Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. September 2019, 07:21:29
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: USAF - US Air Force  (Gelesen 67832 mal)

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #225 am: 10. September 2018, 11:33:53 »
Sollte nicht im August die erste raketenvorwahl getroffen werden ? Oder wurde dies wieder verschoben ? 🤔

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5341
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #226 am: 10. September 2018, 13:19:13 »
Sollte nicht im August die erste raketenvorwahl getroffen werden ? Oder wurde dies wieder verschoben ? 🤔

Der letzte Stand war, dass es diesen Monat eine Vorauswahl geben soll: https://spacenews.com/air-force-soon-to-announce-decision-on-future-launch-vehicles/
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #227 am: 10. September 2018, 13:25:02 »
Die große Frage ist doch, ob SpaceX die BFR da drin hat oder nur die (wiederverwendbare) F9.

Die Konzepte von ULA & NG/Orbital/ATK entlocken mir nur ein Gähnen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #228 am: 10. September 2018, 13:39:31 »
Die große Frage ist doch, ob SpaceX die BFR da drin hat oder nur die (wiederverwendbare) F9.

Jeder darf 2 Angebote machen. Ich denke, SpaceX hat beides angeboten. Die spannende Frage ist, was wählt die Airforce aus?

Ich hoffe sie wählen BFR. Wenn dann die endgültige Entscheidung für zwei Anbieter fällt, können sie immer noch Falcon auswählen, falls BFR noch nicht so weit ist.

Aber warum die Verzögerungen? Es sollte, Juni, dann Juli, dann August sein. Jetzt haben wir September.

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #229 am: 10. September 2018, 14:43:05 »
Je länger sie mit der vorauswahl warten desto länger wird es dauern bis ULA die Vulcan weiterentwickelt ich habe da so meine Zweifel das wen dies so weitergeht ULA für dieses Jahr die Triebwe ksvorauswahl noch schaffen wird.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #230 am: 10. September 2018, 15:08:56 »
Vielleicht hat die ULA 2 Angebote von Vulcan eingereicht, einmal mit BE-4 und einmal mit AR-1 und damit indirekt die Triebwerksfrage an die USAF delegiert.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3706
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #231 am: 10. Oktober 2018, 23:51:14 »
Meine Spekulation dazu:

Ich glaube nicht, daß Orbital mit ihrem Feststoff-Konzept die Konzeptphase übersteht. Kompliziert und nicht billig.

ULA und Blue Origin werden sicher zwei starke Angebote haben. Ich kann mir aber nicht vorstellen, daß die Airforce beide auswählt, weil beide das gleiche Erststufen-Triebwerk haben. Das widerspricht der Forderung nach unabhängigen Systemen. Also einer der beiden.

Also hat SpaceX sehr gute Chancen, einer der zwei Anbieter für EELV-2 zu sein.

Falsch. ;)

Die EELV Ergebnisse sind da:


https://dod.defense.gov/News/Contracts/Contract-View/Article/1658771/

ULA: $967M for development of Vulcan Centaur
Northrop: $791.6M for development of OmegA
Blue Origin: $500M for development of New Glenn


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #232 am: 10. Oktober 2018, 23:51:57 »
Zitat
Rocket   Manufacturer   Awarded   Completion Date
Vulcan   ULA   $967 Million   March 31, 2025
OmegA   Northrop Grumman   $791.6 Million   Dec. 31, 2024
New Glenn   Blue Origin   $500 Million   July 31, 2024

DIe US-Luftwaffe gibt 791 Millionen für die OmegA aus, ich fasse es nicht.

Und die ULA bekommt am meisten Geld, ROFL.

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3706
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #233 am: 10. Oktober 2018, 23:54:24 »
Soll ja auch eine schöne, günstige Rakete werden ...  :D


Auch wenn wir das schon wussten:.. das DoD / die Airforce haben eindeutig zu viel Geld.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #234 am: 11. Oktober 2018, 01:15:20 »
So wie ich das sehe, haben alle ernsthaften Anbieter mit Ausnahme von SpaceX einen Vertrag bekommen. Offenbar hält die USAF nichts von der BFR.

Mich überrascht lediglich die hohe Summe für die Omega. Backup Option für den Fall, das BO die Entwicklung des BE-4 nicht hin bekommt oder ernsthafter Kandidat?

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 873
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #235 am: 11. Oktober 2018, 06:58:56 »
So wie ich das sehe, haben alle ernsthaften Anbieter mit Ausnahme von SpaceX einen Vertrag bekommen. Offenbar hält die USAF nichts von der BFR.

Mich überrascht lediglich die hohe Summe für die Omega. Backup Option für den Fall, das BO die Entwicklung des BE-4 nicht hin bekommt oder ernsthafter Kandidat?

Stellt sich in dem Fall natürlich die Frage was Sie für das Geld erwarten. Ganz so einfach ein "wir geben da mal Geld" ist es ja dann wohl nicht.
Auch muss man sich für solche Verträge ja bewerben, stellt sich die Frage ob das SpaceX mit der BFR überhaupt hat.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2035
  • EmDrive-Optimist
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #236 am: 11. Oktober 2018, 08:14:01 »
Hier geht es doch erst einmal nur um die finanzielle Unterstützung bei der Entwicklung von Prototypen. Die Falcon-Familie ist ja schon fertig entwickelt.
Aus: https://spacenews.com/air-force-awards-launch-vehicle-development-contracts-to-blue-origin-northrop-grumman-ula/

Zitat
He [Will Roper] did not confirm whether SpaceX in fact submitted a bid for this OTA [Other Transaction Agreement]

In gewisser Weise also eine Form der staatlichen Förderung.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3706
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #237 am: 11. Oktober 2018, 08:52:52 »
Ich bin auch der Meinung dass man aus einer möglichen Nicht-Auswahl von SpaceX nicht viel schließen kann.

Vlt haben sie mit BFR gar nicht mitgeboten. Vlt möchte die AirForce keinen derart Privaten Träger fördern.


Was ich nur nicht so recht verstehe, ist, warum sie 3 neue Träger hochgradig bezuschussen. Warum 3 Träger? Ihnen müssten doch auch zwei ebenbürdige Träger als redundanz reichen.
Außer (böseböse) es geht auch darum altbekannte Unternehmen zu päppeln und Pfründe zuzuschanzen :/

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5341
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #238 am: 11. Oktober 2018, 09:02:06 »
Es werde nur zu Anfang 3 Träger gefördert. Nächstes Jahr werden dann zwei davon ausgewählt und nur die bekommen auch die genannten Zahlen an Geldern bis zum Ende der Förderung in 2024.

Dh dass die Omega in Phase 2 zb raus fliegen kann, wenn es ihnen an Fortschritt bis dahin fehlt und dann bekommt NG nicht den vollen Betrag von 790 Millonnen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #239 am: 08. Januar 2019, 09:25:59 »
Auch die UDAF will von dem Boom bei Minisats und Startups profitieren, indem sie ihre Beschaffung darauf einstellt: https://spacenews.com/air-force-turns-to-nontraditional-contracting-for-space-technology-projects/

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #240 am: 08. Januar 2019, 15:32:13 »
Es werde nur zu Anfang 3 Träger gefördert. Nächstes Jahr werden dann zwei davon ausgewählt und nur die bekommen auch die genannten Zahlen an Geldern bis zum Ende der Förderung in 2024.

Dh dass die Omega in Phase 2 zb raus fliegen kann, wenn es ihnen an Fortschritt bis dahin fehlt und dann bekommt NG nicht den vollen Betrag von 790 Millonnen.

Der Beitrag ist zwar alt, ich antworte aber trotzdem jetzt mal darauf.

Es ist nicht so, daß in der nächsten Runde nur die 3 Gewinner der ersten Runde bieten können. SpaceX kann auch dann noch Falcon anbieten und hat eine mehr als gute Chance dabei zu sein. Das ist der einzige Träger der schon zertifiziert ist. Es fehlen nur noch zwei Punkte. Der eine ist vertikale Integration. Daran arbeiten sie schon mit einem bezahlten Auftrag der Airforce. Der andere ist eine größere Nutzlastverkleidung. Es kann keinen Zweifel geben, daß sie die mindestens für Falcon Heavy liefern können.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #241 am: 08. Februar 2019, 15:33:07 »
Bevorteilt die USAF Nicht-SpaceX-Firmen, weil diese sonst alle Startaufträge an SpaceX verlieren würden?
https://spacenews.com/lawmakers-air-force-launch-procurement-strategy-undermines-spacex/

Ein "level-playing field" erschafft man dadurch, dass man die bessere Konkurrenz benachteiligt.

Das machen natürlich fast alle Staaten um ausländische Konkurrenz auszubremsen. Aber innerstaatlich, macht das Sinn?  ???
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #242 am: 10. Februar 2019, 11:36:39 »
Bevorteilt die USAF Nicht-SpaceX-Firmen, weil diese sonst alle Startaufträge an SpaceX verlieren würden?
https://spacenews.com/lawmakers-air-force-launch-procurement-strategy-undermines-spacex/

Ein "level-playing field" erschafft man dadurch, dass man die bessere Konkurrenz benachteiligt.

Das machen natürlich fast alle Staaten um ausländische Konkurrenz auszubremsen. Aber innerstaatlich, macht das Sinn?  ???
Um das nochmal zu präzisieren, der Artikel bezieht sich auf die LSA-Verträge, die der Konkurrenz von SpaceX im letzten Oktober eine Menge Geld verschafft haben, um neue Trägerraketen zu entwickeln und schlussendlich (in der nächsten Phase) für die Airforce zu zertifizieren. SpaceX hat dagegen kein Geld bekommen, muss die Zertifizierung (und damit ggfs. nötige Änderungen) also selbst tragen....
Es gibt aber noch mehr Neues von der USAF: Man möchte auf dem Feld der kleinen Träger ein größerer Spieler werden und auch vermehrt auf kleinere Satelliten setzen https://spacenews.com/air-force-wants-to-become-a-bigger-player-in-the-small-launch-industry/
Man sucht gerade nach Wegen, Startups und komerzielle Unternehmen dazu zu bekommen, den Militärs ihre Ideen vorzustellen. Man möchte von den Entwicklungen in diesem Segment profitieren.
Gleichzeitig erwähnt der Artikel aber auch, dass sich Industrievertreter frustriert darüber gezeitg haben, wie das Pentagon komerzielle Weltraumdienstleistungen wie Starts beschafft. Vielleicht sollte sich also jetzt erstmal da etwas ändern...

Offline MarsMCT

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #243 am: 21. März 2019, 07:53:12 »
Es gibt eine neue Entwicklung beim EELV-Nachfolgekontrakt.

https://arstechnica.com/science/2019/03/looming-air-force-decision-on-mid-2020s-launch-contracts-favors-ula-spacex/

Die Airforce will den Kontrakt bald ausschreiben und dann die zwei Anbieter für ihre Flüge auswählen. Sobald die Entscheidung gefallen ist, sollen die Zahlungen aus dem Entwicklungskontrakt für die ausgeschiedenen Anbieter beendet werden.

Eine frühe Entscheidung begünstigt auf jeden Fall SpaceX als den einzigen Anbieter, der schon einen zertifizierten Träger hat. Sie begünstigt auch ULA gegen Blue Origin, die vor 2021 keinen orbitalen Start vorweisen können. Northrop Grummans OmegA ist sowieso ein Außenseiter mit sehr geringen Chancen.

Blue Origin ist nicht glücklich.

Interessant ist auch die Kommentarsektion zu dem Artikel.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 873
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #244 am: 21. März 2019, 08:22:30 »
Es gibt eine neue Entwicklung beim EELV-Nachfolgekontrakt.

https://arstechnica.com/science/2019/03/looming-air-force-decision-on-mid-2020s-launch-contracts-favors-ula-spacex/

Die Airforce will den Kontrakt bald ausschreiben und dann die zwei Anbieter für ihre Flüge auswählen. Sobald die Entscheidung gefallen ist, sollen die Zahlungen aus dem Entwicklungskontrakt für die ausgeschiedenen Anbieter beendet werden.

Eine frühe Entscheidung begünstigt auf jeden Fall SpaceX als den einzigen Anbieter, der schon einen zertifizierten Träger hat. Sie begünstigt auch ULA gegen Blue Origin, die vor 2021 keinen orbitalen Start vorweisen können. Northrop Grummans OmegA ist sowieso ein Außenseiter mit sehr geringen Chancen.

Blue Origin ist nicht glücklich.

Interessant ist auch die Kommentarsektion zu dem Artikel.

Im Grunde wäre es damit eine Farce wenn man nicht SpaceX und ULA nehmen würde, denn die haben ja zumindest eine Fallback Variante wenn ihre neuen Raketen nicht pünklich fertig würden. Schlecht natürlich für BO, allerdings wohl auch etwas mit dem neue Raumfahrt Firmen nun einmal kämpfen müssen, in Zukunft noch viel stärker als früher schon.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18520
Re: USAF - US Air Force
« Antwort #245 am: 22. März 2019, 07:49:24 »
Wenn die USAF jetzt entscheiden muss, dürfte das Ergebnis wohl tatsächlich sehr klar sein. BO und OmegA müssten dann den Weg gehen, wie SpaceX ihn ja auch ging , um später doch "an den Speck" zu kommen. Es fehlen ihnen dann halt Entwicklungsgelder der USAF.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Tags: