Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

24. Juni 2019, 19:38:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Rätselhafte Signale von Ross 128  (Gelesen 2122 mal)

Offline Darheos

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Rätselhafte Signale von Ross 128
« am: 20. Juli 2017, 12:05:51 »
Diverse Medien berichten über "Rätselhafte Signale" von Ross 128.
Astronomen am Radioteleskop von Arecibo haben dieses Signal im Mai 2017 empfangen und ausgewertet.
Am letzten Sonntag wurde dieser erneut ins Visier genommen. Auswertung der Daten soll Ende der Woche erfolgen.
Bin gespannt was daraus wird  ;)

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Raetselhafte-Signale---was-passiert-auf-Ross-128--22003865
http://www.n-tv.de/wissen/Naher-Stern-sendet-seltsame-Signale-article19944334.html

https://www.youtube.com/watch?v=f3MeWLUp_mA

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7046
Re: Rätselhafte Signale von Ross 128
« Antwort #1 am: 20. Juli 2017, 16:24:16 »
Hallo @Darheos,

jetzt habe ich die Seite vom Arecibo-Oberservatorium bei Puerto Rico aufgesucht und folgende Angaben zu Ross 128 gefunden.
Das Update vom 17.07.2017 berichtet, das sie Ross 128 mit dem Arecibo Observatorium erfolgreich beobachtet haben. Es regnete während den Beobachtungen, aber das hatte eine minimale Wirkung auf das C-Band. SETI Berkeley mit dem Green Bank Teleskop und dem ATA des ATI-Instituts trat zu den Beobachtungen bei. Wenn alle Daten von den anderen Partner-Observatorien kommen, wird alles zusammengesetzt. Wahrscheinlich am Ende dieser Woche.

Das Update vom 19.07.2017 erklärt, das alle Arecibo Daten bereits analysiert sind. Sie warten immer noch auf die Daten der anderen Partner-Observatorien, um am Freitag eine Schlussfolgerung zu präsentieren. 
Quelle:
http://phl.upr.edu/library/notes/ross128

Der Artikel von  http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-21663-2017-07-18.html
befasst sich auch mit den Signalen.

Hoffentlich ist es nicht wieder eine Mikrowelle....

Mit gespannten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

AeitschTi

  • Gast
Re: Rätselhafte Signale von Ross 128
« Antwort #2 am: 21. Juli 2017, 17:49:15 »
"Weird-Signal" stammt sehr wahrscheinlich von geostationären Satelliten

Nach einer sorgfältigen Analyse der Beobachtungen, die am vergangenen Sonntag vom Arecibo-Observatorium zusammen mit SETI Berkeley, vom Green Bank Telescope und dem ATA des SETI Instituts durchgeführt wurden, sind die Wissenschaftler um Prof. Abel Méndez zuversichtlich die Quelle des "Weird-Signal" gefunden zu haben.

Die beste Erklärung für die mysteriösen Signale ist, dass sie von einem oder mehreren geostationären Satelliten stammen. Dies erklärt, warum die Signale innerhalb der Frequenzen der Satelliten lagen und nur in Ross 128 erschienen sowie verharrten.
Ross 128 befindet sich nahe des Himmelsäquators, wo sich viele geostationäre Satelliten befinden.

Diese Tatsache erklärt jedoch noch nicht die starken dispersionartigen Merkmale der Signale (diagonale Linien in der Abbildung); allerdings ist es möglich, dass mehrere Reflexionen diese Verzerrungen verursacht haben.

Die Wissenschaftler brauchen mehr Zeit, um diese und andere Möglichkeiten zu untersuchen.

Quelle:

http://phl.upr.edu/press-releases/theweirdsignal?utm_content=buffer0a5d3&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2437
  • DON'T PANIC - 42
Re: Rätselhafte Signale von Ross 128
« Antwort #3 am: 15. November 2017, 20:25:54 »
Hallo,

ob es wohl Zufall ist, dass um Ross 128 ein Exoplanet in der Habitablen Zone gefunden wurde.  ;)

Zitat aus dem Exoplanetenthread:
Forscher am La Silla-Observatorium haben mit dem ESO-HARPS-Instrument einen weiteren Exoplaneten mit erdähnlichen Bedingungen identifiziert: er umkreist den Roten Zwerg Ross 128 in einem Abstand von nur 0,05 AU mit einer Umlaufzeit von 9,9 Tagen. Aufgrund der geringeren Leuchtkraft von Ross 128 erhält der Planet aber nur 1,38 Solarkonstanten an Einstrahlung, was auf eine Oberflächentemperatur im Bereich -60 bis +20 Grad C hindeuten würde. Ross 128 befindet sich in einer Entfernung von 11 Lichtjahren von uns und ist damit, nach Proxima b Centauri, der zweitnächste bekannte erdähnliche Exoplanet....

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: