Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. September 2019, 20:25:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wernher von Braun  (Gelesen 31980 mal)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Re: Wernher von Braun
« Antwort #150 am: 16. Januar 2019, 21:22:35 »
Wir haben etliche personenbezogene Thread darunter auch einen "Wernher von Braun" Thread. Muß man eigentlich nur nutzen.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11515.0

Einen allgemeinen Persönlichkeiten-Thread gibts auch, vielleicht nur nicht so historisch angelegt.
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3080.0

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
Re: Wernher von Braun
« Antwort #151 am: 16. Januar 2019, 21:57:27 »
Wer eine Suchmaschine bedienen kann ist klar im Vorteil, ich hatte nach "Personen" gesucht aber nicht nach "Persönlichkeiten".  ;D

Aber dann wäre ich auch dafür den "Schulnamen"-Thread wirklich zu schließen und ggf. die letzten Beiträge Richtung "Wernher von Braun" zu verschieben.

Viele Grüße
Rücksturz
Ich bin über 50, das hat auch Vorteile.
Mein Hintern ist (gefühlt) breiter, passt mehr dran vorbei.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Re: Wernher von Braun
« Antwort #152 am: 16. Januar 2019, 22:22:13 »
ok, ich hab die allgemeinen Beiträge über von Braun aus dem "Schulnamen-Thread" hier rüber geholt.

Macht den Thread jetzt auch nicht besser, aber was solls.

Online proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1577
Re: Wernher von Braun
« Antwort #153 am: 17. Januar 2019, 00:12:13 »
Es ist auch nicht richtig, dass nichts neues mehr zu Tage kommt. Gerade in dem Zeitungsartikel der vor ein paar Posts verlinkt wurde werden Dokumente zitiert, die anscheinend bisher nicht ausgewertet wurden.
Mir waren diese zumindest nicht bekannt.

Ich habe das auch bisher so nicht gewusst oder gelesen. Ob alles stimmt ist eine Frage die ich nichtg beantworten kann. Aber wenn man nach dem Autorennamen und von Braun googelt kann man die komplette Bachelorarbeit herungerladen, ca. 50 Seiten, und selbst alles mit allen Quellenangaben nachlesen.
https://www.christopherlauer.de/wp-content/uploads/2019/01/Christopher-Lauer-Umst%C3%A4nde-und-Voraussetzungen-f%C3%BCr-Wernher-von-Brauns-Eintritt-in-das-Heereswaffenamt-Pr%C3%BCfwesen-FINAL-Kopie-f%C3%BCr-Ver%C3%B6ffentlichung-im-Internet.pdf
Darauf aufbauend würde eine Diskussion mehr Sinn machen, da man dann den kompletten Text kennt.

Ich will hier nichts unterstützen oder verneinen. Ich denke allerdings man sollte es erstmal vollständig lesen bevor man darüber urteilt. Und der FAZ-Artikel ist verkürzt.

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1363
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wernher von Braun
« Antwort #154 am: 18. Januar 2019, 12:53:59 »
Vielen Dank für den Link. Den hatte ich schon gesucht.
Nach dem Artikel in der FAZ von Herrn Lauer habe ich mal etwas nachgegraben, da ich einen Teil der zitierten Werke selber im Schrank habe.
Meine kritische Meinung zu von Braun sollte hier schon bekannt sein.
Aber was Herr Lauer rund um dieses Thema so getwittert hat, entsetzt mich ehrlich.
Als Historiker, bzw. als  Wissenschaftsjournalist ist er so nicht ernst zu nehmen, wenn ich nur von dem FAZ-Beitrag ausgehe.
Hier geht es nicht um von Braun, sondern um seine Profilierung.
Er ist ein Aufmerksamkeitsjunkie.

Ich lese mir das alles erst mal in Ruhe durch.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2019, 14:44:30 von F-D-R »

Offline Akasha

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Wernher von Braun
« Antwort #155 am: 18. Januar 2019, 15:58:45 »
Lauer hat sich auch stundenlang für einen Podcast zu seiner Bachelorarbeit interviewen lassen: https://wrint.de/2019/01/15/wr903-wernher-von-braun/ Das ist eventuell bei der Beurteilung hilfreich, da man ihn auch informell dazu sprechen hört.

Ich hab seine Arbeit bisher nur in Auszügen gelesen, mich hat dabei aber sehr stutzig gemacht wie er die Studiumsnoten von Braun zur Beurteilug seiner Person heranziehen will. Selbst wenn so eine Betrachtung sinnvoll sein sollte (mMn nicht) scheint Lauer naiv zu glauben dass der „Vater der Raumfahrt“ in einem Maschinenbau-Studium zu der Zeit ein Student mit 1.0-Schnitt sein sollte. In Ingenieurswissenschaften wird allerdings das Notenspektrum auch heute noch ausgeschöpft und selbst sehr gute Studenten freuen sich in einigen Fächern über bloßes Bestehen.

Auf Twitter hat er auf Nachfrage bereits zugegeben dass er Durchschnittsnoten für Brauns Studienzeit gar nicht recherchiert hat bzw. recherchieren konnte, was diese „Notenanalyse“ doch invalidiert. Natürlich ist das nur ein kleiner Teil der Arbeit, aber ein wissenschaftlicher reviewer würde (zurecht) sagen dass das auch auf den Rest ein schlechtes Licht wirft.

Es wirkt auf mich recht mutig mit einer Bachelorarbeit an die Presse zu gehen und Interviews zu geben. Gewöhnlich müssen Abschlussarbeiten auf diesem Level zum guten Bestehen doch nur formale Anforderungen erfüllen. Wenn bei der Arbeit etwas entsteht was für die Wissenschaftscommunity nützlich sein könnte kommt der Betreuer auf den Studenten zu und bietet die Ausarbeitung zu einer Publikation an, die dann von Externen gründlich unter die Lupe genommen wird bevor sie in die anerkannte, öffentliche wissenschaftliche Literatur darf. Zumindest in MINT-Fächern ist das so. Aber ich glaube kaum dass es den Geschichtswissenschaften hier an vergleichbarer Vorsicht mangelt.
« Letzte Änderung: 18. Januar 2019, 18:12:39 von Akasha »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Wernher von Braun
« Antwort #156 am: 18. Januar 2019, 16:28:44 »
In Ingenieurswissenschaften wird allerdings das Notenspektrum auch heute noch ausgeschöpft und selbst sehr gute Studenten freuen sich in einigen Fächern über bloßes Bestehen.

Nein das ist nicht so. Sehr gute Studenten schaffen in Ingenieurstudiengängen deutlich mehr als nur eine 4,0. In allen Fächern.

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Akasha

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Wernher von Braun.
« Antwort #157 am: 18. Januar 2019, 16:47:47 »
Durchschnittsnoten und Durchfallquoten sind bei den Ingenieurswissenschaften auf jeden Fall schlechter gelagert als bei anderen Fächern. Wir mögen hier von unterschiedlichen persönlichen Erfahrungen ausgehen, aber das lässt sich durchaus überprüfen.

Einigen wir uns besser darauf dass man Studiumsnoten nicht pauschal vergleichen kann da sich Studieninhalte und Bewertungsmaßstäbe auf Universitätslevel fächerübergreifend, im gleichen Fach und über 100 Jahre hinweg zu sehr unterscheiden. Lauer hätte daher zu den Maschinenbau-Durchschnittsnoten an Brauns Uni zu seiner Studienzeit vergleichen müssen.

Edit: Auf Basis von Lauers Bachelorarbeit wird nun bereits (erfolgreich) am Wikipedia-Artikel über Braun herumgedoktert: https://de.wikipedia.org/wiki/Wernher_von_Braun (auf der Seite Referenzen zu Lauers FAZ-Artikel suchen, ist gerade Nummer [4] bei mir).

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1324
Re: Wernher von Braun
« Antwort #158 am: 18. Januar 2019, 23:31:41 »
Gerade in der heutigen Zeit wirkt es schon fast ulkig, Bedeutung, Genialität eines Menschen bzw. dessen Einfluß auf den Fortschritt nach seinem Studiumsabschluß zu bewerten.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2563
Re: Wernher von Braun
« Antwort #159 am: 19. Januar 2019, 01:51:37 »
Kann ich aus der Praxis bei uns bestätigen...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: