Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

14. Oktober 2019, 13:04:54
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 17:30 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz: 30. Januar 2013
  • 21:00 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz auf NASA-TV: 23. Januar 2014

Autor Thema: SNC DreamChaser  (Gelesen 280534 mal)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2618
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #650 am: 24. Juli 2017, 10:28:05 »
Vielleicht ist dieses "Scharnier" an einer Stelle mit minderer Temperatur. Die Temperaturverteilung ist ja nicht gleichförmig. War beim Shuttle auch so. Nur - da gabs ja Temperaturverteilungskarten. Ehe wir sowas nicht auch beim D.C. gesehen haben, brauchen wir vlt keine Befürchtungen haben...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #651 am: 24. Juli 2017, 13:45:36 »
Wird nicht beim Strliner auch 2 Oberstufentriebwerke verwendet. Ich dacht der Starliner fliegt auf einer Atlas V 522

Ist richtig. Der Starliner fliegt ebenfalls auf einer Centauer-Oberstufe mit zwei RL-10-Triebwerken und das vermutlich ab nächstes Jahr, 2 Jahre vor dem DC.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #652 am: 24. Juli 2017, 17:52:13 »
Interessant das im Video auch die Ariane 5 als "Alternative" dargestellt wird.
Hat man die Hoffnung auf die ESA also noch nicht aufgeben?
5t Fracht bei 20t Gesamtgewicht entspricht etwa dem Space Shuttle, für ein soviel kleines System ein beachtlicher wert!
MFG S
 

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13873
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #653 am: 24. Juli 2017, 18:00:43 »
Interessant das im Video auch die Ariane 5 als "Alternative" dargestellt wird.
Hat man die Hoffnung auf die ESA also noch nicht aufgeben?

Nein, es gibt keine Hoffnung mehr für die ESA, so ein tolles Raumschiff starten zu dürfen.
Das Video ist vom 7. Oktober 2015.
Inzwischen ist der Startvertrag mit ULA unter Dach und Fach.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1686
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #654 am: 24. Juli 2017, 18:20:50 »
Wäre eine Falcon Heavy hier auch denkbar?

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #655 am: 24. Juli 2017, 18:28:13 »
Wäre eine Falcon Heavy hier auch denkbar?

Oder eine F9 mit stärkerem Adapter. Wäre dann aber wohl ohne Landung der Stufe.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #656 am: 24. Juli 2017, 19:32:41 »
Wäre eine Falcon Heavy hier auch denkbar?

Dafür müsste SpaceX die Nutzlastverkleidung verlängern. Aktuell ist die Nutzlastverkleidung der FH viel zu klein. Ob das überhaupt möglich ist, kann bezweifelt werden. Es gibt glaubhafte Berichte, das sowohl für F9 als auch FH eine größere Nutzlastverkleidung aus strukturellen Gründen nicht möglich ist.

ULA wiederum muss die Struktur der Centauer verstärken. Bisher ist die Centauer für LEO-Nutzlasten dieses Gewichts nicht ausgelegt. Die schwerste Nutzlast, die eine Atlas 5 bisher befördert wurde, waren 7500 kg.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13873
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #657 am: 24. Juli 2017, 23:52:58 »
Die schwerste Nutzlast, die eine Atlas 5 bisher befördert wurde, waren 7500 kg.

Version    Booster    Oberstufe    LEO           SSO           GTO      GSO          Anzahl der Starts
Atlas V(401)    0    SEC    4 m    9797 kg    7724 kg    4750 kg    -                36
Atlas V(411)    1    SEC    4 m    12150 kg    8905 kg    5950 kg    -                4
Atlas V(421)    2    SEC    4 m    14067 kg    10290 kg    6890 kg    -              6
Atlas V(431)    3    SEC    4 m    15718 kg    11704 kg    7700 kg    -              3
Atlas V(501)    0    SEC    5 m      8123 kg    6424 kg    3775 kg    -                6
Atlas V(511)    1    SEC    5 m    10986 kg    8719 kg    5250 kg    -                 0
Atlas V(521)    2    SEC    5 m    13490 kg    10758 kg    6475 kg    2632 kg    2
Atlas V(531)    3    SEC    5 m    15575 kg    12473 kg    7475 kg    3192 kg    3
Atlas V(541)    4    SEC    5 m    17443 kg    14019 kg    8290 kg    3630 kg    4
Atlas V(551)    5    SEC    5 m    18814 kg    15179 kg    8900 kg    3904 kg    7

Quelle: Wikipedia oder auch ULA
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3758
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #658 am: 25. Juli 2017, 00:10:18 »
das sind die theoretischen Nutzlasten. Aber ist die Struktur auch stark genug um diese nutzlasten zu tragen? Das selbe problem hat doch auch F9, FH

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13873
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #659 am: 25. Juli 2017, 01:07:34 »
das sind die theoretischen Nutzlasten. Aber ist die Struktur auch stark genug um diese nutzlasten zu tragen?

Was meinst Du mit "theoretischen Nutzlasten"?
Die Anzahl der Starts steht in der letzten Zeile.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 25. Oktober 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #660 am: 25. Juli 2017, 01:30:43 »
Was meinst Du mit "theoretischen Nutzlasten"?
Die Anzahl der Starts steht in der letzten Zeile.

Das sind die Nutzlasten, die diese Trägerversionen in der Theorie befördern können. Das bedeutet nicht, das jeder Start eine Nutzlast mit diesem Gewicht befördert. Als Beispiel: Die Atlas V 551 startete bisher 7 mal, dabei wog eine Nutzlast aber nur 480 kg. Ist halt immer abhäng von Orbit und Bahn. Man darf nicht vergessen, das viele Starts der Atlas auch in den GSO gehen. Militär-Sats werden oft direkt in den GSO abgesetzt und nicht nur in den GTO. Laut ULA war die schwerste Nutzlast, die eine Atlas V bisher befördert hat, Cygnus OA-4 mit 7492 kg.

Wilga35

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #661 am: 25. Juli 2017, 09:09:18 »
das sind die theoretischen Nutzlasten. Aber ist die Struktur auch stark genug um diese nutzlasten zu tragen? Das selbe problem hat doch auch F9, FH

Hier  http://space.skyrocket.de/doc_lau/atlas-5.htm

steht, dass es Limits der Nutzlast aus strukturellen Gründen bei bestimmten Bahntypen nur bei sämtlichen 400-Modellen und beim Modell 552 gibt. Bei den anderen 500-Modellen gibt es dagegen wohl keine strukturelle Begrenzung der Nutzlast.

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #662 am: 25. Juli 2017, 13:19:15 »
Hier  http://space.skyrocket.de/doc_lau/atlas-5.htm
steht, dass es Limits der Nutzlast aus strukturellen Gründen bei bestimmten Bahntypen nur bei sämtlichen 400-Modellen und beim Modell 552 gibt. Bei den anderen 500-Modellen gibt es dagegen wohl keine strukturelle Begrenzung der Nutzlast.

Das deckt sich mit meinen Informationen. Das die Nutzlasten bei den 500er Modellen nur beim 552 begrenzt sind liegt daran, das bei diesen Modellen die Centauer eine höhere Tragfähigkeit hat. Das bedeutet aber auch, das für den DC die strukturelle Wiederstandsfähigkeit der Centauer verstärkt werden muss.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #663 am: 25. Juli 2017, 16:56:47 »
Im Video wird die Möglichkeit zum (automatischen?) docken erwähnt für US Raumschiffe eine Erstleistung. Außerdem ISS reboost, auch das bisher nur mit Progress u ATV.

MFG S

Ariane 42L

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #664 am: 25. Juli 2017, 17:32:26 »
Was meinst Du mit "theoretischen Nutzlasten"?
Die Anzahl der Starts steht in der letzten Zeile.

...
 Als Beispiel: Die Atlas V 551 startete bisher 7 mal, dabei wog eine Nutzlast aber nur 480 kg. Ist halt immer abhäng von Orbit und Bahn.
...

Ich gehe mal davon aus, dass es sich bei dieser Nutzlast um New Horizons handelt. Bei diesen Start wurde noch eine "dritte Stufe" verwendet, eine STAR-48B. Nun ist diese Stufe aber kein Teil des Trägers, eine Atlas-V ist ein zweistufiger Träger, deshalb die STAR-48B der Nutzlast zugerechnet werden muss.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2618
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #665 am: 25. Juli 2017, 18:42:58 »
Wenn ich das Bild so sehe, kann die Star48 doch nur eine sehr kurze Brenndauer bei irrsinnig hohem Schub haben? Oder irre ich da? Andererseits kann man doch mit Feststoff nicht auf die für eine Tiefraumsonde nötige Geschwindigkeit kommen?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #666 am: 25. Juli 2017, 19:43:12 »
Wenn ich das Bild so sehe, kann die Star48 doch nur eine sehr kurze Brenndauer bei irrsinnig hohem Schub haben? Oder irre ich da? Andererseits kann man doch mit Feststoff nicht auf die für eine Tiefraumsonde nötige Geschwindigkeit kommen?
Warum sollten die Geschwindigkeiten die man mit Feststofftriebsätzen erreichen kann beschränkt sein? Auch ein schlechter ISP sorgt für Beschleunigung!

MFG S

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #667 am: 19. August 2017, 20:29:35 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2047
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #668 am: 19. August 2017, 20:57:56 »
Hui, vorne ist ja gar kein Rad, sondern eine Art "Gleitschlitten"? Das ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen. Hat Boing dafür bereits Gründe genannt?

Was mir gerade so in den Kopf kommt:
Vorteil: Leicht, kann nicht platzen, keine ABS-Software notwendig.
Nachteil: Beschädigt die Landebahn, nicht lenkbar, weniger Reibung, weniger Bremswirkung.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #669 am: 19. August 2017, 21:03:14 »
Hat Boing dafür bereits Gründe genannt?
Nee da hat Boeing noch keine Gründe für genannt, bezweifle auch, dass sie das jemals machen werden.

Vielleicht äußert sich SNC dazu mal.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
  • EmDrive-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #670 am: 19. August 2017, 23:00:43 »
;)...und was SNC betrifft, gab es wohl tatsächlich mal eine Aussage:

Hier im Thread zu finden: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10135.msg263068;topicseen#msg263068
Zitierter NSF-Artikel: https://www.nasaspaceflight.com/2012/06/snc-dream-chasers-enterprise-test-approach/

Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline NewLE

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #671 am: 25. August 2017, 02:53:16 »
Zum Schlepptest gibt es jetzt auch bewegte Bilder:


https://www.youtube.com/watch?v=jeMndeNG7cw

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2666
  • DON'T PANIC - 42
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #672 am: 30. August 2017, 18:30:39 »
Hallo,

heute wurde ein "ich hänge den DreamChaser unter einen Heli und drehe ein paar Runden" Test durchgeführt und zumindest der Start davon auf Facebook übertragen.

Video bei Facebook (auch ohne Account sichtbar)

Das Abheben des DreamChasers kommt ziemlich am Ende, aber die Vorberichte der Moderatorin und des Ex-Astronauten sind finde ich auch sehr interessant um einen Überblick über den DreamChaser zu bekommen.

Vielleicht gibt es ja im Laufe der nächsten Tage ein paar Berichte von der SNC über den Test heute.

Viele Grüße

Mario

Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5357
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #673 am: 30. August 2017, 19:52:33 »
Parabolic Ark und SFN haben mittlerweile auch über den Captive Carry Test berichtet.

https://spaceflightnow.com/2017/08/30/watch-live-dream-chaser-aerial-flight-test-planned-today/

http://www.parabolicarc.com/2017/08/30/video-dream-chaser-captive-carry-test/

Da gibt es auch mehr Bilder und Videos. Ein weiterer Test ist noch geplant bevor es dann Ende nächsten Monats den ALT-2 geben soll.
Einen ersten orbitalen Flug werden wir wahrscheinlich erst 2019 oder 2020 sehen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #674 am: 26. September 2017, 00:18:38 »
Laut Twitter soll es am Dienstag (11-11:30 Uhr Ortszeit) auf der IAC nähere Informationen zu der UN-Mission (genauer: UNOOSA) mit dem DreamChaser geben.

http://www.unoosa.org/oosa/en/informationfor/media/2017-unis-ma-177.html
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Tags: