Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. Juni 2019, 23:10:15
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Portugal Space und Startplatz Santa Maria  (Gelesen 4957 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2144
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #25 am: 30. Dezember 2018, 12:24:57 »
Anfang 2019 wird eine portugiesische Weltraumbehörde (Portugal Space) mit Sitz auf Santa Maria gegründet. So soll u.a. die Schaffung eines Raketen-Startplatzes auf Santa Maria vorangetrieben werden.
http://theportugalnews.com/news/new-space-agency-to-start-work-by-march-satellites-launched-from-2021/47891
https://www.publico.pt/2018/12/21/ciencia/noticia/agencia-espacial-portuguesa-arranca-ja-2019-1855535
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #26 am: 02. Januar 2019, 05:30:07 »
Na da bin ich mal gespannt. Man macht eine Ausschreibung, ohne zu wissen, ob man ueberhaupt die Zustimmung der Nachbarn bekommt. Ich glaube, der Versuch, Tatsachen zu schaffen, wird genau das Gegenteil von dem erreichen, was man gerade nicht bezweckt.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #27 am: 19. März 2019, 09:56:33 »
Portugal genehmigt die Schaffung einer eigenen Raumfahrtagentur inklusive Startplatz auf Santa Maria:
https://portugalinews.eu/government-approves-the-creation-of-portuguese-space-agency-portugal-space/

Zitat
About a week ago, in statements, the Minister of Science, Technology and Higher Education, Manuel Heitor, said that Portugal Space would move forward this month with the approval of its statutes and the appointment of its director, who will be foreign.

The Portuguese space agency will have its headquarters in Santa Maria, where a microsatellite launching base will be built, as well as facilities in Lisbon and elsewhere in the country, said Manuel Heitor, who in December 2018 also made statements, assumed that Portugal Space should start operating until March 2019.

Niemand will nach Französisch-Guyana.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2357
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #28 am: 19. März 2019, 10:27:33 »
Niemand will nach Französisch-Guyana.

Huch - gibts da schlechte Nachrichten oder wieso ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #29 am: 19. März 2019, 10:27:44 »
Eine seltsame Schlussfolgerung zu einer Meldung, die auch nicht im Entferntesten etwas mit dem Raumfahrtzentrum Guayana zu tun hat.
Portugal möchte eine eigene Raumfahrtagentur und einen eigenen (!) nationalen Startplatz.

Was genau sollte Portugal auf französischem Hoheitsgebiet bzw. auf einem Gelände machen, dessen Hausherr CNES ist???
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #30 am: 19. März 2019, 10:30:46 »
Zitat
Niemand will nach Französisch-Guyana.

Doch, alle die in GEO wollen, wollen auch nach Guyana. Aber Kleinsatelliten wollen selten in den GEO, daher macht es absolut Sinn, wo anders zu starten und mit den verschiedenen europäischen Startplätzen auch verschiedene Inklinationen zu bedienen. Daher kannst du dir doch solche Sätze einfach sparen. Wird doch toll, wenn in Zukunft überall der Weltraum erreicht wird:

Guyana, Azoren, Schottland, Norwegen, Schweden, ...

Kann man alle Beiträge, die Tobi mit einem unnötigen Seitenhieb auf CNES/Ariane/ESA schmückt, nicht einfach markieren und unerfahrene Leser warnen?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5272
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #31 am: 19. März 2019, 10:35:32 »
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #32 am: 19. März 2019, 10:53:06 »
Man nenne mir mal ein Startup, dass mit CNES verhandelt hat, in Französisch Guyana starten zu wollen... sobald es um Wirtschaftlichkeit geht, geht man lieber in die USA oder auf eine einsame Insel oder bleibt in seinem eigenen Land aber bloß nicht zu CNES.

Warum startet Rocketlab jetzt eigentlich demnächst von Wallops Island in den USA? Warum gehen die nicht stattdessen nach Französisch Guyana?

Dabei gibt es doch in Französisch-Guyana NATO-Sicherheitsstandards, die die Kunden so lieben (Quelle Arianespace-Vortrag) und auch dieses Argument kann niemand überzeugen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Kryo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 990
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #33 am: 19. März 2019, 11:07:53 »
PLD hat Guyana mal als Startplatz genannt.

Außerdem scheinst du resistent für Argumente zu sein.
Man will Smallsats in hohe Inklinationen schicken, da man nicht an dem GEO interessiert ist. Ein Start vom Äquator bringt da deutliche Nutzlastverluste.

Wallops Island bietet ne deutlich höhere Breite als Florida. Für polare Orbits will man die aus der Erdrotation resultierende Geschwindigkeit möglichst verringern und sucht sich möglichst weit im Norden (Wallops, Azoren, Norwegen, Schottland, Schweden, Neuseeland, Südafrika, Südaustralien) einen Startplatz.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #34 am: 19. März 2019, 11:15:07 »
Wieso wurden jetzt die beiden Threads Weltraumbahnhof auf den Azoren und Portugal Space zusammengelegt?

Die beiden Themen haben doch objektiv betrachtet erst einmal nur bedingt miteinander zu tun und jeweils eine alleinige Daseinsberechtigung.
Wer sucht denn nach Informationen zum portugiesischen Weltraumbahnhof für SmallSat-Launcher im Thread der neu gegründeten portugiesischen Raumfahrtbehörde?

Ich versteh hier manchmal die Welt nicht mehr...:(
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #35 am: 19. März 2019, 11:28:59 »
PLD hat Guyana mal als Startplatz genannt.

Außerdem scheinst du resistent für Argumente zu sein.
Man will Smallsats in hohe Inklinationen schicken, da man nicht an dem GEO interessiert ist. Ein Start vom Äquator bringt da deutliche Nutzlastverluste.

Wallops Island bietet ne deutlich höhere Breite als Florida. Für polare Orbits will man die aus der Erdrotation resultierende Geschwindigkeit möglichst verringern und sucht sich möglichst weit im Norden (Wallops, Azoren, Norwegen, Schottland, Schweden, Neuseeland, Südafrika, Südaustralien) einen Startplatz.

PLD Space hat mal was zu Französisch-Guyana gesagt, das ist richtig, habe ich schließlich selbst hier gepostet. Aber das ist noch nichts substantielles.

Klar, Französisch Guyana hat polar Nachteile aber so groß sind die nicht. Dafür stehen alle Inklinationen offen. Komisch ist auch, dass CNES Französisch Guyana gar nicht aktiv bewirbt, so wie KSC/Cape/Wallops aktiv um neue Raketen werben. Offenbar will CNES andere Raketen von Französisch/Guyana fern halten, damit der Standortvorteil nur Arianespace zu gute kommt. Eigentlich müsste es im Interesse der französischzen Regierung sein, da unten Jobs zu schaffen, um die soziale Situation zu verbessern aber die Bevölkerung da unten ist Paris bekanntlich egal, wie man an dem großen Streik vor ein paar Jahren sehen kann.

Wow. Ich bin resistent für Argumente. Das sind andere Leute hier. Ich sage nur VA241.  ;D
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5527
  • Real-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #36 am: 19. März 2019, 11:32:03 »
Wieso wurden jetzt die beiden Threads Weltraumbahnhof auf den Azoren und Portugal Space zusammengelegt?

Der Thread Portugal Space wurde gestartet mit der Info, dass der Startplatz Santa Maria genehmigt wurde. (Und dann wurde diskutiert, wie geeignet ein Startplatz ist und nicht wie organisiert eine Agentur ist.)
Der Thread Welraumbahnhof Azoren wurde gestartet mit der Info, dass Portugal einen Startplatz errichten möchte.

Für mich hört sich das quasi identisch an, weshalb ich die zusammengelegt habe. Wo liegt der Unterschied. :(

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5272
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #37 am: 19. März 2019, 11:35:36 »
Warum startet Rocketlab jetzt eigentlich demnächst von Wallops Island in den USA? Warum gehen die nicht stattdessen nach Französisch Guyana?

Weil Rocketlab ein amerikanisch/Neu-Seelandisches Unternehmen ist. Ein Startplatz in Amerika und einer in Neu-Seeland. Ergibt Sinn, ne?
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2014
  • EmDrive-Optimist
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #38 am: 19. März 2019, 11:37:56 »
Wo liegt der Unterschied. :(

Dass es sich dabei ungeachtet besagter Nachrichten um zwei grundsätzlich unterschiedliche Dinge handelt?

Das heißt bei jeder baulichen Aktivität auf dem geplanten Gelände wird zukünftig der Agenturthread zum Posten herangezogen?
Das ist in meinen Augen nicht gerade zielführend. 
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2144
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #39 am: 19. März 2019, 11:58:57 »
Wieso wurden jetzt die beiden Threads Weltraumbahnhof auf den Azoren und Portugal Space zusammengelegt?

Der Thread Portugal Space wurde gestartet mit der Info, dass der Startplatz Santa Maria genehmigt wurde. (Und dann wurde diskutiert, wie geeignet ein Startplatz ist und nicht wie organisiert eine Agentur ist.)
Der Thread Welraumbahnhof Azoren wurde gestartet mit der Info, dass Portugal einen Startplatz errichten möchte.

Für mich hört sich das quasi identisch an, weshalb ich die zusammengelegt habe. Wo liegt der Unterschied. :(

Alles gut, passt schon, schließlich hat die Portugiesische Weltraumagentur ja ihren Hauptsitz auf Santa Maria.   :)
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1666
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #40 am: 24. März 2019, 18:35:12 »
Wenn man beide Threads/Themen in einem gemeinsamen Thread behandelt, dann sollte man auch den Startplatz auf Santa Maria im Threadtitel mit einbeziehen.

Vorschlag: "Portugal Space und Startplatz Santa Maria"

Viele Grüße (garantiert CNES-frei  ;))
Rücksturz


Edit tomtom: done
« Letzte Änderung: 24. März 2019, 21:51:56 von tomtom »
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #41 am: 16. April 2019, 18:40:02 »
Wenn die Portugiesen das wirklich durchziehen, meinen Respekt so etwas wäre in Deutschland undenkbar, warum kann man gut in diesem Thread nachvollziehen.
Warum sollte der Schaden für die Umwelt dort größer sein als anderswo?
Die Wahrheit ist das sich Inseln (gerade wenn sie klein sind) perfekt als Startorte eignen, weil eben möglichst wenig Umwelt und Menschen beeinträchtigt werden!

Und was eine Evakuierung (die ich für übertrieben halte) angeht, wenn man der Bevölkerungsentwicklung freien Lauf lässt hat man diesen Zustand in einigen Jahrzehnten dauerhaft...

MFG S

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #42 am: 17. April 2019, 19:37:44 »
Wenn die Portugiesen das wirklich durchziehen, meinen Respekt so etwas wäre in Deutschland undenkbar, warum kann man gut in diesem Thread nachvollziehen.
Warum sollte der Schaden für die Umwelt dort größer sein als anderswo?
Die Wahrheit ist das sich Inseln (gerade wenn sie klein sind) perfekt als Startorte eignen, weil eben möglichst wenig Umwelt und Menschen beeinträchtigt werden!

Und was eine Evakuierung (die ich für übertrieben halte) angeht, wenn man der Bevölkerungsentwicklung freien Lauf lässt hat man diesen Zustand in einigen Jahrzehnten dauerhaft...

MFG S

Stimmt, warum sollte eine Rakete schlimmeren Schaden in einem einzigartigen Biotop anrichten, als in einer Wueste. Warum nicht gleich noch ein Teil der Insel platt walzen, um das Launchpad mit dem Hafen zu verbinden. Ich nehme jetzt einfach mal an, Du warst noch nie auf den Azoren, insbesondere dem kleinen Flecken Santa Maria. Es gibt sowohl auf den Azoren, als auch Portugal aus umwelttechnischen Ueberlegungen wesentlich bessere Plaetze als Santa Maria, aber die Insel liegt nun mal im Osten des Archipels, da kann man unbekümmert starten, wenn man das dann auch vom Osten der Insel tut, weswegen man dann den duemmsten anzunehmenden Startplatz waehlen muss. Hatten Sie nicht gestern geschrieben, Raumfahrtunternehmungen sind verantwortlich fuer das Bild in der Oeffentlichkeit? Das gilt in diesem Fall dann wohl nicht, oder?

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5303
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #43 am: 17. April 2019, 19:56:17 »
Da hast du vollständig recht, am besten allen Umweltsündern welche die Landschaft massiv verändern im Meer versenken,
zum Glück gibt es einige Vulkane mit denen das schon praktiziert :o wird.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #44 am: 17. April 2019, 20:17:33 »
Da hast du vollständig recht, am besten allen Umweltsündern welche die Landschaft massiv verändern im Meer versenken,
zum Glück gibt es einige Vulkane mit denen das schon praktiziert :o wird.

Darum geht es nicht. Santa Maria, insbesondere der geplante Standort ist nichts weiter als komemerziellen Interessen geschuldet. Gluecklicherwise gibt es auch noch andere Institutionen, die da ein Woertchen mitzureden haben. Hier wurde einfach nur versucht, Tatsachen zu schaffen, was aber offensichtlich bis heute nicht geklappt hat. Begeisterung fuer Technik, heißt nicht, kompromisslos ueber Leichen gehen, sondern auch ein Auge fuer unsere Umwelt und unseren Planeten offen zu haben. Denn merke, ohne unseren Planeten keine Technik. Wem das alles Schnuppe ist, bitte schön, in ein paar Jahren gibt es vielleicht die Moeglichkeit auf so paradische Aussenposten wie den Mars auszuwandern. Gute Reise

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #45 am: 17. April 2019, 20:33:52 »
Ach in Wüsten leben keine Tiere?
Und im Ozean auch nicht?
Nein ich kenne die Azoren leider nicht persönlich, ich frage mich aber worin hier eigentlich die Zerstörung liegen soll? In einer vernünftigen Straße? Einigen Gebäuden oder den unglaublichen Schadstoffausstoß wenn alle paar Monate eine Rakete abhebt?

Wenn man natürlich eine Rückständige Infrastruktur als Idyllisch wahrnimmt und sich im Urlaub hauptsächlich mit dem Fahrrad fortbewegt ist es klar das dann eine Weltraumbahnhof stören könnte. Den Menschen vor Ort hilf das aber nicht weiter sonnst gebe es keine solche Entwicklung der Bevölkerung.
Der Punkt ist das es für jeden Fleck auf der Erde irgend jemanden gibt der genau diesen unbedingt unverändert erhalten will! Und genau deswegen kommen wir in Europa und vor allem in Deutschland nicht "vom Fleck"!
Ich kenne keinen einzigen "Weltraumbahnhof" der Ökologisch unbedenklich wäre. Kennedy Space Center steht in einem Sumpfgebiet das sicherlich auch einen Lebensraum für seltene Tiere darstellt und auch an der Küste von Texas würde man "etwas" finden.
Anstatt gegen die Azoren zu sein lieber mal einen "besseren Startort" vorschlagen, ich fürchte nur es wird nicht lange dauern dann kommt "irgendjemand" der sagt "auf keinen Fall hier"!

MFG S

Es ist bedauerlich das hier jeder Thread in eine Grundsatzdiskussion ausarten muss, aber zumindest ich halte es für dringend erforderlich hier einigen "den Spiegel" vor zuhalten.


Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #46 am: 17. April 2019, 20:42:37 »
Nein ich kenne die Azoren leider nicht persönlich...

...."den Spiegel" vor zuhalten.

Ich denke, da braucht man nicht weiter diskutieren. Zum Glueck ist es der Lobby noch nicht gelungen, die Umweltbehörde zu umschiffen und auszubremsen. Es waere wuenschenswert, dass es so bleibt.


Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5303
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #47 am: 17. April 2019, 21:45:27 »
Umweltschutz ist schön und gut, nur hat gerade diese Insel nicht gerade viele Möglichkeiten für die Menschen zum Lebensunterhalt zu kommen. Da leben gerade mal fast 6000Menschen auf der Insel und die Wirtschaft ist schwach.
Vermutlich würde ein Startplatz das Einkommen je Einwohner glatt verdoppeln, aber ist ja egal wenn die Leute arm sind, Hauptsache der Umwelt gehts gut.

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1376
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #48 am: 18. April 2019, 06:00:07 »
Haupteinnahmequelle ist die Landwirtschaft. Eben weil die Inseln so extrem naturbelassen sind, wird z.B. für Rindfleisch von dort der 3-fache Kilopreis gezahlt. Das ist nur 1 Aspekt. Wer mal auf den Azoren geatmet hat, oder durch die Waelder gelaufen ist, wird vielleicht verstehen was ich meine. Es gibt nicht mehr viele Spots auf der Erde in diesem Zustand. Ich freue mich aber, das Du mal wieder das Klischee bedient hast, Umweltschutz ja, aber wenns um Kohle geht, dann zaehlt nur noch der Kommerz. An was das wohl erinnert? Es stellt sich noch die Frage, warum man nicht auf Sao Miguel, Terceira (am Flughafen neben der US Base) oder PiCO baut. Dort gibt es genug Flaechen, wo man ohne groesseren Impakt fuer die Umwelt so ein Launchpad bauen koennte. Aber da muessten dann vielleicht ein paar Menschen weichen, oder wie Stefan so schön schrieb, alle paar Monate den Krach der Raketen ertragen. Aber das geht ja nun gar nicht. Ich bin ein grosser Fan von Wissenschaft und Technik und sicher kein Oekoterrorist. Aber ich bin auch ein Freund des Outdoorsports und Hiking und dann ist es eben nicht zu uebersehen, wie wir hier ein bisschen und da ein Stück unseres Planeten zerstören. Deshalb ist meine Meinung so wie sie ist. Santa Maria ist nicht der Ort um Raketen zu starten. Mit gewissen Beeinträchtigungen fuer die Menschen liessen sich auf den Azoren bessere Plaetze finden und waere das Leben auf den Azoren so entbehrungsreich wie Du glaubst, die Inseln waeren laengst menschenleer. Ich hoffe, Umweltschützer stoppen den Irrsinn und zwingen das Projekt auf andere Plaetze auszuweichen. Und damit ist das Thema fuer mich endgültig durch.

Offline pehy

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 75
Re: Portugal Space und Startplatz Santa Maria
« Antwort #49 am: 18. April 2019, 09:33:55 »
...Ich hoffe, Umweltschützer stoppen den Irrsinn und zwingen das Projekt auf andere Plaetze auszuweichen. ...
Und an diesen anderen Plätzen passiert dann Deiner Meinung nach was? Genau, auch da werden sich wieder gute (ich meine das nicht ironisch) Gründe dafür finden, dass folgendes passiert: "Umweltschützer stoppen den Irrsinn und zwingen das Projekt auf andere Plaetze auszuweichen". Aus Sicht der jeweils dort Wohnenden ist das auch zu verstehen, keine Frage. Und nein, ich habe auch keine Lösung für diese Kette von Ereignissen, gebe aber zu bedenken, dass "Umwelt" ohnehin ein dynamischer Prozess ist und oftmals hinterher alle sich über völlig unerwartete Wendungen wundern, wie zum Beispiel, dass sich Vögel durch Sportflugplätze eher angezogen, als vertrieben fühlen. In meiner Drachenfliegerzeit habe ich z.B. Milane gesehen, die von "meiner" Thermik schmarotzt haben.

Nach meiner, zugegeben subjektiven, Meinung kann man einen Spaceport schon so betreiben dass er niemanden (einschließlich der Umwelt) unzumutbar belästigt. Theoretisch kann er sogar dazu führen, dass das, was man Infrastruktur nennt, besser wird, z.B. alte Dieselkraftwerke durch was moderneres ersetzt werden.

Tags: