Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. September 2019, 07:27:05
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Ausstellung „Aufbruch ins All – Raumfahrt erleben“ Heinz Nixdorf MuseumsForum  (Gelesen 1146 mal)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1751
Ausstellung „Aufbruch ins All – Raumfahrt erleben“ Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn vom 5. Juli 2019 bis zum 5. Januar 2020.

"Ausstellung „Aufbruch ins All – Raumfahrt erleben“

50 Jahre nachdem Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond betraten, widmet sich eine große Ausstellung im Heinz Nixdorf MuseumsForum der Eroberung des Weltraums. Eine Pressemitteilung des Heinz Nixdorf MuseumsForum Paderborn."

Weitere Infos auf der Portalseite:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28012019174524.shtml

Viele Grüße
Rücksturz


Edit tomtom: Typo
« Letzte Änderung: 28. Januar 2019, 20:40:16 von tomtom »
Ich bin über 50, das hat auch Vorteile.
Mein Hintern ist (gefühlt) breiter, passt mehr dran vorbei.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Am 4. Sep. um 19:00 gibt es im HNF den Vortrag "Wie baut man eigentlich ein Raumschiff" von Dr. Urs Ganse, Astrophysik, Universität Helsinki

https://event.dlr.de/event/vortrag-wie-baut-man-eigentlich-ein-raumschiff/

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5669
  • Real-Optimist
Die Ausstellung ist jetzt mit viel Begeisterung eröffnet worden. Vielleicht schaffe ich es auch noch mal nach Paderborn.

https://twitter.com/hashtag/HNFraumfahrt?src=hash

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 709
Danke für den Hinweis, werde die Info weiterverbreiten.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Tags: