Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

25. Juni 2019, 14:15:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Erster Spatenstich in Brownsville: 22. September 2014

Autor Thema: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville  (Gelesen 120998 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #50 am: 09. Juli 2014, 22:58:32 »
SpaceX darf sich offiziell bei der FAA um die Startlizenz für den Weltraumbahnhof bewerben:
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_de0043e8-078a-11e4-9390-0017a43b2370.html

Die FAA hat 6 Monate Zeit das Gesuch zu bejahen oder zu verneinen. Damit dürfte der Weltraumbahnhof vielleicht bis Ende des Jahres rechtlich in Betrieb sein, mit der Hardware dauert es freilich noch etwas. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #51 am: 09. Juli 2014, 23:18:57 »
Ich schriebs schon im anderen Thread : Die Frau Benavides hats noch nicht im Plan der zukünftigen Projekte ;)

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #52 am: 12. Juli 2014, 17:48:22 »
Ein Artikel zum Weltraumbahnhof. Es soll auf einem Interview mit Elon Musk beruhen. Danach soll die Rangesicherheit ausschließlich auf Systemen in der Rakete beruhen, wie ich ja schon angenommen hatte. Redundante Avioniksysteme vergleichen sich gegenseitig und die Sprengung wird in der Rakete lokal ausgelöst. Eine externe Range-Sicherheit wird nicht benötigt. Das entspricht ja auch den Plänen der Airforce für die Zukunft. Bodengestütztes Tracking wäre unnötig.

http://www.businessweek.com/articles/2014-07-11/elon-musks-futuristic-spaceport-is-coming-to-texas?campaign_id=yhoo

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #53 am: 13. Juli 2014, 01:07:10 »
Das fluggebundene FTS hat noch ganz andere Implikationen weiter in der fernen Zukunft.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #54 am: 16. Juli 2014, 10:09:01 »
Ein neuer Artikel zum Weltraumbahnhof von einer Lokalzeitung.

http://www.valleymorningstar.com/news/local_news/article_183adebc-0c9d-11e4-ac14-001a4bcf6878.html

Die Firma Dogleg Park, für SpaceX, hat die Fläche für die Startanlagen direkt beim Strand jetzt gekauft, die bisher als Pachtfläche angeboten wurde. Es sind ca. 50 acres, über 200.000 Quadratmeter. In der Summe ungefähr die gleiche Fläche hatten sie vorher schon an verschiedenen Stellen gekauft für Anlagen wie das Startzentrum und Nutzlastvorbereitung.

Ich sehe da noch eine Diskrepanz. Einerseits wird in dem Artikel gesagt, das ist die Fläche, auf der das Startzentrum gebaut werden soll und für die sie seit mindestens 2012 eine Pachtoption haben. Die Fläche sollte in öffentlichem Besitz sein. Andererseits wurde gesagt, diese 50 acres wurden von privaten Besitzern gekauft.

GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #55 am: 16. Juli 2014, 10:15:09 »
Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Weiß man, ob SpaceX das wirklich langfristig so plant, oder geht es da nur um eine Übergangsphase, bis sich der ganze Komplex - wenn er denn mal in Betrieb ist - etabliert hat? Auf Dauer kann das doch keine kostengünstige Lösung sein, und da SpaceX doch sonst bei allem so auf Kostenoptimierung hinarbeitet wundert mich das schon.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #56 am: 16. Juli 2014, 10:27:07 »
Das Wasserproblem hatten wir ja schon angesprochen, man will das wohl tatsächlich mit mehr als 100 Tanklastern pro Jahr bewältigen.

Weiß man, ob SpaceX das wirklich langfristig so plant, oder geht es da nur um eine Übergangsphase, bis sich der ganze Komplex - wenn er denn mal in Betrieb ist - etabliert hat? Auf Dauer kann das doch keine kostengünstige Lösung sein, und da SpaceX doch sonst bei allem so auf Kostenoptimierung hinarbeitet wundert mich das schon.

Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen. Das Wasser fürs Pad muß sowieso aufgefangen und gereinigt werden. Wahrscheinlich kann man es dann für den gleichen Zweck wiederverwenden. Über eine Option, eigene Brunnen zu bohren, wurde bei NSF auch spekuliert, jedenfalls für das Wasser fürs Pad. Daneben noch mehr exotische Ideen, die ich hier nicht wiedergeben möchte. :)

Trinkwasser kann man wirklich ohne Weiteres mit Tankwagen ranschaffen und das Abwasser mit Tankwagen wieder weg nach Vorreinigung. Das ist wenig und dafür lohnt sich der Anschluß ans öffentliche Wassernetz sicher nicht.


GalacticTraveler

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #57 am: 16. Juli 2014, 10:33:38 »
Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es langfristig bei den 12 Starts bleiben wird / soll. Wie soll sich so ein großer Komplex denn dann auf Dauer refinanzieren? Schwer vorstellbar, dass das allein mit den paar Falcon9-Starts möglich ist.

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #58 am: 16. Juli 2014, 10:42:06 »
Man weiß gar nichts, alles Spekulation. Für die derzeit zulässigen maximal 12 Starts im Jahr kann man noch relativ leicht alles mit Tankwagen ranschaffen.

Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass es langfristig bei den 12 Starts bleiben wird / soll. Wie soll sich so ein großer Komplex denn dann auf Dauer refinanzieren? Schwer vorstellbar, dass das allein mit den paar Falcon9-Starts möglich ist.

Wenn die angegebenen Baukosten annähernd korrekt sind, dann geht das schon. Aber vor allem wird man nicht von Anfang an offensichtlich machen wollen, daß man mehr will. Das Weitere passiert von alleine, wenn man die ersten Starts macht und die Region davon profitiert.


Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #59 am: 04. August 2014, 21:17:16 »
Anscheinend ist es jetzt offiziell, SpaceX baut in Brownsville. Jedenfalls hat die Pressestelle von Texas Gouverneur Perry verkündet, daß SpaceX sich entschieden hat.

Anscheinend hat man noch etwas gepokert und der Staat Texas gibt jetzt 15,3 Millionen Dollar Investitionsanreiz dazu und SpaceX nennt 85 Millionen Dollar Investitionssumme.

Das County hatte schon davon gesprochen, z.B. Telekommunikationsinfrastruktur zu bauen. 100 Millionen Dollar Investition sind eine Menge für eine der ärmsten Regionen des Landes.

http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #60 am: 04. August 2014, 21:18:27 »
SpaceX bekennt sich offiziell zu Brownsville:
http://www.brownsvilleherald.com/news/local/article_d427d250-1c02-11e4-af51-001a4bcf6878.html

Zitat
Cameron County, we've got SpaceX.

Zitat
Perry said the state is offering $15.3 million to bring the facility to Cameron County. It is expected to create 300 jobs and pump $85 million in capital investment into the local economy.
Texas spendet 15,3 Millionen Dollar an SpaceX, insgesamt sollen 85 Millionen Dollar investiert werden.

Nachtrag: Führerschein war schneller. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #61 am: 04. August 2014, 23:56:37 »
Aus dem oben zitierten Artikel:
Zitat
The vehicles launched include the Falcon 9, Falcon Heavy and smaller reusable, suborbital launch vehicles.

Kleine suborbitale Raketen? Hat jemand ne Ahnung, was die damit meinen?
Im Moment gibt's da ja nichts von SpaceX, was da passen könnte, außer die meinen die F9R zum Testen... (aber als "launch vehicle" würde ich die nicht bezeichnen)

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #62 am: 05. August 2014, 06:00:10 »
Aus dem oben zitierten Artikel:
Zitat
The vehicles launched include the Falcon 9, Falcon Heavy and smaller reusable, suborbital launch vehicles.

Kleine suborbitale Raketen? Hat jemand ne Ahnung, was die damit meinen?
Im Moment gibt's da ja nichts von SpaceX, was da passen könnte, außer die meinen die F9R zum Testen... (aber als "launch vehicle" würde ich die nicht bezeichnen)

Ist mir auch unklar. Das einzige was mir einfällt, und halbwegs passen könnte, sind zurückkehrende Erststufen.


Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7229
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #63 am: 05. August 2014, 10:59:45 »
... sind zurückkehrende Erststufen.

Der Gedanke kam mir auch. Die Formulierung müsste dann aber schon ziemlich daneben sein. ;D

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #64 am: 05. August 2014, 12:10:13 »
... sind zurückkehrende Erststufen.

Der Gedanke kam mir auch. Die Formulierung müsste dann aber schon ziemlich daneben sein. ;D

Wer weiß schon, wie man bei Anträgen an Genehmigungsbehörden formulieren muß.

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18444
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #65 am: 05. August 2014, 12:11:30 »
Am besten so allgemein wie möglich formulieren, aber immer noch spezifisch genug ... dann gilt die Genehmigung für "mehr". Die Vokabeln passen doch auf das technische System.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #66 am: 05. August 2014, 15:27:06 »
Ganz interessant, ein Werbevideo des Brownsville Economic Development Council.

Sie hoffen daß der Weltraumbahnhof die ganze Region, wenn nicht Texas transformieren wird.

Mehr als Arbeitsplätze die allgemeine Auswirkung auf Motivation, Bildung, zukünftige Generationen.


https://www.youtube.com/watch?v=XAQsdrrI_ws

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #67 am: 05. August 2014, 17:32:49 »
So schlecht, wie es hier irgendwo mal stand, steht die Region doch garnicht da ? Da gibts in BV 2 Unis und anderes für Nachwuchspersonal, da gibts die "Schlitterbahn" und v.a. zum Erholen. Da werden sie doch da, wo sie bauen, auch was zustande bringen. Auch 'ne Wasserleitung  ;D

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #68 am: 05. August 2014, 17:35:58 »
In Texas leben relativ viele unter der Armutsgrenze. In der Gegend von Brownsville aber das doppelte vom texanischen Durchschnitt. Der Gegend gehts wirklich schlecht. Sie hoffen auch auf Tourismus durch den Spaceport.

Eigentlich OT, aber demnächst soll in Brownsville ein US-Flugzeugträger verschrottet werden. Einige meinten, man kann den doch auf dem Weg dahin für ein paar Wochen vor Florida verankern. :D

McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #69 am: 05. August 2014, 17:38:14 »
Das freilich. Naja ein bissel was sollte ja aufwärts gehen...

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1094
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #70 am: 05. August 2014, 21:37:27 »
Eigentlich OT, aber demnächst soll in Brownsville ein US-Flugzeugträger verschrottet werden. Einige meinten, man kann den doch auf dem Weg dahin für ein paar Wochen vor Florida verankern. :D
echt geile idee  :D

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #71 am: 11. August 2014, 20:22:20 »
Hier ein Interview mit dem Bürgermeister von Brownsville:

Rocket City: The Texas Town Becoming a SpaceX Hub

Die Konstruktion soll in 18-24 Monaten abgeschlossen sein laut Bürgermeister und es gibt dort bisher so gut wie nichts! 2016 könnte also der erste Start erfolgen von Brownsville.

Hier gibt es einen detaillierten Artikel mit den Subventionen, die SpaceX bekommt.
http://www.valleymorningstar.com/premium/article_cb129b64-203a-11e4-ab0b-0017a43b2370.html
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #72 am: 11. August 2014, 23:22:06 »
Der Zeitplan hat noch eine große Unbekannte. Es gibt die Lizenz noch nicht. Es ist nur geklärt, daß sie grundsätzlich erteilt werden kann. Nötig sind noch zwei Schritte. Erstens muß SpaceX die Lizenz beantragen. Und dann muß die FAA sie erteilen, dafür hat sie bis zu 6 Monate Zeit.

Nehmen wir an, der Antrag von SpaceX liegt vor. Dann kommt es drauf an, ob die FAA ihre 6 Monate ausnutzt oder schneller, vielleicht viel  schneller ist. Aber ich glaube nicht, daß SpaceX die Bauarbeiten beginnt, bevor sie die Lizenz tatsächlich in der Hand haben. Vielleicht irre ich mich und sie sehen das als eine Formalie und legen schonmal los.

Wenn die Lizenz erteilt ist, hören wir davon bestimmt.


McFire

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #73 am: 11. August 2014, 23:33:48 »
Naja er als Bürgermeister sieht die Sache natürlich rosig. Und wer kanns ihm verdenken.
Aber da scheinen doch auch Umweltfragen eine Rolle zu spielen?
Zum Teil wohl berechtigt, z.T. vlt auch als brauchbare Knüppel zwischen Elon's Beine?

Führerschein

  • Gast
Re: SpaceX-Weltraumbahnhof Brownsville
« Antwort #74 am: 11. August 2014, 23:43:38 »
Naja er als Bürgermeister sieht die Sache natürlich rosig. Und wer kanns ihm verdenken.
Aber da scheinen doch auch Umweltfragen eine Rolle zu spielen?
Zum Teil wohl berechtigt, z.T. vlt auch als brauchbare Knüppel zwischen Elon's Beine?

Die vorliegende Untersuchung war im Wesentlichen eine Umwelt-Prüfung. Da gibt es Auflagen. Sie müssen z.B. auf den geländeinternen Straßen Warnschilder wegen Ozelots aufstellen, damit die Leute keine überfahren. Beleuchtungen müssen so angebracht werden, daß sie keine Schildkröten anlocken. Brauchwasser, auch das Wasser am Pad beim Start muß aufgefangen und aufbereitet werden, bevor es per Tankwagen in das städtische Abwassersystem eingebracht werden darf. Das mit der schildkrötensicheren Beleuchtung ist übrigens ziemlich Standard für alle küstennahen Bauten in Texas.

Ob in dieser Phase noch Klagen möglich sind, oder ob Klagen in der Prüfungsphase hätten erfolgen müssen, keine Ahnung.


Tags: