Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

26. Juni 2019, 05:56:46
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ArianeGroup  (Gelesen 63013 mal)

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
ArianeGroup
« am: 28. Juni 2014, 11:48:55 »
Airbus legt die zivilen Aktivitäten des Ariane-Programm mit Triebwerkshersteller Safran in einem 50/50 Joint Venture zusammen.

Portalartikel zum Joint Venture
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28062014110258.shtml

Pressemeldung Airbus:
http://www.airbus-group.com/airbusgroup/germany/de/presse/press.de_20140616_airbus_group_safran.html

Pressemeldung Safran:
http://www.safran-group.com/site-safran/presse-et-medias/espace-medias/article/lanceurs-spatiaux-l-accord-safran

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: ArianeGroup
« Antwort #1 am: 28. Juni 2014, 13:26:40 »
Airbus Defence and Space und der französische Triebwerkshersteller Safran bündeln ihre Kräfte. Das neue Unternehmen produziert etwa 2/3 des europäischen Trägers Ariane und will zukünftig die neuen Raketen in Eigenregie konstruieren und auch vermarkten. Arianespace soll ebenfalls noch in den neuen Raumfahrtkonzern integriert werden, der damit ein europäisches Pendant der ULA wird.

Als erste Aktion wurden Alternativen zur neuen Ariane 6 vorgestellt.
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #2 am: 29. Juni 2014, 18:50:09 »
Das Bundeswirtschaftsministerium will auch in Europa mehr unternehmerische Verantwortung im Trägermarkt. Das DLR kann sich vorstellen, dass das Design von der Industrie entschieden wird. Ziel soll sein, dass es ohne staatliche Subventionen funktioniere.

http://www.wiwo.de/politik/europa/raumfahrt-europa-plant-radikalen-umbau-seines-raketenprogramms-ariane/10115764.html

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #3 am: 29. Juni 2014, 20:13:07 »
Veränderung im europäischen Raumtransport scheint nur durch Druck von außen zustande zukommen. Aus eigenem "Willen"  innovativ voranzuschreiten, geht ganz offensichtlich nicht.

Reagieren statt agieren.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #4 am: 02. Juli 2014, 18:08:14 »
Laurent Collet-Billon, Chef der französischen Millitärbeschaffung DGA , findet das JV auch gut, will aber nicht, dass Ballistische Nuklearträger darin ausgelagert wird. Die Leute, die die Träger entwerfen, "arbeiten aber oft im gleichen Büro".

Er bezweifelt auch, dass in der französischen Budgetsituation zwei selbständige Firmen (Airbus und Thales) überlebensfähig sind.

http://www.spacenews.com/article/military-space/41114dga-chief-airbus-safran-joint-venture-must-exclude-missile-work

Francois Augue, Chef von Airbus DS Space, macht auch interessante Aussagen:
"Wie schon in den letzten Jahrzehnten, Ariane kann nicht überleben ohne substantielle Beiträge des kommerziellen Marktes, (kann also nicht alleine durch staatliche Aufträge überleben)."
"Wenn die Budgetsituation zu Beginn der Ariane 5 ähnlich schlecht gewesen wäre wie heute, wäre das bei dem Fehlstart das Ende gewesen." Er warnt vor den Risiken des Übergangs zwischen zwei Trägergenerationen.
Der neue A6-Designvorschlag soll etwas über den Kosten des bisherigen ESA/CNES-Ansatzes liegen.

Fr. Fioraso hält den neuen Industrievorschlag für besser geeignet, eine deutsche Zustimmung zu erreichen.

http://www.spacenews.com/article/launch-report/41117airbus-defends-springing-last-minute-ariane-6-design-on-esa

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #5 am: 02. Juli 2014, 18:23:32 »
Das ist eine gute Idee, dass im JV keine ICBMs sind.

Damit gibt es keine Synergien und damit keine Interessenkonflikte.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

REX-FF

  • Gast
Re: ArianeGroup
« Antwort #6 am: 03. Juli 2014, 22:43:25 »
Veränderung im europäischen Raumtransport scheint nur durch Druck von außen zustande zukommen. Aus eigenem "Willen"  innovativ voranzuschreiten, geht ganz offensichtlich nicht.

Reagieren statt agieren.

ist ja nur eine Agentur. Elon Musk ist ja eher eine Ausnahme, ohne ihn sähe der weltweite Raumtransport generell sehr düster aus. Kaum vorzustellen was ohne ihn wäre :-\ Allerdings muss seine Technologien auch noch Fuss fassen. Bislang sind seine Preise nur durch Rabatte so günstig.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #7 am: 30. Juli 2014, 14:55:04 »
Airbus und Safran haben sich auf CEO und den Aufsichtsrat für das Joint-Venture geeinigt:
Zitat
Airbus CEO Enders: Airbus and Safran on July 29 agreed on CEO and board structure for their JV in launchers -- important milestones.

https://twitter.com/pbdes/status/494455335483355137

Wer wird der CEO? Ich bin gespannt...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #8 am: 30. Juli 2014, 21:38:25 »
und jetzt nochmal ausführlich von spacenews:
http://www.spacenews.com/article/financial-report/41436airbus-safran-making-progress-on-joint-rocket-venture

Neuer CEO des JV ist Alain Charmeau, bisher Airbus Space Transportation, insofern also recht naheliegende Lösung.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #9 am: 13. Oktober 2014, 22:07:29 »
Das Joint Venture scheint praktisch eingefroren zu sein, weil man sich nicht mit den staatlichen Stellen einigen kann.

Diese wollen eine goldene Aktie haben, um strategische, staatliche Entscheidungen behalten zu können, während die Industrie maximal freie Hand haben will.

http://www.lesechos.fr/industrie-services/air-defense/0203855113253-ariane-6-petit-bras-de-fer-entre-letat-et-le-tandem-airbussafran-1053129.php?xtor=RSS-2065

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #10 am: 13. Oktober 2014, 22:36:02 »
Vielleicht sollte man die Fronten kurz mal abgrenzen:
Deutschland vs Frankreich beim Design und der industriellen Auftragsverteilung
Industrie vs ESA-Mitgliedsstaaten bei der Produktionskonsolidierung beim Joint Venture
Industrie vs Gewerkschaften ebenfalls bei der Konsolidierung und dem Wegfall von Jobs

Und am 2.12 soll es eine Einigung geben? Nur eine kleine Annäherung zwischen D+F seit 2012. Dann das neue JointVenture und nicht zu Vergessen die starken französischen Gewerkschaften!

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #11 am: 13. Oktober 2014, 23:29:01 »
sehe ich auch so. Viele Beteiligte müssen unglaublich produktiv werden in der verbleibenden Zeit, was man bisher nahezu nicht schaffte, aber auch ein Aufschub wäre keine Lösung, sondern nur ein vor sich herschieben.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #12 am: 03. Dezember 2014, 09:27:35 »
Das JointVenture hat einen Namen: "Airbus Safran Launchers".
Zitat
Airbus & Safran announce formation of Airbus Safran Launchers, 450 staff, ops starting Jan. 1. Other Ariane contractors expected.#ESAMC14
https://twitter.com/pbdes/status/540043334799351808

450 Mitarbeiter, am 1. Januar gehts los.

Wieviel Prozent der Arianemitarbeiter sind jetzt in diesem Joint Venture?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #13 am: 03. Dezember 2014, 09:59:20 »
Francois Auque sagt, dass man nach 4 Jahren die Freiheit habe, die Industriebasis zu ändern, wolle aber ein Dual-Source haben.

Ariane 5 wird derzeit in 25 Anlagen in 12 Ländern hergestellt.

Das gemeinsame Programmteam umfaßt 450 Mitarbeiter, man will eine Firma von 8000 Mitarbeitern zusammenlegen.

Integration von Arianespace unklar, CNES bleibt verantwortlich für die Startanlagen.

http://www.lefigaro.fr/societes/2014/12/03/20005-20141203ARTFIG00041-une-nouvelle-organisation-industrielle-pour-ariane-6.php

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #14 am: 04. Dezember 2014, 20:44:25 »
Hauptquartier der neuen Firma wird Issy-les-Moulineaux, nahe Paris.
Toulouse bleibt wichtig. Bei CNES befassen sich 70 Mitarbeiter mit den neuen Startanlagen.

http://www.20minutes.fr/toulouse/1493751-20141203-toulouse-voici-pourquoi-lancement-ariane-bonne-nouvelle

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #15 am: 12. Dezember 2014, 00:22:29 »
Interview mit ASL-Chef Alain Charmeau.

Er bestätigt den Zielpreis von 90 Mio € für A64 (eigentlich sollten das die Kosten sein) und 70-75 Mio € für die A62. Es sei erforderlich, dass die ESA die Beauftragung von fünf staatlichen Trägern pro Jahr garantiert.

Wo die Kosteneinsparungen erfolgen sollen, bleibt unklar, er spricht nur von Bürokratieabbau in der Vertragsgestaltung.

Anfang 2016 sollen 8500 Mitarbeiter in den Standorten Les Mureaux, Vernon oder Bordeaux, Bremen, Ottobrunn und Lampoldshausen in die neue Firma intergiert sein.

http://www.lesechos.fr/industrie-services/air-defense/0204007313980-ariane-6-comment-airbus-et-safran-vont-baisser-les-prix-1073648.php

Wenn man sich vorstelllt, dass die A6 schon verfügbar wäre, wie könnte die ESA diese fünf Starts auslasten? Stelle ich mir nicht so einfach vor. Da muß sich die ESA auch noch einen Plan zurechtlegen.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: ArianeGroup
« Antwort #16 am: 12. Dezember 2014, 00:25:45 »
Wenn man sich vorstelllt, dass die A6 schon verfügbar wäre, wie könnte die ESA diese fünf Starts auslasten? Stelle ich mir nicht so einfach vor. Da muß sich die ESA auch noch einen Plan zurechtlegen.
Zu diesen 5 nicht-kommerziellen Starts werden dann wohl auch solche für andere europäische Institutionen gezählt, wie z.B. Eumetsat. Hoffentlich wissen die von ihrem Glück.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: ArianeGroup
« Antwort #17 am: 12. Dezember 2014, 09:18:57 »
Interview mit ASL-Chef Alain Charmeau.

Er bestätigt den Zielpreis von 90 Mio € für A64 (eigentlich sollten das die Kosten sein) und 70-75 Mio € für die A62. Es sei erforderlich, dass die ESA die Beauftragung von fünf staatlichen Trägern pro Jahr garantiert.

Wo die Kosteneinsparungen erfolgen sollen, bleibt unklar, er spricht nur von Bürokratieabbau in der Vertragsgestaltung.

Anfang 2016 sollen 8500 Mitarbeiter in den Standorten Les Mureaux, Vernon oder Bordeaux, Bremen, Ottobrunn und Lampoldshausen in die neue Firma intergiert sein.

So wie ich es verstehe wird über den Preis ggü. potentiallen Kunden für A62 und A64 geredet. Was das intern kostet wird wohl innerhalb des Joint Ventures (Airbus Safran Launchers) bleiben. Die neue Firma will ja kommerziell agieren.

In die neue Firma kommen letztendlich die Mitarbeiter aus Vernon und Bordeaux, nicht "oder". Das geht ja im Januar los.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #18 am: 06. Februar 2015, 17:42:47 »
Airbus gründete die "Airbus - Safran Launchers GmbH" mit Sitz in Taufkirchen mit einem Kapital von 25.000,- €. Geschäftsführer ist Pierre Godart.

http://www.unternehmen24.info/Firmeninformationen/DE/4040815#neugruendung_handelsregister_information

Ich nehme an, dass ist wohl nur eine Postkastenfirma für die rechtlichen Aspekte, aber trotzdem lustig zu lesen. ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #19 am: 06. Februar 2015, 20:49:30 »
Das Mindestkapital für eine GmbH wurde eingezahlt, das ist ja schonmal was.

Man hätte auch eine "Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)" machen können, da hätte 1 Euro gereicht! ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8034
Re: ArianeGroup
« Antwort #20 am: 06. Februar 2015, 20:55:26 »
N'abend,

die Adresse dieser "Postkartenfirma" ist laut Handelsregister die Robert-Koch-Straße 1.

Das ist auch die Adresse von Astrium-Ottobrunn, früher MBB..... 8)

Was für ein Zufall aber auch... ::)

Gruß
roger50

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1551
Re: ArianeGroup
« Antwort #21 am: 06. Februar 2015, 22:42:26 »
Die andere Firma an dieser Adresse heißt inzwischen Airbus DS GmbH  (DS steht für Defence and Space). Das war mal MBB, DASA, Astrium, EADS, Astrium, ...
Teile der Belegschaft sind in die Airbus Safran Launchers übergetreten (Teil-Betriebsübergang nach BGB). Insofern ist das keine Briefkastenfirma. Wozu auch ?  In Frankreich gibt es jetz entspreched eine Airbus Safran Launchers SAS.

Der Sitz der ASL GmbH ist eben der Standort Ottobrunn, postalisch Taufkirchen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #22 am: 09. Februar 2015, 19:11:39 »
Zitat
French DGA arms agency: New Airbus Safran Launchers JV WON'T include Airbus' ballistic missile or other defense work.
https://twitter.com/pbdes/status/564824771284967424

Die französischen Atomraketen jetzt doch nicht im Jointventure. Ich finds gut, es gäbe sonst industriepolitische Konflikte zwischen Raumfahrt & Militär.

Erst draußen, dann drin, jetzt wieder draußen...
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
  • Real-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #23 am: 27. Februar 2015, 12:26:34 »
und hat jetzt auch eine eigene Webseite:

http://www.airbusafran-launchers.com/

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: ArianeGroup
« Antwort #24 am: 27. Februar 2015, 17:13:06 »
6 französische Standorte, 2 deutsche. Der Generalsekretär ist deutscher, sonst nur Franzosen in der Topetage anscheinend.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Tags: