Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

17. November 2018, 14:45:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 17:30 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz: 30. Januar 2013
  • 21:00 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz auf NASA-TV: 23. Januar 2014

Autor Thema: SNC DreamChaser  (Gelesen 263249 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
SNC DreamChaser
« am: 23. Juni 2006, 19:03:21 »
SpaceDev, die Firma die den Raketenmotor für das SpaceShipOne entwickelt hat, hat ihr Konzept eines Raumtransporters für das COTS-Programm der NASA präsentiert ( http://space.com/businesstechnology/060623_dreamchaser_cots.html ). Das Raumschiff beruht im wesentlichen auf dem HL-20 Konzept (Info >>> http://www.astronautix.com/craft/hl20.htm). Laut SpaceDev liegt der Vorteil darin, dass  bereits ca. 1 Milliarde in die Entwicklung gesteckt wurde, weshalb das Konzept schon sehr weit vorangeschritten ist. Der DreamChaser soll 1-6 Personen und/oder Fracht zur Internationalen Raumstation bringen können.
Das Testprogramm soll suborbitale und orbitale Testflüge umfassen. Auch das Andocken von zwei DreamChasern aneinander soll möglich sein. Außerdem könnte der DreamChaser auch für suborbitale Flüge für Touristen eingesetzt werden.

Siehe auch hier>>>
http://www.spacedev.com/newsite/templates/subpage2_article.php?pid=542&subNav=11&subSel=3&subNav=11&subSel=3
« Letzte Änderung: 07. November 2015, 16:41:57 von tomtom »
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

rolli

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #1 am: 23. Juni 2006, 19:13:07 »
Hi Tobi453

aha, noch nen kleinen Shuttle:



Sorry DAS funzt garantiert nicht. Da ist ja die Besatzung noch gefährdeter als beim Shuttle.

Aber schön, was man mit den heutigen Computer alles zeichnen kann

 ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #2 am: 23. Juni 2006, 19:22:23 »
@rolli:
Stimmt, seh ich ähnlich. Wenn da mal eine Rakete hochgeht gibt es keine Rettung mehr. Selbst ein Rettungssystem würde da nicht mehr viel helfen. Auch stellt sich die Frage, ob da nicht wieder Isolierschaum abfallen könnte.....

Meiner Meinung nach müsste der DreamChaser auf jeden Fall auf der Rakete sitzen.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #3 am: 23. Juni 2006, 20:44:34 »
Das die Rakete hochgeht wird wol kaum passieren da sie eine Hybridrakete ist und der Isolierschaum wird auch nicht so problematisch sein da der Oxidator Lachgas ist und schon bei -88°C flüssig wird.
Bezweifel aber das der Dream Chaser wirtschaflich ist.

ILBUS

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #4 am: 23. Juni 2006, 22:07:48 »
Kann dem beifügen, dass man am beispiel von Shuttle bestimmt es gelernt hat den Isolierschaum doch auf der Innen seite zu machen , und nicht auf der äusseren.

Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass bis es was besseres al Escapetower gibt sollten alle Passagierflüge nur mit Inline-konfiguration realisiert werden.

Ausserdem errinnert mich der Orbiter sehr an die Russische Studie auch als *Bor* bekannt.

http://www.buran.ru/htm/bors.htm
« Letzte Änderung: 23. Juni 2006, 22:16:09 von ILBUS »

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7494
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #5 am: 23. Juni 2006, 22:58:49 »
Dan kann man auch noch X-38 als ähnliches Gerät anführen:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up019966.jpg

Ist ja auch kein Wunder, daß sich die Geräte Bor- HL-20 - X-38 - DreamCaser alle ähneln, die Konfiguration wird einfach durch die Aerodynamik erzwungen (heute sehen aus dem gleichen Grund ja auch viele Autos gleich aus).

Die Wärmeisolierung von Lachgas auf der Innenseite der Tanks dürfte kei Problem sein. -88°C ist ja fast handwarm ;D, das hat ja auch der Antrieb von SpaceShip One gezeigt.

Allerdings erzeugt solch ein Hybridantrieb nur ein ganz schlechte Leistung (Isp), deshalb wird der Träger riesig - wie man auf dem Bild ja auch sehen kann. Und es braucht 3 Stufen, um in den Orbit zu kommen.

Vorteil: Superbillig!

Weiß jemand, ob geplant ist, die beiden Raketen der ersten Stufe zu bergen??

ILBUS

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2006, 21:29:20 »
Noch eine Sache die mir hier auffällt. Diese Racketen weren richtige Dreckschleuder werden.

Zitat
Allerdings erzeugt solch ein Hybridantrieb nur ein ganz schlechte Leistung (Isp), deshalb wird der Träger riesig - wie man auf dem Bild ja auch sehen kann. Und es braucht 3 Stufen, um in den Orbit zu kommen.
 
Vorteil: Superbillig!

Billigere Flüge bringen mehr Starts, was auch wirtschaftlich erwünscht ist. Ich frage mich aber wie die NAtur in der Umgebung es verkraftet?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #7 am: 15. Dezember 2006, 17:56:36 »
Hier gibt es einen Artikel der sich mit SpaceDev beschäftigt:
http://cosmiclog.msnbc.msn.com/archive/2006/12/14/20846.aspx

Darin steht, dass SpaceDev den NASA Astronauten und Shuttle Kommandanten Robert "Hoot" Gibson als Testpliot verpflichtet hat. Weiter heißt es, dass es Anfang nächten Jahres eine Überprüfung des Desgins des Dream Chasers geben soll und anschließend entschieden werden soll, ob mit der Entwicklung begonnen werden soll. Die Entwicklung selbst soll laut Firmenangaben nicht sehr lange dauern, da man auf ein bereits erforschtes Konzept setzt (Stichwort HL 20) und einen verbesserten Hybridmotor des SpaceShipOne benutzt. Wenn alles wie geplant läuft, könnten die ersten Testflüge bereits im November beginnen. Die Entwicklungskosten des Dream Chasers schätzt man auf 50 Millionen $. Außerdem soll der DreamChaser so designt sein, dass er in 12 Stunden 4 suborbitale Flüge machen kann.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #8 am: 06. März 2007, 21:44:59 »
Es gibt neue Informationen zu SpaceDev. Das Konzept des DreamChaser wurde nun verändert. So gibt es nun ein zweistufiges Konzept, wo dem Raumschiff, welches 6 Personen(1 Pilot+5 Passagiere) transportieren kann, ein wiederverwendbarer Booster mit 6 Hybridtriebwerken hinzugefügt wird. Der Booster wird, wenn er ausgebrannt ist, abgeworfen.
Das Raumschiff selbst wird über 4 Hybridtriebwerke verfügen. Das Raumschiff wird eine Höhe von 153km erreichen und somit höher als SS2 sein. Des weiteren wird die Bremsbeschleunigung beim Wiedereintritt nur 4 G betragen (7 G beim SS2). Für das Projekt werden 30 Millionen $ benötigt. Dieses Geld wird aber nicht alles auf einmal benötigt, weshalb man mit dem momentan verfügbaren Geld voll im Plan liegt das Vehikel in zwei Jahren in die Luft zu bekommen.
Außerdem ist man momentan in Gesprächen mit Lockheed Martin über eine Kooperation bei Orbitalsystemen.

Quelle:
http://www.hobbyspace.com/nucleus/index.php?itemid=3469
« Letzte Änderung: 06. März 2007, 21:45:42 von tobi453 »
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

ILBUS

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #9 am: 06. März 2007, 22:18:02 »
Hallo,

ausser dem letzten Verweis, habe ich nirgendwo Informationen über Flügprofil (vor allem Zahlen) und technische Details von SS2 finden können.

Kennt jemand gute Quellen?

P.S Ich denke da SS2 als Vergleich gezigen wird, passt die Frage in dieses Thema  :-/
« Letzte Änderung: 06. März 2007, 22:19:33 von ILBUS »

Manuel

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #10 am: 07. März 2007, 12:46:32 »
Und wann soll dieses Ding zum ersten mal fliegen? Weiß man da schon was?


Manuel

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #11 am: 10. April 2007, 22:31:19 »
SpaceDev führt gerade Gespräche mit der ULA (united launch alliance) um die Möglichkeit den Dreamchaser auf einer Atlas-V zu starten näher zu untersuchen. Eine nebenbei durchgeführte Studie von Lockheed Martin kommt zum Schluss, dass es möglich wäre, die Atlas V mit minimalen Veränderungen für bemannte Starts zu qualifizieren. Als mögliche Ziele im Orbit kommen sowohl die Internationale Raumstation(ISS) als auch eine von Bigelows Raumstationen in Frage (->http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=4102.msg70744#msg70744).


Quelle:
http://www.nasaspaceflight.com/content/?cid=5070

Bilder:



Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #12 am: 24. Mai 2007, 17:21:29 »
SpaceDev hat das Dreamchaser Konzept überarbeitet. Man hat das HL-20 Lifting Body Konzept aufgegeben und will sich jetzt am T-38 und X-15 Konzept orientieren. Das neue Design soll wesentlich aerodynamischer und sicherer sein. Weitere Informationen sollen auf der ISDC 2007 veröffentlicht werden, die morgen beginnt.

Quelle:
http://www.livescience.com/blogs/2007/05/24/new-public-spaceship-design-to-be-unveiled/

Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #13 am: 25. Mai 2007, 08:58:52 »
Hier zwei neue Bilder vom Dreamchaserdesign:




Quelle: space.com
« Letzte Änderung: 25. Mai 2007, 10:43:53 von tobi453 »
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #14 am: 25. Mai 2007, 11:14:28 »
Sieht besser aus, nettes 50s-Design. Ähnlichkeiten mit SpaceShipOne sind natürlich rein zufällig. :)

rolli

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #15 am: 25. Mai 2007, 11:39:51 »
Hm,
also mich erinnert das spontan an die X-15, nur grösser:



Auch N. Armstrong ist damit geflogen:

http://de.wikipedia.org/wiki/North_American_X-15

 :o
« Letzte Änderung: 25. Mai 2007, 11:45:01 von rolli »

Speedator

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #16 am: 26. Mai 2007, 00:49:00 »
Zitat
Hm,
also mich erinnert das spontan an die X-15, nur grösser
Zitat
Man hat das HL-20 Lifting Body Konzept aufgegeben und will sich jetzt am T-38 und X-15 Konzept orientieren.

Soviel dazu ;)

knt

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #17 am: 26. Mai 2007, 20:07:41 »
Zitat
Hm,
also mich erinnert das spontan an die X-15, nur grösser
frag mich was das werden soll.. x-15 ist eindeutig nen Flugzeug und kein Raumschiff. Ich bezweifle das das Teil den Wiedereintritt aus einem Orbit überstehen kann.

Speedator

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #18 am: 26. Mai 2007, 21:53:57 »
1:1 ist das sicherlich nicht. Es wird sicherlich einen Grund geben, warum man umgeschwenkt ist.
Womit begründest du denn die Meinung, dass es den Wiedereintritt nicht übersteht? Nur weil es so ungefähr aussieht, wie ein bestimmtes Flugzeug?

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7494
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #19 am: 27. Mai 2007, 01:36:53 »
N'abend,

aus dem von tobi453 verlinktem Artikel geht klar hervor, daß dieses neue Fahrzeug nur "suborbital" eingesetzt werden soll, also wie SpaceShip-1/2. Ich zitiere hier mal:

Zitat
A safer “carefree reentry” after achieving an altitude of at least 65 miles, Benson will report, will subject passengers to minimal G-forces, compared to other designs. It will also have many large, well-placed windows for ideal passenger views of the Earth and space during the suborbital trek.

Ansonsten hätte knt aber recht, dieses Fahrzeug bietet zuwenig Angriffsfläche für eine ausreichende aerodynamische Abbremsung. Ich finds gerade nicht, aber es gab den Plan einer X-15 Weiterentwicklung mit einem Deltaflügel für orbitale Missionen.

Gruß
roger50

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7494
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #20 am: 27. Mai 2007, 01:40:17 »
N`abend,
gerade noch gefunden:



Hier die geplante X-15 - Version beim Start von einer XB-70 Valkyrie.

Und hier von Astronautics.com die Deltaflügel X-15:



Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 27. Mai 2007, 01:54:03 von roger50 »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #21 am: 05. November 2007, 20:44:04 »
SpaceDev hat den ersten Meilenstein im Rahmen eines COTS-Vertrages mit der NASA erfüllt. Bei diesem Vertrag handelt es sich um einen Vertrag, der keine finanziellen Zuschüsse von der NASA an SpaceDev beinhaltet. Es geht hauptsächlich darum, dass die NASA den Fortschritt bei SpaceDev verfolgen und besser beurteilen kann.

Quellen:
http://www.hobbyspace.com/nucleus/index.php?itemid=4870
http://spacedev.com/press_more_info.php?id=211
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Aerospike

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #22 am: 05. November 2007, 20:59:27 »
Hier gibt´s noch Infos hinsichtlich des Meilensteins:

http://www.marketwire.com/mw/release.do?id=788708

Im Rahmen des Space Act Agreement zwischen der Nasa und Spacedev wurde ein Modell entwickelt, anhand dessen diverse Tests durchgeführt werden sollen und das auch die Grundlage für den Bau eines flugfähigen, verkleinerten Testmodells bildet.

Gruß,

Aerospike.
« Letzte Änderung: 05. November 2007, 21:15:14 von Aerospike »

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #23 am: 26. Dezember 2007, 21:51:05 »
Vom Thema abweichende Antworten wurden in [link=http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3242.0]dieses Thema verschoben.[/link]
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #24 am: 07. Januar 2008, 19:07:07 »
SpaceDev hat seinen zweiten Meilenstein im Rahmen des COTS-Vertrages mit der NASA bei der Entwicklung des DreamChasers erfolgreich beendet. Der Vertrag umfasst keinerlei finanzielle Zuschüsse durch die NASA.

Mehr dazu hier:
http://biz.yahoo.com/iw/080107/0345201.html
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Tags: