Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

08. Juli 2020, 02:56:38
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 17:30 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz: 30. Januar 2013
  • 21:00 MEZ - SNC DreamChaser - Pressekonferenz auf NASA-TV: 23. Januar 2014

Autor Thema: SNC DreamChaser  (Gelesen 296833 mal)

GG

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #175 am: 27. Januar 2013, 21:39:12 »
Für Mittwoch sind ein Update und eine Erweiterung für das Programm angekündigt.

http://www.newspacewatch.com/articles/sierra-nevada-to-hold-briefing-on-dream-chaser-.html

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #176 am: 27. Januar 2013, 22:10:41 »
Wenn meine Rechnung stimmt ist es Mitwoch 17:30 MEZ
wenns falsch ist bitte melden

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #177 am: 30. Januar 2013, 20:21:23 »
So mal in Kürze was heute verlautbart wurde, mitunter waren verschiedene Sachen schon bekannt.

- Flugtests in den kommenden Wochen (Gleitflug). Abwurf aus 12.000 Fuß Höhe.
- DC kommt bald in Edwards AFB an (ca. 2 Wochen).
- In den 6 bis 8 Wochen danach beginnen die Flugtests, DC wird dabei von einem Hubschrauber abgeworfen.
- Der erste Flug soll 30- 40 Sekunden dauern. Weitere längere folgen, ab dem zweiten sollen "Flight Data" erhoben werden.
- Während der Tests wird ein zweiter DC dazu stoßen.
- Später wird es auch bemannte Abwurfversuche geben.
- BIG NEWS: Lockheed Martin wurde von SNC ins Boot geholt, LM ist in einem Wettbewerb als Partner / Auftragnehmer ausgewählt worden.
- Beim LM-Deal handelt es sich um einen "signifikaten Multimillionen-Dollar Deal".
- Einige Dutzend LM-Mitarbeiter arbeiten von nun an am Projekt mit.
- LM bringt unter anderem sein Composite-Know How ein und arbeitet am zweiten Flugtest-Dreamchaser mit.
- Zertifizierung unter maßgeblicher Mitwirkung von LM
- LM wirkt auch an der Produktion mit, das schließt (wenn ich es richtig verstand) auch die Michoud Assembly Facility der NASA ein
- Möglicherweise ist die Mitwirkung an der Produktion sogar in größerem Maßstab denkbar.
- Es wird erwartet, dass die NASA die Aufträge für den Crew-Verkehr 2017 vergibt
- Auch wenn die NASA DC nicht nutzen wird, will man das Vehikel fliegen und vermarkten!
- Man wird so viele DC bauen wie der Markt es verlangt.
- Das Programm ist im Plan für die CCiCap-Meilensteine. Man ist sogar under-Budget! (dürfte einmalig für die Raumfahrt sein  ;) )
- Orbitale Touristenflüge mit DC sind denkbar
- Andere Staaten können durchaus Tickets bei SNC kaufen, selber wird man dafür aber nicht groß investieren.


Hinsichtlich der DC-Technik:
- DC ist entworfen für mindestens 25-30-malige Wiederverwendung. Möglicherweise mehr.
- Der Gleiter ist anwendbar als unbemannte Wissenschaftsplattform, Satellite Servicing und "Satelliten-Abschlepper" (Orbitänderungen)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

GG

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #178 am: 30. Januar 2013, 20:38:25 »
Genau das gibt es auch schon seit 'ner knappen Stunde im Portal: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/30012013194904.shtml.

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #179 am: 31. Januar 2013, 10:46:42 »
- DC kommt bald in Edwards AFB an (ca. 2 Wochen).
- In den 6 bis 8 Wochen danach beginnen die Flugtests, DC wird dabei von einem Hubschrauber abgeworfen.

Kleine Korrektur:

Die Flugtests sollen in 6 - 8 Wochen beginnen, nicht nach der Lieferung von DC.
Was auch noch interessant ist: Man geht davon aus 3 - 6 Abwurftests durchfuehren zu muessen um die noetigen Daten zu erhalten.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #180 am: 31. Januar 2013, 11:26:14 »
Nur 3-6 Abwurftest ?

Wieviel macht SS2 ? dürften auf jedem fall wesentlich mehr sein.

Offline Nitro

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5491
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #181 am: 31. Januar 2013, 11:34:31 »
Nur 3-6 Abwurftest ?

Wieviel macht SS2 ? dürften auf jedem fall wesentlich mehr sein.

Ich korrigiere mich: 3 - 6 unbemannte Abwurftests.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

GG

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #182 am: 31. Januar 2013, 12:40:56 »
... mit dem jetzt bereits fertigen Modell. Das zweite Modell wird vollständiger werden. Beispielsweise kann es auch bemannt fliegen und wird wohl auch das erste Modell werden, was ins All fliegt (ballistisch?, Orbital?).

Lockheed-Martin soll dafür auch nicht nur am Zertifizierungsprozess mitwirken sondern den "Air Frame" bauen, was wohl die tragende Struktur inklusive der Steuerflächen aber exklusive der Triebwerke und Steuerelektronik usw. ist. Ich schätze, dass das Modell dann 2015 flugbereit sein wird. Nach Abwurftests 2016 könnte man den Gleiter 2017 auf der Spitze einer Atlas 5 montieren.

Für einen bemannten Flug muss dann aber diese Rakete noch zertifiziert werden. Das könnte parallel geschehen, da es sich ja um zwei getrennte Projekte und Firmen(gruppen) handelt.

Es wurde auch darüber gesprochen, dass man ballistische Tests wohl durchführen werde, der Dream Chaser aber eigentlich für orbitale Flüge ausgelegt ist. Man wird sich also nicht um Anteile am ballistischen Weltraumtourismus bemühen.

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #183 am: 31. Januar 2013, 14:33:40 »
Es wurde schon öfter gesagt das man keinen Weltraumtourismus betreiben will aber es gibt auch aussagen wie : Wenn die Nasa dem Dreamchaser nicht haben will wird man Weltraumtourismus mit ihm betreiben.

Eigentlich ist mir nicht klar wieso man Weltraumtourismus ablehnt ein neuen DC bauen dürfte doch wohl kein Problem sein das meiste kostet ja die Entwicklung.

GG

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #184 am: 31. Januar 2013, 14:45:35 »
Ich denke, man wird Weltraumtourismus betreiben, wenn es zahlungskräftige Kunden gibt (20 Millionen $ Minimum). Auch Bigelow betont ja immer, man wolle seine Station für wissenschaftliche Forschung zur Verfügung stellen. Wenn aber die Touristen Schlange stehen, wird man sie reinlassen.

"Wolle mer se reinlasseee?" Narhallamarsch! :D
Ups, was ist denn hier los? Die falschen Gehirnzellen aktiviert. ;D

Zudem ist Bigelow doch ein Hotelier. Er kann mir nicht erzählen, dass er nur Dienstreisende in seinen Hotels schlafen lässt. ;)

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6089
  • Real-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #185 am: 31. Januar 2013, 17:02:00 »
Ursprünglich war der Abwurftest ja mit dem WK2 geplant, aber davon hörte man schon lange nichts mehr.

Wenn jetzt ein Hubschrauber für die Abwurftests eingesetzt werden, scheint mir das dennoch ein interessantes Unterfangen zu werden. Hubschrauber sind nicht gerade prädestiniert für große Höhen und haben eher eine geringe Eigengeschwindigkeit. Daher frag ich mich, was das für die Flugstabilität und das Flugprofil eines solchen Abwurf- und Landetest bedeutet.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #186 am: 31. Januar 2013, 19:05:45 »
Es wurde schon öfter gesagt das man keinen Weltraumtourismus betreiben will aber es gibt auch aussagen wie : Wenn die Nasa dem Dreamchaser nicht haben will wird man Weltraumtourismus mit ihm betreiben.

Eigentlich ist mir nicht klar wieso man Weltraumtourismus ablehnt ein neuen DC bauen dürfte doch wohl kein Problem sein das meiste kostet ja die Entwicklung.

Naja eigentlich hat man Weltraumtourismus nie wirklich ausgeschlossen, allerdings hat man sehr wohl gesagt, dass Tourismusflüge nicht der Fokus sind.

Scheinbar hat Lockheed Martin den Platz von Boeing beim DC-Projekt eingenommen. Bisher war ja Boeing Auftragnehmer für die meisten der Strukturteile. Interessante Entwicklung, ob es da hinter den Kulissen zu Konflikten zwischen Boeing (mit CST-100) und SNC kam?

Die Idee DC aber für Flüge zur Bigelowstation zu nehmen wurde aber bisher seltsamerweise nicht angesprochen. Von keiner Seite. Bigelow ist zwar an CST-100 beteiligt aber meine mich erinnern zu können, dass er auch einen Vertrag mit SpaceX hat...

Wer weiss, vielleicht wird ja die ESA Kunde bei den Commercial Crew-Firmen. Wenn man in den LEO will, wird man um sie kaum herumkommen. Interessanterweise sollen die Tickets sogar günstiger werden als bei den Russen. Wenn ich mich recht erinnere, dann kreisen die Commercial-Preise zwischen 20 bis 30 Mio € pro Person, während ein Platz in der Soyuz mindestens 10 Mio € mehr kostet.

@GG: Bigelow Hotels (Budget Suites of America) sind pikanterweise auch noch die eher günstige Preisklasse.  ;)
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 902
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #187 am: 31. Januar 2013, 19:52:36 »
Ich denke da Biegelow wohl wenn sein Konzept erfolgreich ist und es wesentlich günstiger wird als bei der ISS wird man vile Starts benötigen (hab mal irgentwo 16 pro jahr gelesen) da auf ein einziges System zu setzten währe nicht sicher denn wenn bei der Rakete etwas schief läuft kann man vileicht Jahre garnicht mehr starten ausserdem dürften so viele Raketen nur schwer zu bauen sein ausserdem kann man so leichter die Raketen wechseln so nach dem Motto: die sind billiger da nehmen wir mehr Raketen das kann den Konkurenzkampf noch mehr erhöhen was die Preise weiter fallen lässt

EDIT: Ich bitte für meine schlechte Grammatik um Entschuldigung

GG

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #188 am: 31. Januar 2013, 21:23:27 »
Die Sojus-Preise sind für Halbjahresflüge kalkuliert und schließen eine Ausbildung mit ein. Insofern sind sie wohl nicht ganz vergleichbar.

Ich denke, bisher wurde SNC noch nicht so von Bigelow oder anderen ins Auge gefasst, da man deren Erfolgsaussichten unterschätzt hat und annehmen musste, dass die Entwicklung deutlich nach Dragon oder CST-100 (warum suchen die sich nicht langsam mal einen griffigeren Namen für ihr Raumschiff aus) abgeschlossen würde. Die Stimmung bei der NASA geht aber wohl in Richtung Shuttle und da bekommt man Aufwind.

An Bigelows Stelle würde ich auch mit allen potenziellen Anbietern Kooperationsverträge eingehen, schon deshalb, damit man ein gewisses Mitspracherecht bei den Schnittstellen bekommt. Immerhin wird man an der Station ja nicht drei unterschiedliche Kopplungssysteme anbringen wollen. Ich hoffe, man wird beim "Ja" zum internationalen Kopplungsstandard bleiben. Die USA mit ihrer Abneigung gegen internationale Maße und Gewichte kochen ansonsten ja gern ihr eigenes Süppchen.

Offline MX87

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1745
  • ex luna, scientia
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #189 am: 31. Januar 2013, 21:56:11 »
Die USA mit ihrer Abneigung gegen internationale Maße und Gewichte kochen ansonsten ja gern ihr eigenes Süppchen.

Zumindest SpaceX nutzt intern das metrische System wie ich mal las. Das hin- und herrechnen wie mitunter früher bei der NASA solls dort nicht geben.
"Whoopie! Man, that may have been a small one for Neil, but that's a long one for me."

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1117
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #190 am: 02. Februar 2013, 08:56:18 »
Die USA mit ihrer Abneigung gegen internationale Maße und Gewichte kochen ansonsten ja gern ihr eigenes Süppchen.

Zumindest SpaceX nutzt intern das metrische System wie ich mal las. Das hin- und herrechnen wie mitunter früher bei der NASA solls dort nicht geben.
Sofern das stimmt, wäre das durchaus maßgebend.
Im Bewusstsein vieler Amerikaner ist das metrische System alles andere als verankert. Und selbst wenn dies ab heute verbindlich als führendes System vorgegeben wäre und zum z.B. auch Straßenschilder nicht mehr Meilen sondern (ausschließlich) Kilometer anzeigen würden, und Zapfsäulen Liter statt Gallonen, würden die Menschen dort ersten jammern und zweitens umrechnen, weil man glaubt DAFÜR ein Gefühl zu haben.

Nicht ungewöhnlich wenn man bedenkt, wie lange es hierzulande her ist, dass Leistungsangaben bei Fahrzeugen in kW statt PS angegeben werden.
Wer von uns kann mit kW etwas anfangen? Ich für meinen Teil interessieren mich mehr die PS, weil ich dsa trügerische Gefühl haben dann die Leistung eines fahrzeugs einschätzen zu können. Und das mir, der als Physiker das metrische System praktisch inhaliert hat.  :o
Ist natürlich Blödsinn, da ich keine Vorstellung davon habe wie sich ein PS anfühlt und diese Angaben lediglich relativer Natur sind ("200PS? Woah!").

Was uns hier in D weniger auffällt ist, dass z.B. in StarTrek das metrische System verwendet wird. Für die Amerikaner ist dies durchaus unüblich und auffällig, wenn Massen und Entfernungen in metrischen Einheiten angegeben werden.

EDIT: Oh erst nachträglich gemerkt, in welchen Faden in poste. Sorry für OT.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9585
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #191 am: 02. Februar 2013, 10:02:52 »
Hallo Pham,
ein PS (engl. HP) ist eine PferdeStärke:
Tipp: einen Gaul kaufen oder leasen und dann einen ziehen lassen...  ;D
Freut sich HausD

PS: (post scriptum) ein inch ist ein (königliches) Daumenendglied, also auch sehr praktisch...
 end of OT

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1117
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #192 am: 03. Februar 2013, 09:43:24 »
...
Tipp: einen Gaul kaufen oder leasen und dann einen ziehen lassen...  ;D
Freut sich HausD
...
Der arme Gaul ...stinkt doch schon für sich genug!  :-[
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Blizzard

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 131
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #193 am: 13. Februar 2013, 19:44:15 »
Guten Abend zusammen,

Habe jetzt mal ne ganz komische frage an die runde.
Haben Dreamchaser und Sarah Brightman was gemeinsam?
Ich meine weil ihr neues Album "Dreamchaser" heißt... Und irgendwie wollte sie ja auch ins All.
Könnte ja Werbung und Geld für beide sein...
Ansonsten nichts für ungut.... und Sorry!

grüße

waldmannpeter95

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #194 am: 11. Mai 2013, 11:48:44 »
Der Dream Chaser der Sierra Nevada Corporation hat den Integrated System Safety Design Review erfolgreich absolviert.

Dabei wurden sämtlich Kernkomponenten des Systems (von der Bodenstation über die Atlas V bis zum Dream Chaser)
 auf ihre Tauglichkeit für das durchführen von bemannten Flügen überprüft.
 Quellen:
http://www.sncorp.com/press_more_info.php?id=543
http://www.nasa.gov/home/hqnews/2013/may/HQ_13-135_SNC_Safety_Milestone.html

Gruß Peter

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18761
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #195 am: 13. Mai 2013, 07:51:30 »
Guten Morgen,

offenbar wurde ein Engineering Test Article (ETA) des Dream Chasers nach Dryden verfrachtet, um dort mit Drop-Tests zu beginnen.
Bei den Tests wird der ETA von einem Helikopter abgeworfen, offenbar in den frühen, kalten Morgenstunden in Kalifornien. Später wird die Luft zu warm und der Helikopter würde die Abwurfhöhe nicht mehr erreichen.

Welchen Helikopter nutzen sie in Dryden? Wenn ich das richtig sehe, hat NASA dort keine eigenen Hubschrauber.

Offenbar heißt der ETA "Eagle". Auch der Flight Test Article (FTA) soll einen Namen bekommen haben ...

Quelle:
http://www.nasaspaceflight.com/2013/05/dream-chaser-dryden-drop-tests/
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Führerschein

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #196 am: 13. Mai 2013, 22:37:22 »
Dreamchaser ist auf dem Weg zu Flugtests im Dryden Flight Research Center. Abgeworfen durch Hubschrauber im Juni oder etwas später.


Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6089
  • Real-Optimist
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #197 am: 14. Mai 2013, 13:15:03 »
Heute oder morgen erwartet man das Eintreffen des Dream Chaser am Dryden Flight Research Center.

Zunächst soll per Trug soll das Gerät über die Rollbahn gezogen werden, später gibt's die Testflüge am Helicopter und dann die Abwurf- und Landetests.

Zum Einsatz kommt der Erickson Skycrane Helicopter. Dürfte für den Helicopter nicht so einfach sein, die geplante Abwurfhöhe von 12.000 Fuß zu erreichen.

http://www.nasa.gov/centers/dryden/Features/SierraNevada_DreamChaser.html

Offline Miam

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
    • Meine Homepage
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #198 am: 20. Mai 2013, 17:50:33 »
Und Dreamchaser hat für Droptests auch so eine Spitze gekriegt wie die Enterprise, oder soll die auch ins All fliegen?

Führerschein

  • Gast
Re: SNC DreamChaser
« Antwort #199 am: 20. Mai 2013, 18:09:32 »
Und Dreamchaser hat für Droptests auch so eine Spitze gekriegt wie die Enterprise, oder soll die auch ins All fliegen?

Das ist eine Pitot tube für die Druckmessung beim Flug. Ich denke, das ist nur für die Testflüge. Also das Ding, das beim Airfrance Flug 447 eingefroren ist und so den Absturz verursacht hat.

Übrigens zum Hubschrauber. Da wurde gesagt, die Abwürfe müssen am frühen Morgen zur niedrigsten Tagestemperatur stattfinden. Dann ist die Luft am dichtesten und der Hubschrauber schafft die geforderte Höhe dann gerade so.

Tags: