Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

24. Juni 2019, 19:25:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Spechteln  (Gelesen 59272 mal)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2071
Re: Spechteln
« Antwort #150 am: 10. Juni 2011, 13:44:24 »
Die Sonnenflecken kann man schon mit bloßem Auge und ordentlicher Vergrößerung sehr gut "auflösen".

Mit "bloßem Auge" sollte man sich die Sonne aber lieber nicht ansehen.....  ;) 8)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7229
Re: Spechteln
« Antwort #151 am: 15. Juni 2011, 17:29:22 »
Habe gerade meine Nachbarn und weitere Anlieger zum MoFi-Gucken eingeladen. Hoffentlich sehen wir dann auch was. Das Teleskop ist jedenfalls bereit.

GG

Offline GdZ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
Re: Spechteln
« Antwort #152 am: 13. August 2011, 00:19:46 »
Ich hätte mal eine frage: Ab welcher Vergößerungsstufe ist es möglich Galaxien am Himmel zu erkennen? Oder woher weis ich, dass ich mit meinem Teleskop z.B. den Jupiter sehen kann?
"Albert Einstein sagte mal, dass zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit. Das Stimmt nicht ganz, es gibt noch ein weiteres:"die menschliche Phantasie".
GdZ

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7229
Re: Spechteln
« Antwort #153 am: 13. August 2011, 01:10:18 »
Ich komme gerade rein vom Spechteln, heute nur mit einem Fernglas. Beobachtungsobjekte waren unter anderem Jupiter (heute zwei Monde links und einer rechts) und die Andromeda-Galaxie. Beides kann man also schon mit einem Fernglas sehen. Meines hat 15-fache Vergrößerung, das kann ich noch einigermaßen ruhig halten. Besser ist es natürlich mit einem Stativ. Ich wollte aber vor allem nach Sternschnuppen Ausschau halten und habe innerhalb einer knappen Stunde nur 4 gesehen. Leider war ein Großteil des Himmels bewölkt.
« Letzte Änderung: 14. August 2011, 00:22:23 von GG »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Spechteln
« Antwort #154 am: 13. August 2011, 01:24:46 »
Ich hätte mal eine frage: Ab welcher Vergößerungsstufe ist es möglich Galaxien am Himmel zu erkennen? Oder woher weis ich, dass ich mit meinem Teleskop z.B. den Jupiter sehen kann?

Hallo,

bei Galaxien hat das weniger mit der Vergroesserung zu tun, als mit der Lichtsammelleistung  (also dem Durchmesser des Spiegels oder der Linse). Je groesser der Durchmesser, desto mehr Licht sammelt das Teleskop, desto schwaechere Objekte kann man sehen. Und dann kommt es natuerlich darauf an, welche Galxien Du beobachten willst: die Andromedagalaxie oder die Magellanschen Wolken kann man problemlos mit blossem Auge beobachten. Mein erstes Teleskop hatte 7cm Oeffnung, damit konnte man dann schon u.a. M81/82 oder das Leo-Triplet sehen.
Wenn Du in die Dee Sky Beobachtung einsteigen willst, solltest Du vielleicht etwas in der Groessenordung von 6 bis 8 Zoll ins Auge fassen (150 bis 200mm Oeffnung), damit sind dann schon hunderte von Objekten drin.

Zur Planetenbeobachtung braucht man auch nicht prinzipiell ein Teleskop, Merkur bis Uranus (unter dunklem Himmel) kann man mit blossem Auge sehen, je nach Position am Himmel sind sie teilweise die hellsten Objekte nach Sonne und Mond.

Bei den grossen Planeten reicht auch schon ein recht kleines Teleskop fuer Details aus, mit 50 bis 100facher Vergroesserung. Mit obengenannten 7cm Teleskop habe ich die Ringe von Saturn oder die beiden grossen Wolkenbaender auf Jupiter sehen koennen. Die Vergroesserung ist hier wichtig, aber sie haengt wieder von der Oeffnung ab, je groesser die Oeffnung, desto hoeher die maximal sinnvolle Vergroesserung (siehe auch Stichwort Brennweite und Oeffnungsverhaeltnis).
Hier musst Du dann aber auch schon die Montierung und Stativ mit in Betracht, je hoeher die Vergroesserung, desto wichtiger ist es das Dein Teleskop auch bei Wind ruhig bleibt und nicht anfaengt zu wackeln, sonst sieht Du gar nichts. Bei Planeten daher lieber zu einem kleineren Teleskop (4" bspw.) mit grossem Oeffnungsverhaeltnis auf guter Montierung greifen.

Martin


 
« Letzte Änderung: 13. August 2011, 11:20:23 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline GdZ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 219
Re: Spechteln
« Antwort #155 am: 13. August 2011, 07:44:04 »
Ok danke euch beiden (und sry das ich es hier rein gepostet habe, wusste garnicht das es für dieses Thema ei Thread gibt :-\)
"Albert Einstein sagte mal, dass zwei Dinge unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit. Das Stimmt nicht ganz, es gibt noch ein weiteres:"die menschliche Phantasie".
GdZ

Offline neuland06

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Spechteln
« Antwort #156 am: 30. Dezember 2011, 13:08:56 »
Moin moin,

ich bin neu hier, bitte verzeiht, wenn ich etwas nicht richtig formuliere oder so...

Meine Frage hat was mit "spechteln" zu tun (ein lustiges Wort, wie ist das entstanden???) und zwar besitze ich seit einiger Zeit ein Bresser Messier N-130 Teleskop mit einer Fassungsgröße für Okulare mit 1,22 Zoll (3,1cm) Sockel (schreibt man das so?).
Das Problem was ich hab sind viele unruhige Kinderhände die gern durchschauen wollen. Dann veruckelt natürlich das Bild, weil das mit dem Stillhalten nicht klappt.
Meine Idee war eine Webcam dran zu bauen, um für alle ein gutes Bild auf dem Bildschirm zu präsentieren.
Welches Equipment benötige ich denn dafür?  :-\  Um Ratschläge wird gebeten.

Vielen Dank im Vorraus für euer Bemühen.

mfg Alex / Neuland06


"...schau hinauf zur sonne acht minuten du bist da
der nächste stern vier jahre das ist immer noch nah
begebe dich ins universum wo das paradox regiert
wo dein mikrokosmos und dein denken jeden sinn verliert..." von: die 4. dimension - die fantastischen Vier

Offline trallala

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 737
Re: Spechteln
« Antwort #157 am: 30. Dezember 2011, 13:25:48 »
Für den Hausgebrauch tut es ein bischen Pappe/Tesafilm/Gummiband, ansonsten gibt es auch manchmal Halterungen für bestimmte Webcams.
Ich hatte vor einiger Zeit schonmal was dazu geschrieben, da sind auch Bilder von entsprechenden Halterungen.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.msg148324#msg148324

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=1188.msg155663#msg155663

Offline neuland06

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Spechteln
« Antwort #158 am: 30. Dezember 2011, 15:13:23 »
@trallala

Danke, das ist ja schon mal ein Anfang  :)

@all

für weitere Tipps bin ich auch weiterhin noch offen :)

mfg Neuland06 / Alex
"...schau hinauf zur sonne acht minuten du bist da
der nächste stern vier jahre das ist immer noch nah
begebe dich ins universum wo das paradox regiert
wo dein mikrokosmos und dein denken jeden sinn verliert..." von: die 4. dimension - die fantastischen Vier

Offline Sputnik

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: Spechteln
« Antwort #159 am: 30. Dezember 2011, 16:25:12 »
Willkommen Neuland06,

Meine Frage hat was mit "spechteln" zu tun (ein lustiges Wort, wie ist das entstanden???)
Schau mal hier: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=713.msg141189#msg141189

Das mit der Webcam muß ich auch mal versuchen. Leider ist hier sehr viel Streulicht (in der Stadt).
Ich habe nur durch Zufall ein altes kleines Teleskop bekommen (4" Spiegel oder so).

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7915
Re: Spechteln
« Antwort #160 am: 30. Dezember 2011, 17:53:17 »


...
Meine Frage hat was mit "spechteln" zu tun (ein lustiges Wort, wie ist das entstanden???)
Schau mal hier: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=713.msg141189#msg141189...

Schau mal hier: ... da seht nicht, wie das Wort entstanden ist  ... sondern mehr wie man es, das Spechteln macht...
Spechteln ...ein lustiges Wort, wie ist das entstanden?  ... die Antwort darauf ist : es ist die Verballhornung des lateinischen Verbs spectare für ansehen, betrachten des Nachthimmels durch "Leute, die keine Löcher mit dem großen Schnabel ihres Vogels in den Himmel klopfen oder gucken"...
Hört sich aber trotzdem lustig an ... meint HausD

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7046
Re: Spechteln
« Antwort #161 am: 02. Januar 2012, 01:00:18 »
Hallo Zusammen,
zum Wort spechteln habe ich diese Erklärungen gefunden.
Es kommt aus dem östereichischen Wortschatz. ;)

http://de.wiktionary.org/wiki/spechteln

der Begriff hatte sich für das Wort "glotzen" durchgesetzt.
Da ich es hier nicht reinkopieren möchte,
schaut Euch bitte die Entstehungserklärung in dem folgenden Link unter
Re: Woher kommt "spechteln" 250405 - 05/08/2005 09:43  an
http://forum.astronomie.de/phpapps/ubbthreads/ubbthreads.php/topics/250393/Re_Woher_kommt_spechteln

wie gut, das es heute sehr viel offene Astronomen gibt,
die alle begeisterten "Sternengucker" teilhaben lassen. :)

klare Abende wünscht allen 2012
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7046
Re: Spechteln
« Antwort #162 am: 16. August 2013, 09:17:13 »
Hallo Zusammen,
bei dem klaren Wetter für die kommenden Tage ist es Euch vielleicht möglich, die neu entdeckte Nova Del 2013 im Sternbild Delphinus zu beobachten.

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=501.msg263190#new

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: Teleskop