Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

25. Juni 2019, 14:11:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Planet Merkur  (Gelesen 69773 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Planet Merkur
« am: 10. Oktober 2006, 15:10:26 »
Am 8. November 2006 zwischen 19:12 und 00:10 UTC wird Merkur vor der Sonne vorbeiziehen. Im Gegensatz zu einem Venustransit kann man den Merkurtransit nicht mit bloßem Auge beobachten, ein Teleskop ist erforderlich.

Quelle:
http://space.com/scienceastronomy/061010_science_tuesday.html

Weitere Informationen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Merkurtransit
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2006, 15:46:17 »
Von uns Deutschland und Österreich leider nicht sichtbar :( Die Sonne geht bei uns schon Stunden früher unter.

astro112233

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2006, 12:59:55 »
Hallo Sternfreunde,

der Nächste von unseren Breiten aus beobachtbare Merkur-Transit ereignet sich erst wieder am 09. Mai 2016. Folglich liegt noch eine lange Wartezeit vor uns. Deshalb zeige ich an dieser Stelle mal ein Bild des Merkur-Transit vom 07. Mai 2003.  






Fotograf: Elmar Nestlen

Mehr Bilder und ausführliche Infos unter diesem Link:
http://www.sternwarte-singen.de/merkur_transit_08.05.03.htm

Viele Grüße senden Elmar und Konrad.

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2006, 13:16:18 von astro112233 »

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2006, 14:18:05 »
Na, da hab ich ja noch lang genug Zeit, um einen Sonnenfilter fürs Teleskop zu besorgen  ;)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #4 am: 13. Oktober 2006, 20:28:28 »
Moin,

der Beitrag passt zwar nicht exakt zum Titel aber trotzdem will ich ihn hier bekanntgeben.

*Merkur* bekommt am 23. Oktober 2006 Besuch und zwar rückt dieser im ganz schön dicht auf die Pelle: Asteroid 1991 VE wird am innersten Planeten unseres Sonnensystems in einer Entfernung von 0.006 AE vorbeifliegen >>>>>
Leider kann man sich ja solche Besuche nicht aussuchen.

Jerry







H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2006, 21:41:32 »
Moin,

hier eine Animation des Merkurtransit:



Bild:  Larry Koehn/astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_oktober2006/27-10-2006

Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #6 am: 09. November 2006, 03:51:45 »
Moin,

so, daß Schauspiel haben wir auch miterlebt.

Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #7 am: 10. November 2006, 08:29:08 »
Moin,

hier ein Foto vom *Merkurtransit*; *Merkur* ist der kleine schwarze Punkt in Richtung 8 Uhr.


Foto: NASA /  Phil Jones

Jerry


H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkurtransit am 8. November 2006
« Antwort #8 am: 14. November 2006, 06:26:41 »
Moin,

hier eine besonders schöne Aufnahme vom Merkurtransit.


Foto: apod.nasa.gov /   David Cortner

Jerry


Gebt den Spammern keine Chance, versteckt Eure e-mail-adresse!
Wie? Hier >>>>>

Heribert

  • Gast
Planet Merkur
« Antwort #9 am: 09. Mai 2007, 17:26:31 »
Merkur gehört ja zu den Gesteinsplaneten und diese inneren Planeten besitzen wohl alle einen flüssigen Kern. Nachweisen ließ sich dies bisher nur mit vor Ort aufgestellten Seismometern. ( Bsp. Mond, Apollo-Programm )
Nun hat eine Forschergruppe an der Cornell-Universität im Staate New York mit Hilfe von Radarimpulsen einen flüssigen Kern bei Merkur bestätigt.
Merkur war bisher nur von der amerik. Raumsonde Mariner 10 im Jahre 1974 besucht worden, welche neben tollen Bildern ein schwaches Magnetfeld feststellte und damit auf einen flüssigen Kern Merkur's hinwies.
Die Raumsonde Messenger wird 2008/2011 Merkur besuchen und uns hoffentlich eine Menge von Infos bescheren.
Der link:

http://www.spektrumverlag.de/artikel/873121&_z=798889

Heribert ;)
« Letzte Änderung: 21. Oktober 2008, 20:19:14 von Kreuzberga »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #10 am: 30. Mai 2007, 10:43:13 »
Moin all Spechtler,

Unseren Planetenbruder *Merkur* (0.3m) kann man zur Zeit besonders gut in der Abenddämmerung in Nord-Nordwest sehen.

Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #11 am: 02. November 2007, 04:36:59 »
Moin,

gute Morgensichtbarkeit für den Planeten *Merkur*. Bis zum 15. November ist er ab 6.30 Uhr zu sehen (Ostsüdost), ab 16. November ab 7.00 Uhr. Durch die Horizontnähe wird seine Beobachtung mit Teleskopen sehr erschwert, da sein Licht eine größere Strecke durch die Erdatmosphäre zurücklegen muss und durch Turbulenzen und Lichtbrechung und Absorption gestört wird. *Merkur* erscheint meist als verwaschenes, halbmondförmiges Scheibchen im Teleskop. Auch mit leistungsfähigen Teleskopen sind kaum markante Merkmale auf seiner Oberfläche auszumachen.

Jerry

Offline Mary

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1323
Re: Merkur
« Antwort #12 am: 16. Januar 2008, 21:39:24 »
Hallo,
ich wollte an dieser Stelle noch einmal auf den Vorbeiflug der Raumsonde MESSENGER an Merkur vergangenen Montag hinweisen.


Das erste Bild zeigt eine Seite von Merkur, die wir noch nie deutlich zu Gesicht bekommen haben: Da bei den Mariner 10-Vorbeiflügen in 1974 und 75 stets auf derselben Seite von Merkur Tag war, konnten nie bisher Bilder von seiner anderen Seite aufgenommen werden. Auf diesem Bild ist nun diese unbekannte Seite zur Hälfte zu sehen.

Das zweite Bild zeigt den Krater 'Vivaldi', der ca. 200 km breit ist.

Mehr Bilder findet ihr hier und für mehr Infos über MESSENGER schaut doch bitte in den MESSENGER-Thread.

Mary

Hansjuergen

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #13 am: 15. Februar 2008, 23:37:01 »
Meteoriten von Mond und Mars kennen wir zur Genüge auf der Erde, nun kommt auch Merkur in Betracht, siehe Bericht:

Meteorites from Mercury?
FEBRUARY 15, 2008
by Ken Croswell
Meteorites from the Moon and Mars give earthbound scientists free rock samples from other worlds. Now Brett Gladman and Jaime Coffey (University of British Columbia, Vancouver) say we should expect a few meteorites from Mercury too.
Mehr darüber hier: http://www.skyandtelescope.com/news/15665687.html

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #14 am: 06. März 2008, 22:05:49 »
Meteoriten vom Merkur8. Februar 2008 um 1


Unter den Meteoriten, die ständig auf der Erde niedergehen, könnten durchaus auch Felsbrocken vom Merkur sein. Für diese Annahme sprechen Modellrechnungen zweier kanadischer Astronomen. Wenn der innerste Planet des Sonnensystems von kleineren Himmelskörpern getroffen wird, kann es ein Teil des emporgeschleuderten Materials bis zur Erde schaffen.
Mehr darüber auch hier:http://astronomie.scienceticker.info/2008/02/18/meteoriten-vom-merkur/

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Dunkle Halos auf  Merkur
« Antwort #15 am: 16. März 2008, 19:03:24 »
10. März 2008: Die Überraschung geht weiter. Wissenschaftler, die die Fotos vom Vorbeiflug des MESSENGER Raumschiffs am 14. Januar untersuchen, haben mehrere Krater mit seltsamen, dunklen Halos, und einen Krater mit einem eindrucksvoll hellen Boden gefunden.

"Die Halos sind außergewöhnlich", sagt das Mitglied des MESSENGER Teams Clark Chapman vom Southwest Research Institute in Boulder, Colorado. "Wir haben so etwas vorher auf Merkur noch nie gesehen und ihre Bildung stellt uns vor ein Rätsel."


mehr darüber hier: http://www.astrolabium.net/

Hansjürgen

Dunkle Schatten auf Merkur
« Letzte Änderung: 16. März 2008, 19:19:46 von H.J.Kemm »

Hansjuergen

  • Gast
Steilhänge auf Merkur durch Konvektion erklärt
« Antwort #16 am: 20. März 2008, 22:06:10 »
Steilhänge auf Merkur durch Konvektion erklärt

Numerische Simulationen deuten darauf hin, dass bestimmte Klippen und Steilhänge auf Merkurs Oberfläche das Ergebnis von Druckspannungen sind, die durch Konvektion innerhalb des Mantels des Planeten hervorgerufen wurden.
Mehr darüber hier:http://www.astronomie-heute.de/artikel/947149&_z=798887
Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Merkur: Blick auf Mozart
« Antwort #17 am: 05. April 2008, 07:48:21 »
Neue Messenger-Fotos von Merkur-Krater Mozart von NASA veröffentlicht:

Mehr darüber hier: http://messenger.jhuapl.edu/

Hansjürgen
« Letzte Änderung: 05. April 2008, 07:49:30 von Hansjuergen »

Hansjuergen

  • Gast
Künstler-Namen für Merkur
« Antwort #18 am: 28. April 2008, 23:50:18 »
Nach dem Messenger "neue Krater und Bodenformationen" auf Merkur gefunden hat, werden diese nun mit Künstler-Namen bedacht, siehe hier:


Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Merkur-Magnetfeld durch "Eisen-Schnee"
« Antwort #19 am: 07. Mai 2008, 22:50:27 »
 Wissenschaftler der University of Illinois entdecken: Merkur´s Magnetfeld wird durch "Eisen-Schnee" erhalten, mehr darüber hier: http://www.news.uiuc.edu/news/08/0507ironsnow.html


Hansjürgen
« Letzte Änderung: 07. Mai 2008, 22:53:20 von Hansjuergen »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #20 am: 14. Mai 2008, 00:11:05 »
Moin,

*Merkur* (0,4m) bewegt sich nach seiner oberen Konjunktion mit der Sonne weiter ostwärts und strahlt gegen 21.15 Uhr im Westnordwesten auf. Da Merkur hell genug ist, kann man ihn durch´s Fernglas, bei zunehmender Dunkelheit auch mit blossem Auge im Sternbild Stier erkennen. Es ist dies seine jahresbeste Abendsichtbarkeit und hält is Mitte Mai an.

Jerry

Hansjuergen

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #21 am: 14. Mai 2008, 23:26:40 »
Danke für den Beobachtungstip!

Leider war mal wieder pünktlich zur Beobachtungszeit (21.15h) der "Wolkenvorhang" über Mannheim aufgetaucht trotz der letzten wolkenlosen Tage!  :(

Hatte hier in der Runde jemand mehr Glück?

Hansjürgen

MartinM

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #22 am: 15. Mai 2008, 11:51:28 »
Ja, wenn auch mit leichtem Dunst. Leider liegt von mir aus gesehen das Stadtzentrum von Hamburg im Westen, so dass der Himmel in dieser Richtung ziemlich "hell" ist :( Immerhin: zu sehen war er, wenn man weiß, wo man suchen muss ...

Offline orbitall_express

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 402
  • Stargate ist sehenswert! ;-)
Re: Merkur
« Antwort #23 am: 16. Mai 2008, 21:44:01 »
Ich habe glück.

Wenn jemand an Bildern interresiert ist bitte schreiben^^.

Habe 2 gemacht^^
« Letzte Änderung: 16. Mai 2008, 21:54:33 von orbitall_express »
"Weit draußen in den unerforschten Einöden des total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne"

moritz

  • Gast
Re: Merkur
« Antwort #24 am: 04. Juli 2008, 13:39:56 »
Mahlzeit,
Die Raumsonde Messenger hat bei ihrem Vorbeiflug Vulkanismus auf dem merkur ferstgestellt.
Bider zeigen Vulkane, riesige Lavaströme und belege für ein gigantisches Magmavorkommen unter der Oberfläche.



Mehr Informationen:
>Klick<

gruß,
moritz
« Letzte Änderung: 04. Juli 2008, 13:40:22 von moritz »

Tags: Merkur planet