Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

26. Juni 2019, 05:48:44
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Beteigeuze (α orionis)  (Gelesen 51926 mal)

Vulkan

  • Gast
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #125 am: 28. August 2014, 13:52:13 »
Hallo Leute. Ich hab da mal ein paar Fragen, wo ich mir nicht sicher bin: Was wird aus Beteigeuze NACH dem Knall??? Ist er gross genug um zu einem schwarzen Loch zusammen zu stürzen?  ??? Oder schafft er es nur bis zum Neutronenstern?  ??? Dann ergibt sich für mich noch eine letzte Frage. Wie ich aus verschiedenen Quellen mitlerweile entnehmen konnte sind sich nahezu alle darin einig das von der Supernova keine direkte Gefahr für das irdische Leben ausgeht... Was ist aber mit dem Folgeprodukt??? Angenommen Beteigeuze würde zu einem schwarzen Loch... und das NUR knapp 600 Lichtjahre von uns entfernt.  :-\ Ich finde das dies die Ware Problematik bei diesem Riesen sein könnte. Ich bin mir nicht sicher ob da dann noch die 600 Lichtjahre als Entfernung ausreichen können. Wäre nett wenn einer mir da auf die Sprünge helfen könnte.

LG Björn
In signum imperialis!

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #126 am: 28. August 2014, 14:02:15 »
Ein schwarzes Loch wirkt auf seine Umgebung durch die Gravitation, diese wiederum ist durch die Masse des Schwarzen Lochs bestimmt. Da das Schwarze Loch aus Beteigeuze entsteht, wird es zum Entstehungszeitpunkt nicht mehr Masse besitzen als der Stern jetzt. Eher umgedreht, durch die Supernova-Explosion und den vorangegangen Masseauswurf des Sterns (vor seinem Ende), wird das Schwarze Loch selber weniger Masse besitzen, als der Stern jetzt.

Wenn also das Schwarze Loch für uns ein Problem sein sollte, dann wäre es der Stern selbst jetzt schon in größerem Ausmaß. Ist er aber nicht, das Schwarze Loch wird für uns also auch kein Problem sein. Genauso wäre auch ein Schwarzes Loch mit der Masse der Sonne anstelle der selben für uns kein Problem - wir würden nicht hineingesogen werden, sondern weiter auf unserer Bahn drumherum kreisen. (Nur wäre unsere Energiezufuhr natürlich abgeschnitten - alles stockduster)

Die Supernova-Explosion selbst ist also schon eher das eigentliche Problem, das Überbleibsel wird es nur, wenn es uns sehr nahe kommt.

Und ja, meines Wissens reicht die Masse von Beteigeuze aus, dass am Ende seines Lebens ein Schwarzes Loch entsteht. (Stand glaub ich so im vorher verlinkten Spiegelartikel)

Vulkan

  • Gast
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #127 am: 28. August 2014, 16:13:28 »
Danke!  ;D

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #128 am: 17. November 2016, 15:17:21 »
Dieser Thread zu einem weiterhin spannenden Thema wurde vor über 7 Jahren eröffnet. Dabei wurde festgestellt, dass zu diesem Zeitpunkt Beteigeuze seit 15 Jahren bei gleichbleibender Helligkeit zu schrumpfen scheint.
Leider habe ich dazu keine weiteren Informationen gefunden, ob sich dieser Schrumpfungsprozess zwischenzeitlich fortgesetzt hat. Sollte dem so sein, dann hätte Beteigeuze zwischenzeitlich dramatisch an Radius verloren und an Oberflächenhelligkeit gewonnen, welche sich auch in eine gestiegenen Oberflächentemperatur zeigen sollte. Sollte das so sein, würde das imho durchaus auf das Ende eines Brennens hinweisen und darauf, dass eine weitere Brennfolge beginnt, sobald die Temperatur im Zentrum entsprechend hoch genug ist (durch die durch den Schrumpfungsprozess frei werdende Gravitationsenergie). Das mag auch durchaus schon geschehen sein. Fraglich ist, wie lange es dauern würde, bis sich eine Fusionsstufe im Kern auf die äußeren Hüllen auswirken und sichtbar werden würde.

Hat jemand aktuelle Daten parat, de die weitere Entwicklung der letzten Jahre von Beteigeuze aufzeigt?

Immerhin wird es wieder Winter und er ist Abends schon schön am Himmel zu bewundern.  :)
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2152
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #129 am: 27. Juni 2017, 13:29:46 »
Beteigeuze hat ne Beule... 

