Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. Juni 2019, 13:44:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: JAXA  (Gelesen 53179 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
JAXA
« am: 13. April 2006, 19:20:36 »
Moin,

das Mondprogramm *Selene* der JAXA wird radikal geändert.

Statt des Mondorbiters, ist JAXA mir der Vorbereitung eines Mond-Landers beschäftigt, der in spätestens 10 Jahren einsatzbereit sein soll.

Damit wird das Programm *Selene* nicht mehr umgesetzt, obwohl der Satellit bereits seit 2003 fertig ist, aber das Trägersystem der JAXA ist nicht ok und deshalb sollte der Start bereits auf 2007 verschoben werden.

Im Jahre 2025 will Japan auch Astronauten auf dem Mond aussetzen.

Meine persönliche Meinung: Japan ist in vielen Bereichen führend geworden, weil sie Spezialisten für Ideenklau hatte, siehe Auto, Computer, optische Geräte, Television usw.

Bei den Trägersystemen konnte Japan nichts klauen, und schon zeigt sich egentlich was sie wirklich sind:

Wenn ´s nichts zu kopieren gibt; einfach Nullen.

Jerry


« Letzte Änderung: 17. August 2006, 01:06:42 von H.J.Kemm »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #1 am: 13. April 2006, 20:00:52 »
Dem kann ich nicht zustimmen. Die Japaner sind teilweise sehr innovativ (siehe z.B Hybridmotoren). Ich würde eher China des Ideenklaus beschuldigen als Japan.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

H.J.Kemm

  • Gast
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #2 am: 13. April 2006, 20:04:32 »
Moin Tobias,


 Die Japaner sind teilweise sehr innovativ (siehe z.B Hybridmotoren).


Dem stimme ich nicht zu: General Motors und auch Mercedes waren die Pioniere, stellten aber weitere Bearbeitungen ein, erst dann kam Japan.


Jerry
« Letzte Änderung: 13. April 2006, 20:06:06 von H.J.Kemm »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #3 am: 13. April 2006, 20:11:59 »
Ja, aber die Japaner haben die Forschungen weiter voran getrieben und sie haben die Notwendigkeit eines solchen Antriebs erkannt und machen jetzt das große Geschäft, weil sie ein paar Jahre Vorsprung haben.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

H.J.Kemm

  • Gast
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #4 am: 13. April 2006, 20:18:12 »
Moin Tobias,

korrekt, aber ich meinte damit, dass die Japaner auch diese Technik wohl geklaut haben um anschliessend was draus zu machen.

Aber bei den Trägerraketen der USA und schon garnicht der Russen kamen sie mit ihren Fotoaparaten nahe genug ran!


Jerry  

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #5 am: 13. April 2006, 20:48:14 »
N'abend Jerry,

Zitat
Aber bei den Trägerraketen der USA und schon garnicht der Russen kamen sie mit ihren Fotoaparaten nahe genug ran!

Doch, doch, die Amis haben ihnen sogar erlaubt (natürlich gegen gute $$$$$), eine ihrer eigenen Trägerraketen, die Delta-L, in Lizenz nachzubauen. Hießen dann N-1 und N-2 und waren die ersten japanischen Flüssigkeits-Trägerraketen. Siehe

http://www.bernd-leitenberger.de/japanische-raketen.html

Aber wer hat ihnen dann die Vorlagen für H2/O2-Antriebe und -raketen (H-1/H-2) verkauft?? ::)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #6 am: 13. April 2006, 20:54:18 »
Moin Roger,

bei den Problemen geht es ja speziell um den Antrieb; da scheint auch keiner helfen zu können.


Jerry

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #7 am: 13. April 2006, 21:02:25 »
Noch eine kleine Anmerkung zu den Trägerraketen:
Da Japan noch nicht solange unter den Raumfahrtnationen ist und sie somit noch nicht soviel Erfahrung haben, würde ich mich mit Kritik etwas zurückhalten. Auch Europa hatte mit der Europa Rakete seine Probleme, genauso wie die Russen und die Amerikaner mit ihren ersten Raketen. KnowHow muss halt erst mühsam erarbeitet werden. Und ich sehe keinen Grund warum die Japaner das besser oder schlechter als andere können sollten.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #8 am: 13. April 2006, 21:32:34 »
N'abend tobi453,

Zitat
Da Japan noch nicht solange unter den Raumfahrtnationen ist.....

?????

Japan hat seinen ersten Satelliten mit einer eigenen Trägerrakete bereits 1970 erfolgreich gestartet, als 4.Nation nach Russland, USA und Frankreich. Europa hat das erst 9 Jahre später geschafft.


roger50

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #9 am: 13. April 2006, 21:52:17 »
Hi Jerry,

in Deinem ersten Post schreibst Du, dass SELENE nicht mehr umgesetzt wird. Hast Du dazu eventuell einen Link?

Ich konnte dazu im Netz nämlich nichts finden. Aber hier:

http://www.planetary.org/special/executive_director/03272006.html

lese ich, daß SELENE 2007 gestartet werden soll, dass aber ein anderes Projekt, Lunar-A, im Moment nicht weiterverfolgt wird, weil es Probleme mit dem Antrieb der Penetrator gibt.

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #10 am: 14. April 2006, 00:21:13 »
Die Japaner haben wie die NASA Probleme mit dem Budget, und auch bei den Amis geht dadurch viel durcheinander und die aktuelle H-IIA würd ich nicht als unzuverlässig bezeichnen mit einer Zuverlässigkeit von 88,89% siehe:http://de.wikipedia.org/wiki/H-II
Außerdem haben die Japaner Projekte verfolgt die etwas außergewöhnlich waren, z.B. Nozomi oder Hayabusa. Bevor sie eingesehen haben das da keine erfolgreichen Missionen herauskommen, und die Missionen jetzt besser durchdacht werden zum Beispiel das Galaxy Express Launch Vehicle oder PLANET-C.
Außerdem mussten die Japaner Ideen klauen, nach dem Zweiten Weltkrieg mussten sie für die Besatzungsmacht (USA) Elektronikgeräte herstellen (sowas wie Reparationszahlungen), nur das die Japaner nach wenigen Jahren ihre eigene Elektronikkultur geschaffen haben, die man ja heute noch bewundern kann, und die Qualität ihrer Arbeit weltweit ihres gleichen sucht/gesucht hat.
paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #11 am: 14. April 2006, 01:16:12 »
@ paygar:

Stimme dir voll zu, aber ich finde, gerade Hayabusa ist eine Spitzenleistung(gerade hinsichtlich Navigation und Flugkontrolle an einem Kometen), obwohl die Sonde technische Probleme hat und wahrscheinlich wohl nicht mehr zur Erde zurückkehrt. War immerhin der erste Versuch weltweit, Materie eines Kometen zu besorgen.

Und immerhin, obwohl Japan wirtschaftlich etwa so stark ist wie Deutschland (glaube ich, lasse mich aber gerne verbessern) - DIE haben immerhin ein eigenes Raumfahrtprogramm mit allem was dazugehört. Ganz im Gegensatz zu uns. :'(

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #12 am: 14. April 2006, 01:47:59 »
Wirtschaftlich sind die noch ein wenig stärker als Deutschland, aber trotzdem sollten wir kein eigenes Raumfahrtprogramm haben, es müsste nur mehr Geld in die ESA investiert werden, denn ich muss sagen das mir der Gedanke eines vereinten Europa doch sehr Gefällt und ich hoffe das er sich weltumspannend durchsetzt.

@ H.J.Kemm
Nach meinen Informationen ist SELENE nicht abgesagt auf der JAXA-Page gibt es keine Informationen und da müsste es ja stehen, außerdem ist unter der JAXA-Launchschedule SELENE noch für 2007 eingetragen.
Link: http://www.jaxa.jp/missions/in_progress/index_e.html

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #13 am: 14. April 2006, 02:14:55 »
@ paygar:
Zitat
... aber trotzdem sollten wir kein eigenes Raumfahrtprogramm haben, es müsste nur mehr Geld in die ESA investiert werden, denn ich muss sagen das mir der Gedanke eines vereinten Europa doch sehr Gefällt

Hundert %ige Zustimmung, bei meinem letzten Beitrag hatte ich auch in erster Linie das Geld im Kopf. Und ich wäre froh, wenn die Raumfahrt ebensoviel politische UND finanzielle Unterstützung seitens der Regierung finden würde wie in Japan. Aber da mangelt's leider in beiden Punkten..... :'(

ILBUS

  • Gast
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #14 am: 14. April 2006, 15:30:31 »
Kleine Korrektur Hayabusa ist nicht auf einem Koemten gelandet, sondern auf einem Asteroiden, ich glaub Itokawa.

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8018
Re: JAXA ´s Zukunft
« Antwort #15 am: 14. April 2006, 19:37:59 »
Stimmt, danke. Es war schon spät.... :-[

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #16 am: 27. April 2006, 00:05:00 »
Heute wurde auf der ALOS-website ein neues Bild gepostet.
http://www.eorc.jaxa.jp/ALOS/zooma/ChibaFull/
Unter dem Link öffnet sich ein Photo der Chiba Präfäkture in Japan, das man Zoomen kann,  dauert ein bisschen, aber ist eine wirklich hohe Auflösung, Das Bild wurde mit dem gerät PRISM augenommen.
paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #17 am: 28. Mai 2006, 23:24:05 »
Takao Doi, ein jap. Astronaut der schon bei STS-87 dabei, und Naoko Yamazaki wurden von der NASA und dem jap. Bildungsministerium dazu bestimmt zur ISS zu fliegen,
Doi soll bei der Mission dabei sein, wo die ersten Teile des Japanese Experiment Module (JEM) "Kibo" zur Station gebracht werden.

Quelle:http://www.jaxa.jp/press/2006/05/20060506_president_e.html

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #18 am: 30. Mai 2006, 23:37:03 »
Der "Daichi"-Satellit, vor dem Start als ALOS bekannt, hat das Erdbeben in Indonesien beobachtet.
Bilder gibt es unter diesem Link
http://www.jaxa.jp/press/2006/05/20060528_daichi_e.html

Er beobsachtete auch die Überflutungen in Nord-Thailand.
http://www.jaxa.jp/press/2006/05/20060525_daichi_e.html

Auch die Aktivitäten des Mount Merapi werden von ihm überwacht, der vielleicht in Zusammenhag mit dem Erdbeben steht, es sind nur circa 50 km von dem Epizentrum bis zum Berg.

Mount Merapi
http://www.jaxa.jp/press/2006/05/20060516_daichi_e.html
http://www.jaxa.jp/press/2006/04/20060429_daichi_e.html

Also hat der Satellit seine Aufgaben bis jetzt perfekt gelöst, hoffen wir auf noch mehr Erkenntnisse von ihm.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #19 am: 28. Juli 2006, 21:59:42 »
Die nächsten Raketenstarts der JAXA sind angekündigt worden, am 10. September soll die H-IIA mit dem Spionagesatelliten IGS-3a starten und am 23. September dann die M-V-Rakete mit Solar-B. Es soll übrigens ihr letzter Start sein, danach wird sie vermutlich von der Galaxy Express abgelöst.

Launch schedules for H-IIA F10 and M-V-7 set for September
JAXA reported on July 26 the following two launch schedules to the Space Activities Commission.
The H-IIA Launch Vehicle No. 10 (H-IIA F10) is scheduled to be launched from the Tanegashima Space Center on September 10, and the M-V Launch Vehicle No. 7 (M-V-7) is set to be launched from the Uchinoura Space Center on September 23.


paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #20 am: 05. August 2006, 02:19:34 »
Also jetzt ist es amtlich, die M-V macht ihren letzten Flug, ihre immensen Kosten haben die JAXA dazu bewegt eine neue Rakete zu bauen, die den Namen J-1 tragen soll, sie soll eine Mischung aus der H-IIA und der M-V sein und 2010 das erste mal starten. Komponenten aus beiden Raketen zu nutzen soll zur Kostenreduktion beitragen.

Rocket plans lack direction


Zitat entfernt

http://www.yomiuri.co.jp/dy/features/science/20060805TDY04004.htm

paygar
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 20:31:38 von Speedator »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #21 am: 07. August 2006, 21:03:32 »
Also die Japaner wollen den Chinesen in nichts nachstehen und wollen bis 2030 eine Mondstation bauen, weitere Details stehen im untenstehenden Bericht. Da bin ich ja mal gespannt, ob die die 26 Mrd. Dollar genehmigt kriegen.

Zitat entfernt und Quellenlink hinzugefügt:
http://pressetext.de/news/060804030/japan-will-bis-2030-mondstation-errichten/

Hier noch ein anderer Link:
http://www.nature.com/news/2006/060731/full/060731-10.html

paygar
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 20:33:18 von Speedator »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #22 am: 13. August 2006, 21:58:09 »
Heute mal ein paar News zu LDREX-2, einem Testprojekt der JAXA, dass mit dem nächsten Start der Ariane 5 ECA in den Orbit gebracht wird. Mit ihm soll getestet werden ob die neuen Antennen von ETS-VIII (einem Satelliten der noch dieses Jahr gestartet werden soll) funktionieren.

August 12, 2006 (JST)
Launch Schedule of Large Deployable Reflector Small-sized Partial Model 2 (LDREX-2)
The Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) would like to announce that, today, we were informed by Arianespace that the launch schedule of the launch vehicle that will carry our Large Deployable Reflector Small-sized Partial Model 2 (LDREX-2) had been set as follows.
JAXA has been planning a deployment experiment of a small-sized partial model of the LDR, the LDREX-2, which is scheduled to be launched by Ariane 5. The experiment aims at verifying the performance of the LDR, which is one of the onboard mission equipment of our satellite, the Engineering Test Satellite VIII (ETS-VIII.) The ETS-VIII is scheduled to be launched in Japan Fiscal Year 2006.


Launch Date       :       September 20, 2006 (Japan Standard Time)
Launch Site         :       Kourou Launch Site in French Guiana, South America

Overview of the LDREX-2
Number of modules                  7 modules (The LDR has 14 modules.)
Size of the modules                    1/2 of the LDR
Mass                                          211kg (excluding payload adapter and cameras)
On-orbit experiment duration       about 45 minutes
Data acquisition                      Images (moving images from two angles every two seconds), Telemetry (44ch)
Launch vehicle                              Ariane 5 ECA
Launch Configuration                   Piggyback with two main geostationary satellites




Hier noch der Link zu ETS-VIII
http://www.jaxa.jp/missions/projects/sat/tsushin/ets8/index_e.html

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #23 am: 23. August 2006, 22:59:20 »
In Japan laufen die letzten Tests an ETS-VIII, LDREX-2 ist ein Test der Antenne die mit diesem Satelliten getestet werden soll. Wenn dieser mit der Ariane 5 am 19. September erfolgreich startet wird bestimmt danach die JAXA ihr GO! für den Start geben.

August 21, 2006 Update
Final electric performance test underway at TKSC
The ETS-VIII is currently undergoing its final electric performance test, which is the last part of the series of tests for the System Proto Flight Test (System PFT) at the Tsukuba Space Center (TKSC.)
The test verifies if the satellite maintains its designed electric performance after it went through environment tests including thermal vacuum, vibration, and acoustic tests by simulating the launch and the space environment.
After completing the series of tests on the System PFT, the ETS-VIII will be delivered to the Tanegashima Space Center to be ready for launch.




Photo: The ETS-VIII during the final electric performance test.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: JAXA
« Antwort #24 am: 09. September 2006, 15:51:32 »
Also Arianespace hat jetzt die JAXA informiert das sich der Start auf Ende September verschiebt.

Launch Delay of
Large Deployable Reflector Small-sized Partial Model 2 (LDREX-2)

September 8, 2006 (JST)
Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA)

The Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) was informed by Arianespace today that the launch schedule of the launch vehicle that will carry our Large Deployable Reflector Small-sized Partial Model 2 (LDREX-2) had been delayed to late September.
The LDREX-2 was originally scheduled to be launched by an Ariane 5 launch vehicle in mid September from the Kourou Launch Site in French Guiana, South America.
The new launch date will be announced as soon as it is determined.


paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Tags: Japan