Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. Mai 2019, 12:26:53
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ISS aus Lego  (Gelesen 2661 mal)

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
ISS aus Lego
« am: 02. Oktober 2016, 17:18:37 »
Hallo zusammen,

vielleicht erinnern sich noch ein paar an die Lego-ISS, die 2014 vom User XCLD bei ideas.lego.com eingestellt wurde. Auch hier im Forum wurde das Projekt im Thread Modelle aus Legosteinen gepostet.

Dieses wirklich schöne Projekt schaffte 2015 zwar die 10.000 Supporter (ich war wohl nicht der einzige hier, der mitgestimmt hat  ;) ), um in die Review Phase zu kommen, aber leider entschied sich LEGO das Modell nicht zu produzieren. Ich nehme an, dass es selbst als Sammlermodell viel zu filigran ist.

Da ich seit meiner Kindheit Lego Fan bin und auch einige Sammlerstücke daheim habe, ließ mich die ISS nicht mehr los. Im Winter 2015/16 entdeckte ich mehr durch Zufall das Programm Lego Digital Designer. Nach dem ersten Ausloten der Möglichkeiten und Funktionen des Programms, versuchte ich mich an der ISS. Inspiriert von XCLDs Bildern und mithilfe der unendlich vielen NASA Fotos entstand an vielen langen Winterabenden folgendes:



Leider fehlt dem Lego Digital Designer ein wichtiges Feature: Der 'Notwendige Teile bestellen'-Knopf  >:(. Auch der Onlineshop von Lego bietet nur eine sehr begrenzte Auswahl an Steinen und Farben. Aus diesem Grund wurde das Projekt bei mir als 'Nice to have' abgelegt. Irgendwann im Sommer suchte ich dann für meinen 4 jährigen Junior einen einzelnen verlorenen Stein. Bei Lego war dieser Stein nicht verfügbar und bei der Recherche im Internet stieß ich auf Bricklink. Nach einen sehr langen Abend in den Tiefen von Bricklink rückte dann auch das ISS Modell wieder in dem Bereich des Möglichen.
Es wurde mir zwar schnell klar, dass offensichtlich nicht alle Bausteine in allen Farben produziert wurden, aber zumindest sind alle Bausteine dort verfügbar. Die wichtigsten Teile waren schnell bestellt und auch die ersten Module waren flott zusammengebaut. Als die ersten drei Module zusammengekoppelt waren, machten sich die Tücken der Schwerkraft bemerkbar. Die ISS scheint wirklich nur für die Schwerelosigkeit konstruiert worden zu sein  ;). Es mußte also vorher ein Ständer gebaut werden...
Nach ein paar Abenden des Herumprobierens, wurden die Teile bestellt. Nachdem ich den Unterteil des Ständers zusammengesetzt hatte, wurden mir das erste Mal die Dimensionen des Modells bewußt:



Am Bildschirm sah das irgendwie handlicher aus  ::) Das Blatt hat die Größe A4, die komplette Spannweite beträgt rund 90cm!


Aktuell habe ich bei weitem noch nicht alle Steine zusammen und ich habe auch noch keine Idee, wie ich mit nicht lieferbaren Farben/Steinen umgehen soll. Aber für die ersten Module sollte es auf jeden Fall reichen. Man wächst schließlich mit der Herausforderung!


Fortsetzung folgt!

Grüße,
Klaus



Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 736
Re: ISS aus Lego
« Antwort #1 am: 02. Oktober 2016, 17:39:10 »
Die ISS muss schweben, daher kann man das Model doch mit Angelschnur unter die Decke hängen. Da stört dann kein Ständer und wenn man das Aufhängen erstmal geschafft hat, dürfte das ganze auch recht gut halten.

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #2 am: 02. Oktober 2016, 17:46:20 »
Ich gebe Dir recht, eine Raumstation muss schweben. Ich habe auch lange über diese Option nachgedacht und entsprechend rumexperimentiert. Ich habe mich dann aber doch für die Variante mit Ständer entschieden, da eine schwebende ISS aus meiner Sicht zwei gravierende Nachteile hat:

1.) Während der Bauphase ist das etwas extrem umständlich
2.) Man würde sie nur von unten sehen (außer man hängt sie in 1,50m Höhe auf)

Davon mal abgesehen, würde mich meine Frau wohl kaltblütig ermorden, wenn ich 15 Löcher in die Decke bohre  ;)

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2016, 21:17:05 »
Sarja wurde als erstes Modul der ISS am 20. November 1998 mit einer Proton ins All gebracht. Es verfügt über insgesamt 3 Kopplungsstutzen: je einen an der Längsachse und einen an Nadir.

Im Modell:


Umsetzung aus Lego:


Die verfügbaren Kopplungsstutzen sind mit runden 2x2 Steinen angedeutet.

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2016, 21:26:29 »
Unity wurde am 4. Dezember 1998 mit STS-88 angeliefert. Mit an Bord waren PMA-1 (koppelt an Sarja) und PMA-2.

Im Model:


Aus Lego:


Die Kopplung erfolgte am 6. Dezember. Dafür wurde der Verbund aus Unity, PMA-1 und PMA-2 mit dem Manipulatorarm des Shuttles auf den Kopplungsadapter Endeavour gesetzt. Anschließend wurde Sarja mit dem Greifarm 'eingefangen' und auf PMA-1 gesetzt. Am 10. Dezember wurde die ISS dann das erste Mal bemannt - kurz aber doch.
 

Offline Bitmurks

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: ISS aus Lego
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2016, 22:19:02 »
Respekt Sulak, vor Deiner Beharrlichkeit und natürlich auch Hut ab, vor den Leuten die das in Echt im Orbit zusammen gebaut haben.
Ich drück Dir die Daumen für die Fortsetzung und freue mich darauf.
Grüsse, Bitmurks  :)
Zwischen binär Null und binär Eins gibt es manches worüber man sich wundern kann ;-)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1779
Re: ISS aus Lego
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2016, 22:37:48 »
Danke für die schönen Bilder. Ich bin bespannt wie es weiter geht. Baust Du die ISS in der Reihenfolge, wie sie in echt gebaut wurde? Das wäre richtig cool.

Tipp: Versuche die Kamera und die ISS an einen festen Standort zu stellen für die Fotos. Je genauer desto besser. Wenn man dann am Ende die Fotos in ein ganz langsames Video umwandelt, wächst und wächst die ISS "wie magisch".

Offline orbitall_express

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 402
  • Stargate ist sehenswert! ;-)
Re: ISS aus Lego
« Antwort #7 am: 06. Oktober 2016, 07:40:47 »
Eine sehr schöne Idee, braucht sicher super viel Geduld für die Vollendung.

Ich freue mich auf weitere Module und Bilder :)
"Weit draußen in den unerforschten Einöden des total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne"

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 934
Re: ISS aus Lego
« Antwort #8 am: 06. Oktober 2016, 18:42:03 »
[...]Aktuell habe ich bei weitem noch nicht alle Steine zusammen und ich habe auch noch keine Idee, wie ich mit nicht lieferbaren Farben/Steinen umgehen soll.[...]
Tipp: Du kannst dir auf Bricklink (zumindest im alten Design) eine "Wantedlist" erstellen, mit allen Steinen, die du noch benötigst. Wenn du dann auf der Site von irgendeinem Store bist, wird dir angezeigt, wie viele der benötigten Steine der Store hat. Und andersrum kannst du dir anzeigen lassen, welcher Store die meisten der von dir noch benötigten Steine hat. Hat mir sehr geholfen, als ich mal nen AT-AT nachbauen wollte...
LG und viel Erfolg!

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #9 am: 06. Oktober 2016, 20:17:17 »
Baust Du die ISS in der Reihenfolge, wie sie in echt gebaut wurde?

Ja, das habe ich vor.

Tipp: Versuche die Kamera und die ISS an einen festen Standort zu stellen für die Fotos. Je genauer desto besser. Wenn man dann am Ende die Fotos in ein ganz langsames Video umwandelt, wächst und wächst die ISS "wie magisch".

Gute Idee! Das werde ich umsetzen, wenn ich fertig bin. Über Wochen ein Legomodell und eine Kamera am gleichen Fleck zu haben, wenn ein Kleinkind im Haus ist - da war der Bau des Originals eine kleinere Herausforderung  ;D

Tipp: Du kannst dir auf Bricklink (zumindest im alten Design) eine "Wantedlist" erstellen,...

Danke für den Tip - die Funktion habe ich bereits entdeckt. Leider hat der Shop, der fast alle Steine lagernd hat, recht eigenartige Bedingungen  :-\

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #10 am: 06. Oktober 2016, 20:33:07 »
Weiter ging es am 12. Juli 2000 mit Swesda. Gestartet wurde das Modul, wie schon Sarja, mit einer Proton. Es koppelte am 26. Juli am hinteren Dockingport von Sarja an.






Im Gegensatz zu Sarja hat Swesda auch einen Dockingport an Zenit - insgesamt also 4.


Quelle: Wikimedia

Offline Sulak

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 78
Re: ISS aus Lego
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2016, 08:11:42 »
Das nächste Modul in der Aufbauchronik war Z1. Es wurde an Unity Zenit angekoppelt. Gestartet wurde es mit der Discovery im Rahmen der STS-92 Mission am 11. Oktober 2000. Am 13 Oktober koppelte das Shuttle mit der Raumstation und einen Tag später wurde Z1 montiert. Das Modul beherbergt vier Gyroskope, die für die Lageregelung der Station notwendig sind. Weiters befinden sich auf Z1 zwei Antennen.
Für diese Antennen fehlen mir aktuell noch ein paar Teile. Leider sind diese in der gewünschten Farbe nie produziert worden. Ich bin derzeit am überlegen, ob ich eine andere Farbe verwende (am ehesten helles grau). Eine weite Option wäre es, die Teile einfach zu lackieren. Bei der zweiten Option fehlt mir allerdings die Erfahrung und das Werkzeug. Vielleicht können mir erfahrene 'Plastiklackierer' ja ein paar Tipps geben ;-) 







Nebenbei bemerkt, sollte ich wohl an einer besseren Ausleuchtung arbeiten...

Tags: