Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

19. August 2019, 03:35:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: N-1  (Gelesen 62209 mal)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13712
Re: N-1
« Antwort #50 am: 19. August 2009, 23:14:37 »
Vielleicht verkleidete Treibstoff-Leitungen?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #51 am: 19. August 2009, 23:22:39 »
@-eumel-
 :-[Jetzt hab ichs selbst gesehen!(@russainspaceweb) :-[
Hast Recht, das sind Verkleidungen für die Kerosinleitungen der Triebwerke. Die können ja nicht dur den LOX-Tank.  :D
Danke für den Tipp
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #52 am: 20. August 2009, 07:11:09 »
Ja, es handelt sich um die Verkleidungen der Treibstoffleitungen, die vom darüberliegenden Tank um den darunter befindlichen Tank herumgeführt werden. Diese Bauart vereinfachte die Tankkonstruktion, und bescherte aerodynamische Probleme. Die Verkleidungen waren deshalb dann auch beim vierten Testflug einer N1 (7L) nach oben hin spitz zulaufend verlängert.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #53 am: 20. August 2009, 11:06:23 »
Jetzt mal zu möglichen Nutzlasten: Ich habe mal gelesen, dass Koroljow schon Pläne für ein Mars- und Venusraumschiff in den 60ern für eine Mission um 1980. Deshalb wurden die ersten Raumstationen gestartet (oder wegen militärischen Interressen). Um dieses Monster ins All zu bringen, bräuchte man fünf bis sechs N-1 mit dem stärkeren NK-33-Triebwerk (N-1F).

Hier zwei Bilder dazu:



http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036976.jpg

Bild durch Link ersetzt von KSC, wegen Urheberrechtsbedenken
« Letzte Änderung: 23. August 2009, 13:27:16 von KSC »
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #54 am: 21. August 2009, 12:01:25 »
Mir ist noch was aufgefallen:
Auf astronautix.com sagen sie, dass die KVRB-Oberstufe der Angara eigendlich nichts anderes ist als ein verbesserter Block G der N-1.
Hier ein Bild dazu:
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #55 am: 21. August 2009, 12:38:45 »
"Designed 1965-1971 as replacement for N-1 Blok D." Da heisst es also: Entworfen 1965 bis 1971 als Ersatz für den Block D der N1. M.E. nicht wirklich eine Weiterentwicklung. Statt Kerosin flüssiger Wasserstoff (LH2). Das ist dann doch eine deutlich andere Oberstufe.

Gruß    Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Speedator

  • Gast
Re: N-1
« Antwort #56 am: 21. August 2009, 13:34:39 »
sf4ever: siehe auch http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3428.msg111547#msg111547 dazu.
Btw: Wo ließt du denn genau dass es eine verbesserte Block G sein soll? Da kann ich jedenfalls nichts in die richtung finden: http://www.astronautix.com/stages/kvrb.htm

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #57 am: 21. August 2009, 17:26:56 »
Sorry, hab mich verlesen :-[ :-[ :-[
KVRB war "Designed 1965-1971 as replacement for N-1 Blok D" (asttronautix.com) Übersetzt heißt es: "Konstruiert von 1965 bis 1971 als Ersatz für Block D". Mein Fehler.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #58 am: 21. August 2009, 18:02:33 »
Hier jetzt alle Stufen der N-1:
Block A:

Block B:

Block V:

L-3 (Block G+D+LK+LOK)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #59 am: 22. August 2009, 23:15:26 »
Ich hab da ne Frage: Was sind das für "Dinger" an der ersten Stufe? Stabilisatoren? Oder was anderes?
« Letzte Änderung: 23. August 2009, 03:33:59 von sf4ever »
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #60 am: 23. August 2009, 12:16:24 »
Ja, es handelt sich um Stabilisatoren, wie sie auch bei bemannten Sojus-Missionen zum Einsatz kommen würden, WENN das Rettungsraketensystem benötigt würde.

In dem Ausschnitt eines Nasa-Photos sieht man die weissen Flächen, die im Bedarfsfall ausgeklappt würden, an der Nutzlastverkleidung:



Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #61 am: 23. August 2009, 12:56:31 »
Ein Blick von oben auf solch eine Stabilisierungsfläche des Block A der N1 gibt es in der Galerie http://www.starbase1.co.uk/n1/images/N-1%20Assembly/index_en.html unten links.

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #62 am: 23. August 2009, 13:04:42 »
Stabilisatoren hat ja auch die Start, oder?
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: N-1
« Antwort #63 am: 24. August 2009, 17:56:18 »
Stabilisatoren hat ja auch die Start, oder?
Ich weiß nicht wie du darauf kommst  ::) Die Start als Topol-Ableger wird gewöhnlich aus Containern oder Bunkern gestartet. Dabei würden Gitter-Stabilisatoren (von denen hier die Rede ist) nur stören. Aber natürlich wird jede Rakete irgendwie stabilisiert.
Hegen 
Hegen

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #64 am: 24. August 2009, 18:06:45 »
Ich hab einige Bilder gesehen und ein Modell davon. Da sind sie ausfahrbar
Link: http://www.cardmodels-r.narod.ru/html/Start-e.htm
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: N-1
« Antwort #65 am: 24. August 2009, 18:14:35 »
Kann ja sein. Auf den You-Tube Videos sind sie nicht zu erkennen. Andere Aufnahmen lagen mir nicht vor. Ich sage ja irgendwie sind alle Raketen stabilisiert.
Hegen
Hegen

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: N-1
« Antwort #66 am: 24. August 2009, 18:41:32 »
Welche Teile der produzierten aber nicht mehr benutzten N-1-Komponenten existieren noch?

Neben der bereits erwähnten Triebwerken, wurden rund um Baikonur diverse Teile (Nutzlastverkleidungen, Tanks etc.) für Dächer von Schuppen und als Basis für Sandkästen weiterverwendet. Leider weis ich nicht ob diese Relikte noch existieren, meine letzten Infos dazu sind relativ alt...
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #67 am: 24. August 2009, 19:14:03 »
Ja. Russische Wertprodukte als Garagendächer in Baikonur/Tjuratam. Alle im OKB-1 (Koroljows Büro) haben sich schwarzgeärgert außer Walentin Gluschko (Leiter des OKB-1)
Auf Astronautix gibt es einige Bilder davon:
http://www.astronautix.com/lvs/n1.htm
Das NK-33-Triebwerk soll noch in Sojus-1 und Taurus-II eingesetzt werden und von Block D- und Sojus-Flügen wird ja noch munter berichtet.
Außerdem habe ich bei Globalsecurity.org ein Bild der N-1 auf der Rampe gefunden, aufgenommen von US-Spionagesateliten der Keyhole-Serie:
http://www.globalsecurity.org/intell/library/reports/2004/open-source_imagery_follow-on.htm
« Letzte Änderung: 25. August 2009, 17:43:57 von sf4ever »
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #68 am: 28. August 2009, 09:24:26 »
....wurden rund um Baikonur diverse Teile (Nutzlastverkleidungen, Tanks etc.) für Dächer von Schuppen und als Basis für Sandkästen weiterverwendet. Leider weis ich nicht ob diese Relikte noch existieren, meine letzten Infos dazu sind relativ alt...
Dort http://www.starbase1.co.uk/n1/images/Wreckage%20and%20Remains/index_en.html gibt es davon ebenfalls Bilder. Jetzt müsste man mal einen Rundgang durch Baikonur machen...

Gruß   Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #69 am: 28. August 2009, 09:47:59 »
1998 auf einem Spielplatz in Baikonur:

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036970.jpg

Gruß  Thomas
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16280
Re: N-1
« Antwort #70 am: 28. August 2009, 09:59:07 »
Am 18. Juni 2000 45 Kilometer von Baikonur (Bild: ESA)

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up036969.jpg
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Meagan

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 584
Re: N-1
« Antwort #71 am: 28. August 2009, 10:32:29 »
Stabilisatoren hat ja auch die Start, oder?
Ich weiß nicht wie du darauf kommst  ::) Die Start als Topol-Ableger wird gewöhnlich aus Containern oder Bunkern gestartet. Dabei würden Gitter-Stabilisatoren (von denen hier die Rede ist) nur stören. Aber natürlich wird jede Rakete irgendwie stabilisiert.
Hegen 

Ohne Stabilisatoren und Steuerung geht es absolut nicht. Ich wundere mich trotzdem das die Dinger fliegen. Alles ist so filigran gebaut. Eine winzige Fehlfunktion und schon gibt es den berühmten Feuerball.

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: N-1
« Antwort #72 am: 28. August 2009, 16:32:36 »
Ich weiß nicht, vielleicht würde es sich für eine Mars-Mission lohnen, die N-1 zu modifizieren (vor allem weniger, stärkere Triebwerke), denn es lag eigendlich nicht an der Rakete selbst, sondern an Triebwerken und Leitungen (Block A).
Ja, es hört sich verrückt an, aber das könnte vielleicht ein Weg sein, dass alle Beteiligten nicht von einem Träger abhängig sind (Ares 5, Angara, vielleicht modifizierte Ariane 5 mit größerer Nutzlastkapazität)
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Stephan

  • Gast
Re: N-1
« Antwort #73 am: 28. August 2009, 17:21:50 »
Dann doch lieber das "ENERGIJA" Programm weiterführen. N1 Techik hat sich doch erledigt, auch mit einigen "rumbasteln" kann man aus einem alten Esel kein Rennpferd machen.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18494
Re: N-1
« Antwort #74 am: 28. August 2009, 17:24:58 »
Lieber die Angara weiter führen, denn die ist modular, oder wenigstens viel modularer und skalierbarer als ein dezidierter Schwerlastträger. Alle Schwerlastträger sind wieder verschwunden als ihr eigentliches Ziel gestrichen wurde: Saturn V, N-1, Energija. Mit einer breiten standardisierten Raketenfamilie passiert das so schnell nicht. Die schweren Versionen fliegen dann zwar selten, sind aber immer bei Bedarf möglich.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: Mond Russland