Gibt es bald einen gewaltigen Ausbruch? Mit dem "Atacama Large Millimeter/submillimeter Array" (ALMA) wurde dieses Bild der Oberfläche des 600 Lichjahre entfernten Roten Überriesen gemacht, das bisher best-aufgelöste Bild von Beteigeuze.
Zitat
In diesem Bild untersucht ALMA das heiße Gas von Betelgeuzes unterer Chromosphäre im Submillimeterbereich – in dem wir lokale Temperaturunterschiede in Form einer Asymmetrie erkennen können.
http://www.eso.org/public/germany/images/potw1726a/


Herkunftsnachweis: ALMA (ESO/NAOJ/NRAO)/E. O’Gorman/P. Kervella
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #130 am: 10. Juli 2017, 09:38:25 »
Wär Wahnsinn, wenn wir die Prozesse, die die Supernova einleiten, bei Beetlejuice direkt beobachten könnten, mit 600 Jahren Verspätung natürlich!
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Darheos

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #131 am: 10. Juli 2017, 13:09:30 »
Die 600 LJ Entfernung ist ja im Universum "fast um die Ecke"  ;)
In wie weit wären wir von einer Supernova-Explosion von Betelgeuze betroffen?
Würde es direkten Einfluss auf unsere Sonnensystem/Erde haben? (Abgesehen von Messdaten die wir abgreifen können)
Oder ist das weit genug entfernt?

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #132 am: 10. Juli 2017, 13:28:50 »
Die 600 LJ Entfernung ist ja im Universum "fast um die Ecke"  ;)
In wie weit wären wir von einer Supernova-Explosion von Betelgeuze betroffen?
Würde es direkten Einfluss auf unsere Sonnensystem/Erde haben? (Abgesehen von Messdaten die wir abgreifen können)
Oder ist das weit genug entfernt?

Dazu kann ich Dir empfehlen, den Thread von Vorne zu lesen (so lang ist der Thread nicht). Da wurde auf dieses Thema bereits eingegangen.
Fazit: Beteigeuze als Supernova stellt mit ihren ca. 600 Lichtjahren Entfernung keine Gefahr (Einfluss) für die Erde und die auf ihr lebenden Wesen dar.  Dazu sind für eine klassische Supernova vom Typ II 600 Lichtjahre mehr als ausreichend.

Insofern, wenn es soweit sein sollte: Kopf in den Nacken und das Spektakel genießen.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1301
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #133 am: 10. Juli 2017, 14:40:32 »
Zumal die Rotationsachse auch nicht in unsere Richtugn zeigt, weshalb es da auch keine Probleme mit einem Gammablitz geben würfte :)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2130
  • Info-Junkie ;-)
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #134 am: 10. Juli 2017, 17:46:40 »
@ Pham:

Nich lang schnacken, Kopp in´ Nacken.

Genauso! ;)

Robert

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #135 am: 10. Juli 2017, 21:33:23 »
Es wäre auf der Nachtseite der Erde aber sehr Hell, soweit ich weiß soll es eine Zeitlang heller sein wie der Mond.

Online einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #136 am: 11. Juli 2017, 08:12:27 »
Für mich wäre ein solches Ereignis eine Bestätigung, in der richtigen Zeit gelebt zu haben.
Aber wahrscheinlich ist das Ding gerade erst vor 5 Minuten explodiert! >:(

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #137 am: 11. Juli 2017, 08:31:42 »
Es wäre auf der Nachtseite der Erde aber sehr Hell, soweit ich weiß soll es eine Zeitlang heller sein wie der Mond.
Auch wenn mein Verstand weiß, wie hell dieses Ereignis am Himmel sein könnte, fehlt mir doch die Erfahrung mir das bildlich vorzustellen, wie es sein würde eine derart helle punktförmige Lichtquelle am Himmel zu sehen.
Wird sie so hell sein, dass es blendet, wenn sie direkt ansieht?
Wie wird der nicht mehr schwarze Himmel in der Nacht wirken,, vor allem, wenn eventuell auch noch der Mond hell scheint?
Wie schnell würde Beteigeuze heller, wenn man ihn in dem Moment ansehen würde, in dem er zur Supernova wird? Wird die Helligkeitszunahme derart rapide steigen, dass man zusehen könnte und die Zunahme wirklich als solche wahrnimmt? Oder zieht sich dass über viele Stunden hin, so dass die Helligkeitszunahme so langsam vor sich geht, dass man nur dann den Unterschied bemerkt, wenn man im Abstand von vielen Minuten zum Himmel sieht? (ähnlich wie man die Bewegung des Minutenzeigers auf eine Uhr auch nicht wahrnimmt ... oder die Helligkeitsabnahme, während einer Sonnenfinsternis)
Oder wird es wirklich vergleichbar einem Blitz werden, also innerhalb von Sekunden?

*mit den Hufen scharr* ... Loss! Explodiere nächsten Winter"!  ;D

Ich würde einiges geben, um das zu erleben. 
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

NotTheAndroidYouSearching

  • Gast
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #138 am: 11. Juli 2017, 10:44:43 »
*mit den Hufen scharr* ... Loss! Explodiere nächsten Winter"!  ;D

Ich würde einiges geben, um das zu erleben.

Ok dann sehen unsere Nachfahren das in 600 Jahren.  ::)

Aber ja, auch ich würde viel dafür geben.

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #139 am: 11. Juli 2017, 11:57:07 »
*mit den Hufen scharr* ... Loss! Explodiere nächsten Winter"!  ;D

Ich würde einiges geben, um das zu erleben.

Ok dann sehen unsere Nachfahren das in 600 Jahren.  ::)

Aber ja, auch ich würde viel dafür geben.
Für mich ist "Jetzt", wenn die Information hier ankommt.  ;)
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Charley Ke

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #140 am: 11. Juli 2017, 13:28:32 »
Hier wäre mal etwas zum Thema. Gruss Charley Ke
http://www.andromedagalaxie.de/html/sterne_massereich_beteigeuze.htm

Online einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #141 am: 11. Juli 2017, 15:16:07 »
Toller Link!
Aber es würde ja wahrscheinlich ein toller leuchtender Nebel an der Schulter des Orion bleiben, der sich Jahr für Jahr verändert!?
Und man hätte ein SL vor der Haustür...

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1085
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #142 am: 11. Juli 2017, 15:54:43 »
Was mich ein wenig wundert, dass man hinsichtlich "baldiger" Supernova fast ausschließlich von Beteigeuze liest, es aber noch einen sehr ähnlichen Kandidaten gibt, der von den Daten her fast ein Zwilling von Beteigeuze sein könnte:
Antares, ebenfalls ein roter Überriese in vergleichbarer Entfernung (ca. 600 Lichtjahre), welcher ebenfalls ein roter Überriese ist und ein ähnliches Verhalten wie Beteigeuze zeigt. Im HR-Diagramm liegen diese fast an gleicher Position. Auch dieser ist eigentlich ein heißer Kandidat für eine Supernova und dürfte am Himmel vergleichbar spektakulär erscheinen.
Aber von diesem ließt und hört man fast nichts, wenn es darum geht, wer als nächstes platzt.

Weiterhin interessant ist, dass es von Antares trotz vergleichbarer Größe und Entfernung keine Abbildung zu geben scheint, auf dem man diesen als Scheibe sieht. Zumindest habe ich nichts dergleichen gefunden.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2130
  • Info-Junkie ;-)
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #143 am: 11. Juli 2017, 22:43:00 »
Anscheinend gibt es bei A. normale Schwankungen, während B. eine ordentliche Dynamik zeigt (s. o.):

https://de.wikipedia.org/wiki/Beteigeuze

Ob das allerdings eine "Krise" ist, die den Stern in den nächsten Jahrhunderten explodieren lässt scheint wohl eher unklar. Es kann sich durchaus um ein zyklisches Ereignis handeln, das sich noch über viele Jahrtausende hinziehen wird.

Aber es wäre schon schrill, wenn innerhalb von Minuten ein neuer Stern entsteht, der wochenlang auch tagsüber sichtbar wäre. Und ein faszinierendes Forschungsobjekt (live und gleich nebenan) die Entwicklung einer Supernova zu verfolgen.

Robert

Offline Charley Ke

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 76
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #144 am: 12. Juli 2017, 10:08:05 »
Ich habe da noch etwas gefunden. Ein Freund machte mich darauf aufmerksam. Passt ja auch zum Thema. Gruss C.Ke
https://arxiv.org/pdf/1109.1555v2.pdf

Online einsteinturm

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #145 am: 12. Juli 2017, 18:50:16 »
Ich hoffe, sie haben unrecht, ansonsten wäre der Riese wohl noch lange nicht so weit...

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2130
  • Info-Junkie ;-)
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #146 am: 12. Juli 2017, 21:29:34 »
Äh?

Robert

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2442
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #147 am: 12. Juli 2017, 22:04:50 »
Wär Wahnsinn, wenn wir die Prozesse, die die Supernova einleiten, bei Beetlejuice direkt beobachten könnten, mit 600 Jahren Verspätung natürlich!
Beetlejuice? ;D
Versehentlich verschrieben oder absichtlich Spaß gemacht?
Aber anders als Wahnsinn kann ich diese Möglichkeit auch nicht bezeichnen.

Gruß
Peter

Offline AndiJe

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 543
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #148 am: 13. Juli 2017, 00:16:54 »
Betelgeuse wird er ja im englischen geschrieben, da ists nicht weit bis zum Käfersaft... und das alles wegen einer Fehlübersetzung... und über die genaue Entfernung sind sich die Astronomen ja auch nicht sicher... aber ich mach mir schon gar keine Hoffnung darüber, das Spektakel live zu sehen... wir sind alle Eintagsfliegen im Kosmos...
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1301
Re: Beteigeuze (α orionis)
« Antwort #149 am: 13. Juli 2017, 00:20:33 »
Wär Wahnsinn, wenn wir die Prozesse, die die Supernova einleiten, bei Beetlejuice direkt beobachten könnten, mit 600 Jahren Verspätung natürlich!
Beetlejuice? ;D
Versehentlich verschrieben oder absichtlich Spaß gemacht?
Aber anders als Wahnsinn kann ich diese Möglichkeit auch nicht bezeichnen.
Es gibt ein paar Leute, die finden das total lustig, den originalen arabischen Namen dieses Sterns falsch zu schreiben (ich gehöre nicht dazu)  ::)

Tags: