Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

19. Juni 2019, 12:51:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 15:51 MESZ Hayabusa Wiedereintritt: 13. Juni 2010

Autor Thema: Mission: HAYABUSA bei ITOKAWA  (Gelesen 48779 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Mission: HAYABUSA bei ITOKAWA
« am: 13. September 2005, 22:38:31 »
Moin,
Im Mai 2003 startete auf einer M-V Feststoff-Trägerrakete die japanische Raumsonde HAYABUSA, angetrieben durch ein Ionentriebwerk, zum Asteroiden ITOKAWA / 1998 SF36 ( erdbahnkreuzender Asteroid, Perihel 0,9553 AE, Aphel 1,695 AE, Grösse ~ 590 x 320 x 288 km m ).
Am 12. September 2005 erreichte die Sonde, mit etwas Verspätung wegen eines nicht korrekt arbeitenden Sonnensegels, den Asteroiden und umkreist ihn in einer Höhe von ca. 20 Metern.
Die Sonde soll an drei verschiedenen Stellen auf der Oberfläche des Asteroiden ein Gramm Bodenproben entnehmen. Dieses erfolgt duch Beschuss und anschließendem Aufsaugen der Gesteinskörnchen.
Im November 2005 startet die Sonde ihr Triebwerk zur Rückkehr zur Erde, wo sie 2007 zurückerwartet wird.
Ausser den Bodenproben liefert die Sonde noch Bilder von der Oberfläche durch die *hüpfende* Camera.
« Letzte Änderung: 13. Mai 2010, 19:46:05 von tobi453 »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #1 am: 17. September 2005, 23:38:37 »
Moin,
die japanische Raumsonde HAYABUSA sendet Bilder vom Asteroiden ITOKAWA 1998 SF36.
Siehe hierzu auch unter ftp://http://www.raumfahrt24.de/Artikel2/200509160667.html,
ftp://http://www.universetoday.com/am/publish/itokawa_composite_image.html?1592005.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #2 am: 25. September 2005, 06:58:57 »
Moin,
Fehlerkorrektur:

Zitat
Im Mai 2003 startete auf einer M-V Feststoff-Trägerrakete die japanische Raumsonde HAYABUSA, angetrieben durch ein Ionentriebwerk, zum Asteroiden ITOKAWA / 1998 SF36 ( erdbahnkreuzender Asteroid, Perihel 0,9553 AE, Aphel 1,695 AE, Grösse ~ 590 x 320 x 288 m ).
Am 12. September 2005 erreichte die Sonde, mit etwas Verspätung wegen eines nicht korrekt arbeitenden Sonnensegels, den Asteroiden und umkreist ihn in einer Höhe von ca. 20 km.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #3 am: 30. September 2005, 21:56:40 »
Moin,
zu diesem Thema habe ich einen neuen interessanten Bericht mit Bildern und Daten gefunden:
ftp://http://www.isas.ac.jp/e/enterp/missions/hayabusa/today.shtml

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #4 am: 05. November 2005, 11:06:04 »
Moin,

die geplante Landung am 12. bzw. 25. November 2005 von der japanischen Sonde HAYABUSA auf dem Asteroiden ITOKAWA ist unterbrochen.

Knapp 500 m über dem Asteroiden stoppte ein bisher nicht definiertes Signal eine weitere Annäherung.

Mehr Informationen unter :'(


Jerry

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13585
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #5 am: 05. November 2005, 12:17:09 »
Wo gibt´s mehr Informationen?

Das Einzige, was ich finden konnte, ist:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,383333,00.html

Ähh, der Link zur isas.ac.jp funktioniert nicht.
H.J.Kemm, kannst Du da bitte nochmal nachsehen?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13585
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #6 am: 05. November 2005, 12:22:15 »
Ich hab´s!: Mit
http://www.isas.ac.jp/e/
kommt man zur Jaxa. Und ratet mal, welches Thema dort zur Zeit TOP ist! ;)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #7 am: 05. November 2005, 12:34:04 »
Moin -eumel-,

hab da noch was gefunden, kuckste unter :o

Jerry

Speedator

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #8 am: 05. November 2005, 13:28:37 »
Irgendwie haben die Japan, was Raumfahrt angeht, relativ wenig Glück...oder Erfolg, je nach Sichtweise.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #9 am: 12. November 2005, 06:14:32 »
Moin,

aus: Live from Deep Space Control Room of ISAS / JAXA (teilweise *Voice Message*) habe ich soeben entnommen, dass der Lander MINERVA im Verlaufe unseres Morgens auf ITOKAWA abgesetzt wird.

Die erste Entnahme einer Bodenprobe vom Asteroiden erfolgt jetzt am 19. November 2005.

Die zweite Entnahme der nächsten Bodenprobe erfolgt am 25. November 2005.

Der Rückflug wird dann unmittelbar gestartet.

Der Ausfall eines Gyroskops soll angeblich nicht zur Behinderung der Mission geführt haben.


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #10 am: 12. November 2005, 06:41:21 »
Moin,

ganz frisch: Oberfläche von ITOKAWA aufgenommen von HAYABUSA soeben um 6.30 Uhr (MEZ)




Jerry
« Letzte Änderung: 12. November 2005, 06:46:57 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #11 am: 12. November 2005, 07:22:37 »
Moin,  

ganz nebenbei gefunden, echt starke Animation der Mission vom *Falken*,

touch me:                 :o

Zu empfehlen ist die Version 5,4 M, High res.


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #12 am: 12. November 2005, 08:13:34 »
Moin,

so, geschafft!!

HAYABUSA hat den Lander MINERVA auf ITOKAWA abgesetzt.

Die Live-Übertragung ist fertig ( ich auch!!! ).


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #13 am: 13. November 2005, 19:24:44 »
Moin,

großes Pech für JAXA!

>>>> MINERVA hat die Oberfläche von ITOKAWA nicht erreicht <<<<

Der Asteroiden-Hüpfer MINERVA war am Samstag von der Muttersonde HAYABUSA in einer Höhe von ~ 100 m über Grund ausgesetzt worden.

Die japanischen Wissenschaftler hatten keine Probleme erkannt.

Jetzt muß MINERVA die Oberfläche von ITOKAWA nicht *erkannt* haben und ist möglicherweise in´s All entwichen.

Die geplante Mission *Bodenprobe* soll trotzdem termingerecht durchgeführt werden.


 :'( Achtung: Wenn jemand von Euch den MINERVA findet, muß ihn unbedingt in Japan wieder abgeben. Hier ein Foto, neueren Datums von dem Flüchtenden:

 



Jerry
« Letzte Änderung: 13. November 2005, 19:25:21 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
MINERVA noch nicht verloren
« Antwort #14 am: 18. November 2005, 00:10:45 »
Moin,

die JAXA gibt den kleinen Lander MINERVA noch nicht verloren.

Es bestehe zwar kein Funkkontakt weil die Antenne nicht ausgerichtet werden kann, aber in 2 Wochen besteht die Chance, erneut Kontakt zu bekommen und MINERVA richtig zu dirigieren.

Zur Zeit umkreist der Lander den Asteroiden ITOKAWA.

Solche Probleme mit dem Funkkontakt bekommt HAYABUSA nicht, da sie ganz selbstständig arbeiten muß. Der Funkkontakt findet in ~ 17 Lichtminuten Entfernung von der Erde statt und somit wären Anweisungen bei Manövern wie sie jetzt gerade bevorstehen nicht möglich.


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #15 am: 19. November 2005, 20:47:03 »
Moin,

zur Zeit läuft die Orginalübertragung der JAXA von dem Kontakt-Manöver der Raumsonde HAYABUSA mit dem Asteroiden ITOKAWA.

Zu sehen hier >>>>>>> :o


Jerry

Offline Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #16 am: 19. November 2005, 23:09:51 »
Danke für den Tip.

das Bild ist sehr klein. (Leider)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #17 am: 19. November 2005, 23:18:34 »
Moin,

durch Doppelklick auf das Bild hast Großbild drauf, dann aber leider unscharf.



Jerry

Offline Plutoman

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #18 am: 20. November 2005, 16:59:08 »
Laut ARD Videotext Seite 531, hat die Raumsonde "Hayabusa" den Asteroiden verfehlt.

Ein neuer Landeversuch findet am kommenden Freitag statt.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #19 am: 20. November 2005, 18:26:51 »
Moin,

ja, in der Orginalübertragung blieb die Anzeige bei 90 m stehen und zwar fast 2 Stunden und die Techniker im Kontrollzentrum machten sehr betroffene Gesichter und dann wurde ohne weitere Informationen abgeschaltet.


Haben die Japaner eigentlich nur Pech?


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #20 am: 20. November 2005, 19:30:46 »
Moin,



HAYABUSA hat seine Aufgabe nicht erfüllt.

Die japanische Raumsonde hat in einer Höhe von ~ 40 m eine Ziel-Reflexionsmarke abgeworfen und sich diesem Punkt bis auf ~ 17 m genähert.
Dann ist aus bisher nicht bekannten Gründen der eigene Steuerungskontakt ausgesetzt und die Sonde war nicht manövrierfähig.

Weitere informationen hat JAXA noch nicht herausgegeben.



Jerry

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13585
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #21 am: 21. November 2005, 20:26:30 »
Zitat
Moin,
HAYABUSA hat seine Aufgabe nicht erfüllt.
Die japanische Raumsonde hat in einer Höhe von ~ 40 m eine Ziel-Reflexionsmarke abgeworfen und sich diesem Punkt bis auf ~ 17 m genähert.
Dann ist aus bisher nicht bekannten Gründen der eigene Steuerungskontakt ausgesetzt und die Sonde war nicht manövrierfähig.
Jerry

Was bedeutet das?
Bei der Annäherung die Manövrierfähigkeit verloren - ist sie also aufgeprallt, oder am Ziel vorbei?
Gibt es Funkkontakt?
Wieso rückt die isas nicht mit Informationen raus? Haben sie keine, oder wollen sie die geheimhalten?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 28. Juni 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #22 am: 21. November 2005, 20:39:07 »
Moin eumel,

ich habe keine weiteren Informationen gefunden.

Die Übertragung ist schlagartig abgebrochen, kurz nachdem gesagt wurde, dass die *Peilmarke* abgeworfen sei.

Danach sollte sich HAYABUSA richten und die Bodenprobe nehmen.

Die JAXA ist da sehr verschwiegen.

Aber weg oder kaputt kann das *Ding* ja wohl nicht sein, weil am Samstag ein erneuter Versuch gestartet werden soll. Ausserdem will man ja MINERVA auch noch aktivieren.

Wir passen auf und wenn es was Neues gibt, dann kommt hier Nachricht.

Hoffentlich geht das noch gut aus.



Jerry

jungt

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #23 am: 21. November 2005, 21:48:14 »
Die Sonde hat wohl planmaessig versucht zu landen, hat jedoch nicht auf der Oberflaeche aufgesetzt. Die Jaxa nimmt an das sie ungefaehr bis 10 Meter ueber der Oberflaeche gekommen ist. Als man eine Halbe Stunde nach begin der Anaeherung noch keinen Tuchdown hatte, hat man sich fuer einen Abbruch der Landung entschieden um ein Abdriften der Sonde von der beabsichtigten Landestelle zu vermeiden. Dabei kahm es zu einer fehlfunktion der Sonde. Die Sonde hat sich selbst in einen "safe mode" versetzt. Der "safe mode" bringt aber die Sonde automatisch mit sehr hoher Geschwindigkeit vom Asteroiden weg. Sie befindet sich momentan rund 60 meilen vom Asteroiden entfernt.
Man will wohl einen neuen Anflug versuchen.
Allerdings sprechen wohl auch schon die Japaner von einem "sehr kritischem Treibstoffvorrat". Soll wohl heisen: Wenn wir nicht sehr viel Glueck haben ode runs was ganz genialles einfaellt werden wir vielleicht alnden, aber keine Proben zur erde bringen koennen. (Ist jetzt mal frei von mir so interpretiert worden!! :))

nachgelesen bei Spaceflightnow.com (und mal schnell frei uebersetzt!  :-?)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ITOKAWA erreicht!
« Antwort #24 am: 21. November 2005, 22:03:20 »
Moin,

danke Torsten für Deinen Hinweis.

Das heisst also, die haben um die Fehler im Vorfeld zu korrigieren schon soviel Treibstoff verbraucht, dass es jetzt ersthaft eng wird.


Ja, nachtanken ist da nich´ drin und somit kein Tiger in den Tank!


Jerry

Tags: