Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. Juni 2019, 13:07:44
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Universum nur ein Hologramm?  (Gelesen 8177 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2143
Universum nur ein Hologramm?
« am: 28. April 2015, 17:54:50 »
Hallo,

für die Beschreibung unseres Universums braucht man möglicherweise eine Dimension weniger. Was dreidimensional erlebt wird, kann auch als Abbild von zweidimensionalen Vorgängen betrachtet werden. Ein internationales Forschungsteam an der TU Wien hat eine Untersuchung vorgestellt, dass es sich bei dieser Vorstellung der theoretischen Physik nicht nur um einen Rechentrick handeln könnte...   :o   Nanu, wie geht denn das?
Quellen: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/04/1504-031.shtml
             http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-3057957/Are-living-HOLOGRAM-time-scientists-prove-strange-theory-true-realistic-models-universe.html

Gruß Lumpi
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2143
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #1 am: 30. April 2015, 01:07:16 »
Zum Thema noch der Link zur Pressemitteilung der TU Wien vom 27.04.15.


Copyright: TU Wien
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 834
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #2 am: 30. April 2015, 13:57:47 »


Holographisches Universum - Brian Greene

Vielleicht hilft dir dieses Video mehr die entsprechende Theorie zu verstehen.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #3 am: 30. April 2015, 22:50:41 »
Ist das als plausible theoretische Alternative zu verstehen, oder glaubt man, das auch experimentell beweisen zu können?

Offline hp6300

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #4 am: 22. Juni 2015, 11:19:44 »
wenn ein Teil in ein Schwarzes loch fliegt verschwindet das teil was Reinflige aber die informatio bleiben erhalten im prinzip von 3D in 1D hat ein wissenschaftler jacob bekenstein rausgefunden

vileicht ist die welt die wir kennen ein Rechner eine VR-Brille und eine berührungs und schmerz software
« Letzte Änderung: 22. Juni 2015, 14:56:26 von hp6300 »

Offline hp6300

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #5 am: 22. Juni 2015, 15:09:04 »
Jacob Bekenstein


Jacob Bekenstein an der Harvard-Universität

Jacob David Bekenstein (hebräisch ‏יעקב בקנשטיין‎‎; * 1. Mai 1947 in Mexiko-Stadt) ist ein israelischer Physiker.

Bekenstein studierte am Polytechnic Institute in Brooklyn, wo er 1969 einen Master of Science erwarb. Danach wechselte er an die Princeton University, wo er 1972 bei John Archibald Wheeler promovierte.

Von 1976 bis 1990 lehrte er an der Ben-Gurion-Universität in Be’er Scheva. Seit 1990 ist er Professor an der Hebräische Universität Jerusalem, wo er seit 1993 den Michael-Polak-Lehrstuhl für Theoretische Physik innehat. Er ist Mitglied der Israelischen Akademie der Wissenschaften und Träger des Rothschild-Preises. 2005 wurde er mit dem Israel-Preis für Physik ausgezeichnet. 2012 erhielt er den Wolf-Preis in Physik. Für 2015 wurde ihm der Einstein-Preis der American Physical Society zugesprochen.

Bekenstein ist einer der Begründer der Thermodynamik Schwarzer Löcher und hat wichtige Beiträge zu der Verbindung von Information und Gravitation geleistet. Nach ihm sind die Bekenstein-Hawking-Entropie und die Bekenstein-Grenze - die maximal mögliche Information in einer Kugel - benannt. Er formulierte 2004 die Tensor-Vektor-Skalar-Gravitationstheorie, einer zur allgemeinen Relativitätstheorie alternativen Beschreibung der gravitativen Vorgänge in der Kosmologie.

Bekenstein ist verheiratet und hat drei Kinder. Neben der israelischen besitzt er auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft.

https://de.wikipedia.org/wiki/Jacob_Bekenstein




Bekenstein-Grenze
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Bekenstein-Grenze

Bekenstein-Hawking-Entropie

https://de.wikipedia.org/wiki/Bekenstein-Hawking-Entropie

Offline hp6300

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 206

Fangspiegel

  • Gast
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #7 am: 23. Juni 2015, 13:28:12 »
WTF!? :o

Welche Auswirkungen hätte eine Bestätigung dieser neuen Theorie auf die Urknalltheorie beziehungsweise das kosmologische Standardmodell?

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #8 am: 25. Juni 2015, 22:05:53 »
Bleibt mal auf dem Teppich,
waghalsige Theorie oder nur Hypothese?

Dass das Universum selbst ein Sc hwarzes Loch ist, wurde überall und schon oft diskutiert.

Was passiert am Ereignishorizont?

Man sollte zumindest unterscheiden zwischen Hypothese und Theorie.
siehe auch den alten Thread:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=466.0
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=466.msg320845#msg320845

Hab' 'ne Menge Rüffel für meine ggfs. berechtigt unqualifizierten Aussagen einstecken müssen.

Aber die hier teils getätigten Aussagen "Das Universum ist ein Schwarzes Loch" bestätigt zunächst meine Hypothese, dass Schwarze Löcher Geburtsorte von neuen Universen sein könnten. der Kreis wüde sich schliessen. Egal ob x-dimensional. mit der Zeit (Standard) wären wir ja schon bei 4 Dimensionen. Wenn es zeitlos ist, wo ist die 3. Dimension?

Die Dimensionen sind Wahrnehmungssache. Ameisenwissenschaftler: was sagt eine Ameise dazu? Fliegen können Ameisen ja auch - wenn sie Flügel haben oder abstürzen.

Grüße und Glück Auf!
SiO²



Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2143
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #9 am: 30. Januar 2017, 18:53:10 »
Astrophysiker von der University of Southampton glauben nach Untersuchung von Unregelmäßigkeiten in der kosmischen Hintergrundstrahlung Beweise für ein zweidimensionales Universum gefunden zu haben, jedenfalls genauso viele wie für ein "traditionelles" 3D-Universum.
http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/universe-hologram-holographic-evidence-3d-astrophysics-university-of-southampton-a7553766.html
https://www.eurekalert.org/pub_releases/2017-01/uos-srs013017.php
https://journals.aps.org/prl/abstract/10.1103/PhysRevLett.118.041301
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 520
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #10 am: 30. Januar 2017, 20:10:16 »
Ich finde es immer interessant, wenn Alternativen durchdacht werden. Aber solange es dafür nicht klare Anhaltspunkte gibt, bleibt doch m. E. nur, bei dem zu bleiben, was wir theoretisch erklären und empirisch absichern können. Nur alternative Theorien kann man sicher viele kreieren.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2353
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #11 am: 30. Januar 2017, 20:46:21 »
Ein Hologramm ist etwas "Erzeugtes". Wenn mir allerdings jemand beweist, daß ein Hologramm sich selbst erzeugen kann, ja dann liege ich sofort auf den Knien  ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2590
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #12 am: 31. Januar 2017, 18:51:16 »
...Aber solange es dafür nicht klare Anhaltspunkte gibt, bleibt doch m. E. nur, bei dem zu bleiben, was wir theoretisch erklären und empirisch absichern können. Nur alternative Theorien kann man sicher viele kreieren.

Da muss ich leider Einspruch einlegen. So funktionieren die Naturwissenschaften (genauer: die empirischen Wissenschaften) nicht! Solange eine Theorie nicht sicher ausgeschlossen werden kann (man spricht von falsifizieren) IST sie gültig. Wenn man so arbeiten würde wie du vorschlägst bremst man neue Sichtweisen automatisch aus.

In der Kosmologie sind wir heute schon relativ weit. Natürlich gibt es noch viele Ungereimtheiten, vieles was noch nicht erklärbar ist oder zusammen passt.

ABER

Wir haben Tonnen von Beobachtungs- und Messdaten. Sowohl von der kosmischen Hintergrundstrahlung also auch von vielen anderen Dingen und jede neue Theorie muss zuerst einmal durch diese bestehenden Daten durch. Soll heißen: Wenn eine neue Theorie im Widerspruch zu den bestehenden Messwerten steht, ist sie bereits falsifiziert. Wenn aber im Gegenzug eine neue Theorie die bestehenden Messwerte vielleicht sogar besser erklärt als bestehende Theorien (oder zumindest gleich gut), dann ist die Theorie eindeutig im Rennen.

Jede einzelne alternative Theorie (das Wort "alternativ" hat in den letzten Tagen leider so nen komischen Beigeschmack) die nicht eindeutig falsifiziert werden kann ist sehr wichtig und auf jeden Fall wert, kreiert, verfeinert und erforscht zu werden.


Mane

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18439
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #13 am: 31. Januar 2017, 21:54:03 »
Hallo Mane,

dein Grundgedanke zur Methodik ist sicher richtig. Aber die Interpretation der Begriffe ist trotzdem nicht ganz treffend, wenn man mehr als eine Hypothesen gleichzeitig betrachtet.

Solange eine Hypothese nicht widerlegt ist, kann sie gültig sein. Sie ist aber auch noch nicht gültig, in der Gesamtschau. Das würde ja heißen, zwei unwiderlegte (warum auch immer noch nicht geschafft), sich aber gegenseitig widersprechende Hypothesen, wären gleichzeitig gültig. Ich denke, das meinst du nicht. Ich würde immer vorsichtig formulieren: Sie sind beide nicht widerlegt und es ist für jede weiter möglich, dass sie gültig ist. Ich würde aber nicht über Gültigkeit aussprechen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2590
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #14 am: 01. Februar 2017, 16:03:52 »
Ich habe mich hier missverständlich ausgedrückt. Mit "gültig" meine ich nicht "wahr", sondern dass die Theorie weiterhin "möglich" bzw. "gültig zur weiteren Untersuchung" ist. Über die Wahrheit können die empirischen Wissenschaften so oder so niemals etwas aussagen. Sie können nur sagen, ob eine Theorie nicht falsch ist.

Deine Präzisierung ist somit absolut korrekt. Danke sehr.

Mane

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18439
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #15 am: 01. Februar 2017, 20:50:35 »
Ja, das ist das Herausfordernde an Begriffen. Mir war auch noch aufgefallen, dass ich eigentlich gegen "Beweis" argumentiert hatte, in der Linie von Popper. Nur "Beweis" hast du gar nicht gesagt. "Gültigkeit" erscheint mir dann schwierig als Begriff und lädt wohl zu Missverständnissen ein.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2118
  • Info-Junkie ;-)
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #16 am: 01. Februar 2017, 21:20:34 »
Das ist doch mal ein feiner Diskussionsstil!

Robert

MaxBlank

  • Gast
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #17 am: 08. Februar 2017, 22:57:56 »
In "Spektrum der Wissenschaft" ist heute ein Artikel erschienen, der die etwas merkwürdige Verwendung des Begriffs
"Hologramm" in diesem Zusammenhang erläutert.
Es geht um eine Formulierung von Quantengravitation, die einige experimentelle Beobachtungen erklären könnte, für die bisher das Konzept der "Dunklen Materie" herangezogen wurde.

http://www.spektrum.de/news/der-anfang-vom-ende-dunkler-materie/1437827?utm_source=zon&utm_medium=teaser&utm_content=news&utm_campaign=ZON_KOOP

Offline 973

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 72
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #18 am: 12. Februar 2017, 01:35:51 »
Es erscheint aber plausibel, daß die ungefähr eine (linear unabhängige) Information die man jedem Querschnitts- oder 'Oberflächen'element des Raumes zuordnen kann, i.W. die Bedeutung der Ausdehnung bzw. Krümmung des Weltraums normal zu ihm hat, also gerade aussagt, daß der Weltraum dreidimensional ist.  Damit ist die Interprätation daß der Raum zweidimensional sei, hinfällig.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2143
Re: Universum nur ein Hologramm?
« Antwort #19 am: 07. Juni 2017, 12:10:37 »
Aha, hier wird die "verrückte Idee" eines zweidimensionalen Universums mal kindgerecht erklärt...  ;)


https://www.youtube.com/watch?v=CrrIC4jdVg8
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Tags: