Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

20. September 2019, 18:05:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Kometen  (Gelesen 116154 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #25 am: 26. September 2007, 08:27:15 »
Moin Daniel,

Schön, dass wir jetzt einen Thread zu Kometen haben.

Jau, hätten wir schon früher machen können, aber jetzt ist er da.

Zu *P/2007 R5*, er wurde auch schon einmal als *P/1999 R1* betitelt, gibt es hier das Orbitaldiagramm >>>


Bild aus http://soho.nascom.nasa.gov/
Jerry

« Letzte Änderung: 26. September 2007, 08:36:29 von H.J.Kemm »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #26 am: 02. Oktober 2007, 07:06:50 »
Komet Encke verliert SChweif durch Sonneneruption:

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/stereo/news/encke.html

Durch die STEREO-Satelliten (hier STEREO-A) wurde der Komet Encke aufgenommen, wie er durch einen koronalen Massenauswurf der Sonne getroffen getroffen wurde und dabei seinen Schweif verloren hat:

[size=9]Bild: NASA[/size]

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kometen
« Antwort #27 am: 02. Oktober 2007, 16:05:52 »
Wow! Da sieht man erst, wie gewaltig so ein koronaler Massenauswurf ist...

Mary

Offline Fritzbox

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Re: Kometen
« Antwort #28 am: 02. Oktober 2007, 16:09:09 »
Hoffentlich wird es dann bald auf der Erde ein wenig wärmer.
Kommt doch alle in den Raumcon-Chat ;-)
http://chat.raumfahrer.net/

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kometen
« Antwort #29 am: 02. Oktober 2007, 16:54:45 »
Hallo,
Zitat
Hoffentlich wird es dann bald auf der Erde ein wenig wärmer.
Wie meinst du das? Meinst du, dass es in Deutschland wärmer wird und ein klarer Himmel kommt, damit wir den Kometen beobachten können? Oder dass es in Folge des Koronalen Massenaufwurfs auf der Erde wärmer wird? Oder meinst du das irgendwie anders?

Mary

Offline Fritzbox

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Re: Kometen
« Antwort #30 am: 02. Oktober 2007, 17:15:43 »
Genau, ich meinte, dass es durch die Sonneneruption ein wenige wärmer wird.
Kommt doch alle in den Raumcon-Chat ;-)
http://chat.raumfahrer.net/

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #31 am: 02. Oktober 2007, 17:18:34 »
Noch ein Detail zu dem Ausbruch:

Man vermutet magnetische Rekonnexion (magnetic reconnection) der Magnetfelder im koronalen Ausbruch als Ursache für die starke Wirkung auf den Schweif.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kometen
« Antwort #32 am: 02. Oktober 2007, 17:24:18 »
Hallo Fritzbox,
das stimmt so allerdings nicht. Durch einen koronalen Massenauswurf (KMA oder engl. Coronal Mass Ejection, CME) wird auf der Erde meines Wissens die Temperatur nicht beeinflusst, selbst wenn dieser (was diesmal allerdings nicht der Fall ist) die Erde trifft. Durch CMEs oder Flares können allerdings Satelliten u.ä. gestört werden und es entstehen verstärkt Polarlichter.

Mary
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2007, 17:25:11 von Mary »

Offline Fritzbox

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Re: Kometen
« Antwort #33 am: 02. Oktober 2007, 18:24:28 »
Achso, ok schade
Kommt doch alle in den Raumcon-Chat ;-)
http://chat.raumfahrer.net/

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #34 am: 03. Oktober 2007, 10:04:16 »
Moin,

hierzu gibt es 2 Bilder:



Ausserdem kann man hier die tolle Animation sehen:  >>>


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #35 am: 24. Oktober 2007, 19:37:28 »
Moin,

momentan sollte der kurzperiodische Komet *17P/Holmes*, Sternbild Perseus, eigentlich eine Helligkeit zwischen 16. und 17. Größe aufweisen. Am Morgen des 24.Oktober 2007 lag seine Helligkeit bei rund 7m und erreichte wenige Stunden später bereits 4m und konnte mit dem bloßen Auge gesehen werden. Der Komet ist somit um einen Faktor zwischen 50.000 und 100.000 heller geworden!!! Beobachter müssen allerdings damit rechnen, dass der Komet rasch wieder schwächer wird.


Bild: aerith.net/pictures

Jerry
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2007, 19:37:54 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #36 am: 29. Oktober 2007, 17:09:37 »
Moin,


Bild: Gary W. Kronk (Kronk Observatory, Illinois, USA)

Auf dieser Fotomontage von *17P / Holmes* kann man sehr schön sehen, wie der Helligkeitsausbruch förmlich explodierte.

Dieser Komet ist mit blossem Auge zu sehen; leider nicht bei uns, denn wir haben ja wohl in unserem Einzugsgebiet nur bedeckten Himmel. Schade, aber es soll ja bald besser werden.

Jerry

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #37 am: 31. Oktober 2007, 21:49:18 »
Zum Helligkeitsausbruch von 17P / Holmes wird jetzt spekuliert, dass er evtl. zerbrochen ist, evtl. nach der Kollision mit einem anderen Objekt. Ein Indiz für eine ungewöhnliche Ursache ist, dass er bisher noch keine Koma entwickelt hat, welche normalerweise das helle Aufleuchten von Kometen erklärt. Diese könnte sich aber in den nächsten Wochen entwickeln.

EDIT:
Gegen diese Spekulationen spricht aber ein wenig, dass er ein ähnliches Verhalten schon bei seiner Entdeckung 1893 zeigte.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2007, 21:54:07 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #38 am: 31. Oktober 2007, 22:41:34 »
So, habe mir heute mal "Mr. Holmes" am Nachthimmel angeschaut. Köln bietet auch in den Randbezirken einiges an Lichtverschmutzung. Ich habe mich von Cassiopeia im Zenit ein wenig nach Osten vorgearbeitet. Perseus selbst habe ich nicht so recht erkannt, aber einen deutlich hellen "Punkt" in der Gegend. Das war wohl der Komet.
Also ohne es zu wissen, würde man ihn wohl übersehen, oder als einfachen Stern abtun. Na mal schauen wie er sich entwickelt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kometen
« Antwort #39 am: 03. November 2007, 00:33:20 »
Hallo,
eine kurze Schlechtwetterpause machte es möglich, dass ich 17P/Holmes gestern auch zu Gesicht bekam [smiley=thumbsup.gif]. Wie Daniel sagte, mit freiem Auge ist er kaum von einem Stern zu unterscheiden, mit einem Feldstecher ist er allerdings nicht zu übersehen. Und im Teleskop ist er wirklich sehenswert, wenn auch nicht gerade kometentypisch. Eine heller kleiner Ball mit einer schimmernden dicken halbdurchsichtigen Hülle rundherum.

Mary

Corsar

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #40 am: 03. November 2007, 06:21:44 »
Bonjour, wieso habt ihr so viel Glück. Seit ich von 17P gelesen hab, ist alles schlechte Wetter bei uns und das bleibt solange bis 17P nicht mehr da ist, also bestehen keine Chance einen Blick zu werfen auf den Kometen für mich. Jac

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #41 am: 03. November 2007, 06:58:42 »
Moin Jac,

ich hoffe es tröstet Dich wenn ich Dir sage, dass wir in Hannover auch seit ca. 10 Tagen so richtig Calenberger Wetter (Nebel und Nieselregen ohne Unterlass) haben. Also nix mit *17P / Holmes*, aber auch nix mit *Merkur*.

Zum Trost schauen wir uns dies Bild an >>>


Bild: Don Goldmann / nasa.gov

Jerry
« Letzte Änderung: 03. November 2007, 07:13:52 von H.J.Kemm »

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Kometen
« Antwort #42 am: 03. November 2007, 11:56:59 »
Hallo Jac,
ich hab mir auch die ganze Zeit gedacht, dass ich 17P/Holmes nie sehen werde wegen dem Schlechtwetter, in Wien gab es zwei Wochen lang keinen blauen Himmel, dann hatte ich eben Glück und 2 Tage war Schönwetter, jetzt ist es wieder genauso grauslich wie vorher. Wer weiß, vielleicht bekommst du auch noch deine Chance. Ich drück dir mal die Daumen, dass du den Kometen auch noch zu Gesicht bekommst.

Mary

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #43 am: 17. November 2007, 06:21:55 »
Moin,

hier eine eindrucksvolle Aufnahme:


Foto: antwrp.gsfc.nasa.gov/ Vincent Jacques

Ein Satellit zieht seine Bahn, *17P/Holmes* mit einem ø von 1,4 Mio. km steht im Sternbild *Perseus* und etwas rechts über ihm sieht man *Mirfak* ([ch945] Persei), 592 Lj, 1,79m.

Jerry

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #44 am: 19. November 2007, 07:22:00 »
Hubble hat sich Mr Holmes (Koment 17P/Holmes) jetzt auch am angeschaut:

Quelle: http://sci.esa.int/science-e/www/object/index.cfm?fobjectid=41773

Mit WFPC2 wurden Aufnahmen gemacht am 29.10., 31.10 und 04.11.07. Hubble kann aber nicht den ca. 3,4km großen Kern selbst aulösen. Auf den Bildern sieht man hingegen die Struktur der Koma. Es scheint 2 gegenüberliegende aktive Regionen zu geben, welche hauptsächlich die Koma erzeugen.
Die Bilder zeigen keine "größeren Brocken" in der Nähe des Kerns. Aufnahmen vom Boden weisen hingegen auf eine vom Kometen abgesetzte Staubwolke hin, welche auf ein abgebrochenes und weiter zerfallenes Fragment hindeutet.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #45 am: 22. November 2007, 18:32:19 »
Moin,

hier das Orbitdiagramm von *17P/Holmes* >>>

Nachwievor *könnte* man den Kometen sehen, aber leider spielt das Wetter nicht mit; zumindest in unserer Gegend. Laut der Beobachter, die das Glück haben ihn betrachten zu können, soll die sichtbare Grösse (ø) bereits bei ~ 2,7 x 106 km liegen; dass wäre doppelt so groß wie unsere Sonne, deren ø beträgt 1,3914 ×106 km. Noch völlig im unklaren ist, wie es zu solch einem Helligkeitsausbruch überhaupt kommen konnte. Da gibt es die Möglichkeit, dass der Komet durch unsere Sonne aufgeheizt wird; aber das erscheint doch als falsch, da *17P/Holmes* ~ 1,65 AE von der Sonne entfernt seine Bahn zieht, also relativ weit weg. Die andere Möglichkeit wäre, dass der Komet mit einem anderen Objekt zusammengestossen ist. Aber auch das ist fast unwahrscheinlich, denn auf seiner Bahn wurde kein weiteres Objekt entdeckt, was dafür infrage kommt. Letztendlich wird jetzt spekuliert, dass die Schale des Kometen sich auf- bzw. abgelöst hat, also er explodiert ist. Wenn dem so wäre, dann müßte *17P/Holmes* in den nächsten Tagen noch viel größer werden und dürfte dann ~ dreimal so groß werden wie die Vollmondscheibe.

In einer kleinen Diskussionsrunde wurde die Frage gestellt, ob das evtl auch vor ~ 2.000 Jahren bei einem anderen Kometen geschehen sein kann, dann hätte man die Erklärung für den *Stern von Bethlehem* (spätantike Kometentheorie).

 
Jerry

fbrand

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #46 am: 25. November 2007, 17:24:01 »
Hallo,

sehr interessant ist auch, dass sich dieser Komet oder besser die Koma und der praktisch nicht vorhandene Schweif im Jahre 1892/93 ähnlich wie jetzt präsentierte, auch damals gab es plötzliche Helligkeitsausbrüche!

Hier gibts dazu noch mehr Infos: http://www.cfa.harvard.edu/icq/17P_outburst.html

Man beachte die Aufnahme vom 08. Dezember 1892, aufgenommen von Edward Barnard, Belichtung 1.25h. Komadurchmesser wurde auf ca. 25' geschätzt.

Clear Skies,

Frank
« Letzte Änderung: 25. November 2007, 17:32:37 von fbrand »

neo

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #47 am: 26. November 2007, 16:35:25 »
Da hab ich doch glatt mal ne frage.

wie kann ein komet mit knappen 4km durchmesser solch ein koma ausbilden? ich meine, dopplet so groß wie die sonne? wieviel material ist da allein in der koma? und das sich bei der geschindigkeit und der geringen masse des kerns die koma überhaupt hält...

kann mir das mal jemand erklären? ich dachte, das sich der komet in sonnennähe aufheitzt, und einen schweif ausbildet. gut, er ist jetzt nicht so nah an der sonne, aber immerhin noch so dicht um einen schweif auszubilden.

vielen dank
neo

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Kometen
« Antwort #48 am: 26. November 2007, 17:27:40 »
Doppelt so groß wie die Sonne??? Habe ich etwas überlesen? ...  oder meinst du den "Beobachtungswinkel"?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

fbrand

  • Gast
Re: Kometen
« Antwort #49 am: 26. November 2007, 18:14:36 »
Zitat
Doppelt so groß wie die Sonne??? Habe ich etwas überlesen? ...  oder meinst du den "Beobachtungswinkel"?

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,518910,00.html

Zitat aus SPIEGEL ONLINE:

"Der Komet 17P/Holmes rast durch unser Planetensystem und wächst mit enormer Geschwindigkeit: Der Durchmesser der Koma ist schon doppelt so groß wie die Sonne. Bald könnte er am Nachthimmel riesiger aussehen als der Mond."

Weiter unten steht:
"Es sieht so aus, dass der Durchmesser der Staubkoma jetzt schon 2,7 Millionen Kilometer beträgt", sagte Gunnar Glitscher im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE."


Tags: komet kometen