Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

20. Oktober 2019, 00:33:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits  (Gelesen 1062 mal)

Online Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1332
Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits
« am: 06. Mai 2019, 01:36:02 »
Mittlerweile gibt es ja eine ganze Anzahl an Mars Orbitern, die teilweise schon bis zu 18 Jahre dort herumkurven.
Im Vergleich dazu beträgt die Lebendauer von Erdsats ja eher so maximal 15 Jahre.
Liegt es am fehlenden Mond, so daß ein Mars-Orbiter wesentlich weniger Treibstoff und somit eine wesentlich längere Lebensdauer haben kann, als ein Sat im Erd-Orbit?
Oder sind/waren die Sonden einfach für wesentlich längere Lebenszeiten ausgelegt?

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits
« Antwort #1 am: 06. Mai 2019, 07:47:49 »
Woran machst du es fest, dass Satelliten im Erdorbit nicht lange/länger durchhalten? Was du anführst, ist die rechnerische Auslegungsdauer für klassische GSO-Satelliten. Um die tatsächlichen Lebenszeiten der Marsorbiter zu vergleichen, musst du auch die tatsächliche Lebenszeit von vergleichbaren Erdsatelliten nehmen.

Die Auslegungszeit ist eine Kostenfrage. Das ist v.a. bei Erdmissionen treibend. Dort kann/möchte man nicht überdesignen. Man nimmt jede mögliche Verlängerung danach gerne mit. Dann steht irgendwann der Nachfolger auf dem Startplatz.
Treibstoff begrenzt praktisch nur bei Missionen, die entweder sehr tief fliegen (GOCE, GRACE) oder die aktiv eine Formation halten (TerraSAR-X - TanDEM-X, GRACE).

Lebenszeit hat für die meisten Missionen (Erde oder Mars) nichts mit der Stabilität des Orbits zu tun. Satelliten sind ewig und drei Tage auf ihren Orbits, verglichen mit der Missionszeit. Man schaltet aus Kostengründen ab, oder Bauteile/Nutzlasten fallen aus.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18533
Re: Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits
« Antwort #2 am: 06. Mai 2019, 07:49:18 »
Thema umbenannt.

PS:
Erdorbit und Marsorbit schreibt man doch zusammen ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline terraformer1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
Re: Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits
« Antwort #3 am: 07. Mai 2019, 08:41:01 »
Einer der Viking-Orbiter ist doch noch in einem hohen Marsorbit.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2062
Re: Stabilität von Marsorbits vs. Erdorbits
« Antwort #4 am: 07. Mai 2019, 19:55:53 »
Im Vergleich dazu beträgt die Lebendauer von Erdsats ja eher so maximal 15 Jahre.
(...)
Oder sind/waren die Sonden einfach für wesentlich längere Lebenszeiten ausgelegt?
Die Lebensdauer ist etwas anderes als die Stabilität vom Orbit.

Der Satellit "Vanguard 1" z.B. wurde am 17. März 1958 gestartet. Und er hat noch immer einen Stabilen Orbit bei ca. 3800 km zu ca. 650 km. Also deutlich mehr als 15 Jahre und er ist noch immer im All.

Die Lebensdauer hängt davon ab, wie lange die Akkus halten, wie lange die Lager von den Drallrädern halten, wie lange die Frequenzen bei der Regulierungsbehörde bezahlt werden, und vor allem wie lange man Kunden hat. Für einen 30 Jahre alten Satelliten findest Du keine Kunden mehr. Damals gab es noch keine Handys, wer möchte noch so alte Technik nutzen und dafür Geld bezahlen?

Tags: