Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

22. Juli 2019, 13:42:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-FG (Nr.739), Sojus MS-09, Baikonur 1/5 13:12 MESZ: 06. Juni 2018
  • Abkopplung und Entfernung von der ISS - 02:40 MEZ: 20. Dezember 2018
  • Landung Sojus MS-09 - ca. 6:03 MEZ: 20. Dezember 2018

Autor Thema: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG  (Gelesen 55037 mal)

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1469
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #275 am: 04. September 2018, 07:47:16 »
Das Loch ist doch in der Soyuz-Kapsel und nicht in einem ISS-Modul, oder?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #276 am: 04. September 2018, 07:58:47 »
richtig.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #277 am: 04. September 2018, 08:11:35 »
Das Loch ist doch in der Soyuz-Kapsel und nicht in einem ISS-Modul, ...
Eigentlich in beiden nicht, wenn die Soyuz-Kapsel das Rückkehrmodul DM ist
oder? ...
... aber die sogenannte Orbital-Sektion des Raumschiffs!
Diese wird vor der Landung abgetrennt, wie auch die Aggregate-Sektion, sodass nur die Soyuz-Kapsel, das DM, in dem die Rückkehrer in ihren Schutz-Anzügen sitzen, wieder zum Erdboden zurückkommt.

Nach RIAN : "Ich würde gerne Familien- und Vornamen wissen, und wir werden sie erfahren", versprach Rogozin.  Diese müsste er schon lange wissen, er braucht nur in die Arbeitsschritt-Kladde mit den Stempeln und Unterschriften sowie auf die Qualitätssicherungsfotos und Videos zu schauen. - Doch bei ROSKOSMOS und bei ROGOSIN keine offiziellen Hinweise ...    nur Quellen aus der Agentur ...

Gruß, HausD

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #278 am: 04. September 2018, 08:54:53 »
Ich scheine einen wichtigen Punkt verpasst zu haben  :-\
Wenn die Bohrung an der Innenwand einer Versteifung, oder was auch immer das Teil genau ist, vorgenommen wurde - wie kommt es da zu dem Druckabfall, der das Problem erst offenkundig gemacht hat? Ist da echt keine hermetische Außensektion "drum herum", nur der Mikrometeoritenschild? Der "Täter" wird ja wohl nicht gleich die Druckzelle mit angebohrt haben, oder?! Kann ich mir beides irgendwie nicht vorstellen. Und dass eine so "präparierte" Kapsel durch alle Dichtigkeitstests gekommen sein sollte, erscheint mir auch unwahrscheinlich.
Also Sabotage/Fertigungmangel auch an der Außenhülle, oder doch zusätzlich ein Mikrometeoriteneinschlag?
Bitte um Entschuldigung wenn ich den entscheidenden Punkt verpasst haben sollte oder einen Verweis nicht gelesen. Aber momentan habe ich ein echtes Vorstellungsproblem. Und ich wundere mich, wie ruhig die ISS Partner sind. Will ja keine Verschwörungstheorien befeuern. Aber für mich ist das schon ein extrem ernster Zwischenfall. Nicht der leicht beherrschbare Druckverlust an sich. Aber die ganzen Umstände...
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #279 am: 04. September 2018, 09:16:55 »
Hallo max-q,

ich habe mir eben den neueren RIAN Artikel durchgelesen. Dort wird Rogosin mehrfach auch zu deinen Fragen  zitiert.

Also Sabotage/Fertigungmangel auch an der Außenhülle, ...
"Explizit wurde eine Wirkung von innen auf die Hülle des Schiffes ausgeübt. Aber zu sagen, ob tatsächlich, ist noch zu früh", fügte Rogozin hinzu.

oder doch zusätzlich ein Mikrometeoriteneinschlag?...

Rogosin  zufolge stellte die Kommission fest, dass der Schaden an der "Sojus“ nicht von einem Meteoriten stammt.

Viel hast du nicht verpasst, da du ja auch nicht so sehr auf Gerüchte stehst ...

Gruß, HausD

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 883
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #280 am: 04. September 2018, 09:23:12 »
Ist da echt keine hermetische Außensektion "drum herum", nur der Mikrometeoritenschild? Der "Täter" wird ja wohl nicht gleich die Druckzelle mit angebohrt haben, oder?!

Keine Ahnung wie es wirklich war, aber bei einer erfolgreiche Dichtheitsprüfung wird man wahrscheinlich nicht feststellen können, ob bei der Abdichtung eine innenliegende "Versteifung" als "zweite Schicht" mitgeholfen hat. (Wenn dort eine hermetisch geschlossene "Kammer" entstanden ist.) Das bedeutet, daß man nicht alle Undichtigkeiten der eigentlichen Außenhaut feststellen kann. Eine Prüfung der "Außenhaut" vor dem Einbau der Innenteile ist vielleicht wieder aus Festigkeitsgründen nicht möglich.

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #281 am: 04. September 2018, 09:32:27 »
Vlt. ist mein Problem noch nicht ganz klar geworden (danke aber schon mal für die Hilfen). Dass das Loch amateurhaft von innen gebohrt wurde, ist visuell ja ziemlich deutlich erkennbar. Was ich mich nun aber frage:
-ist die durchbohrte Struktur zugleich die (äußere) Druckhülle der Kabine?
oder
-ist die Bohrung durch einen möglicherweise dahinter liegenden Hohlraum hindurch und auch noch bis in/durch die (von mir angenommene) Außenwand gegangen?
Mindestens im zweiten Fall wäre das wohl nicht mehr mit "uups, abgerutscht" zu erklären (und setzten einen ziemlich langen Bohrer voraus)
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #282 am: 04. September 2018, 09:51:24 »
...Auch das ist noch unklar, da man nicht deshalb nach aussen gegangen ist.

Noch findet die Auswertung auf der Erde statt... mit allen zugehörigen Nachteilen ...

Insgeheim hoffe ich auf eine "Beschau" von aussen, aus der ISS heraus, nach dem Ablegen, doch bis dahin fließt noch viel Wasser die ... runter.

Beste Grüße, HausD

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 883
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #283 am: 04. September 2018, 09:52:58 »
Ich finde es bemerkenswert, daß dieser ungeschickte Bohrer genau eine solche Stelle erwischt hat, die nur einen sehr leichten Druckabfall verursacht und die Besatzung praktisch nicht gefährdet. Es kam im offenbar nicht darauf an, daß es einen Unglücksfall gibt. Wichtig war ihm nur das (interne sicherheitspolitische, weltpolitische, welches auch immer) Signal, scheint es.

max-q: ich vermute nicht, daß das gebohrte Blech es zugleich die Außenhaut ist. Das hätte deutlichere Auswirkungen schätze ich. Zur zweiten Frage: keine Ahnung, es könnte auch sein, daß der Bohrer "nur" die Auslieferung verzögern wollte, und daß dieses Vorhaben fehlschlug, weil er die Außenhaut nicht erwischt hatte.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1469
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #284 am: 04. September 2018, 10:00:47 »
Es gibt doch nur eine druckfeste Hülle, oder liege ich da falsch?
Und die ist innen, die Außenhülle ist nicht druckfest.

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 238
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #285 am: 04. September 2018, 11:22:50 »
Es gibt doch nur eine druckfeste Hülle, oder liege ich da falsch?
Und die ist innen, die Außenhülle ist nicht druckfest.
Das könnte mein Denkfehler sein. Diese Variante hatte ich bisher nicht ernsthaft in Betracht gezogen.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #286 am: 04. September 2018, 13:42:15 »
Kontrolle aller Sojus-Raumschiffe

Nach dem Druckabfall infolge eines Lecks auf der internationalen Raumstation ISS will die russische Raketen- und Raumfahrtkorporation „Energija“ alle Raumschiffe auf dem Kosmodrom Baikonur in Kasachstan und in Koroljow bei Moskau auf Bohrspuren überprüfen.
Das sagte eine Quelle aus der Raketen- und Raumfahrtbranche am Dienstag gegenüber Sputnik.

Gruß, HausD

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #287 am: 04. September 2018, 14:42:18 »
Ich finde es bemerkenswert, daß dieser ungeschickte Bohrer genau eine solche Stelle erwischt hat, die nur einen sehr leichten Druckabfall verursacht und die Besatzung praktisch nicht gefährdet. Es kam im offenbar nicht darauf an, daß es einen Unglücksfall gibt. Wichtig war ihm nur das (interne sicherheitspolitische, weltpolitische, welches auch immer) Signal, scheint es.

Das Unterstellt Absicht.
Ich sehe hier, ehrlich gesagt, keinen Grund für eine Absicht. Selbst wenn man Signale geben wollte, würde man das nicht so machen und es gäbe Bekennerschreiben, Forderungen oder ähnliches.

Die einfachste Lösung ist meist die Wahrscheinlichste. Das wäre hier: Ein Arbeiter Rutscht ab oder bohrt versehentlich an der falschen Stelle ein Loch. Ihm oder dem direkten Vorgesetzten ist das unangenehm bis peinlich und befürchten negative Konsequenzen also wird das Loch schnell behelfsmäßig geflickt. Darauf kommt die normale Dämmung. So übersteht auch der Flicken die Druckprüfung.

PS: https://www.golem.de/news/raumstation-wer-hat-das-loch-in-das-raumschiff-gebohrt-1809-136380.html

PPS: Dass hier auch auf die Astronauten gezeigt wird ist schon .... seltsam.  :-[
Warum sollten sie gerade in der Soyus bohren?
Würden Detektoren so eine Bohrung + Druckverlust nicht gleich merken?

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #288 am: 04. September 2018, 19:37:01 »
Rückblick: Training Dehermetisierung ...

Im ZPK/CCT "J. Gagarin" wurde am 18.01.2018 über das Training zur möglichen Dehermetisierung eines Stationsteils der ISS berichtet.


A. Gerst beim Ermitteln eines Druckabfalls mittels Dosenbarometer und Stoppuhr    Foto: Pressedienst ZPK

Man geht nicht unvorbereitet ins All und es hat sich ausgezahlt.

Gruß, HausD

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18463
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #289 am: 06. September 2018, 06:19:58 »
Ich habe die Leckdiskussion aus dem ISS-Thread in diesen Missionsthread der Sojus verschoben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2136
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #290 am: 10. September 2018, 15:40:12 »
Ein Video im Anhang von Sergej.
Ich bin leider nicht des russischen mächtig, wenn jemand Lust hat, bitte gerne zusammenfassen.

https://twitter.com/roscosmos/status/1039130465251336192

Man sieht sehr gut wo die Reperatur durchgeführt wurde.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

jakda

  • Gast
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #291 am: 10. September 2018, 18:32:21 »
Nach der Begrüßung sagt er, das sie die vielen Kommentare und Vermutungen kennen.
Aber es ist alles in Ordnung. wie ihr seht - ich befinde mich in der Sojus MS-09, ohne Raumanzug.
Es gibt (gab) keine Gefahr.
Dann zeigt er das Leck-Ortungsgerät und erklart kurz, wie es funktioniert.
Das 2mm-Loch wurde in mehreren Schichten verschlossen, dafür gibt es spezielle Sets (Schachtel).
Zum Schluss sagt er noch einmal. dass alles in Ordnung sei. Die Arbeiten laufen im normalen Regime.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 293
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #292 am: 10. September 2018, 20:45:10 »
Danke.
Man hört im Hintergrund ein lautes Surren - in etwa wie ne Klimaanlage/Belüftung.
1. Was ist das?
2. Ist das im Orbitalmodul so, oder auf der gesamten ISS?
3. 24h am Tag?

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #293 am: 10. September 2018, 21:16:07 »
Bilder aus dem Video

Aus dem vorher zitierten Video von S. Prokopjew aus der Orbitalsektion der Sojus MS-09 habe ich einige Bilder herausgesucht, die etwas mehr Klarheit zum Ort des Lecks zeigen.

Zunächst, passend zum : ... ich befinde mich in der Sojus MS-09, ohne Raumanzug ... :


S. Prokopjew im Orbital-Modul mit dem Leckfinder in der Hand           Bilder: Video-Prokopjew/Roskosmos/ed.HausD

Der Ort des Lecks befindt sich rechts unten neben der Zugangs-Luke beim Start, die im Flug immer fest verschlossen ist.
Nicht zu verwechseln mit der Luke über dem Kopf von S. Prokopjew. die geöffnet ist und in die ISS führt.
Man hört im Hintergrund ein lautes Surren - in etwa wie ne Klimaanlage/Belüftung. ...
In diesem Bild ist ein Flexschauch für die Be- bzw Entlüftung der Orbitalsektion sowie der darunter befindlichen Rückkehrkapsel der Sojus MS-09 zu sehen.
Man "säubert" die Luft im reparierten Bereich ... und in der Schwerelosigkeit muss das auf jeden Fall per Lüfter erfolgen!


S. Prokopjew zeigt auf das reparierte Leck im Abwasser (ASU) Bereich
Jetzt links unten die Zugangs-Luke beim Start, die im Flug immer fest verschlossen ist.


S. Prokopjew zeigt das Reparaturset vor dem Leck
Die zwei Leitungen, die man sieht , gehören zur Absaugung der Toiletten-Abwässer und -Abluft. Sie sind nur im Video zur Seite gelegt, normal befinden sie sich in dem Abwasser (ASU) "Schrank", der auch verschlossen ist. 

Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #294 am: 10. September 2018, 21:56:11 »
"Niemand hält seinen Finger auf dem Loch..."

Bei SPUTNIK gibt es diesen Artikel zum oben angeführten Video : https://de.sputniknews.com/wissen/20180910322280279-video-aus-dem-all-kosmonaut-zeigt-loch-im-sojus-raumschiff/

Darin sagt Prokopjew auch zum Handeln der jetzigen Besatzung in der Sache -Ein Loch in der Sojus- :
„Das bedeutet, dass unsere internationale Expedition in einer ruhigen und freundschaftlichen Atmosphäre arbeitet“

Gruß, HausD

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8137
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #295 am: 10. September 2018, 22:18:53 »
Video


Neues von der Station

Gruß, HausD

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 293
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #296 am: 11. September 2018, 17:38:28 »

Man hört im Hintergrund ein lautes Surren - in etwa wie ne Klimaanlage/Belüftung. ...
In diesem Bild ist ein Flexschauch für die Be- bzw Entlüftung der Orbitalsektion sowie der darunter befindlichen Rückkehrkapsel der Sojus MS-09 zu sehen.
Man "säubert" die Luft im reparierten Bereich ... und in der Schwerelosigkeit muss das auf jeden Fall per Lüfter erfolgen!


Danke für diese und weiterführenden super Infos.

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7232
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #297 am: 11. September 2018, 20:27:08 »
Danke.
Man hört im Hintergrund ein lautes Surren - in etwa wie ne Klimaanlage/Belüftung.
1. Was ist das?
2. Ist das im Orbitalmodul so, oder auf der gesamten ISS?
3. 24h am Tag?

Während die Sojus an der ISS angekoppelt ist, erhält sie frische Luft aus der Station. Die "Lufterzeuger" befinden sich mindestens 10 m entfernt. Da braucht man schon etwas Druck, um die Luft bis dorthin zu pusten und dies verursacht den Lärm.

Je näher man am "Lufterzeuger" ist, umso weniger Lärm entsteht. Außerdem sind ältere Anlagen aufgrund von Verschmutzung lauter als neuere. Luft muss aber immer per Ventilator bewegt werden, da es ja keine Konvektion gibt.

Eher laut ist es in Sarja, Unity und in den angekoppelten Raumschiffen. Eher leise ist es vor allem in Kibo.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18463
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #298 am: 11. September 2018, 21:57:21 »
Um das noch etwas plastisch zu untermalen: Thomas Reiter hat nach seiner Rückkehr gesagt, dass die Stille am Erdboden, wenn man aus der Kapsel gekletter ist, plötzlich auffällt ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Rudolf M.

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 73
Re: Sojus MS-09 - (Nr.739) - Sojus-FG
« Antwort #299 am: 11. September 2018, 22:16:23 »
Ist das "Loch" in der Innenwand der Sojus-Einheit nun provisorisch so gut repariert, dass die ISS als betriebssicher gilt ?

… werden beim nächsten Versorgungsflug noch bessere Reparaturkits von der Bodenstation nachgereicht ?
.. ist die Ursache/der Verursacher des Lecks inzwischen bekannt ( wird aber nicht publiziert ) ?
.. ist das Loch noch vor dem Start schon beim Bau oder erst im All passiert ?
.. was hätte dieses Leck im worst case scenario bewirken können ?
.. da eine Vorbereitungszeit für einen vorzeitigen Heimflug sehr lange dauert, müsste das Team bei bleibender/teilweiser Undichtheit vermutlich sich einige Zeit räumlich einschränken und bestimmte Bereiche in der ISS wären auf Grund eines Druckabfalls nicht mehr benutzbar.

Einem Laien wie mir fallen dazu viele ungute Dinge ein. Dabei wird es für solche und andere Störfälle ganz klare Handbücher geben, die eine solche Situation für die Profis da oben maximal rasch beherrschbar machen und der gewohnte Bord-Alltag bald wieder in die ISS-einziehen kann.

Gruß vom Rudolf

   
"Früher brachte der Lärm die Menschen aus der Ruhe. Heutzutage ist es die Stille."
Ernst Ferstl

Tags: