Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

14. November 2019, 01:38:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wandern in Baikonur  (Gelesen 110862 mal)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1406
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #100 am: 14. Oktober 2012, 19:37:41 »
Hab die Bilder gefunden.... Es war die selbe Halle...für die 17
Mail an Dich folgt

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #101 am: 14. Oktober 2012, 20:20:58 »
Hallo F-D-R,
während Baumgartner wieder auf der Erde steht, das:

Hab die Bilder gefunden.... Es war die selbe Halle...für die 17 ...
ich war mir bei meinem Blick für Bauwerke schon sehr sicher, aber manchmal kann man schon getäuscht werden.

Beste Grüße, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #102 am: 16. Oktober 2012, 09:43:51 »
Spitze der Blöcke B, W, G, D (der "Möhren")

Dieses Einel-Bild gibt es weiter oben schon einmal. Es stammt ebenfalls aus einer Videosequenz aus der Montagehalle (Süd) des MIK 112.
Hier habe ich versucht 2 Schlüsselbilder zu finden, die sich zu einem 3D-Bild zusammenfügen lassen, das auch den räumlichen Eindruck vermitteln kann. 



Zu den Entfernungen: Zwischen mir und der vorderen Spitze sind es etwa 2 m, bis zur zweiten (kleinere) Spitze 1 Gleisabstand mehr - also ca. 4-5 m, zur Hallenwand mit den Büroeinbauten sind es knapp 20 m. Daran sieht man vielleicht auch, dass ich den Zoom eher auf Tele als auf Normal oder Weit stehen hatte. Tele verflacht aber den Raumeffekt durch die Verkleinerung des Sehwinkels. Gut, dass ich mal zur Seite "geschwankt" bin...
Meine Frage daher, welchen Effekt seht ihr...

Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Besten Gruß, Haus3D


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #103 am: 27. Oktober 2012, 19:08:57 »
Das Dampflok-Denkmal

Am Stadt-Bahnhof von Baikonur steht eine Dampflok als technisches Denkmal. Am Tag sind wir mindestens einmal daran vorbeigefahren, da rund 100 m weiter das Restaurant St. Peterburg war, wo wir gegessen haben.

Die Bilder sind wieder im Vorbeifahren entstanden.


Der Bahnhof besteht eigentlich nur aus den Bahnsteigen an denen man die Waggons stehen sieht.
Im Hintergrund ragen die Schornsteine und Kühltürme des Kraftwerkes auf, man schaut auf das Industriegebiet der Stadt.


Zu den Bahnsteigen gelangt man über die Treppe neben dem Denkmal

Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Gruß, Haus3D

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #104 am: 04. November 2012, 17:59:53 »
Transportwaggon ZSKB PROGRESS 17T735
Wieder im Vorbeifahren erwischt. Einer der gedeckten Transportwaggons zum Transport der einzelnen Teile der Sojus-Träger-Rakete, der auf den Gleisen neben der Ausfahrtstraße zum Hallenkomplex des ZSKB PROGRESS, dem MIK Platz 112 steht, lässt sich so im Nachhinein nocheinmal räumlich wahrnehmen.



Davor steht ein solcher spezieller Waggon für den Transport der Raketenteile ohne die Abdeckung auf den Schienen und man kann etwas von der Technik sehen. Einen Moment später kommt er voll ins Bild:

Der Waggon mit den technischen Hilfseinrichtungen, der vor (oder hinter) dem gedeckten Waggon steht, mit dem die Teile transortiert werden.
Dieses Bild ist gegen 13:00 Ortszeit entstanden und lässt es zu, trotz der etwas verschmutzten Busscheiben, bis auf die im Norden stehenden Bauten zu sehen. Über der Personenzug-Linie (im Norden) und der Fahrstraße liegt u.a. das Kraftwerk, von dem auch die vielen Fernheizleitungen abgehen. Es ist an seinem Schornstein zu erkennen.

Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Gruß, Haus3D

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2446
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #105 am: 05. November 2012, 04:01:26 »
Mahlzeit!

Möchte mich mal recht herzlich für das passende Bilder aus den Videos heraussuchen, zu 3D-Bildern zusammenstricken und mit interessanten Informationen ergänzen bedanken. Das war's schon, denn mein Bett ruft (BRÜLLT) ...

Gruß
Peter

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #106 am: 11. November 2012, 19:56:25 »
Platz Nr. 200


Bei der Zufahrt zum Platz Nr. 200 mit seinen 2 Starteinrichtungen für die Proton-Raketen kommt man als erstes an dem Startplatz (40) vorbei, der nicht mehr in Betrieb ist.


Wir biegen jedoch nach links ab und fahren hier mit flotten 5 km/h zum Startplatz 39, von dem vor kurzem eine Proton mit ihrer Nutzlast gestartet ist. Das Gestell, links neben uns, gehört zum Serviceturm und trägt die Stromschienen für den Elektroantrieb des Turmfahrwerks.


Hier ist ein Blick neben dem Wachmann vorbei in den Startschacht der Proton. Das Bild habe ich deshalb ausgesucht, weil der Wachmann so schön aus dem Bild heraus zu gehen scheint.

Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Gruß, Haus3D


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #107 am: 20. November 2012, 13:49:53 »
Platz Nr. 200
Im mittleren Bild (vorher) sieht man rechts gerade noch etwas von den Schutz-Bunkern.
In einem total durch die Busfahrt verwackelten Filmstückchen habe ich noch zwei Teilbilder gefunden, die einen Eingang zur Anlage zeigen:


Links ragen mehrere Antennen hinter dem Bunker auf. Bitte nicht mit den rot-weiß gekennzeichneten Blitzschutz-Türmen verwechseln, und damit ich mir nicht den 3D-Zorn von -eumel- zuziehe, die sehr weit hinten stehenden  Blitzschutz-Türmen "geistern"  :'( leider. Doch, ich denke, das Bild vermittelt die Bunker-Anlage so gut wie es eben geht.


Dazu noch ein Blick auf den an der Seite stehenden und im Bogen von rechts hinten gekommenen Transportwagen, ohne dass allzu viele Personen im Bild umherwuseln und gerade noch genug Licht ist.

Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Das solls dann vom Platz 200 gewesen sein,
Gruß, Haus3D

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #108 am: 20. November 2012, 14:14:29 »
HausD, danke, dass du uns immer wieder mit nach Baikonur nimmst :)
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #109 am: 22. November 2012, 09:40:00 »
Platz Nr. 254

Zum Platz 254 werden alle Fluggeräte, die Nutzlasten, nicht jedoch die Trägerraketen, geliefert. In diesem Hallenkomplex werden die abschließenden Prüfungen der gelieferten Sojus und Progress für den Flug zur ISS gemacht. 

Die Einfahrt für Busse und Autos ist dort, wo das Firmenschild der Filiale des RKK ENERGIA (in rotbraun) steht. Durch die Busfensterscheibe, rechts, sieht man auf die Westseite der Hallen.
... und, wen es interessiert, der Fotograf (den ich etwas für das Bild "beruhigen" musste, weil er in den wenigen brauchbaren Bildchen genau verkehrt herum geschüttelt wurde *) ist hier als «guan» bekannt.


Einige 100 Meter weiter schaut man nun zurück auf den ältesten Teil des Kosmodroms. In der Bildmitte, im Hintergrund, glaube ich die Bauten und Masten des IP (Messpunkts), also der Bahnverfolgung und deren Kommunikations-Einrichtungen, zu erkennen. Sicher bin ich mir nicht, doch es ist nicht die Startanlage, auf der die Rakete schon aufgerichtet ist - die befindet sich in der Nähe der Hallenkante, hinter dem Baum im Vordergrund.
Links im Bild, hinter dem Querriegel vor der großen Halle, der eben noch zu sehen ist, befindet sich der Hof, auf dem sich die Kosmo-, Astronauten bei den 3 Verantwortlichen bereit für den Start melden, um dann mit dem Bus an dem Firmen-Schild vorbei zur Rakete zu fahren.
 
Nochmals zur Erinnerung: Die Bilder sind keine Stereo-Aufnahmen, sondern aus passenden Keyframes meiner Videoaufnahmen mit StereoMaker zusammengesetzt.

Zu *) : wäre ohne Bild-Edit nicht ansehbar gewesen!
           Trick: Tausch der "Hand" aus einem 3. Bild des Films  ;)

HausD, danke, dass du uns immer wieder mit nach Baikonur nimmst :)
Den Dank von mir, dass du dich so schön "mitgenommen" fühlst, es macht auch mir immer wieder Freude, in den Bildern zu "stöbern" und etwas Neues zu entdecken...
Beste Grüße, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #110 am: 11. Dezember 2012, 16:33:05 »
Flughafen KRAINY

Heute habe ich diese Szene auf dem Flughafen der Stadt Baikonur entdeckt.



Das sieht mir im Vergleich zu vor 3 Jahren so aus, dass es ein neues Empfangsgebäude gibt, aber auch der Tower eine neue Aussenverkleidung bekommen hat.

Die Empfangsdelegation mit den goldenen Puscheln sind (nach NovKos) die Schüler der Internationalen Schule von Baikonur.

Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #111 am: 26. Dezember 2012, 10:30:40 »
Vor 3 Jahren
... und zweimal drei Tagen



An die Freunde von damals und heute ...
... die besten Weihnachtsgrüße
     von HausD

(diesmal ist das 3D-Bild etwas anders entstanden)

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1406
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #112 am: 28. Dezember 2012, 18:55:55 »
Schönes Bild von uns.
... und man sieht uns gar nicht an, wie sch. kalt es war....  :)

Und wie immer! Die wichtigste Person ist nicht auf dem Foto! Mußte ja fotografieren. ;)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #113 am: 31. Dezember 2012, 09:34:58 »
Post von Baikonur

Am 21.12.12, dem (partiellen) Weltuntergangstag, habe ich Post bekommen von Baikonur,



dort am 25.11.12 beim гупбайконурсвязьинформ (einfach der Hauptpost von Baikonur) aufgegeben und mit den Marken aus dem  Kreml-Satz frankiert.
(So viel für die Philatelisten ... , gibt es überhaupt hier welche?)

Der Inhalt war ein dem Jahreswechsel angemessener ...



... Kalender von Baikonur für das Jahr 2013 mit schönen Bildern vom Kosmodrom.
So kann ich immer wieder einmal (mit den Augen) auf "Wanderschaft" gehen, an Orte wo ich schon war, aber auch an Orte wo ich noch nicht war ...

Beste Wünsche für das Jahr 2013 - Grüße an Baikonur
von HausD

Offline Guan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #114 am: 31. Dezember 2012, 10:09:33 »
Post von Baikonur

Am 21.12.12, dem (partiellen) Weltuntergangstag, habe ich Post bekommen von Baikonur,



dort am 25.11.12 beim гупбайконурсвязьинформ (einfach der Hauptpost von Baikonur) aufgegeben und mit den Marken aus dem  Kreml-Satz frankiert.
(So viel für die Philatelisten ... , gibt es überhaupt hier welche?)

Der Inhalt war ein dem Jahreswechsel angemessener ...



... Kalender von Baikonur für das Jahr 2013 mit schönen Bildern vom Kosmodrom.
So kann ich immer wieder einmal (mit den Augen) auf "Wanderschaft" gehen, an Orte wo ich schon war, aber auch an Orte wo ich noch nicht war ...

Beste Wünsche für das Jahr 2013 - Grüße an Baikonur
von HausD






Das Porto beträgt etwa 18o Rubel. - Das entspricht etwa 57o Mark der DDR ...



Offline Guan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #115 am: 31. Dezember 2012, 10:24:27 »



Auch ich wünsche Euch Allen ein angenehmes neues Jahr.

Einläuten möchte ich das Jahr 2o13 mit der kosmischen Nationalhymne ...
 

Земляне (ВИА) - "Трава У Дома" .


Ebenso ist es die Nationalhymne einer Reisegruppe. Zu hören ist die Hymne in einem Video der Gruppe hier ganz in der Nähe.

Poka  -  Guan


Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #116 am: 31. Dezember 2012, 11:00:30 »
Das Porto beträgt etwa 18o Rubel. - Das entspricht etwa 57o Mark der DDR ...
... oder 900 Tenge (KZT), der kasachischen Landes-Währung ...
Gruß, HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #117 am: 02. Januar 2013, 15:37:17 »
Flughafen KRAINY

Heute habe ich diese Szene auf dem Flughafen der Stadt Baikonur entdeckt.



Das sieht mir im Vergleich zu vor 3 Jahren so aus, dass es ein neues Empfangsgebäude gibt, aber auch der Tower eine neue Aussenverkleidung bekommen hat. ...
... und so ist es!
Am 15.09.2012 ist das neue Empfangsgebäude des Flughafens Krainy von Baikonur feierlich eingeweiht worden.
Oben ist das Gebäude von der Rollbahn aus zu sehen und so sieht es (zur Einweihung) von der Straßenseite aus.



Auch einen Blick ins Innere des Empfangsgebäudes gibt es :


Damit sind die Zeiten, dass man so auf den Flieger warten musste, erst einmal vorbei...
(... da hat man die Brille auf zu setzen )


Das letzte Bild ist wieder ein aus einem Paar Videoframes mit Stereomaker entstanden, nicht mit einer Stereokamera aufgenommen.

Gruß, HausD

Offline Guan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #118 am: 02. Januar 2013, 15:50:39 »
Da könnte man vielleicht davon ausgehen, daß man jetzt das neue Gebäude zumindest vom Parkplatz aus fotografieren darf !?

Aber das letzte Bild ... also das untere Bild ... das Bild mit den "zwei" Flugzeugen ... dieses Bild ist allerdings nicht ganz legal aufgenommen wurden ... da könnte man der Flughafenpolizei einen Tip geben ... und ich bin Zeuge ...

Guan
« Letzte Änderung: 02. Januar 2013, 23:50:47 von -eumel- »

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #119 am: 02. Januar 2013, 15:54:45 »
Petzzzzze .... !

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #120 am: 24. Januar 2013, 16:37:27 »
Der KPP zum Kosmodrom... neu

Der Kontroll-Punkt neben der Saturn-Station, über den der Zugang  zum Kosmodrom kontrolliert wird, hat ein neues Gesicht bekommen ...


So sah das Gebäude vor 3 Jahren aus, mit der schon in die Jahre gekommenen Leuchtreklame


Nun sieht es so aus ...  KOSMODROM BAIKONUR - eingerahmt mit den Logos von Besitzer und Betreiber

Gruß, HausD

Offline Guan

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #121 am: 24. Januar 2013, 16:44:32 »
Der KPP zum Kosmodrom... neu

Der Kontroll-Punkt neben der Saturn-Station, über den der Zugang  zum Kosmodrom kontrolliert wird, hat ein neues Gesicht bekommen ...


So sah das Gebäude vor 3 Jahren aus, mit der schon in die Jahre gekommenen Leuchtreklame


Nun sieht es so aus ...  KOSMODROM BAIKONUR - eingerahmt mit den Logos von Besitzer und Betreiber

Gruß, HausD






... Dann sollten die Kontrollen aber auch schöner, besser, länger und intensiver werden. - Außer bei uns natürlich, denn uns kenn'se schon als die Guten.

Poka  -  Guan







Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8713
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #122 am: 11. April 2013, 20:51:46 »
MIK's auf dem Platz 112 und 254

Unter den Fotos zu "Bion-M" ist auch dieses:

... das die Montage- und Erprobungs-Hallen auf dem Platz 112 (links) und dem Platz 254 (rechts) sowie die wilden Tulpen im Vordergrund vor der Straße zeigt.

In Baikonur ist also der Frühling!

Gruß an Baikonur von HausD

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1989
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #123 am: 10. Juli 2013, 21:19:39 »
Linker und Rechter Start

Da die Diskussion zum Bezeichnungssystem russischer Startrampen im Thread zum Proton-Fehlstart vom 2.7.2013
vielleicht etwas abschweifend vom Hauptthema ist, setze ich sie hier fort.
Eigentlich ist das System sehr einfach.
Jeder Startkomplex mit zwei Rampen (davon gibt es eine Menge) hat eine Linke (=westliche) und Rechte (=östliche)
Rampe. Damit ist aber die Himmelsrichtung nur grob gemeint. F-D-R hat völlig Recht, man schaut nach Norden und bestimmt so, welche Rampe östlich und westlich vom Beobachter steht.
Heute ist dieses Bezeichnungssystem nicht mehr gebräuchlich. Statt dessen benennt man die einzelnen Rampen (russische Abkürzung PU) mit einer entsprechenden Nummer. Das ist aber kein fortlaufendes System.
Der älteste Startkomplex von Baikonur, Platz 1, auf dem schon der Sputnik abflog, hat die Rampe PU-5.
Die vier Sojus-Rampen in Plessezk sind PU-1 bis PU-4, die beiden Sojus-Rampen in Plessezk PU-5 und PU-6.

Nun aber einige Beispiele für Doppelrampen in Baikonur:

Platz 110 (Energija-Buran, früher N-1):
110L = PU-37
110P = PU-38

Platz 41 (R-16)
41L = PU-3 (nicht verwechseln mit PU-3 auf Platz 43 für Sojus in Plessezk !): Ort der Nedelin-Katastrophe am 24.10.1960
          ab 1964 PU-15 für Kosmos 3 (Testflüge der 65S3 in Baikonur)
41P = PU-4

Platz 90 ( UR-200, Zyklon 2)
90L = PU-19
90P = PU-20

Platz110BA
Platz110BA
Hier mal ein Blick auf die beiden Energija-Rampen auf Platz 110, Linker Start (PU-37) und Rechter Start (PU-38)

1
Und das ist der Linke Start (41L) von Platz 41 am östlichen Rand des Kosmodroms Baikonur.
Dort riss am 24.10.1960 eine explodierende Interkontinentalrakete R-16 Dutzende Menschen in den Tod - wahrscheinlich die
grösste Raketenkatastrophe überhaupt.

Wilga35

  • Gast
Re: Wandern in Baikonur
« Antwort #124 am: 11. Juli 2013, 16:39:23 »
Hallo,

ein Großteil der Startkomplexe von Baikonur mit zwei Rampen sind ja im vorangegangenen Beitrag schon genannt worden. Hinzu kommen die Proton-Rampen PU-23 und PU-24 auf Platz 81 sowie PU-39 und PU-40 auf Platz 200 (PU-40 aber seit 1991 außer Betrieb).
Auch für die Zenit-Rakete existierten auf Platz 45 ursprünglich zwei Startrampen, die PU-1 (45L) und die PU-2 (45P). Die Rampe auf 45P wurde allerdings am 4. Oktober 1990 bei der Explosion einer Zenit mit einem Zelina-Militärsatelliten auf dem Pad völlig zerstört und nie wieder aufgebaut. Die Trümmer liegen auch heute noch fast unverändert in der Landschaft.
Auf einigen Plätzen des Kosmodroms waren auch doppelte Startanlagen für Interkontinentalraketen vorhanden, so z.B. auf Platz 67 die Rampen NPU-21 (67P) und NPU-22 (67L) für die R-36 und deren Orbitalversion R-36orb.

Wilga35

Tags: