Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. Juni 2019, 00:54:55
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Space Talk am Flughafen Frankfurt Terminal 2 vom 11 -14 Uhr: 24. November 2018

Autor Thema: Kommt zum SPACE TALK  (Gelesen 1574 mal)

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 223
Kommt zum SPACE TALK
« am: 23. Oktober 2018, 20:03:49 »
Hallo,

die ESA unterstützt Veranstaltungen die in ganz Europa im Monat November stattfinden werden, den SPACE TALK.

Nähere Infos dazu findet Ihr auf der Projekt Homepage.
Einige Veranstaltungen richten sich speziell an Schüler, aber viele sind auch für alle Interessenten geöffnet.
Vielleicht sieht man sich!
https://spacetalks.net/?lang=de

« Letzte Änderung: 18. November 2018, 13:14:06 von -eumel- »
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16238
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #1 am: 13. November 2018, 12:46:06 »
 SpaceTalks in ganz Europa ...

"EINLADUNG an die interessierte Öffentlichkeit und an die Medien
****************************

#SPACETALKS in ganz Europa –
Diskussion mit ESA-Chef Jan Wörner und Astronaut Thomas Reiter am 24. November am Flughafen Frankfurt
********************************

Darmstadt/Frankfurt, den 12.11.2018

Sehr geehrter Herr Weyrauch,

Es ist wie eine Art Schneeball, der schnell immer größer wird. Seit Anfang November kommen täglich neue Veranstaltungsevents dazu. Die Space Talks, eine Initiative der ESA und ihrer Partner, verbreitet sich wie eine Welle unter Raumfahrtfans und Fachleuten in ganz Europa. In über 24 Ländern, Deutschland, Österreich und Schweiz; in Frankreich, Spanien, Italien, Luxemburg, Polen, Estland, Belgien oder Dänemark und sogar in Kanada, USA und Australien haben sich Menschen gefunden, die ihr Wissen und ihre Begeisterung für Weltraumthemen mit anderen teilen möchten. Sie alle haben sich ganz unterschiedliche Vorträge, Lesungen, Ausstellungen, Filmabende oder auch Sternenführungen und Live-Präsentationen ausgedacht, die davon handeln wie Navigations-, Telekommunikations- oder Erdbeobachtungssatelliten, wie Missionen zu entfernten Planeten und die Weltraum-Forschung unseren Alltag prägen und beeinflussen – oder wie Astronauten im Weltall arbeiten und leben. (www.spacetalks.net).

Europaweit Begeisterung für die Raumfahrt teilen
********************
Die Idee hinter der erstmaligen Initiative ist, dass überall Menschen über die Raumfahrt sprechen. Die Teilnehmer aus Industrie und Wissenschaft, nationalen Agenturen und Verbänden bis hin zu lokalen Astronomie-Vereinen wollen aufmerksam machen auf Weltraum-Technologien, Projekte und Missionen und welchen Nutzen diese für die Gesellschaft haben. Als Teil der europäischen „Raumfahrt-Familie“ hat ESA die Kampagne mit angestoßen. Die konkreten Ideen, Themen und einzelnen Events steuern die vielen hundert Menschen bei, die mitmachen. Die #SpaceTalks sind ein Pilotprojekt; bei Erfolg soll es eine Wiederholung geben. 

Gemeinsame Veranstaltung von ESA und Fraport am Airport
********************
Beim umfangreichen Space Talk-Event am Samstag, 24. November, am Flughafen Frankfurt laden die ESA und Flughafenbetreiber Fraport die interessierte Öffentlichkeit und die Medien von 11 Uhr bis 14 Uhr ins Terminal 2 ein. Dort wird es auf der Skyline-Fläche der Ebene 4 spannende Diskussionsrunden mit ESA-Generaldirektor Jan Wörner, dem deutschen ESA-Astronauten Thomas Reiter und zahlreichen weiteren Experten von ESA, Fraport und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) geben. Die Veranstaltung ist eines der europaweiten Highlights der Kampagne.
„Zu den SpaceTalks-Veranstaltungen sind alle interessierten Bürger herzlich eingeladen. Sie finden im gesamten November in sämtlichen ESA-Mitgliedsstaaten statt und sollen der breiten Öffentlichkeit das spannende Thema Weltraum näherbringen. Ob Grundschule oder Rathaus, Restaurant, Geschäftsräume oder Universitäten – jeder Veranstaltungsort ist willkommen,“ betont Jan Wörner. „Wenn Sie Zeit und Lust haben, diskutieren Sie mit uns am 24. November am Frankfurter Flughafen oder steigen Sie parallel im Web live mit ein.“

