Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

17. September 2019, 00:13:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Antares 230 , Cygnus NG-10 , MARS LP-0A , 10:01 MEZ: 17. November 2018

Autor Thema: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island  (Gelesen 21661 mal)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #25 am: 17. November 2018, 11:26:29 »
Ein Video vom Antares-Start:


https://www.youtube.com/watch?v=B1dgCA0AWok
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #26 am: 17. November 2018, 12:28:39 »
Inzwischen wurden beide Solargeneratoren voll entfaltet und produzieren Strom. Die Untersystem des Schwans werden jetzt hochgefahren. Quelle: NASA-TV

Damit ist Cygnus-10 auf dem Weg zur ISS.... :)

Gruß
roger50


Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2624
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #27 am: 19. November 2018, 11:22:10 »
Die Übertragung vom Anlegen der Cygnus an die ISS läuft gerade auf NASA TV.

https://www.nasa.gov/multimedia/nasatv/index.html#public
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2624
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #28 am: 19. November 2018, 11:29:55 »
Die ISS hat die Kapsel "am Haken".
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2624
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #29 am: 19. November 2018, 11:47:42 »
Hier gibt es noch ein paar interesante Informationen zur Mission.

https://www.nasaspaceflight.com/2018/11/antares-station-ng-10-cargo-pegasus/
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #30 am: 19. November 2018, 17:04:55 »
Inzwischen ist das Berthing von NG-10 abgeschlossen und der Versorger fest mit der ISS verbunden.

Jetzt kann das Entladen beginnen... :)

Gruß
roger50

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #31 am: 19. November 2018, 17:36:25 »
Wahnsinn, zwei Frachter in zwei Tagen. Da müssen nun drei Personen gleich zwei Frachter aus- und einräumen. Ob da noch Zeit für wissenschaftliche Experimente bleibt?

Es gibt übrigens noch ein paar schöne Startbilder die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Wohin gehts? Der Wegweiser zeigts an! :D
Unterstreicht aber auch das Cygnus doch eine recht
zweckgebundene Rakete ist...


Blick auf den Start und die Infrastruktur der Rampe Pad-0A.


Die beiden AJ26-62 (NK-33) RD-181 laufen beim Start auf Hochtouren.


Bei einem Start auf Wallops Island kann der Kongress direkt am Himmel überprüfen
wohin sein Geld geht ;) (Thomas Jefferson Memorial in Washington, DC)

Quelle: https://www.flickr.com/photos/nasahqphoto/with/45197054524/ (Flickr NASAHQ)
« Letzte Änderung: 19. November 2018, 21:24:57 von Axel_F »
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 897
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #32 am: 19. November 2018, 20:19:06 »
Hallo

hier noch das Schwanenfängervideo.


...
Die beiden AJ26-62 (NK-33) laufen beim Start auf Hochtouren.
...

Sind das nicht inzwischen die  RD-181 von  NPO Energomash?


viele Grüße
Steffen

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2555
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #33 am: 19. November 2018, 21:14:34 »
Und das Weitere, bis die 16 Bolzen sitzen.

https://www.youtube.com/watch?v=1F0ifPhvQ70
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #34 am: 19. November 2018, 21:25:39 »
Sind das nicht inzwischen die  RD-181 von  NPO Energomash?
Danke Steffen! Ich habs korrigiert!
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #35 am: 19. November 2018, 22:17:32 »

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2265
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #36 am: 20. November 2018, 00:58:33 »
Ich finde diesen "Arm" der Kanadier einfach nur genial.

Da hängen Tonnen an einem ewig langen Hebel und sie "tütteln" es immer wieder auf ein paar MM ein.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2010
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #37 am: 20. November 2018, 20:02:07 »
Ich finde diesen "Arm" der Kanadier einfach nur genial. Da hängen Tonnen an einem ewig langen Hebel und sie "tütteln" es immer wieder auf ein paar MM ein.
Der Arm ist absolut genial. Eine Meisterleistung. Jedoch sollte man sich hier nicht von den Kräften her täuschen lassen. Der Arm muss die Last nicht tragen oder halten. Sondern er muss nur die Kräfte aufnehmen, welche bei einer Beschleunigung entstehen. Die Genialität versteckt sich in der Beweglichkeit, der Steuerungsmöglichkeit und der Lebensdauer.

Nehmen wir an, wir wollen Cygnus mit einer Masse von 3500 kg im All um einen Meter in 60 Sekunden bewegen. Auf der Erde müssten wir, wenn wir die Masse heben mindestens diese 3500 kg anheben. Was einen extrem stabilen Arm bedeutet. Im All wiegt er nichts. Wir beschleunigen also Cygnus für 30 Sekunden und dann bremsen wir wieder gleich stark für 30 Sekunden, so daß Cygnus danach 1 Meter höher, also dichter an der ISS ist.

Frage 1: Wie stark ist die Beschleunigung?
Gegeben: Zeit: t=30 Sekunden.  Strecke: s=0,5 Meter
Formel: a = 2 * s / t²
Zahlen Einsetzten: a = 2 * 0,5m / (30s)² = 0,00111 m/s²
Lösung: Cygnus wird mit 0,00111 m/s² Beschleunigt.

Frage 2: Wie ist das Verhältnis in Prozent dieser Beschleunigung im All im Vergleich zur Erde, wenn dort Cygnus an einem Kran ruhig hängen würde.
Geben: Beschleunigung 1: 9,81 m/s² ; Beschleunigung 2: 0,00111 m/s²
Formel: Faktor = Beschleunigung 2 / Beschleunigung 1
Zahlen einsetzen: Faktor = 0,00111 m/s²  / 9,81 m/s² = 1,13e-4 = 0,011%
Antwort: Der Arm an der ISS muss für diese Bewegung nur 0,011% der Kraft aufwenden wie ein Kran auf der Erde.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #38 am: 07. Februar 2019, 02:53:52 »
Am Freitag Nachmittag wird der Cygnus Frachter von der ISS ablegen.
Das Ablegemanöver wird von der Bodenstation gesteuert.
Anne und David werden es von Cupola aus überwachen und könnten notfalls eingreifen.

Credit: NASA

Cygnus kann nicht landen und wird beim Wiedereintritt in der Atmosphäre verglühen.
Zur Zeit wird Cygnus mit 2500 kg Abfällen und nicht mehr benötigten Gegenständen beladen.
Außerdem installieren sie eine kleine Satelliten-Startvorrichtung.
 
Nach der Trennung von der ISS wird Cygnus in einen höheren Orbit aufsteigen
und zwei CubeSats von der Firma NanoRacks freisetzen.

Danach geht es in einen niedrigen Orbit,
um dort den KickSat-2, zu platzieren, der 100 kleine Femtosatelliten trägt.
Diese ChipSats umfassen jeweils ein Leistungs-, Sensor- und Kommunikationssystem auf einer Leiterplatte mit Abmessungen von 3,5 x 3,5 cm, einer Dicke von wenigen Millimetern und einer Masse von weniger als 100 Gramm.

NASA-TV wird am Freitag ab 16:45 Uhr live über den Abflug von Cygnus berichten.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2555
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #39 am: 07. Februar 2019, 10:56:44 »
100 Femto Sats  - das ist doch so, als ob ein Einschlag von einem größeren Sat 100 Splitter abgeschlagen hätte.
Und wenn das klappt mit den 100 Minis, kommen dann 1000 zum Einsatz? Weils ja geklappt hat und Spaß macht?
Aber der Weltraum ist ja soo groß, lese ich immer wieder.
Wie lange noch läßt sich die Bahnfreiheit bemannter Raketen bei Auf- und Abstieg garantieren?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Cincaid

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 57
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #40 am: 07. Februar 2019, 12:37:27 »
Ich sehe das genauso wie du McPhönix. Ich hoffte beim lesen das diese FemtoSats in sehr niedrigen Orgbits arbeiten werden das wurde beim schnellen Suchen im Netz bestätigt. Ich hoffe mal die Daten auf Wikipedia sind zutreffend. FemtoSats bei KickSat1 im Jahr 2014 :
Zitat
Der Plan war:

16 Tage nach dem Start wird der Satellit die auch „Sprite“ (engl.: Kobold, Elfe, Wicht) genannten Femtosatelliten ausstoßen, die mit jeweils 10 Milliwatt Sendeleistung im 70-Zentimeter-Band Signale zur Erde senden. Alle Sprites senden auf derselben Frequenz von 437,240 MHz im Codemultiplexverfahren. Die Femtosatelliten bestehen aus einer Platine mit 32 mm Kantenlänge, die Solarzellen sowie eine Sendeelektronik trägt und an der die Antenne befestigt ist. Aufgrund der niedrigen Umlaufbahn werden die Sprites innerhalb weniger Tage in der Erdatmosphäre verglühen, so dass die Problematik des Weltraummülls trotz der vielen freigesetzten Sprites nicht verschärft wird.[3][4]
Wie gesagt das Zitat bezieht sich auf KickSat1.

P.S.
Auf https://kicksat.github.io/ habe ich endlich eine Orbithöhe für KickSat2 gefunden:
Zitat
KickSat will be launched through NASA's ELaNa program and will carry over 100 Sprites into an orbit with an altitude between 300 and 350 kilometers where they will be released as free-flying spacecraft.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #41 am: 07. Februar 2019, 15:25:08 »
Das ist in etwa die Höhe, auf der die ISS früher lag.
Und die wurde nur alle 3-4 Wochen angehoben, damit sie nicht zu niedrig kam.
Durch die größere Angriffsfläche wird die ISS sicher stärker abgebremst, als diese winzigen Teile.
Und die sollen schon in wenigen Tagen wieder runter kommen?  :-\
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #42 am: 07. Februar 2019, 15:30:31 »
Die NASA schreibt dazu:
Zitat von: NASA
"KickSat-2 ist ein 3U-CubeSat, der so weit wie möglich aus kommerziellen, handelsüblichen und erprobten Komponenten besteht. Ein 1U-Bus bietet Strom-, Kommunikations- sowie Befehls- und Datenverarbeitungsfunktionen, während ein 2U-Sprite-Deployer 100 Sprites enthält. Die Sprite-Bereitstellung wird mit einem verschlüsselten Signal von einer Bodenstation ausgelöst, wenn das Raumfahrzeug eine Umlaufhöhe von 325 Kilometern erreicht, die zur Verringerung der Trümmerbedenken ausgewählt wird. Der extrem niedrige ballistische Koeffizient der Sprites garantiert einen vorhersagbaren schnellen Wiedereintritt.
 
Die KickSat-2-Mission erfüllt mehrere strategische Ziele der NASA. Zum einen soll die technische Realisierbarkeit einer neuen Weltraumtechnologie mit vielen Anwendungen für zukünftige Wissenschafts- und Erkundungsmissionen demonstriert werden. ChipSats bieten auch eine Möglichkeit, die Mesosphäre in beispielloser räumlicher und zeitlicher Auflösung zu untersuchen, und könnte dazu beitragen, unser Verständnis der Erdatmosphäre sowie derjenigen anderer Planeten zu verbessern."


Quelle
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #43 am: 07. Februar 2019, 15:51:44 »
Bei einem Aussetzen in ca. 325 km Höhe müssten sie in ca. 6 Monaten wieder verglüht sein.
Der Sinn einer solchen Satellitenflut erscheint mir zweifelhaft.
Hold on to your dreams !

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #44 am: 07. Februar 2019, 16:03:41 »
Sechs Monate ist schon eine ganz schön lange Zeit.
Wenn man bedenkt, dass diese MiniSats jetzt gerade in Mode kommen und in immer kürzeren zeitlichen Abständen, aber steigender Stückzahl gestartet werden ...  :-\

Ein Einziger könnte vermutlich ein bemanntes Raumschiff lebensgefährlich beschädigen.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #45 am: 07. Februar 2019, 17:41:45 »
Auf Grund ihrer geringen Abmessungen von 32x32 mm können sie vielleicht nicht mal vom irdischen Radar geortet werden und eine Warnung für gefährdete Satelliten oder landende Raumschiffe gegeben werden.
Hold on to your dreams !

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #46 am: 07. Februar 2019, 18:14:08 »
...Durch die größere Angriffsfläche wird die ISS sicher stärker abgebremst, als diese winzigen Teile.
Und die sollen schon in wenigen Tagen wieder runter kommen?  :-\

Hallo Jörg,

mit der Fläche alleine kann man das nicht beurteilen. Fläche im Verhältnis zur Masse ist die bestimmende Größe wie stark Bremsung und Trägheit miteinander ringen und wie schnell Impuls verloren geht. Ich kann das Verhalten derKleinen jetzt nicht pauschal mit der ISS vergleichen/abschätzen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #47 am: 07. Februar 2019, 19:06:16 »
Im ersten von eumel verlinkten Artikel zu KickSat-2 steht:

Zitat
The Sprites’ extremely low ballistic coefficient guarantees a predictably quick reentry.

Aufgrund des extrem niedrigen ballistischen Koeffizienten soll es einen schnellen Wiedereintritt geben.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #48 am: 07. Februar 2019, 19:11:18 »
...Durch die größere Angriffsfläche wird die ISS sicher stärker abgebremst, als diese winzigen Teile.
Und die sollen schon in wenigen Tagen wieder runter kommen?  :-\

Hallo Jörg,

mit der Fläche alleine kann man das nicht beurteilen. Fläche im Verhältnis zur Masse ist die bestimmende Größe wie stark Bremsung und Trägheit miteinander ringen und wie schnell Impuls verloren geht. Ich kann das Verhalten derKleinen jetzt nicht pauschal mit der ISS vergleichen/abschätzen.
eumels Gedanke ist nicht falsch
Beispiel Sputnik 3
Nahezu identische Anfangsbahn, die Endstufe (grosser Querschnitt) verglühte nach 202 Tagen
Sputnik 3 nach 692 Tagen.
Hold on to your dreams !

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Cygnus NG-10 "John Young" auf Antares von Wallops Island
« Antwort #49 am: 07. Februar 2019, 19:19:52 »
Die Fläche alleine reicht nicht. Du musst den ballistischen Koeffizienten betrachten. Was soll daran falsch sein? Willst du Dynamik rechnen ohne Masse in den Gleichungen?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: