Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. August 2019, 03:18:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D  (Gelesen 74213 mal)

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« am: 03. April 2015, 17:12:26 »
Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon seit längerer Zeit mitlese und nun auch schon fast ein Jahr lang an meiner MLP rumbaue, habe ich mich jetzt entschlossen, euch auch mal ein paar Fotos zu zeigen. Aber zuerst möchte ich ein großes Dankeschön an den Manfred (gino) loswerden für seinen hervorragenden Baubericht. Vielen Dank Manfred! Ohne deinen super BB hätte ich das Projekt wohl nie begonnen und außerdem hast Du mir durch deine akribischen Recherchen eine Menge Vorarbeit erspart.

Dargestellt werden soll die Mission STS-41D mit dem gesamten Launchpad (also inklusive Northbridge, Service structures inklusive Hypergol storage facilities und den SWSS feed lines (evtl. auch noch der Wasserturm), die nach mehreren Pannen und zwei Rollbacks am 30. August 1984 startete. Eine entsprechende Diorama-Grundplatte von 110 x 160 cm habe ich schon hier, aber bis die zum Einsatz kommt, wird wohl noch einige Zeit ins Land gehen ...  ::).

Und jetzt wie versprochen zu den Fotos (bitte entschuldigt die mässige Bildqualität - ich bin leider kein Fotograf):

... tja jetzt müsste ich nur noch wissen, wie man hier Bilder einfügen kann - mist. Vielleicht kann mir ja jemand einen Hinweis geben...



Na also - geht doch! Hier noch ein paar weitere Ansichten:




Und schließlich noch einige TSM Details. Die T0-carrier plate (auch genannt GUCP ground umbilical carrier plate) ist übrigens wie beim Original ein- und ausfahrbar. Damit kann ich später den Orbiter stabiisieren, damit er nicht umkippt ::).





Viele Grüße erstmal und euch allen frohe Ostern,
Thomas




« Letzte Änderung: 03. April 2015, 19:38:50 von golgi863 »
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13712
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #1 am: 03. April 2015, 19:15:44 »
Hallo Thomas - willkommen an Bord! :D
Dein umfangreiches Bauvorhaben freut uns sehr! :D

Zu den Fotos:
Es ist nicht möglich, Fotos direkt ins Forum zu laden.
Du musst die Fotos auf einen ständig im Netz verfügbaren Server laden.
Von dort aus kannst Du die Fotos ins Forum verlinken und mit dem img Tag anzeigen lassen.

Das klappt sehr gut mit einem kostenlosen File-Hoster, wie z.B. pic-upload.
Dort klickst Du auf "Bilder auswählen", suchst ein Bild aus dem Verzeichnis aus, wo Du sie gespeichert hast und klickst auf "Öffnen".
Dann wird das Bild auf den Server hochgeladen und Du bekommst mehrere Links angezeigt.
Kopiere den "Direktlink für Originalgröße (Hotlink)" und füge diesen in unser Forum in den img Tag ein.

So kompliziert ist das nicht und mit einiger Übung geht es leicht von der Hand.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #2 am: 03. April 2015, 19:23:46 »
Vielen Dank für das herzliche Willkommen und für die ausführliche Erklärung - so was in der Art hab ich mir schon gedacht wegen der HTML Tags /IMG und so. Ist aber alles kein Problem, ich hab mir grad einen FTP Zugang zu meinem Webspace eingerichtet, dann sollte es klappen.
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #3 am: 03. April 2015, 23:48:54 »
Hallo Thomas,

und auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum sowie ein großes Kompliment für Deine MLP, die sieht großartig aus, alle Achtung. Die Details sind sehr beeindruckend, vor allem die Side 1 mit den Valve Skids hast Du sauber hinbekommen, und ebenso die TSMs und das SSWS, da kann man nur den Hut ziehen.

Dein Projekt klingt sehr anspruchsvoll und macht mich echt neugierig. Und wenn Du von meinem Referenzmaterial profitieren konntest, freut mich das, vielleicht hast Du ja auch was auf Lager, was ich brauchen könnte.

Von den Abmessungen Deiner Grundplatte ausgehend würde ich auf 1:144 tippen, stimmts?  :-\ Ist das alles Scratch-Bau aus Styrene?  ::)

Die Lösung mit den klappbaren TSM-Umbilicals finde ich stark, insbesondere auch zur Stabilisierung der Stacks. Das solltest Du schon noch im Detail vorstellen mit der einen oder anderen Nahaufnahme.  8) Eine ähnliche Lösung hatte ich mir ja auch überlegt, nur nicht mit klappbaren Umbilicals.

Übrigens, so ein Zufall, gerade stelle ich noch das Fire Suppression System beim Start-Abbruch bei der STS-41D im Video vor, und nun tauchst Du mit dem gleichnamigen LC -Projekt auf wie Phönix aus der Asche, unglaublich.  :o 

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei der weiteren Arbeit und bleibe weiter dran.

Frohe Ostern.


Offline Alex

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 630
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #4 am: 04. April 2015, 09:11:25 »
Noch ein Launch Pad!  ::)
Also den Baufortschritt von gino847 hier zu verfolgen gehört ja schon zu meinen Highlights hier on board. Jetzt noch einer dazu - herrlich und sieht auch sehr gut gelungen und detailreich aus!
Gratulation! Uns gutes gelingen beim Weiterbau!
PLT der STS-133 Launchviewing Jägermeistercrew

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #5 am: 04. April 2015, 11:32:36 »
Hallo Manfred,

auch Dir vielen Dank für das herzliche Willkommen hier im Forum! Freut mich, dass Dir meine MLP gefällt, auch wenn noch sehr viel dran zu machen sein wird  ;). Der Kern besteht übrigens auch bei mir aus Balsaholz und Kiefernleisten, beplankt mit Styrene. Nur den Maierschen Paperkit hab ich mir gespart, da ich nicht jedes kleine Detail vorab lackieren wollte. Dafür muss ich mich am Schluss mit einem umfangreichen Weathering befassen, um das Ganze realistisch wirken zu lassen  8).

Zur dargestellten Mission STS-41D: Ich habe mir schon gedacht, dass ihr euch wundern werdet, warum ich ausgerechnet eine so pannenbehaftete Mission ausgewählt habe. Nun, die Antwort ist ganz einfach: ich war zum Startzeitpunkt persönlich vor Ort in Florida. Leider konnte ich den Start nicht mehr unmittelbar erleben, da wir am 30. August schon auf dem Weg zum Flughafen Richtung Heimat waren, aber ich erinnere mich noch an einen wunderschönen ersten Urlaub mit meiner damaligen Jugendliebe (jetzt liebe Ehefrau). Außerdem war es der Jungfernflug der Discovery, was mein favourite Orbiter ist.

Zum Maßstab: da auch mein Projekt auf dem Revell Kit mit seinem bekannten Maßstabsdilemma und den LVM Detailsets beruht, habe ich alles ebenfalls auf 1:160 festgelegt, auch wenn es einen recht herben Kompromiss darstellt :-\. FSS und RSS in 1:144 komplett scratch zu bauen, war mir dann doch etwas zu viel :o.
Es freut mich übrigens auch sehr, dass dir meine Lösung mit den TSM Umbilicals gefällt. Ich werde gleich noch ein paar Detailfotos machen und in Kürze einstellen.

So, das wars mal für den Moment -
bis bald und Viele Grüße  :)
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #6 am: 04. April 2015, 13:06:14 »
Hallo Thomas,

tja, meine Mixed-Bauweise mit Styrene auf Papier erfordert tatsächlich, dass man fast alle Details vorher lackieren muss, was etwas umständlich ist.  ::)

Hast Du beim SSME-Schacht die nötige Breite (1:144) berücksichtigt, damit der Orbiter auch noch zwischen die TSM-Umbilicals passt, da der Stack auch 1:144 ist.  ::) Andernfalls müssten die beiden TSMs weiter nach außen wandern, was bei Dir fast so aussieht, aber vielleicht täuscht das auch.  ???

Deine TSM-Umbilicals sind vermutlich zum Raus- und Reinschieben, oder sind die wie beim Original sogar schwenkbar, evtl. noch mit einer Feder dahinter, was genial wäre?  :-\

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #7 am: 04. April 2015, 14:01:36 »
Hallo Manfred,

die Breite  des SSME Schachtes habe ich, gewarnt durch deine beiden Not-OP's, bereits im Vorfeld berücksichtigt (und durch mehrere Stellproben verifiziert). Aber das ist halt die crux, wenn man sich auf ein derartiges Masßstabsdilemma zwischen 1:144 und 1:160 einlässt. Richtig lustig wird das erst bei der FSS/RSS. Da hat Revell doch einfach den GOX Vent Arm mit dem Beanie Cap einen Level zu hoch angebracht, damit der ET drunter passt, was reichlich doof aussieht. In der Realität müsste der Vent Arm zwischen Level 255 und 275 montiert sein - bei Revell ist er dagegen zwischen Level 275 und 295. Deshalb reichen die von dir und Jörg (inselaner) berechneten 3cm leider nicht aus, um die die FSS "aufgestockt" werden muss.  :-\ Hier wird also noch einiges an Improvisation gefordert sein.

Und jetzt noch wie versprochen einige Detailbilder von den TSM Umbilicals (leider sind diese Makroaufnahmen immer so gnadenlos, aber mit bloßem Auge sieht es eigentlich ganz ok aus:



Zur Konstruktion, die im Prinzip denkbar einfach ist: Die Umbilical Carrier Plate ist eine 1 mm PS Platte mit entsprechenden Bohrungen von 0,4 bis 1,5 mm und die Stecker / Kabel bestehen einfach aus gezogenen Gussästen in passenen Stärken. Das Gelenk für den Retraction Arm im Inneren befindet sich wie im Original vorne /unten im TSM. Somit ließe sich auch leicht eine Feder nachrüsten, wie von dir vorgeschlagen (gute Idee - werd ich wahrscheinlich so umsetzen!). Hier noch zwei Fotos, die die Funktionsweise verdeutlichen:

GUCP ausgefahren


GUCP retracted


So, das wars mal wieder für den Augenblick.
Bis bald und viele Grüße  :)
Thomas

"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #8 am: 04. April 2015, 18:06:01 »
Hallo Thomas,

tja, das Maßstabsdilemma wird uns schon noch im Detail beschäftigen, nur gut, dass Du jetzt auch noch mit im Boot bist, dazu wird uns dann schon noch eine passende Lösung einfallen.

Dass es mit den Access Arms ziemlich eng werden wird, war mir irgendwie schon klar.  ::) Deshalb muss man bei der Überlegung zur Aufstockung des Towers und der RSS vermutlich von unten her anfangen und zunächst berücksichtigen, dass das MLP-Deck auf der Höhe von Level 95 sein muss, was mir jetzt im Nachhinein als Fehler in meinen ersten Vergleichszeichnungen aufgefallen ist.  :o

Deine Lösung mit den TSM-Umbilicals ist echt cool, nicht schlecht Herr Specht. Das ist wiederum der Vorteil einer Bauweise aus Sheet, da lässt sich dann so ein Klapp-Mechanismuschen elegant unterbringen.

Zum Nachrüsten (m)einer Feder müsstest Du aber noch ins Innere kommen, sind Deine TSMs abnehmbar und von unten her zugänglich, oder wie sind die aufgebaut?  :-\

Hast Du für Deine Stecker auch passende Steckdosen am Ground umbilical attach point am Orbiter und eine Stellprobe mit dem Stack gemacht, dass Du Dich mit dem Standdort der TSMs schon festlegen konntest?  :-\

Die Umbilicals wollte ich auf ähnliche Weise scratchen und dann irgendwie mit einem mittleren Stabilisierungsstab an/in die TSM-Hauben stecken, was ich mir aber noch genauer überlegen muss.  ::)
Es bleibt also auf jeden Fall spannend und macht weiter neugierig.

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #9 am: 04. April 2015, 22:10:20 »
Hallo Manfred,

die TSMs haben in der Tat unten Öffnungen, in die ich einfach ein 1,5 mm Rundprofil quer eingeklebt habe, quasi als Kippachse für den Umbilical Arm (der übrigens nur ein simples H-Profil ist  ;D).

Die TSMs sind zur Zeit auch (noch) lose und abnehmbar, so auch Blast Shield und das gesamte SWSS Rohrsystem, an dem noch so einiges gemacht werden muss. Es ist halt alles noch eine Baustelle.

Dann noch einen angenehmen Samstag Abend und bis demnächst  :)
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #10 am: 05. April 2015, 00:24:51 »
Dachte ich mir's doch.

Bleibt noch die Frage nach dem Ground umbilical attach point am Orbiter.  8)

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #11 am: 05. April 2015, 11:19:38 »
Hallo Manfred,

Am Orbiter ist noch nichts derartiges vorhanden - der ist gerade mal gespachtelt und verschliffen. Von Newware gibt es übrigens ein schönes Space Shuttle Upgrade Set in 1:144 (erhältlich bei Andromeda24.de), das enthält ground umbilical attach points als schöne Photoätzteile für gleich zwei Orbiter.



Die PE Teile für die payload bay doors kann ich zwar hier nicht verwenden, da diese dank der "hervorragenden" Pass(un)genauigkeit  :-X des Revell Modells bereits fest verschlossen und verspachtelt sind. Aber ich hab ja noch eine ISS im Schrank liegen, da kommt vielleicht irgendwann mal die Atlantis oder Endeavour mit offenen Payload bays dazu  ::).

Viele Grüße
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #12 am: 05. April 2015, 16:43:30 »
Hallo Thomas,
dieses Upgrade Set kannte ich noch gar nicht.  8)

Hast Du davon die Lochmuster für Deine Steckerplatten übertragen?  :-\

Übrigens, hier mal ein Bild von einer LH2-Carrier Plate, um eine Größenvorstellung von diesen niedlichen Teilen zu bekommen.  :o


Quelle: NASA/NESC

« Letzte Änderung: 05. April 2015, 19:47:31 von gino847 »

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #13 am: 05. April 2015, 20:03:00 »
Gut erkannt, Adlerauge!  ;D

Tolles Foto! Da sieht man mal, was das für Monster sind - beeindruckend  :D

Dir und deinen Lieben auch nochmal frohe Ostern!  :)
Viele Grüße
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #14 am: 16. April 2015, 15:19:30 »
Hallo zusammen,

heute mal ein kurzes Mini-Update von mir. Das SWSS-Röhrlwerk ist inzwischen fertig verschliffen und einbaufertig lackiert. Die pipe supports habe ich praktischerweise gleich drangeklebt (bestehend aus einem horizontalen Stück I-Profil mit zwei sichelförmigen Stückchen aus 0,3 mm PS-sheet als Rohrauflage und einem kurzen Stück 1,6 mm Rundprofil als "Fuß").

Die Ausströmdüsen unterhalb der TSM's habe ich nochmal neu gemacht, da diese noch zu unregelmäßig und außerdem nur aufgeklebt waren. Jetzt habe ich sie in vorgebohrte Löcher eingesetzt, was m.E. etwas besser und gleichmäßiger aussieht.



Somit kann das gesamte SWSS System in einem Stück eingesetzt werden und dann ist erstmal Baustopp an der MLP angesagt. Das nächste größere Teil, was jetzt eingebaut werden soll, ist nämlich das blast shield über den access platforms AP1 bis AP4.

Und diese "Dächer" möchte ich erst montieren, wenn an der Unterseite die entsprechenden Lampen angebracht wurden. Ich denke, dass es auf diese Weise leichter ist, die Verkabelung vorzunehmen. Also werde ich mich in der nächsten Zeit ein wenig mit Beleuchtungstechnik befassen müssen. SMD LED's in warmweiss habe ich bereits genug auf Lager.  8)

Des weiteren habe ich begonnen, die PE Teile des LVM Kits zu verarbeiten. Hier wird es in Kürze einiges zu berichten geben...

So, das wars mal für den Moment. Bis bald und viele Grüße  :)
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #15 am: 16. April 2015, 17:01:10 »
Hallo Thomas,

das SSWS-Gerippe sieht echt gut aus so aus der "Ferne", und deshalb fände ich es gut, wenn Du von den Details noch ein paar Nahaufnahmen spendieren würdest, so z.B. von den Ausströmdüsen unterhalb der TSMs und den Auslässen in den SRB-Holes, sowie von den Rundungen und Verjüngungen der Pipes. ::)

Die Ausströmdüsen hast Du zwar sehr schön beschrieben, aber da sind doch Bilder noch viel aussagekräftiger, insbesondere für alle diejenigen, die gleiche oder ähnliche Sachen noch vor sich haben, so wie ich z.B. in Kürze.

In diesem Sinne gleich noch eine Anregung für Deinen BB: Es wäre schön, wenn Du uns Deinen Baufortschritt zeitnäher präsentieren könntest, das wäre informativer und obendrein spannender, und alle hier im Forum hätten dann noch mehr davon. Du weißt ja, wie hilfreich und willkommen mein BB für Dich bisher war, wie Du ja eingangs geschrieben hast ...

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #16 am: 16. April 2015, 18:27:39 »
Hallo Manfred,

hier noch ein paar Detailfotos. Es ist gar nicht so leicht, die Teile halbwegs vernünftig aufs Foto zu bekommen und wie man in der Makroaufnahme sieht, sind sie alles andere als perfekt - aber ich kann damit leben...  ::). Und einmal eingebaut, fallen die kleinen Macken nicht mehr auf, denke ich.

Ich hoffe, dass Du trotz allem mit den Bildern was anfangen kannst.







Die dickeren pipes sind übrigens aus 3 mm Rohrmaterial, am Ende erhitzt und zusammen gedrückt. Die dünneren pipes sind dagegen aus 2,5 mm Vollmaterial, die am Ende eingefeilt wurden und mit keinen 3 mm Scheibchen aus 0,3 mm PS-sheet versehen sind, um die Ausström-Öffnungen anzudeuten. Es fällt dabei kaum auf, dass es sich dabei nicht um "echte" Rohre handelt.

Im Übrigen werde ich versuchen, meine Baufortschritte ab jetzt zeitnah vorzustellen. Leider hatte ich schon einiges fertig gebaut, als ich mich entschloss, das Projekt hier zu präsentieren und das kann ich natürlich nicht wieder abbauen :-\.

Wenn Du in Zukunft irgendwelche besonderen Wünsche bzgl. Detailfotos oder Beschreibungen hast, nur heraus damit! Ich werde mein Bestes versuchen, die Dinge anschaulich darzustellen  :). Und es wäre wirklich schön, wenn Du (und natürlich auch alle Anderen hier) auch ein wenig von meiner Arbeit profitieren könntest.

In diesem Sinne
liebe Grüße und bis bald
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #17 am: 17. April 2015, 01:18:14 »
Danke Thomas für Deine Makros, so langsam kommen wir uns schon näher.  8)

Was für ein I-Profil hast Du denn für die Supports verwendet? Und dann interessieren mich noch die Verjüngungen an den Pipes in die SRB-Schächte hinunter. Sind die kleineren Durchmesser angesetzt oder auch erhitzt und ausgezogen?  :-\ 

Deine coole  "Ziehtechnologie hattest Du mir ja in der PM schon erklärt, aber das interessiert sicherlich auch noch andere hier, denke ich mal.

Nur nochmal zum Verständnis der Pipe-Durchmesser, die aus dieser Zeichnung hervorgehen, die Du ja vermutlich kennst.


Quelle: NASA

Die nach Deiner Terminologie dickeren Pipes (18'' ≙ 3 mm, 1:160)) sind soweit o.k., aber die dünneren Pipes (12'' ≙ 2 mm, 1:160) zwischen den SRB-Supports mit den Ausström-Öffnungen sind mit 2,5 mm etwas zu dick. Aber wer es nicht so genau weiß, merkt das ohnehin nicht.  ::)

Deshalb "echte" Rohre hin oder her, wieso hast Du für die dickeren Pipes vor den SRB-Supports Rohre verwendet, wenn Du sie am Ende ohnehin zum Schnabel zusammendrückst? Und wie verhalten sich denn die Rohre beim Biegen, knicken die nicht leicht ein?  :-\

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #18 am: 17. April 2015, 13:44:59 »
Hallo Manfred,

freut mich, dass Du jetzt mit den Fotos was anfangen kannst. Das I-Profil für die Supports hat die Abmessungen 1,5 x 2,5 mm.

Zu den Verjüngungen: der konische Teil ist gezogen und der untere Teil ist angesetzt. Den Durchmesser habe ich doch nochmal nachgemessen - er ist tatsächlich 2 mm! Die Teile sind doch schon eine ganze Weile rumgelegen, da vergisst man schon mal das eine oder andere Detail  ::).

Die gezogenen Gussäste als "Ziehtechnologie" zu bezeichnen, finde ich übrigens ein klein wenig übertrieben. Es ist im Modellbau ein weit verbreitetes und gängiges Verfahren, um dünne und dünnste Fäden herzustellen. Bei größeren Durchmessern (> 1mm) stößt man allerdings schon an die Grenzen der Methode und man kommt i.d.R ohne etwas Schleifen nicht aus.

Die Zeichnung des SWSS Systems ist mir natürlich bekannt und daraus hatte ich ja auch die Durchmesser berechnet  :)

Zu den 3 mm Rohren: Du hast recht mit dem Einwand, dass die wohl schwieriger zu biegen sind, aber ich hatte grade nichts anderes auf Lager und mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl lassen sich die Röhre eigentlich ganz gut verarbeiten (wobei das so in etwa der maximale Durchmesser sein dürfte, bei dem das noch klappt - ist ja immer ein Frage des Verhältnisses zwischen Durchmesser und Wandstärke). Den "Schnabel" könnte man übrigens bei massiven Profilen nie so hinbekommen (zumindest nicht ohne erheblichen Schleifaufwand), da zuviel Material verdrängt würde.

So, das wars mal für den Moment
Viele Grüße
Thomas


"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #19 am: 18. April 2015, 00:30:02 »
Danke Thomas für Deine Erläuterungen, so lernt man immer wieder was dazu.  8)

Hast Du die Water Bags auch noch auf der Agenda, sicherlich, stimmt's?  ;D

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #20 am: 18. April 2015, 10:41:16 »
Freut mich, wenn ich hier auch mal was nützliches beitragen kann  :)

Über die Water Bags  habe ich mir ehrlich gesagt noch gar keine Gedanken gemacht  :-\. Aber Du hast recht - der Vollständigkeit halber sollte ich die auch darstellen. Mal sehen...

Viele Grüße
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #21 am: 18. April 2015, 10:51:45 »
Aber hallo, das sollte doch zu machen sein.  8)
Dabei hätte es mich nicht gewundert, wenn Du die als nächstes aus der Schublade geholt hättest.

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #22 am: 18. April 2015, 14:34:56 »
Hallo zusammen,

auch bei mir geht es wieder ein kleines Stückchen weiter. Nachdem ich mir die Makrofotos von dem SWSS Piping noch ein paarmal angeschaut hatte, bin ich zu dem Schluss gekommen, das das nicht so bleiben kann. Und wie das so ist mit den Macken - beschließt du eine auszubessern, findest du noch gleich drei andere...  >:(

Insbesondere die Ausströmdüsen unter den TSM's mochten mir nicht recht gefallen (obwohl man sie am Ende kaum sieht). Die sind im Original nämlich nicht rund, sondern schnabelartig oval zulaufend. Also Feile und Schleifpapier gewetzt und alles nochmal überarbeitet und neu lackiert  8).



Dabei habe ich versucht, die Öffnungen vorne durch etwas dunkle Farbe hervorzuheben. Ich finde, das sieht jetzt sogar ganz passabel aus  ::).

Viele Grüße
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #23 am: 18. April 2015, 16:10:38 »
Hallo Thomas,

das geht mir auch oft so, vor allem dann, wenn man auf neue Detailfotos oder solch tolle Panorama-Aufnahmen wie diese hier stößt, die mich dann immer wieder inspirieren, zumal man sie so schön aufzoomen kann. 


Quelle: NASA

Deine Düsen gefallen mir jetzt auch viel besser, klasse finde ich auch die Andeutung der Öffnungen, auch wenn's nur Farbe ist!  8) Aber an diesem bizarren Pipe-Gerippe rumzufeilen, stelle ich mir auch ziemlich stressig vor, zumal das doch nur noch minimale Abstände sind, oder? :o

Aber durch das Vorbohren und Einkleben haben die Düsen natürlich schon eine gewisse Stabilität. Welchen Durchmesser haben denn die Düsen, ich würde mal so auf 0,5 mm tippen, oder? Hast Du die Übergänge an dem dicken Rohr sogar gespachtelt, und wenn ja, womit bzw. wie?  :-\

Offline golgi863

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
  • Rising High
Re: Space Shuttle Launch Complex 39a mit Discovery STS-41D
« Antwort #24 am: 18. April 2015, 16:39:05 »
Vielen Dank für das Lob. Mir gefallen die Düsen jetzt auch deutlich besser. Der Durchmesser der Düsen liegt bei 0,6 mm (zumindest war er das noch vor der Schleiferei  ;D) und der Abstand ist 1,5 mm. Gespachtelt habe ich das ganze "Gerippe" natürlich auch ein wenig (mit normaler Revell-Spachtelmasse)  8).

Viele Grüße und bis bald,
Thomas
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!" - Col. John "Hannibal" Smith.

Tags: