Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. Juni 2019, 07:31:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9, Crew Dragon DM-1, CC LC-39A, 08:45 MEZ: 02. März 2019
  • Crew Dragon DM-1 ISS-Docking - ca. 11:00 MEZ: 03. März 2019
  • Crew Dragon DM-1 Undocking ab 8:00 MEZ, Wasserung ab 13:30: 08. März 2019

Autor Thema: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)  (Gelesen 125021 mal)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #75 am: 22. November 2018, 21:41:05 »
Nicht ohne Grund wird für solche Flüge die Startzeit sekundengenau errechnet.
Wenn man eine Stunde später starten würde, hätte die ISS schon fast eine Erdumkreisung Vorsprung.
Das wäre Treibstoffverschwendung (falls überhaupt so viel Treibstoffreserve vorhanden ist).

Früher bei MIR oder Salut war das noch einfacher, ein Transporter war entladen, er wurde getrennt und der Kopplungsstutzen war frei für den nächsten.
Bei dem Gewimmel, dass an der ISS herrscht, muss man schon langfristig planen.
Hold on to your dreams !

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2590
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #76 am: 23. November 2018, 10:58:38 »
Nicht ohne Grund wird für solche Flüge die Startzeit sekundengenau errechnet.
Wenn man eine Stunde später starten würde, hätte die ISS schon fast eine Erdumkreisung Vorsprung.

Genau genommen ist es praktisch egal, ob die ISS zum Zeitpunkt des Starts genau über Florida oder auf der anderen Seite des Planeten ist! Es ist aber entscheidend, dass die Bahnebene der ISS zum Startzeitpunkt genau über dem Startplatz ist. Das ist Grundsätzlich rund zweimal täglich der Fall, wobei es noch andere Ausschlusskriterien gibt und deshalb praktisch bei weitem nicht zweimal pro Tag gestartet werden kann. So kommen für Florida beispielsweise die Hälfte aller möglichen Startzeitpunkte nicht in Frage, da man dann über Land (und nicht über den Atlantik Richtung Osten) starten müsste. Es gibt aber noch viele andere Kriterien, wie den Beta-Winkel und der "Verkehr" bei der ISS.

Mane

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #77 am: 23. November 2018, 12:52:51 »
Hab mich da ungeschickt ausgedrückt. Natürlich muss die ISS zum Startzeitpunkt nicht genau über Baikonur oder Florida sein.
Ich meine, der Startzeitpunkt wird errechnet unter Berücksichtigung der geplanten Bahnanhebungen.
Das Raumschiff oder der Transporter arbeitet sich dann an die ISS heran.
Aber ein stundenlanges Startfenster gibt es nicht. Wenn man den Start um eine Stunde verschiebt wird eine Annäherung schon problematischer und man verbraucht mehr Treibstoff.
Hold on to your dreams !

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2590
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #78 am: 23. November 2018, 14:47:46 »
Ich meine, der Startzeitpunkt wird errechnet unter Berücksichtigung der geplanten Bahnanhebungen.

Das ist so nicht richtig. Du bringst Bahnebene und Orbithöhe durcheinander. Gestartet wird immer dann, wenn die Bahnebene über dem Startplatz liegt (oder anders gesagt kein Inklinationsmanöver benötigt wird). In welche Orbithöhe man startet ist davon abhängig, wo sich die ISS gerade befindet. Wenn sie z.B. genau auf der anderen Seite des Planeten ist, wird man eine niedrigere Orbithöhe wählen, so dass das Raumschiff die ISS einholen kann. Den Orbit dann stufenweise auf den ISS-Orbit anzuheben ist energetisch nicht mehr so aufwendig. Wenn die ISS nicht auf der anderen Seite des Planeten ist, kann man gleich in einen höheren Orbit starten. Aber die Bahnebene ist in beiden Fällen immer die Gleiche.

Aber ein stundenlanges Startfenster gibt es nicht. Wenn man den Start um eine Stunde verschiebt wird eine Annäherung schon problematischer und man verbraucht mehr Treibstoff.

Das ist korrekt, denn das wäre dann ein Inklinationsmanöver, und das benötigt enorm Treibstoff. Ich habs jetzt nicht ausgerechnet, aber ich glaub nicht das die F9 überhaupt Nutzlast zur ISS transportieren könnte, wenn man eine Stunde nach oder vor dem optimalen Startzeitpunkt starten würde. Im Sekundenbereich vom optimalen Startzeitpunkt abzuweichen würde bei der F9 wahrscheinlich funktionieren, da die F9 schon Leistungsreserven hat. Im Minuten oder gar Stundenbereich kann ichs mir nicht vorstellen (wie gesagt ohne nachgerechnet zu haben).


Mane

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #79 am: 23. November 2018, 15:01:21 »
Danke, wieder was dazu gelernt. Ich habs so erklärt wie Klein-Fritzchen die Raumfahrt begreift.
Hold on to your dreams !

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #80 am: 03. Dezember 2018, 09:21:45 »
Der Start findet vor Ort zwar am 7. Januar kurz vor Mitternacht statt aber bei uns ist es dann schon der 8. Januar um 05:57 Uhr.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Online AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #81 am: 03. Dezember 2018, 13:21:22 »
Da trink ich meinen Startkaffee! Wird's eigentlich Aufnahmen aus dem Inneren der Kapsel geben? Ist zwar keiner drinnen, aber man könnte zeigen, wie der Autopilot arbeitet, mit grafischer Anzeige auf dem Display...
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5302
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #82 am: 03. Dezember 2018, 14:16:48 »
Ich meine, der Startzeitpunkt wird errechnet unter Berücksichtigung der geplanten Bahnanhebungen.

Das ist so nicht richtig. Du bringst Bahnebene und Orbithöhe durcheinander. Gestartet wird immer dann, wenn die Bahnebene über dem Startplatz liegt (oder anders gesagt kein Inklinationsmanöver benötigt wird). In welche Orbithöhe man startet ist davon abhängig, wo sich die ISS gerade befindet. Wenn sie z.B. genau auf der anderen Seite des Planeten ist, wird man eine niedrigere Orbithöhe wählen, so dass das Raumschiff die ISS einholen kann. Den Orbit dann stufenweise auf den ISS-Orbit anzuheben ist energetisch nicht mehr so aufwendig. Wenn die ISS nicht auf der anderen Seite des Planeten ist, kann man gleich in einen höheren Orbit starten. Aber die Bahnebene ist in beiden Fällen immer die Gleiche.

Aber ein stundenlanges Startfenster gibt es nicht. Wenn man den Start um eine Stunde verschiebt wird eine Annäherung schon problematischer und man verbraucht mehr Treibstoff.

Das ist korrekt, denn das wäre dann ein Inklinationsmanöver, und das benötigt enorm Treibstoff. Ich habs jetzt nicht ausgerechnet, aber ich glaub nicht das die F9 überhaupt Nutzlast zur ISS transportieren könnte, wenn man eine Stunde nach oder vor dem optimalen Startzeitpunkt starten würde. Im Sekundenbereich vom optimalen Startzeitpunkt abzuweichen würde bei der F9 wahrscheinlich funktionieren, da die F9 schon Leistungsreserven hat. Im Minuten oder gar Stundenbereich kann ichs mir nicht vorstellen (wie gesagt ohne nachgerechnet zu haben).


Mane
Bei RTLS vermutlich nicht, aber bei einer Landung auf dem Schiff müsste das locker klappen.
Man sollte eines nicht vergessen, die Dragon 1 wurde damals auf einer F9 V1.0 zur ISS geschickt, heute schaft eine F9 sehr viel mehr (>50%).
Derzeit kommt man GTO mit über 5300kg, und dazu braucht man über 2000m/s mehr dV.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #83 am: 03. Dezember 2018, 14:25:14 »
Da trink ich meinen Startkaffee! Wird's eigentlich Aufnahmen aus dem Inneren der Kapsel geben? Ist zwar keiner drinnen, aber man könnte zeigen, wie der Autopilot arbeitet, mit grafischer Anzeige auf dem Display...
Ich vermute mal sie werden einen oder mehrere Dummies (Starman) reinsetzen.
Oder wird man evtl. die Kapsel mit Nutzlast für die ISS vollstopfen?

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #84 am: 03. Dezember 2018, 16:09:23 »
Da trink ich meinen Startkaffee! Wird's eigentlich Aufnahmen aus dem Inneren der Kapsel geben? Ist zwar keiner drinnen, aber man könnte zeigen, wie der Autopilot arbeitet, mit grafischer Anzeige auf dem Display...
Ich vermute mal sie werden einen oder mehrere Dummies (Starman) reinsetzen.
Oder wird man evtl. die Kapsel mit Nutzlast für die ISS vollstopfen?

Die Kapsel soll auf jeden Fall als Transporter zu ISS dienen.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Dublone

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #85 am: 03. Dezember 2018, 16:43:55 »
Also ich glaube SpaceX wird es nicht nehmen lassen da Kameras zu installieren. Ist ja auch gute Werbung.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5525
  • Real-Optimist
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #86 am: 03. Dezember 2018, 22:44:53 »
Hans Koenigsmann: Ziel Mitte Jannuar

https://twitter.com/jeff_foust/status/1069696000384794624

Hört sich nach Verschiebung an.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2689
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #87 am: 03. Dezember 2018, 23:49:10 »
NASA-Chef Bridenstine hatte ja schon von "wahrscheinlich nicht Januar" gesprochen. Am Ende wirds wohl der Jahrestag des Erststarts der Falcon Heavy werden. ;)

Ein interessanter Punkt ist, dass die Möglickeit besteht, dass auch Dragon CRS -16 noch an der ISS angedockt ist. Also zwei Dragon-Versionen zur gleichen Zeit gedockt.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5302
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #88 am: 04. Dezember 2018, 20:09:36 »
Also ich glaube SpaceX wird es nicht nehmen lassen da Kameras zu installieren. Ist ja auch gute Werbung.
Am besten noch mit einem Quartett von Starmännern.
Schade das nicht am 6.1 sein wird, da wären vier Starmänner mit Blasinstrumenten die

Feliz Navidad gespielt hätten zumindest für den spanischen und russischen Kulturkreis gepasst.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #89 am: 05. Dezember 2018, 08:53:27 »
Hans Koenigsmann: Ziel Mitte Jannuar

https://twitter.com/jeff_foust/status/1069696000384794624

Hört sich nach Verschiebung an.

Das hört sich leider nicht nur so an  >:(. Der Start ist auf TBD gesetzt worden.

https://www.reddit.com/r/spacex/wiki/launches/manifest
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1383
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #90 am: 05. Dezember 2018, 09:49:49 »
Ich sag es ja, man will SpaceX ausbremsen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3525
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #91 am: 05. Dezember 2018, 10:23:51 »
Spekulation.

Wir müssen jetzt drauf warten ob das so weit überhaupt stimmt und ob eine offizielle Begründung gegeben wird.
---

Ich würde ja schön finden, wenn SpaceX selbst noch aus ihrerer Sicht schreibt warum sich die Starts verzögern.
Aber da wird man wohl leider auch keine ehrliche Statements erwarten dürfen. :/

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #92 am: 05. Dezember 2018, 10:49:58 »
Ich sag es ja, man will SpaceX ausbremsen.

Seufz. Es war eine Verschiebung von gerade mal einer Woche. Es ist der Jungfernflug eines neuen Raumschiff, der direkt nach dem Jahreswechsel statt findet (Stichpunkt: Feiertage) und oben drauf muss man den Flug auch noch mit allen anderen Ereignissen an und um die ISS koordinieren. Und wer sollte hier SpaceX ausbremsen und zu welchem Zweck? Zum gefühlten 100sten Mal: Die NASA würde sich ins eigene Knie schießen mit einer herbei geführten Verzögerung und hätte ausserdem absolut keine Vorteile davon und Boeing+ULA kann es auch absolut egal sein wann SpaceX startet da die Verträge mit der NASA schon seit Jahren geschlossen sind.

Verzögerungen in der Raumfahrt sind normal, Verzögerungen bei SpaceX sind normal (bsp. Falcon Heavy etc), Verzögerungen bei Jungfernflügen und Prototypen sind normal.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3525
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #93 am: 05. Dezember 2018, 11:06:26 »
Dem gesamten old space Bereich ist daran gelegen das new space schlecht dastehen zu lassen.
Zwischen Musk und Trump (und deswegen potentiell auch mit Bridenstine) gibt es auch durchaus auch Zwist und dieserer kleine Schlagabtausch, wer es schafft in den nächsten Jahren den 'ersten' Menschen um den Mond zu befördern könnte auch Unmut in der NASA Führung hinterlassen haben.

ABER: Trotzdem hast du Recht damit dass diese Verschiebung höchstwahrscheinlich andere Gründe hatte.

Diese Diskussion gehört aber auch nicht hier hin! Deswegen wollte ich das im letzten Post auch gar nicht ansprechen.
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2018, 13:07:59 von Sensei »

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2286
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #94 am: 05. Dezember 2018, 11:22:03 »
Seufz. Es war eine Verschiebung von gerade mal einer Woche.

Das hoffe ich auch !!! Allerdings gibt es auch eine Seite bei der "(or Spring) = (oder im Frühling)" steht.

https://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=8184.new
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #95 am: 05. Dezember 2018, 12:18:34 »
Warum soll man was verschieben, wenn man mehr oder weniger “ready” ist. Es gibt sehr wohl viel Raum fuer konspirative Theorien, aber das gehört nicht hierher.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1026
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #96 am: 05. Dezember 2018, 14:50:59 »
Es geht um etwas völlig Neues. Es gab kaum einen Erststart eines Raumflugkörpers, bei dem es gelang, den ursprünglich geplanten Termin zu halten.
Irgend etwas ist immer nachzubessern oder es fehlt noch etwas. Bei den Vorarbeiten hektisch vorzugehen, nur um einen Termin einzuhalten, wäre keine gute Lösung.
Hold on to your dreams !

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1869
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #97 am: 05. Dezember 2018, 17:56:30 »
Ich sag es ja, man will SpaceX ausbremsen.
Ein Raumschiff zu Entwickeln dauert. SpaceX hat für die Dradon V2 4,7 Jahre gebraucht. War also echt schnell, andere brauchen gerne mal 10 oder 20 Jahre. Die Verschiebung um 1 Woche ist somit eine Verschiebung um 4 Promille nach hinten.

Selbst wenn jemand SpaceX ausbremsen wollen würde, ein Ausbremsen um 4 Promille dürfte dann als "Gescheitert" anzusehen sein. ([Fun]: Das ist 2 mal Sturz-Besoffen-Sein [/Fun])

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5302
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #98 am: 05. Dezember 2018, 18:55:06 »
ob das nun eine Woche oder einen Monat ist, ist ziemlich egal, wichtig ist ob SpaceX schneller als Boeing ist, demnächst und natürlich beim ersten bemannten Start. Das würden bestimmt einige sehr gerne verzögern und versuchen es bestimmt auch.

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5271
Re: Crew Dragon auf Falcon 9 (Demo 1) (B1051)
« Antwort #99 am: 05. Dezember 2018, 19:09:23 »
ob das nun eine Woche oder einen Monat ist, ist ziemlich egal, wichtig ist ob SpaceX schneller als Boeing ist, demnächst und natürlich beim ersten bemannten Start. Das würden bestimmt einige sehr gerne verzögern und versuchen es bestimmt auch.

Und noch einmal: Was sollte das bringen, wenn es denn so wäre? Es hat absolut keine Auswirkung auf irgend etwas, wer von beiden zuerst fliegt. Beide Firmen haben CCP schon gewonnen und feste Crewtransportverträge mit NASA.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Tags: