Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

22. September 2019, 22:42:39
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Plutoid Pluto  (Gelesen 122860 mal)

bluestar

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #25 am: 14. Juni 2008, 09:18:32 »
Ach so ist das!
Wie viele von den"falschen Planeten" hat man denn gefunden?
Oder sind sie unzählbar?
Und hat man sie in der nähe der Erde gefunden?
Oder bei einem anderen Planeten? :-? :-? :-? :-?

Bluestar
« Letzte Änderung: 14. Juni 2008, 09:35:06 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #26 am: 14. Juni 2008, 09:33:17 »
Moin Joke,

Wie viele von den"falschen Planeten" hat man denn gefunden?
Oder sind sie unzählbar?
Und hat man sie in der nähe der Erde gefunden?
Oder bei einem anderen Planeten?





Hier die erst kürzlich entdeckten *Zwerrgplaneten* aus dem Kuipergürtel, also da, wo sich *Pluto* auch durchbewegt.

Dann kommt noch aus dem Asteroidengürtel Ceres, Pallas, Juno und Vesta dazu.

Opi
« Letzte Änderung: 14. Juni 2008, 09:45:42 von H.J.Kemm »

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16320
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #27 am: 14. Juni 2008, 12:05:22 »
Gerade drüber gestolpert:
http://www.nasawatch.com/archives/2008/06/defining_stars.html#more

Die Klassifizierungsfragen bzw- Probleme werden auch andernorts weider intensiv diskutiert.

Sehr anschaulich: Wenn Antares auf dem Bildschirm etwa Apfelsinengrösse hat, wäre unsere Sonne so gross bzw. klein wie ein Bildschirmpixel. Ach sind wir mickrig ;-)

Gruß   Thomas


Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #28 am: 14. Juni 2008, 13:07:20 »
Moin Thomas,

Ach sind wir mickrig

Hibi hatte mal geschrieben: Diese Größenverhältnisse sind auch faszinierend. So gesehen ist ja unsere Sonne nur´n kleiner unauffälliger Punkt (für empirische Beobachter eines anderen Sonnensystems vielleicht sogar ein Pixelfehler


Wie wahr, wie wahr.

Jerry

gorgoyle

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #29 am: 14. Juni 2008, 18:18:14 »
Ich bin begeistert, was hier für tolle Informationen bereitgestellt werden. Kompliment an die fleißigen Moderatoren!

bluestar

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #30 am: 17. Juni 2008, 18:55:03 »
Vielen Dank für eure antwoten!
Ich hatte viel in der Schule zu tun,deswegen konnte ich nichts schreiben.
Tut mir echt leid :'(!!!!!!!!

Bluestar

bluestar

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #31 am: 17. Juni 2008, 19:17:44 »
Noch eine Frage: Opi, was und wo ist der Kuipergürtel und der
Asteroidengürtel?
Wäre schön wenn du mir antworten würdest.
Ich bedanke mich schon im voraus!

BLUESTAR
« Letzte Änderung: 17. Juni 2008, 19:29:49 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #32 am: 17. Juni 2008, 19:28:43 »
Moin Joke,

also, der Asteroidengürtel befindet sich zwischen den Planeten *Mars* und *Jupiter*. Schau bitte mal in diese Animation, da siehst Du es.

Der Kuipergürtel liegt ganz aussen in unserem Sonnensystem, also ausserhalb der Bahn von *Neptun* und *Pluto*. Leider ist das auf dieser Animation nicht zu sehen; aber wenn ich das finde, dann stell ich das hier rein.

Opi
« Letzte Änderung: 17. Juni 2008, 19:29:04 von H.J.Kemm »

bluestar

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #33 am: 17. Juni 2008, 19:41:58 »
o.K!Wo sie liegen weis ich jezt.
Aber ich hatte noch eine Frage: Was ist das überhaupt?

Bluestar
« Letzte Änderung: 17. Juni 2008, 20:53:35 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #34 am: 17. Juni 2008, 21:20:19 »
Moin Joke,

also der *Asteroidengürtel* ist eine Ansammlung von Asteroiden oder Kleinplaneten zwischen den Bahnen von Mars und Jupiter. Wissenschaftler nehmen an, dass der *Asteroidengürtel* gleichzeitig mit dem restlichen Sonnensystem aus einem Urnebel vor ~ 4,6 x 109 Jahren entstanden ist und aufgrund der Einwirkung des Planeten *Jupiter* nicht zu einem Planeten zusammenwachsen konnte. Dieser Gürtel befindet sich in einem Abstand von 2,0 bis 3,4 AE (astronomischen Einheiten) von der Sonne entfernt.

Der *Kuipergürtel* ist ~ 30 bis 50 AE von der Sonne entfernt und bildet den äusseren Bereich unseres Sonnensystems. In ihm befinden sich kleine und grössere Objekte, sogenannte KBO´s (Kuiper-Belt-Objekte), das sind kometenähnliche Körper aus Stein und Eis. Auch der *Kuipergürtel* soll mit dem Sonnensystem gemeinsam entstanden sein.

Opi
« Letzte Änderung: 17. Juni 2008, 21:22:12 von H.J.Kemm »

bluestar

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #35 am: 19. Juni 2008, 13:17:23 »
Moin Opi
Jetzt ist mir alles klar! ;)
Ich bedanke mich bei dir!

Bis dann Joke


Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #36 am: 05. August 2008, 15:48:13 »
Zitat
Also abwarten und Grappa trinken; da kommt bestimmt bald wieder was Neues.


Das Grappatrinken hat sich gelohnt: Es kommt wieder was Neues.  ;)

Zumindest ist es das erklärte Ziel einer anstehenden internationalen Konferenz, eine Planetendefinition entgegen derjenigen der IAU zu entwickeln und durchzusetzen. Viele professionelle AstronomInnen sind mit den IAU-Definitionen für Pluto & Co. nicht einverstanden, oder fühlen sich schlichtweg übergangen.

Die Konferenz wird unter dem Titel "The Great Planet Debate: Science as Process" vom 14. - 16. August an der Johns Hopkins University stattfinden.

"Wir werden etwas tun, was die IAU nicht getan hat: Diskutieren und Reflektieren, was wir über planetare Körper im Sonnensystem und um andere Sterne herum wissen und was für Möglichkeiten es gibt, Planeten zu definieren und was das dann bedeutet", wird ein führender Astronom zitiert.

Neil deGrasse Tyson, Direktor des American Museum of Natural History's Hayden Planetarium in New York, meint, dass wenn es zu einem neuen Konsens kommen sollte, die IAU-Definition ohne weiteres fallen würde. Das wäre gar keine Frage.

Quelle

Naja, bin mal gespannt, was dabei herauskommt. Am Ende arbeiten die Astronomen mit einer inoffiziellen Definition, während in den Lehrbüchern die offizielle der IAU stehen bleibt! ;)
« Letzte Änderung: 05. August 2008, 15:50:11 von Kreuzberga »

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #37 am: 05. August 2008, 19:16:00 »
Moin,
also, ehrlich gesagt finde ich, dass die Definition von "Planet" und "Zwergplanet" nun nicht sooo wichtig ist. Die Astronomen sollten sich einheitlich mit de IAU Definition abfinden, sonst entsteht nur Verwirrung und Arbeitszeit wird vergeudet.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #38 am: 05. August 2008, 19:53:52 »
Hallo spacer

bis vor kurzem hatte ich eine ähnliche Meinung zu diesem Definitionsstreit. Aber, es geht darum eine Definition zu finden, welche wir auch auf andere Planetensystem anwenden können, um dort Planeten von anderen Körpern klar trennen zu können. Dabei ist eine Definition à la "Körper innerhalb der Bahn Plutos" etwas hinderlich und willkürlich ;).
« Letzte Änderung: 05. August 2008, 19:54:40 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline spacer

  • Chat Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2649
    • raumfahrtinfos.de
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #39 am: 06. August 2008, 13:03:16 »
Nun, auch dabei frage ich mich: Wo ist der Unterschied, ob man einen Exoplaneten oder einen "Exo-Zwergplaneten" gefunden hat.
Allerdings gebe ich dir recht: Eine eindeutige, allgemeine Definition ist hilfreich.
Gruß, spacer
Raumcon-Chat

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #40 am: 15. August 2008, 15:27:07 »
Zitat
Die Konferenz wird unter dem Titel "The Great Planet Debate: Science as Process" vom 14. - 16. August an der Johns Hopkins University stattfinden.

Die Konferenz ist nun losgegangen und wie erwartet, finden dort kontroverse und hitzige Debatten statt. Das öffentliche Interesse scheint nicht gerade gering zu sein, was die Frage nach Plutos Status betrifft.

Hier drei Artikel zum Thema:

http://astronomynow.com/080813ThegreatPlutodebatecontinues.html
http://www.universetoday.com/2008/08/14/tyson-and-sykes-duke-out-the-great-planet-debate-flatow-almost-flattened/
http://www.baltimoresun.com/news/health/bal-md.planets15aug15,0,975104.story

Der Astronom Neil deGrasse Tyson und der Planetenforscher Mark Sykes scheinen dabei die Wortführer widerstreitender Positionen zu sein.
Skykes spricht sich entschieden für eine 13-Planeten Lösung aus (in a nutshell: "Alles was rund ist und die Sonne umkreist, ist ein Planet!"): Neben den momentanten acht würde das System Pluto/Charon den Status eines Doppelplaneten erhalten. Weitere Planeten wären Ceres (im Asteroidengürtel), Eris und Makemake.

Potentiell erfüllen aber auch 2003 EL61, Sedna, Orcus, Ixion, Quaoar und Varuna die einfache Definition. Das ganze wird also langsam unübersichtlich... aber sollte Übersichtlichkeit ein Kriterium sein?

Tyson auf der anderen Seite, lehnt die IAU-Definition zwar auch ab. Er möchte allerdings ein völlig neues Klassifizierungsmodell schaffen, da er der Ansicht ist, dass der Begriff "Planet" seine wissenschaftliche Erklärungskraft heute verloren habe.  

To be continued...
« Letzte Änderung: 15. August 2008, 15:32:00 von Kreuzberga »

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #41 am: 15. August 2008, 15:29:14 »

gorgoyle

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #42 am: 15. August 2008, 20:32:57 »
Wahrscheinlich muß wohl jemand zum Pluto fliegen und vor Ort per Auge bestimmen:  "Der Pluto (k)ein Plantet!" und dann kann die Definition für Planeten wissenschaftlich bestimmt werden.

Wohlmöglich ist diese Definition aber auch für die Katz, wenn man irgendwann detailierte Informationen über die Planeten anderer Sternensysteme besitzt.

Man sollte vll. eine Klassen-Liste für Planeten aufstellen und darin Platz für "irreguläre Typen" und "x-Typen", über die man sich nicht einig ist.

Soll der Pluto kein Planet sein weil unser Mond größer ist oder soll der Mond ein Planet sein weil er größer ist als Pluto?

Die Klassifizierung kann schwer "natürlich" sein, weil die Natur kaum nach einen Klassifizierugns-Schema die Himmelskörper hervorgebracht hat.  Auch wenn man sehr enge Grenzen aufstellt, wird man früher oder später Himmelskörper finden, die sich wenig aus diesen Grenzen machen und diese überschreiten.

Ich denke das eine Spezifikation schwer ausreicht, um allen Ansprüchen zu genügen.  Für mich als Normalbürger ist ein Planet etwas, das um die Sonne kreist und das ich mit blossen Auge am Himmel sehen kann oder darüber regelmäßig in der Zeitung lese.

So lange auf den Planeten nicht mehr los ist als Wissenschaft, will ich nicht mehr als 10 Planeten-Namen auswendig lernen.  Wenn ich die Himmelskörper besuchen kann, ist ein Planet für mich etwas auf dem ich landen und rumlaufen kann.

Für Wissenschaftler mag die Entstehungsgeschichhte einens Himmelskörper im Vordergrund stehen und für eine Minengesellschaft, welche Resourcen der Himmelskörper bietet und für mich was dort ein Bier kostet.  Es gibt 1.000 Kriterien, nach denen man versuchen könnte, einen Planeten zu definieren.  Man sollte darum für all diese verschiedenen Bedürfnisse nicht versuchen, eine einzig gültige Definition zu finden sondern so viele wie notwendig, um den verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden.  Für mich werden Planeten immer Himmelskörper sein, die von Merkur bis Neptun reichen und Pluto je nach Tagesstimmung.

Ich denke, bevor man sich über die Definition streitet, sollte man sich über die Bedürfnisse an die Definitionen im klaren werden.  Für Pluto ändert sich praktisch nix egal ob er morgen ein Planet ist oder nicht.

Ricardo

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #43 am: 19. August 2008, 21:52:16 »
Wieso beläßt man es nicht einfach mit der Regelung die damals auf der IAU getroffen worden ist.Wer weiß wieviel Zwergplaneten jenseits Neptun noch gefunden werden.Die Durchmusterung des Himmels ist da noch lange nicht am Ende.
Außerdem sollte man wissentschaftliche Erkenntnisse dauernd über den Haufen werfen.Sie haben Zeit benötigt um zu reifen.Also sollten sie auch Zeit bekommen um sich ein wenig zu setzten.
Wir sind doch nicht auf irgendeiner Auktion, bei denen die Planeten versteigert werden, tsts. ::)

Ricardo

Waterstuff

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #44 am: 01. November 2008, 16:12:32 »
Huhu an alle btw, bin grad erst neu angemeldet

Ich hab gerade die geniale Datenbank in Astronomie durchgestöbert, und mir ist aufgefallen, dass der Artikel um Pluto veraltet ist, denn der Planetenstatus wurde ihm aberkannt, will euch nicht kritisieren oder so finde das Archiv echt super, will nur helfen. Auf Wikipedia steht folgendes:

Auf der 26. Generalversammlung der Internationalen Astronomischen Union im August 2006 in Prag wurde zuvor eine etwas andere Definition ohne jenen Zusatz vorgeschlagen. Ein Planet wäre demnach schon ein Himmelskörper, dessen Masse ausreicht, um durch seine Eigengravitation eine annähernd runde Form zu bilden, und der sich auf einer Bahn um einen Stern befindet, selbst aber kein Stern oder Mond eines Planeten ist.[2] Demnach wäre nicht nur Pluto ein Planet gewesen, sondern auch Ceres, Charon und Eris. Charon kam durch eine Ergänzung mit hinzu, nach der es sich um einen Doppelplaneten handeln soll, wenn der gemeinsame Schwerpunkt außerhalb des Hauptkörpers liegt.[3] Gleichzeitig wurde die Definition einer neuen Klasse von Planeten vorgeschlagen, der so genannten „Plutonen“, zu der Planeten gehört hätten, die für einen Umlauf um den Stern länger als 200 Jahre brauchen und zu der dann auch Pluto gehört hätte. Dieser Vorschlag für die Planetendefinition konnte sich auf der Generalversammlung jedoch nicht durchsetzen, so dass am 24. August 2006 durch Abstimmung die Entscheidung fiel, Pluto den Planetenstatus abzuerkennen und in die neudefinierte Klasse der Zwergplaneten einzuordnen. Die Klasse der Plutonen wurde zwar definiert (als Klasse, für die Pluto den Prototyp darstellt), war aber vorerst namenlos, da der Name Plutonen wie auch andere Namensvorschläge verworfen wurden.[4] Im Juni 2008 wurde von der IAU diese namenlose Unterklasse der Zwergplaneten mit Plutoiden bezeichnet, zu denen, neben dem Namensgeber Pluto, bisher auch Eris zählt.

voller Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_(Zwergplanet)#Debatte_um_Planetenstatus_und_Aberkennung

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #45 am: 01. November 2008, 17:48:49 »
Thread nach vorne geholt...

Hallo Waterstuff,

willkommen im Forum! Ich habe Deinen Hinweis an die entsprechenden Leute weitergeleitet.
« Letzte Änderung: 01. November 2008, 17:50:12 von Kreuzberga »

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #46 am: 01. November 2008, 18:01:11 »
Natürlich wissen wir längst, dass Pluto im Sommer 2006 degradiert wurde, wir haben sogar darüber berichtet. Es hat nur niemand daran gedacht, das auch in älteren Artikeln zu ändern.

Danke für den Hinweis, GG.

A1942D

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #47 am: 03. November 2008, 04:42:38 »
Hallo, ich habe jetzt einmal alle (fast alle) Beiträge über <Pluto> von der Hauptseite überflogen und meine, dass eine Änderung in alten Beiträgen nicht gemacht werden darf. Diese Beiträge stammen doch aus älterer Zeit, da war <Pluto> noch ein Planet. Wenn er dann durch einige wenige Leute degradiert wurde, dann doch erst ab einem Zeitpunkt und der wurde ja hinreichend in den neueren Berichten erwähnt. A.D.

Nachsatz= Ich finde aber auch die Änderung des Titels in <Plutoid Pluto> nicht richtig!
« Letzte Änderung: 03. November 2008, 04:45:33 von A1942D »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #48 am: 03. November 2008, 06:24:09 »
Moin A.D.,

.... und meine, dass eine Änderung in alten Beiträgen nicht gemacht werden darf.

Das ist auch meine Meinung, vor allem deshalb, weil *Pluto* doch bald wieder unser 9. Planet wird!!

Ich finde aber auch die Änderung des Titels in <Plutoid Pluto> nicht richtig!

Dabei wird sich der Moderator was gedacht haben!

Jerry

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4354
Re: Plutoid Pluto
« Antwort #49 am: 03. November 2008, 12:04:23 »
Zitat
Diese Beiträge stammen doch aus älterer Zeit, da war <Pluto> noch ein Planet. Wenn er dann durch einige wenige Leute degradiert wurde
Hallo,

also ich finde, die Degradierung von Pluto war gerechtfertigt. Für mich ist das nur noch ein verhinderter Komet, der zufällig so halbwegs rund um die Sonne kreist, dass man ihn seinerzeit, mit schlechten Instrumenten und viel gutem Willen, als Planet einstufen konnte.

Okay: Früher (d.h. als Kind und Jugendlicher) war ich auch mal ein Pluto-Fan. Ich hab es damals schön gefunden, dass nach all diesen seltsamen Gasriesen, auf denen man nicht rumlaufen kann, wenigstens der letzte Planet, ganz weit draußen, wieder aus gutem altem solidem Fels ist :D . Und er war ja auch ungefähr so groß wie die Erde, also auch noch ein ordentlich strammer Brocken...

Im Laufe der Jahre wurde dann immer mehr von Pluto bekannt, vor allem "wurde" er immer kleiner und kleiner und ich verlor da schon immer mehr den Respekt. Und spätestens seit ich mal ein Bild von seiner eierigen Umlaufbahn im Vergleich zu den schön runden Orbits der echten und wahren acht Planeten gesehen habe, dachte ich: "Nee nee, der passt in den Club einfach nicht rein". :P

Nostromo  :)

Tags: Pluto