Anmeldung für SpaceTalk bei Fraport
*************************
Interessierte sollten sich vorab anmelden unter (https://spacetalks.net/event/spacetalk-with-esa-dg-jan-worner-and-astronaut-at-frankfurt-airport/).
Auf vier thematischen Bühnen wird die ganze Bandbreite der Raumfahrt angesprochen: Experten werden ins Thema einführen und beschreiben, welche neuen Impulse die Luft- und Raumfahrt vorantreiben. ESA-Astronaut Thomas Reiter wird über seine Erfahrungen im All berichten sowie über die Zukunft der astronautischen Exploration von Mond und Mars.
Elsa Montagnon, Flugleiterin der im Oktober gestarteten  BepiColombo-Mission zum Merkur, wird über die kritische Start- und Testphase im Orbit sprechen. ESA-Operations Direktor Rolf Densing wird über „Sicherheit im Weltraum“ diskutieren – gemeinsam mit Manuel Metz vom DLR. Neben Weltraumwetter und Asteroiden-Abwehr geht es dort um die Gefahren durch Weltraummüll bzw. um Konzepte für dessen aktive Reduzierung.
ESA-Experte Reinhold Bertrand beantwortet Fragen zur Forschung & Entwicklung und Satelliten-Navigation. Experte Jussi Luntama erklärt, welchen Einfluss das Weltraum-Wetter auf unser Leben auf der Erde hat. Die Fraport-Redner Alexandra von Eckartsberg und Patrick Spijkers werden Parallelen zum Luftverkehr aufzeigen und analysieren, wo sich Luft- und Raumfahrt gegenseitig impulsgebend vorantreiben können.   

#SpaceTalks – online live & interaktiv dabei sein!
******************************
Es wird um spannende Themen gehen wie die aktuellen Arbeiten von ESA-Astronaut Alexander Gerst auf der ISS, zukünftige Missionen von Robotern oder Astronauten zum Mond oder Mars. Es geht auch um bessere Navigation und Wettervorhersagen sowie um Gefahren aus dem All. Wer nicht selbst am 24. November am Flughafen dabei sein kann, kann die Veranstaltung auch live im Internet erleben und mitdiskutieren - via #SpaceTalks auf Twitter, Facebook oder Instagram. Die geplanten Kurzvorträge und Diskussionen werden kurzweilig und interaktiv sein. Interessierte können in Echtzeit ihre Fragen stellen, die von den Experten während des Events beantwortet werden. Alle Details zum Online-Streaming demnächst unter: www.spacetalks.net bzw. per Hashtag #SpaceTalks

#SpaceSelfie-Wettbewerb – Gewinner reisen zum Weltraumbahnhof Kourou
******************************
Eine besonders exklusive Gelegenheit sollten sich Weltraum-Fans nicht entgehen lassen: Den mit der Kampagne verbundenen #SpaceSelfie-Fotowettbewerb. Die coolsten Selfies, aufgenommen in einer Weltraum-Location in Europa, werden mit zahlreichen Sachpreisen prämiert. Die vier Hauptgewinner erhalten die einmalige Gelegenheit zu einem Raketen-Start zum Europäischen Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana zu reisen. Unter https://spacetalks.net/space-contest/ finden sich die Teilnahmebedingungen und natürlich die ersten Selfies, die all die Kreativität und den Enthusiasmus der Teilnehmer widerspiegeln. Die Jury wird sicherlich eine schwere Aufgabe haben, die Gewinner/innen auszuwählen.  "

Mehr:
https://www.esa.int/ger/ESA_in_your_country/Germany/SpaceTalks_in_ganz_Europa_Diskussion_mit_ESA-Chef_Jan_Woerner_und_Astronaut_Thomas_Reiter_am_24._November_am_Flughafen_Frankfurt
oder:
www.spacetalks.net

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 223
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #2 am: 18. November 2018, 11:29:30 »
Hallo.

Ich überlege am Samstag nach Frankfurt zu fahren?
Ist sonst noch jemand am Samstag dabei?

Gruß

Thomas aus Nürnberg.
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13585
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Chewies wife

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #4 am: 21. November 2018, 20:34:19 »
Schade, ich sehe gerade, ich habe einen Termin am Samstag in unserem Kalender übersehen.
das wird dann leider doch nichts bei uns.

Hallo Star-Light,

die Chewies werden wohl auch zum Flughafen fahren.
wir können uns gern verabreden, wenn du magst.

Gruß
Ilka                                                                                           
« Letzte Änderung: 22. November 2018, 13:56:27 von Chewies wife »
Unser Webshop befindet sich im Umbau. Bald gibt es wieder die neusten Tassen und tolle Shirts.

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 223
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #5 am: 23. November 2018, 17:12:43 »
Hallo,

ich werde auf dem Space Talk dabei sind und berichten.
Wenn alles klappt kann ich einigen Leuten die Hand schütteln.
Die Presse Abteilung der ESA ist wirklich sehr hilfsbereit.

"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline David Bowman

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #6 am: 24. November 2018, 16:02:10 »
Eine wirklich lohnende Veranstaltung mit sehr interessanten Vor- und Beiträgen . Besonders gut fand ich die Gesprächsmöglichkeiten mit Thomas Reiter , Johann-Dietrich Wörner und anderen ESA- und DLR-Mitarbeitern .
Ehrlich gesagt hatte ich mit mehr Teilnehmern gerechnet und auch Besuchern aus dem "Raumfahrer.net"-Kreis .
Gruß
David Bowman
"My god, it's full of stars."

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 223
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #7 am: 24. November 2018, 18:54:46 »
Hallo David,,

jetzt weiß ich wer außer mir noch da war.
Ich wußte von Johann-Dietrich Wörner, dass noch jemand von uns da war, aber nicht wer.

Gruß

Thomas
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16238
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #8 am: 27. November 2018, 20:41:07 »
"Space Talk – Raumfahrt hautnah

Am 24. November 2018 lud die ESA, die Europäische Weltraumorganisation, zum Space Talk am Flughafen Frankfurt/Main. Neben Vorträgen zu einem sehr breiten Themenspektrum gab es auch die Gelegenheit zur direkten Diskussion mit ESA-Chef Jan Wörner, Astronaut Thomas Reiter und weiteren Experten von DLR, ESA und Fraport. Raumfahrer.net war vor Ort.

Zum ersten Mal finden im November 2018 ..."

Weiter im Portal: https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/27112018194301.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5524
  • Real-Optimist
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #9 am: 28. November 2018, 18:13:43 »
Am Freitag wird in Siegburg bei Bonn im Stadtmuseum durch Dr. Weissenberg (ESA) über die Zukunft der Raumfahrt diskutiert. In der Ankündigung heißt es "die Pläne, die die ESA bei der Ministerkonferenz 2019, space19+, den europäischen Regierungen vorlegt".

Da bin ich mal gespannt und bin dabei.

https://www.siegburg.de/veranstaltungskalender/events/90141/index.html

Offline Star-Light

  • Portal Redakteur
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 223
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #10 am: 28. November 2018, 18:58:20 »
Hallo tomtom,

viel Spass dabei.
Vielleicht magst Du ja hier, oder als Artikel mal über die Veranstaltung berichten.

Wäre sicher spannend

Thomas
"Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden." - Wernher von Braun (1912 - 1977)
thomasg

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2426
  • DON'T PANIC - 42
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #11 am: 28. November 2018, 19:11:25 »
Hallo,

ich werde mich je nach Wetter am Freitag Abend ebenfalls, entweder mit dem Rad oder der Straßenbahn und meiner Kamera nach Siegburg begeben, zuhören und gegebenenfalls Folien fotografieren. Wenn ich, wie bei der IAC oder dem FHR, begeistert wurde, würde ich am Wochenende wahrscheinlich einen Bericht verfassen.

Viele Grüße und @tomtom bis Freitag

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5524
  • Real-Optimist
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #12 am: 30. November 2018, 22:44:54 »
Das war ein schöner Vortrag, der die Aktivitäten der ESA bzw. europäischen Raumfahrt behandelte (vor allem Erdbeobachtung, Wissenschaftssonden), viel Raumfahrt-Sprech enthielt (ua. Space 4.0), aber auch Gelegenheit zum Fragen bot. Neues war für mich jetzt nicht unbedingt dabei, dennoch interessant zu hören, wo jemand von der ESA das eine mehr betont als das andere.

So hieß es, die ESA hat für Exploration nur 600 Mio € im Jahr zur Verfügung. Da findet die eigentliche Raumfahrt doch in einem entsprechend bescheidenen Rahmen statt.

Die Projekte, die auf der nächsten Ministerratskonferenz vorgelegt werden sollen, wurden jetzt nicht so ausgebreitet. Das Projekt HERA scheint aber ganz wichtig. Und man darf weiterverfolgen, ob in Richtung Mond mit HERAKLES was geht.

Einige Zuhörer mit Fragen fehlte anscheinend die Geduld und wurden, als sie gehen wollten, dann zum Fragen aufgefordert. (Den Trick muß ich mir merken).

Bei der Frage, was man als -das- europäische Raumfahrtprojekt der Zukunft ansehen sollte, hieß es das Asteroidenabwehrprojekt HERA und das Thema Safety/Security. Da fehlt mir dann doch jedes Identifikationspotential.

Meine Fragen bin ich losgeworden. Wahrscheinlich wird uns die ESA in der jetztigen Form erhalten bleiben.

Und viele Grüße noch an Mario :)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2426
  • DON'T PANIC - 42
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #13 am: 01. Dezember 2018, 11:59:43 »
Hallo,

ich kann mich tomtom nur anschließen. Im Gegensatz zu ihm, hat mir der Vortrag allerdings schon einige mir neue geplante Missionen der ESA näher gebracht. :) Ich bin eben doch nicht so tief in der Materie verankert, wie viele hier.

Ich habe wie erwartet einige Fotos von den Folien gemacht. Die Bilder sind erstaunlich detailreich. Das hätte ich so nicht erwartet. Ich hätte doch mehr von den "Minischrift-Folien" fotografieren sollen. ;)

Das einzige Problem bei den Lichtverhältnissen sind die Farben der Bilder. Da habe ich noch einiges nachzubearbeiten. Hier mal ein stark verkleinerter Ausschnitt der Deutschlandkarte auf einer Erdbeobachtungsfolie, der verdeutlicht was ich meine. Das linke Foto ist so von meiner Kamera aufgenommen worden. Das rechte bearbeitete Bild stellt in etwa die Farben dar, die ich von der Folie in Erinnerung hatte.


vorher

nachher

Viele Grüße zurück und vielen Dank für das unterhaltsame Gespräch auf den abendlichen Straßen von Siegburg.

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2426
  • DON'T PANIC - 42
Re: Kommt zum SPACE TALK
« Antwort #14 am: 02. Dezember 2018, 12:10:22 »
- Space Talk der ESA in Siegburg in Bildern -

Nachdem ich jetzt meine abfotografierten Folien zu meiner Zufriedenheit nachbearbeitet habe, möchte ich euch die Ergebnisse nicht vorenthalten.

Dr. Thomas Weissenberg, vormals Leiter der Internationalen Zusammenarbeit im DLR und seit 2016 im Stab des Generaldirektors der Europäischen Raumfahrtagentur ESA führte zusammen mit seiner ganzen Familie durch die Veranstaltung und hielt am Anfang einen "kurzen" einstündigen Impulsvortrag, in dem hauptsächlich die ESA und ihre Programme vorgestellt wurden.

Dr. Thomas Weissenberg


Die ESA in Zahlen und Fakten und die 4 Säulen der ESA Raumfahrtprogramme



Es gab eine ganze Menge Informationen zu den "überragenden" Fähigkeit zur Erdbeobachtung der ESA.







Besonders das Sentinel Programm wurde hervorgehoben.





Auch einen Blick auf eine zukünftige Erdbeobachtungsmission mit dem verheißungsvollen Namen "Earth Care" wurde gezeigt.


Nach der Erdbeobachtung wurde auf "Bedrohungen aus dem All" (Stichwort Safety/Security) eingegangen und was die ESA vorhat. Neben der intensiven Untersuchung des "Sonnenwetters" zur Vorhersage von Fares und anderer Teilchenströme sind auch Programme zur Entfernung von Weltraumschrott und Abwehr von Asteroiden geplant.

Die Gefahren die von einem Sonnensturm (Solar Fare) ausgehen können.

Ich halte Sonnenaktivitäten ja für die mit Abstand größte Bedrohung aus dem All für unsere Zivilisation. So ein Mega Flare brät die menschliche Kommunikationsinfrastruktur und Energieversorgung meiner Meinung nach ohne Probleme ins 19. Jahrhundert zurück. :-X

Bei der First Mission soll durch einen Impaktor der kleine Partner eines Zwillings-Asteroidensystems aus der Bahn gebracht werden. Diese Mission wurde dem Ministerrat von der ESA schon mal vorgeschlagen, wurde aber abgelehnt. Man schlägt sie aber nochmals 2019 vor.



Am Ende des Impulsvortrags gab es dann noch eine sehr bunte Bildershow zu den aktuellen und zukünftigen astronomischen Forschungsmissionen der ESA. Zum einen hat die ESA eine ganze Menge Raumsonden im Angebot.



Die zukünftigen "Großprojekte" unter Beteiligung der ESA zur Erforschung des Alls. BepiColombo ist mittlerweile ja schon gestartet.


Aber auch Landungen auf dem Mars und Mond sind in der Zukunft geplant. Hier kommt auch die von Tomtom erwähnte HERAKLES Mission am Ende der "Mond-Timeline" vor.


Zu der gezeigten Marsmission wurde meines Wissens nicht wirklich viel gesagt.

Während der anschließenden Fragerunde haben die Kinder von Herrn Weissenberg die Mikrofone zu den Fragestellern gebracht. Es wurde auf sehr viele teils auch kritische Fragen eingegangen. Bei manchen Fragestellern hätte ich mir aber ein bisschen mehr Aufmerksamkeit dem schon erzählten gegenüber gewünscht. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: