Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

25. Juni 2019, 19:38:33
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.  (Gelesen 195018 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3536
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #625 am: 17. März 2019, 23:38:58 »
Hallo Zusammen,

inzwischen ist fast unbemerkt in der Höhe von etwa 31 km über dem Atlantik, 1000 km vor der Küste von Brasilien, am 6.02.2016 ein großer Meteorit mit der Energie von 13.000 Tonnen TNT explodiert.
Quellen:

http://www.bbc.com/news/science-environment-35645854
http://neo.jpl.nasa.gov/fireballs/

Mit den besten Grüßen
Gertrud

Bei der LPSC 2019 Konferenz (Lunar and Planetary Science) wurde in einem Workshop eröffnet, dass am 18.12.2018 über der Beringsee ein großer Feuerball entdeckt wurde. Die freigesetzte Energie wurde auf 173.000t TNT-Äquivalent geschätzt

Quelle: Jeff Foust auf Twitter

EDIT:
Zusätzliche Quelle ist eine schön aufgearbeitete NASA-Übersichtsseite über registrierte Boliden
https://cneos.jpl.nasa.gov/fireballs/

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2076
Re: Meteoriten & Co - Boten aus dem Weltall.
« Antwort #626 am: 18. März 2019, 16:12:33 »
Ich lese auch gerade den Artikel von BBC News, das muss richtig geknallt haben.  :o
https://www.bbc.com/news/science-environment-47607696

Die Explosion soll eine Energie von 10x einer Hiroschimabombe verursacht haben.
Eintritt mit 32km/s und 7° Winkel.
Explodiert in 25.6km Höhe mit einer Energie von 173 Kilotonnen TNT.
40% von dem Chelyabinsk Brocken.

Zitat
What do we know?

At about noon local time on 18 December, the asteroid barrelled through the atmosphere at a speed of 32km/s, on a steep trajectory of seven degrees.

Measuring several metres in size, the space rock exploded 25.6km above the Earth's surface, with an impact energy of 173 kilotons.

"That was 40% the energy release of Chelyabinsk, but it was over the Bering Sea so it didn't have the same type of effect or show up in the news," said Kelly Fast, near-Earth objects observations programme manager at Nasa.

"That's another thing we have in our defence, there's plenty of water on the planet."

Gemessen, so weit ich das verstanden habe durch Infraschall-Messung.  8)

Edit:
Man konnte ihn sogar sichten.
https://twitter.com/DJSnM/status/1108061858655809536
« Letzte Änderung: 19. März 2019, 18:54:37 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Tags: