Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Mai 2020, 14:56:02
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau  (Gelesen 51215 mal)

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6228
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #125 am: 22. August 2017, 20:22:28 »
Hallo,

...Profi Modellbauer baut mit Hilfe von 3D Druck , Raketenmodelle von SpaceX.

https://m.youtube.com/watch?v=8tEkrMxLfFk


Gruß jok

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #126 am: 22. August 2017, 23:46:26 »
Hallo jok,
sowohl ein tolles Modell als auch ein interessantes Team.


https://www.youtube.com/watch?v=8tEkrMxLfFk

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6228
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #127 am: 31. Januar 2018, 21:05:07 »
Hallo,

...Profi Modellbauer baut mit Hilfe von 3D Druck , Raketenmodelle von SpaceX.

https://m.youtube.com/watch?v=8tEkrMxLfFk


Gruß jok

Hallo,

Inzwischen werden die Modelle der Falcon 9 und Falcon Heavy auch zum Kauf angeboten.
Der Shop ist hier zu finden:https://www.buzzspacemodels.com/


Eine Video Bauanleitung zu einem der Angebotenen Bausätze gibt es hier:
http://m.youtube.com/watch?v=WT9D86lKl_s

Gruß jok

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9447
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #128 am: 01. Februar 2018, 04:44:22 »
Open-Apollo-Guidance-Computer-DSKY

Das hier dürfte APOLLO-Fans interessieren:


DER Rechner!                                                                             Bild: www.instructables.com

Selber drucken, löten, schrauben ... oder/und am Kickstart beteiligen  ... ??

Gruß, HausD

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #129 am: 03. Februar 2018, 19:13:06 »
Hallo,

...Profi Modellbauer baut mit Hilfe von 3D Druck , Raketenmodelle von SpaceX.

https://m.youtube.com/watch?v=8tEkrMxLfFk


Gruß jok

Hallo,

Inzwischen werden die Modelle der Falcon 9 und Falcon Heavy auch zum Kauf angeboten.
Der Shop ist hier zu finden:https://www.buzzspacemodels.com/


Eine Video Bauanleitung zu einem der Angebotenen Bausätze gibt es hier:
http://m.youtube.com/watch?v=WT9D86lKl_s

Gruß jok

Hallo Jörg,

die Jungs von BUZZ Medialabs aus Bad Saulgau kenne ich mittlerweile auch, bei denen hatte ich nämlich letztes Jahr auch mal wegen der Intertank-Modellierung nachgefragt.  8)

Die waren auch sofort bereit, hätten dazu aber gern das 3D-Modell (1/72) meines ARC-Freundes Bill (niart17) als Referenz verwendet, um es auf 1/144 runter zu skalieren, was aber leider nicht geklappt hat, da Bills 3D-File (angeblich) einem PC Crash zum Opfer gefallen war.  :o

Und zu einer eigenen Modellierung haben sie sich dann aber doch nicht durchringen können oder wollen.  ::)

Nunmehr bin ich ja mit Michael Key im Geschäft, der inzwischen auf einem guten Weg ist.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6228
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #130 am: 04. Februar 2018, 13:42:10 »
Hallo Manfred,

Ja bin neugierig wie sch die Sache dort entwickeln wird. Das eigentliche Geschäftsfeld von Buzz Medialabs ist ja nicht der Modellbau  ;)
Mit dem neuen Zweig Buzz Space Models wo jetzt Bausätze und Fertigmodelle angeboten werden ergeben sich ja neue Möglichkeiten. Die Frage ist wie groß ist der Markt für solche Modelle?
Ich finde die Modelle noch recht teuer , das ist das Niveau der bisherigen Resin oder Holz Fertigmodelle. Im neuen Segment des 3D Druck sollte das doch nun eigentlich günstiger gehen ???

Gruß Jörg

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #131 am: 04. Februar 2018, 17:48:30 »
Hallo Jörg,

erstaunt bin ich über die Oberflächenqualität ihrer Teile, die relativ glatt aussehen.

Werde mal bei Oliver Braun nachfragen, was das für Material ist im Vergleich zu Shapeways.

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 661
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #132 am: 07. März 2018, 20:22:28 »
Für Interessenten. Einer von meinen Kollegen hat mir das Foto des Modells LRV übersendet (siehe Link unten). Das Modell wurde in Maßstab 1:17 auf 3D Drucker gedruckt.
https://drive.google.com/file/d/1-M9tHLsyk8G1qcfLCo_KcJazErtHNhoX/view?usp=sharing

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #133 am: 06. Mai 2018, 09:32:04 »
Hallo allerseits,

mein Freund Bill (niart17) aus dem ARC-Forum, der den 1/72 Intertank (WSF) modelliert hat, will nun auch selber drucken und hat sich diesen schicken 3D-Drucker zugelegt.


Quelle: amazon.com
Mal sehen, was er damit so auf die Beine stellen wird ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #134 am: 11. Mai 2018, 00:32:03 »
Hallo allerseits,

wer sich näher für die Testung und Erprobung dieses DLP 3D-Druckers durch niart17 interessiert, kann sich im ARC-Forum's Thread Bought a Printer! weiter informieren.  8)

Dies ist einer seiner ersten Drucke der unteren Saturn V-Schubstruktur (1:72), die er aufgrund der Größe in vier Panel unterteilt hat.


Quelle: arcforums.com (niart17)

Digital Light Processing (DLP) ist ein 3D-Druckverfahren, bei dem Photopolymer-Harze mithilfe eines Projektors gehärtet werden.

Im Gegensatz zur Shapeways-Drucktechnik benötigt dieser Resin DLP-Drucker keine Wachsunterstützung, sondern druckt je nach Bedarf punktuell kleine Resin-Stützstäbe, die nach dem Druck vom Modell abgetrennt werden.?

Zur Reinigung der Druckobjekte wird Lösungsmittel wie 90%iges Isopropylalkohol (IPA) empfohlen.

Hier ist ein anschauliches Video vom Druck eines Containers mit diesem Drucker.


https://www.youtube.com/watch?v=1tnDItw0ZLc

Der Drucker selbst ist ein handliches und robustes Gerät (6,6 kg) und hat folgende Abmessungen:

220 mm x 200 mm x 400 mm (LxBxH)
Damit lassen sich Modelle von 115 mm x 65 mm x 155 mm drucken.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3206
  • I need my Space!
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #135 am: 15. Juli 2018, 14:24:47 »
Hallo allerseits,

Ende Mai hat mich mein Freund Mike (crowe-t) aus dem ARC Forum gebeten, ob ich Michael Key mal fragen könnte, ob er für seinen Airfix STS-135 Shuttle Stack auch einen Intertank (WSF) modellieren könnte, wozu er meinen STS-6-IT nur geringfügig modifizieren müsste.  8)

Da ich dies für durchaus machbar hielt, habe ich Michael Key gefragt und versucht, ihm die Sache schmackhaft zu machen, da dies eine sinnvolle Erweiterung seines Store-Angebotes wäre und sicherlich noch mehr Käufer finden würde, da die meisten Shuttle Modeler eher die späteren Missionen bauen würden.

Dazu müsste er eigentlich nur einige Details entfernen wie die PAL-Ramps mit den Cable Trays, sowie die umlaufenden Ringe in den Thrust Panels, da es dort nur Ribs gibt, und die Access Door modifizieren.

Durch diese Änderungen sollte es für ihn relativ einfach sein, eine IT-Version für die Super Lightweight Tanks (SLWT) der späteren Missionen ab STS-91 (1998) zu modellieren, da er ja die Hauptarbeit bereits erledigt hat.

Hier ist ein Foto des ET-138, der bei der STS-135 geflogen wurde, auf dem man einige diese Details sehen kann,


Quelle: NASA

wobei die Access Door bei den SLWTs nur noch durch eine CFK-Platte (Graphite Composite) verschlossen war,


Quelle: NASA

wie hier am ET-122 bei der STS-134 zu sehen ist.


Quelle: NASA

Nachdem sich Michael Key darauf eingelassen und ich mit Mike einige Detailänderungen hin und her diskutiert hatte, war es dann soweit, und so kann man nun nach dem Airfix Early SLWT-IT (1:144)


Quelle: shapeways.com

auch den Airfix Late SLWT-IT (1:144) sowohl in WSF als auch FUD bei Shapeways bestellen.


Quelle: shapeways.com
« Letzte Änderung: 05. September 2018, 02:13:50 von -eumel- »

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #136 am: 05. Mai 2020, 18:06:20 »
Ich wollte schon immer alle Marsrover als Modell haben, natürlich maßstäblich zueinander passend. Sowas gibt es leider nicht zu kaufen, aber jetzt hab ich ja einen 3D Drucker.  :D

Also flugs ein Modell von Sojourner aus dem Internet gezogen, das war dann für meine Zwecke zu groß, also hab ich es auf 80% skaliert. Danach waren die Räder für den Druck unbrauchbar (schön waren sie eh nicht), hab einfach neue konstruiert. Das ist ja das Schöne an der Technik!

Warum der so klein ist? Als nächstes ist Curiosity dran. Da gibt es ein STL Modell direkt vom JPL, das ist in etwa im Maßstab 1/13, den möchte ich somit für alle Modelle verwenden. Dann wird Sojourner halt ziemlich winzig.





Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #137 am: 12. Mai 2020, 21:07:40 »
Nach Sojourner hab ich mir nun einen MER, also Spirit bzw. Opportunity gebaut. Die STL Files hab ich von Thingiverse, bis auf die Solarpanelen, die hab ich selber entworfen, weil die originalen schlicht unbrauchbar waren.






Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #138 am: 14. Mai 2020, 10:01:41 »

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7487
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #139 am: 15. Mai 2020, 20:51:44 »
Hallo @FlyRider,

der MER -Rover ist dir super gelungen. :)

Leider könnte ich mir Platzbedingt diesen Traum nie erfüllen.

Danke Dir für die Teilhabe an dieses Schätzchen. :)
Da bin ich schon auf Curiosity gespannt.

Weiterhin viel Freude an Deinem Hobby wünscht dir Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #140 am: 15. Mai 2020, 21:28:15 »
Hallo @FlyRider,

der MER -Rover ist dir super gelungen. :)

Merci für die Blumen.   :) Aber wie gesagt, die meisten Teile hab ich einfach übernommen, nur die Solarzellen musste ich neu machen.

Leider könnte ich mir Platzbedingt diesen Traum nie erfüllen.

Also ich weiß ja nicht, wie beengt du wohnst, aber der Rover ist wirklich nicht groß ...
Der Drucker braucht allerdings ein bisschen Platz, aber der steht bei mir im Keller.
 

Danke Dir für die Teilhabe an dieses Schätzchen. :)
Da bin ich schon auf Curiosity gespannt.

Weiterhin viel Freude an Deinem Hobby wünscht dir Gertrud
Danke!

Curiosity hab ich weitgehend fertig , kommt demnächst. Dann werd ich mich an den ExoMars Rover machen, das könnte dauern, weil ich den erst mal komplett als 3D Modell konstruieren muss, für den gibt es leider keine fertigen Dateien. Der war ja eigentlich auch noch nicht am Mars, aber ich will mal fest daran glauben. Das Modell wird dann mein Maskottchen für eine erfolgreiche Mission!

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 593
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #141 am: 24. Mai 2020, 17:12:54 »
Und nun als letzter der NASA Rover: Curiosity








Offline Chriske

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: 3D-Druck im Raumfahrt-Modellbau
« Antwort #142 am: 24. Mai 2020, 20:33:59 »
 Ich sabbere ... :)

Tags: