und das sind spielende kleine Kinder."

Franz Gubitz, Leiter Geräte-Untersuchungsstelle München

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #31 am: 28. Juni 2014, 16:22:21 »
Jemand bei NSF hat eine aktualisierte Karte von Grundstücken angelegt, die SpaceX gekauft hat. Die neuen Grundstücke sind kleiner und mehr verteilt. Was sie wohl damit anfangen wollen?

Aus diesem Beitrag:

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220281#msg1220281



Im Link eine größere Version des Bildes.

Es ist möglich, sogar wahrscheinlich, daß nicht alle gekauften Grundstücke gefunden wurden. Die Datenbasis wird nicht immer aktuell gepflegt. Es sind auch nur Grundstücke, die SpaceX tatsächlich gekauft hat. Darüber hinaus gibt es offenbar noch Grundstücke, die die Gemeinde für SpaceX zum Kauf oder Pacht vorhält.

Das große Gelände direkt am Strand für den Startplatz ist auf jeden Fall extra und wird gepachtet.


Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #32 am: 29. Juni 2014, 13:05:19 »
Ich hab da ein Problem: Wie will man zwischen den ganzen Masten wieder herunterkommen? Selbst im besten Fall der senkrechten Landung braucht man eine plane Fläche auf der mindestens Platz ist um mehrere Stufen zu landen (FH).
Hier sehe ich keine Möglichkeit zur Landung:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229

Gruß Hegen
Hegen

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #33 am: 29. Juni 2014, 14:28:31 »
Ich hab da ein Problem: Wie will man zwischen den ganzen Masten wieder herunterkommen? Selbst im besten Fall der senkrechten Landung braucht man eine plane Fläche auf der mindestens Platz ist um mehrere Stufen zu landen (FH).
Hier sehe ich keine Möglichkeit zur Landung:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?action=dlattach;topic=31544.0;attach=589229

Gruß Hegen

Das Gelände ist insgesamt ziemlich groß. Es werden nur ein paar Prozent davon bebaut. Da gibt es mit Sicherheit Platz für die Landung von zwei Boostern.

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #34 am: 29. Juni 2014, 14:38:12 »
Nur noch nicht im Plan? Ich denke die wollten gleich mit Wiedernutzung anfangen?
 :-[
Hegen

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #35 am: 29. Juni 2014, 15:04:58 »
Nur noch nicht im Plan? Ich denke die wollten gleich mit Wiedernutzung anfangen?
 :-[

Was für ein Plan? Das Bild ist ein Konzept fürs Pad. Die Gesamtanlage ist viel umfangreicher.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #36 am: 29. Juni 2014, 21:48:43 »
Hier noch ein Link zu einem NSF-Beitrag mit einem ergänzten Lageplan. Dieser Plan enthält außer den SpaceX Grundstücken (in gelb) die Grundstücke dort, die der Stadt, dem County uoder dem Staat Texas gehören. Wenn sie erweitern müssen, kann SpaceX zweifellos vieles bis alles davon bekommen, gekauft oder gepachtet. Die ganze Gegend ist ohne SpaceX praktisch wertlos. Deshalb ist da alles leer. Vieles wurde vor Jahrzehnten mal parzelliert in der Erwartung von Entwicklungen, die nie eingetreten sind.

In dem ganzen Gebiet sind glaube ich 5 permanente Bewohner und noch ein paar Leute mit Sommerhäusern.

http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=31544.msg1220597#msg1220597

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 608
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #37 am: 29. Juni 2014, 23:53:19 »
Vielleicht hab ich's ja überlesen: Warum denn ein eigener Startplatz? Warum weg vom Cape in FL?

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #38 am: 30. Juni 2014, 00:04:00 »
Vielleicht hab ich's ja überlesen: Warum denn ein eigener Startplatz? Warum weg vom Cape in FL?

Sie wollen nicht weg vom Cape. Sie wollen einen zusätzlichen unabhängigen Startplatz, wo sie nicht abhängig sind von anderen Starts. Wetterprobleme dürften da auch weniger extrem sein als in Florida.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #39 am: 01. Juli 2014, 23:23:21 »
N'abend,

bin gerade mal von Reid Hope King aus den gesamten Boca Chica Blvd bis zum Strand runtergefahren und habe mir das Gelände für den Startkomplex aus der Nähe angesehen.

Ja, Platz gibt es da genug - aber das ist auch wirklich das Einzigste, was es da gibt. Das gesamte Areal besteht praktisch komplett aus Schwemmsand, niedrigen Dünen und flachen Wasserflächen. Bewuchs: Bodensträucher. Höhe über dem Meeresspiegel: max.1-2 m (geschätzt).

So wie NASA und die Airforce es am Cape machen mußten, wird wohl auch SpaceX zumindest den eigentlichen Startkomplex hochwasserfest bauen, sprich, ihn einige Meter höherlegen. Denn sonst steht nach dem ersten Sturm die Rampe nebst Integrationshalle unter Wasser.

So, und hier blickt man genau auf die (geplante) Startrampe:



Ein bißchen Fantasie braucht man natürlich... ;)

Gruß
roger50



Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #40 am: 02. Juli 2014, 00:09:43 »
Hallo Roger

Danke für den Bericht. So hatte ich es mir nach einigen Beschreibungen bei NSF vorgestellt. Aber so ein aktuelles Foto ist immer noch besser als eine lange Beschreibung.

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #41 am: 02. Juli 2014, 00:18:42 »
Merkwürdig - Google Maps muß da um Jahre zurück liegen.
Da sind einige Straßen nicht mal ansatzweise vorhanden. Da muß sich doch erst in letzter Zeit etwas getan haben, so bebaut wie das auf der Grundstückskarte aussieht. Oder ist das nur der Plan, wie es mal aussehn soll ?

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #42 am: 02. Juli 2014, 00:37:36 »
Merkwürdig - Google Maps muß da um Jahre zurück liegen.
Da sind einige Straßen nicht mal ansatzweise vorhanden. Da muß sich doch erst in letzter Zeit etwas getan haben, so bebaut wie das auf der Grundstückskarte aussieht. Oder ist das nur der Plan, wie es mal aussehn soll ?

Die Pläne sind wohl 50 Jahre alt oder älter. Die meisten eingezeichneten Straßen gibt es nicht.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #43 am: 02. Juli 2014, 00:53:52 »
N'abend,

wie ihr ja (hoffentlich ::)) durch das Bild erkannt habt, bin ich die Straße natürlich nur per Google Earth -Street View "runtergefahren". Könnt ihr also auch.

Da es Street View noch nicht soooo lange gibt, dürfte sich in der Gegend tatsächlich wenig geändert haben.

Gruß
roger50

P.S.: Das von mir gezeigte Bild zeigt wirklich exakt die Stelle, auf der in der von Hegen verlinkten Animation die Rampe stehen soll.

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #44 am: 02. Juli 2014, 12:18:02 »
Deine "Reise" war schon klar  ;D
Aber daß es solch gravierende Unterschiede gibt zur Realität.....
Das sieht ja aus , als ob die einfach mit dem Lineal Striche gezogen hätten über Sumpf und Sand und Wasser.
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #45 am: 02. Juli 2014, 13:27:51 »
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.


Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #46 am: 02. Juli 2014, 14:22:03 »
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Das ist jetzt die Frage. Man liest immer wieder was von 80 - 100 Millionen $. Aber ist das wirklich der komplette Komplex, oder nur die Startrampe. Ich glaube eher letzteres, ansonsten kommt mir das arg wenig vor.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #47 am: 02. Juli 2014, 14:56:27 »
Da muß Elon doch mind. 500 Mill. ausgeben, um da erstmal ein Baugelände draus zu machen...

Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Das ist jetzt die Frage. Man liest immer wieder was von 80 - 100 Millionen $. Aber ist das wirklich der komplette Komplex, oder nur die Startrampe. Ich glaube eher letzteres, ansonsten kommt mir das arg wenig vor.

MIr kommts auch zu wenig vor. Die lokale Quelle, die ich angegeben habe, sagt aber klar, das ist für alles. Man muß auch sehen, daß Baukosten regional sehr unterschiedlich sind und Brownsville so ziemlich die ärmste Gegend der USA ist, also auch mit den niedrigsten Bau- und Lebenshaltungskosten. Das ist ein Grund, weshalb man dort so auf SpaceX setzt.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #48 am: 02. Juli 2014, 15:05:11 »
Moin,


Ich habs im Beitrag 4 dieses Threads schon geschrieben. Sie haben ein Budget von ca. 74 Millionen $ für Startrampe, Integrationsgebäude, Werkstätten, Lager und etwas weiter weg das Kontrollzentrum mit den Anlagen für Nutzlastvorbereitung incl. Anlagen für betanken mit hypergolen Treibstoffen.

Dazu kommen aber noch Subventionen in unbekannter Höhe vom County und vom Staat Texas. Und in den 74 Mio. ist scheinbar auch nicht der Preis der zahlreichen Grundstücke eingeschlossen, die sie noch erwerben (bzw. mieten)müssen.

Es fehlt vor allen an Infrastruktur, die noch gebaut werden muß (ev. aus den Subventionen bezahlt). Die einzigste Straße dort, der Boca Chica Blvd. ist z.Zt. lediglich mit einer dünnen Asphaltschicht versehen. Eine typische US-Billigstraße, die für die bisherigen Zwecke ausreichte. Aber kaum genug Tragfähigkeit für schwere Trucks und Baufahrzeuge hat.

Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Aber auch Stromleitungen in die Area gibt's es nicht. Zumindest keine, die den hohen Strombedarf der Anlagen (u.a. Klimaanlagen, Mission Control Center, Bahnverfolgungsanlagen) decken könnten. Da reichen ein paar Strippen an Holzpfosten neben und über der Straße nicht.

Kanalisation - nicht vorhanden. Kommunikationsleitungen - nicht vorhanden.

Wovon man auch nichts liest, sind die Wohnmöglichkeiten für das gesamte Personal der Anlage und der Kunden. Und so geht es weiter.

Da auch in den USA die Preise generell stark gestiegen sind, halte ich die 74 Mio. auch für deutlich zu niedrig.

Gruß
roger50

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #49 am: 03. Juli 2014, 12:18:09 »
Also ich bin da nochmal in der Gegend herumgefahren - Allmächtiger, da möchte man nicht tot überm Gartenzaun hängen.

Immerhin, es gibt in der Ödnis zwei Ansiedlungen. Und man kann sich da sogar ein Haus kaufen



Und eine Wasserleitung wird auch gebaut - irgendwo am x Meilen langen Boca Chica Blvd.



Jedenfalls 'ne nette Gegend, wenn man keine Bierflasche mitnimmt zum Strand  ;D


Tags: