Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. September 2019, 07:26:09
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6  (Gelesen 761803 mal)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #350 am: 12. Juni 2012, 11:58:42 »
Hallo Werner,

wäre wohl prinzipiell möglich, und der Tipp ist allemal interessant.  ::) Aber mal abgesehen vom technischen Aufwand, dann hätte man ja nur solche platten, aalglatten Supports, denn z.B. die I-Profilstruktur des Support-Rahmens ließe sich damit ja wohl nicht nachbilden, oder?  

Deshalb, nur mit Laser-Cutting ist es wohl nicht getan, und außerdem liegt darin ja gerade der Reiz des Scratchens. Und etwas originalgetreuer sehen meine Supports wohl schon aus, bilde ich mir zumindest mal einmal.  ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #351 am: 12. Juni 2012, 15:08:39 »
Nein, nix Laser!
Du hast das richtig gut gemacht, Manfred! :)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8497
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #352 am: 12. Juni 2012, 17:51:56 »
Doch mit Laser-Erosion gemachte Textur-Oberflächen sehen sau-gut aus!
(-eumel- sei doch nicht so konservativ, du junger Mensch! Sonst machst du doch den Modellbauern auch immer wieder auf der gesamten Strecke Mut!  ;D )
stellt stellt schmunzelnd fest - HausD

Offline Blondi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 575
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #353 am: 12. Juni 2012, 20:23:43 »
Wie wäre es dann mit 3-D Druckern?

Halt, ich schieße übers Ziel hinaus,  :D Manfred hat es ja schon selber geschrieben:

Zitat
... und außerdem liegt darin ja gerade der Reiz des Scratchens. Und etwas originalgetreuer sehen meine Supports wohl schon aus, bilde ich mir zumindest mal einmal.

Da kann ich nur Zustimmen, Hut ab vor deiner Arbeit, Manfred.  :) :)

lg
Werner

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #354 am: 12. Juni 2012, 21:04:44 »
@emel:
Danke, dass Du die Fahne des traditionellen Modellbaus hoch hälst.  :)

@HausD:
Man merkt, dass Du ein Liebhaber der virtuellen Modelle bist, warum auch nicht. Hatte ja meine Meinung im Topic Virtuelle Modelle schon mal geäußert, habe auch prinzipiell nichts dagegen. Jeder hat halt so seine Vorlieben.  ;)

Apropos, vielleicht wäre ja Laser-Erosion was für die Oberflächenmodifizierung des External Tanks, um die Struktur der Schaumisolierung zu simulieren? Aber jetzt schweifen wir hier wohl doch zu weit ab ...  ;D

@Blondi:
Wie schon gesagt, aber trotzdem Danke für die Blumen.  ::)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #355 am: 13. Juni 2012, 16:25:23 »
Und weiter ging es mit den restlichen sechs Pipe Supports für die Side 4. Wie schon erwähnt, machen die Supports auf dieser Seite etwas mehr Arbeit, da sie von vorn (Side 1) nach hinten (Side 3) stufenweise länger werden, weshalb für die Einzelteile immer wieder neu Maß genommen werden muss.

Ein Support besteht aus 11 Einzelteilen, sodass insgesamt schlappe 110 Teile zu verarbeiten waren. Das war eine ziemliche Friemelei, aber nun ist es ja endlich geschafft, und meine gestressten Augen können sich wieder etwas erholen.  ::)

Von links nach rechts kann man die zunehmende Länge der Supports trotz der leichten Unschärfe deutlich erkennen.





Dadurch, dass neben der Supportlänge auch die mittleren Querstreben von vorn nach hinten allmählich zunehmen, laufen die LH2-Pipes zwangsläufig etwas auseinander, was aber so ein muss.





So, damit ist nun eine gewisse Durststrecke überwunden, die ganz schön aufgehalten hat, und nach dem Lackieren der Supports können dann endlich die Rohrleitungen auf beiden Seiten verlegt werden. Werde die Jungs in der Lackiererei schon mal vorwarnen, dass sie den Job trotz der Fußball-EM zügig erledigen sollen, damit es weiter gehen kann.

Und ich kann mich jetzt schon mal so langsam auf das Match heute Abend gegen Holland einstimmen, wo es für die Oranjes ja schon um die Wurst geht, vermutlich nach dem Motto: Entweder Sieg - oder Blut am Schuh. ... ...

Drum schaun mer mal ... 

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 700
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #356 am: 13. Juni 2012, 16:59:46 »
Da muss ich ja mal ganz klar sagen: HUT AB!!!!
Und jetzt bin ich richtig neidisch, dass Du DAS schon hinter Dir hast!  :-\
Super gemacht. Jetzt bin ich gespannt, was als nächstes folgt... :)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #357 am: 13. Juni 2012, 17:54:48 »
Ja ich bin auch wirklich froh, dass ich das hinter mir habe.   8)  Da sieht man nicht viel an Fortschritt bei diesen kleinen Teilen, aber es sind halt auch ein ganz paar Stück, und das kostet ganz schön Zeit.  ???

Nach dem Lackieren werden dann die Pipe Supports auf der Side 4 montiert, und anschließend auf der Side 2 die LOX-Pipes mit den Expansion Joints etc. verlegt, was ich mir auch noch etwas zappelig vorstelle.  ::) Aber da muss ich durch.

Und dann geht es mit den LOX- und LH2-Valve Skids auf der Side 1 weiter, vor dem Gewirr an Leitungen, Beipässen und Ventilen etc. graust mir aber jetzt schon, das wird sicherlich 'ne ziemlich heiße Nummer.  Mal sehen, bin gespannt, was sich davon überhaupt machen lässt.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #358 am: 19. Juni 2012, 14:10:07 »
Hallo zusammen,

trotzdem der EM-Ball - hoffentlich noch lange - rollt,   ::)  soll es heute mit einem Update weiter gehen.  ;D

Als wären es nicht schon genug Pipe Supports auf beiden MLP-Seiten, aber die Pipes müssen ja auch auf der Side 1 gehalten werden, und dazu braucht man dort auch wieder welche. Da ich gerade so schön in der Übung bin, wollte ich den Schwung ausnutzen und habe ich mich deshalb zunächst mit den Supports der LOX-Pipes auf dem linken Pallet der Access Platform beschäftigt, die anders aussehen als die Supports auf den beiden Seiten und eher typische Rohr-Halterungen darstellen, wie man sie kennt.

Gute Fotos davon, auf denen man auch Details erkennen kann, sind eher Mangelware, weshalb ich schon ein Weilchen suchen und recherchieren musste. Schließlich habe ich aber doch einige brauchbare Aufnahmen gefunden, auf denen man die unterschiedlichen Supports gut erkennen kann, die auf diesem Foto zu sehen sind.


Quelle: http://www.capecomespace.net

Die mit roten Pfeilen markierten Supports tragen die untere LOX-Transfer Line, die auf der Side 2 noch weiß war, ab der Ecke aber ebenfalls grau ist. Und die mit grünen Pfeilen markierten Supports tragen die darüber und dahinter verlaufende LOX-Vent Line.

Was die Supports anbelangt, kann man aus dem Paper Kit von D. Maier leider nicht viel entnehmen. Wie man im folgenden Bild sehen kann, hängen die Supports LH 1 (Vent Line, oben) und LH 1A (Transfer Line, unten) an den Pipe-Segmenten dran und machen beim Rollen und Kleben der Pipes sicherlich jede Menge Spaß, auf den ich aber, wie gehabt, gern verzichte.   ;)



Die Anordnung der LOX-Pipes sieht im Paper Kit auch wieder anders aus als im Original. Wie man aus der Montageskizze sehen kann, verlaufen die Pipes nach D. Maier auf dem unmittelbar vor der Side 1 gelegenen Pallet direkt hintereinander, was aber so nicht stimmt.



Wie schon mehrfach auf Fotos zu sehen war, liegt das linke Pallet etwa in der Mitte der Access Platform, und die Pipes haben einen deutlichen Abstand voneinander.


Quelle: NASA

Ich habe einige Zeit herum getüftelt, wie ich die Supports am besten scratchen könnte und mehrere Typen probiert, die in den folgenden Bildern zu sehen sind.

Die Supports für die Transfer Line sind nur ca. 1 mm hoch und wurden aus unterschiedlichen Evergreen Strips hergestellt.
 


Hier das erste fertige Muster, in der Tat ein echter Winzling,



und hier mal zur Probe auf dem Pallet:



Die Supports für die Vent Line sind höher und etwas robuster aufgebaut. Dabei habe ich etwas mit der Höhe jonglieren müssen. Für den Standfuß habe ich zunächst H-Profil 2x2 mm verwendet. Die Höhe dieses Musters war jedoch mit 3 mm leider etwas zu niedrig für die erforderliche Pipe-Höhe.



Deshalb habe ich das zweite Muster mit etwas schlankerem Fuß (H-Profil 1,5x1,2 mm) mit 4 mm ein wenig höher gemacht, was dann besser passte.





Hier sind beide Prototypen zu sehen, wobei mir aber der Fuß des hinteren als etwas zu stark erschien.



Und hier nun die Liegeprobe der Supports auf dem Pallet.



Während die drei Supports der Transfer Line gleich sind, ist der dritte (innere) Support der Vent Line breiter als die ersten beiden, quasi eine Doppelausführung, da sich an dieser Stelle vor einem dahinter liegenden Abfluss-Blindflansch ein Abzweig zum LOX-Valve Skid auf dem rechten Pallet befindet, wie hier auf einem der früheren Fotos gut zu sehen ist.


Quelle: NASASpaceflight.com (J. Patterson)

So, nun brauche ich also "nur noch" die restlichen Supports für dieses Pallet herstellen.

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #359 am: 21. Juni 2012, 03:54:51 »
Das geht ja richtig spannend weiter auf Side 1! :D
Die Rohrbögen um die Ecke Side 2/ Side 1 hast Du auch gut hingekriegt. :)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #360 am: 21. Juni 2012, 12:17:42 »
Das wird nicht nur spannend, sondern sicherlich noch 'ne ziemlich heiße Nummer werden auf der Side 1. Da geht es dann mit den LOX- und LH2-Valve Skids erst so richtig zur Sache. Vor dem Gewirr an Leitungen, Beipässen und Ventilen etc. graust mir jetzt schon.  :o

Das hatte sich ja David Maier in seinem Paper Kit alles ziemlich leicht gemacht mit seinen Black Box-Texturen.  ::)   

Mal sehen, bin selbst schon gespannt, was sich davon in meinem 1:160 überhaupt machen lässt. 

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #361 am: 23. Juni 2012, 10:52:11 »
Aber hier erst mal noch die beiden restlichen Pipe Supports für die LOX-Vent Line auf dem linken Pallet.



Wie man sehen kann, unterscheidet sich der zweite Support vom ersten durch eine Aussparung, und das hat seinen Grund. Beim nochmaligen genauen Betrachten der Supports auf Fotos ist mir aufgefallen, dass die unmittelbar vor den Supports der LOX-Vent Line verlaufende LOX-Transfer Line genau an dieser Stelle einen Expansion Joint hat, der auch seinen Platz braucht. 


Quelle: http://www.capecomespace.net

Und so sehen die Supports auf dem Pallet aus.



Dann habe ich nochmal in der Lackiererei vorbei geschaut und mich nach dem Stand der Arbeiten erkundigt. Durch die Fußball-EM waren die Jungs offenbar etwas abgelenkt von der Arbeit,   ;D  haben aber soweit schon alles vorbereitet und wollten gleich loslegen. Die Ladder Cages standen ja auch noch mit auf der Liste.



Wenn man sich nicht um alles selber kümmert ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #362 am: 23. Juni 2012, 20:41:54 »
Und siehe da, es geht doch vorwärts.  ::)  Die graue LH2-Vent Line und das Evergreen-Profil für die Streben haben sie auch gleich mit lackiert, prima. 



Und die Ladder Cages sind nun auch soweit fertig für die Montage, werden aber noch mal auf die Seite gelegt. Eine Klebestelle hatte sich gelöst und muss nochmals geklebt werden.



Nun kann es eigentlich mit der Montage der Supports auf der Side 4 weiter gehen. Dabei müssen nur die unterschiedlichen Größen der Supports beachtet werden, damit dann das Gefälle der Pipes auch stimmt.



Und das ist inzwischen auch erledigt, und damit sieht nun die Side 4 auch schon ganz passabel aus.







Und hier nochmals etwas aus der Nähe.





Jetzt fehlen nur noch die seitlichen schrägen Support-Stützen, die morgen montiert werden sollen.

Und nun lassen wir uns mal überraschen, was die Spanier mit den Franzosen so anstellen werden, oder etwa umgekehrt?

Schaun mer mal ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #363 am: 24. Juni 2012, 19:33:10 »
Nun ja, das war ja fast zu erwarten, dass die Franzosen ihre Koffer packen können und sich die Spanier durchsetzen werden.   Deshalb vor dem letzten Viertelfinale schnell noch ein kleines Update, sozusagen der Nachschlag zu den Pipe Supports auf der Side 4.

Da waren ja "nur noch" die seitlichen Streben zu montieren, die mal rechts, mal links angebracht sind, was aber aus Fotos wie diesem in HiRes. gut zu erkennen ist.


Quelle: NASA

Und das sind die vorbereiteten 20 Streben aus Evergreen Strips 0,75x0,25 mm für die 10 Pipe Supports:



Das Kleben der Streben mit dem Seku-Gel war wieder nichts für schwache Nerven, sondern eher was für ruhige Hände, und war ohne den Atem anzuhalten beim Ansetzen der Streben an den Supports kaum zu machen.   Aber letztlich sitzen nun alle Streben an ihrem Platz, Gott sei Dank.  8)  Und das sieht von der Side 3 nach vorn zur Side 1 hin so aus:





Die unterschiedliche seitliche Anordnung der Streben dürfte zu erkennen sein.





So, das war's dann also.   ::)

Und nun können wir ganz entspannt unsere möglichen EM-Halbfinalgegner unter die Lupe nehmen, wobei ich denke, dass sich die Italiener am Ende durchmogeln werden ...

« Letzte Änderung: 28. Juni 2012, 16:49:22 von -eumel- »

Offline fion1

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #364 am: 25. Juni 2012, 07:05:19 »
Einfach klasse die Ergebnisse die du ablieferst. Es macht immer wieder aufs Neue spaß hier zu lesen und die Details zu bestaunen. Weiter so :D

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #365 am: 25. Juni 2012, 17:16:48 »
Hey fion,

danke vielmals für Deine anerkennenden Worte, ich freue mich auch, wenn Euch meine Arbeit gefällt. Und je mehr gute Fotos man aufstöbert, desto mehr nette Details entdeckt man darauf, die einen immer wieder aufs Neue herausfordern, es mit ihnen einfach mal zu versuchen.  ::)

Und da gibt es auf dieser Side 4 gleich wieder etwas, was mich reizt, lasst Euch überraschen.  ;)

Offline Roba

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 56
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #366 am: 25. Juni 2012, 17:38:45 »
Ich verfolge deine Einträge jetzt schon ne ganze weile. Ich hab schon einige gute scratchbauten gesehen, aber das ist mit abstand das beste was ich je gesehen hab. Das Teil hat ja eigentlich schon Museumsqualität. :D

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #367 am: 25. Juni 2012, 20:29:10 »
Hallo Roba,

danke für Deine anerkennenden Schmeicheleinheiten, die mich fast verlegen machen.  :-[  Aber so etwas tut auch gut und gibt einem weiteren Auftrieb. Dabei war ich anfangs skeptisch, ob bzw. wie sich das mit der Mischbauweise so machen lassen würde. Mittlerweile kann ich damit eigentlich ganz gut leben, und das MLP gefällt mir von Tag zu Tag auch selber immer besser. So hatte ich mir das anfangs auch in etwa vorgestellt.

Und es wird noch besser, wenn erst mal alles dran sein wird, was ich mir noch so vorstelle. Es dauert halt alles so seine Zeit, manche Kleinigkeiten halten einen schon ziemlich lange auf, von der Suche nach guten Referenzfotos fürs Scratchen ganz zu schweigen.  ::)

Aber um so schöner, wenn es dann einem selber und Euch obendrein auch noch gefällt.  ;)

Offline Trinitus

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 454
  • We choose the moon...
    • Mein Foto-Stream
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #368 am: 25. Juni 2012, 21:18:42 »
Für wann ist den der Roll-Out des ganzen Kunstwerkes geplant? Ich geh mal vorischtig von Ende 2013 aus...?  ;)
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #369 am: 25. Juni 2012, 22:51:51 »
Das kann ich Dir beim besten Willen nicht beantworten,   aber das ist auch völlig nebensächlich und gerade das Schöne an einem Hobby, im Unterschied zum beruflichen Alltag.

Da mache ich mir überhaupt keinen Stress und setze mir bewusst auch keine Milestones.

Habe schon Launch Pads gesehen, an denen tatsächlich mehrere Jahre lang gebaut wurde ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #370 am: 27. Juni 2012, 00:33:35 »
Servus Leute,

und weiter geht's auf der Side 4, weil wir gerade so schön dabei sind. Ehe dort die LH2-Pipes endgültig verlegt werden, ist da nämlich noch 'ne nette Kleinigkeit zu erledigen, die ansonsten nur unnötige Umstände machen würde. Da gibt es nämlich in der Bay 16 vier sogenannte Pneumatic Vent Mufflers, wie ich mir mittlerweile habe erklären lassen. Das sind diese länglichen Teile hier:


Quelle: NASA

Auf der Side 2 gibt es zwei ähnliche Teile in der Bay 3, die horizontal angeordnet sind:


Quelle: NASA

Das sind Pneumatik-Auslässe für die Entlüftung der LH2- bzw. LOX-Vent Lines, denn ohne Entlüftung ließe sich ansonsten kein Treibstoff über die jeweiligen Transfer Lines einfüllen. 

Die Vent Mufflers auf der Side 4 sehen im Paper Kit so aus:



Das wären also nur einfache Hülsen, wobei die unteren Zuleitungen nur angedeutet sind, was mir aber wieder zu simpel erschien.    Hier ist mal ein derartiges Muster zu sehen.



Da ich aber diese angedeuteten Maier-Kit-Details bekanntlich nicht so sehr liebe,  :'( wollte ich die Muffler zuerst komplett aus Kunststoff scratchen und hatte schon die beiden Rundprofile vorbereitet. Dann habe ich aber doch nur die unteren Zuleitungen gescratcht und den oberen Teil mit der Auslassöffnung verwendet, was zusammen ganz passabel aussieht:



Dabei habe ich jedoch den Klebefalz der Hülse separat eingeklebt, damit kein Stoß entsteht, und zur Stabilisierung einen Kunststoffkern eingeklebt. Die Zuleitung ist ein 1 mm-Rundprofil mit einem Ring aus 0,5 mm Bleidraht zur Andeutung der Verbindungsschelle.

Und so sehen die anderen drei Vent Mufflers aus:



Und hier nach der Montage an der MLP-Wand:





Und hier sieht man jetzt wohl auch, warum die Vent Mufflers vor der endgültigen Montage der LH2-Pipes dran kommen mussten.


Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2092
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #371 am: 27. Juni 2012, 09:51:41 »
Manchmal kann man gar nicht unterscheiden, ob die Fotos von deinem Modell oder vom echten MLP sind !   ::)  ;)

...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #372 am: 27. Juni 2012, 12:20:57 »
Dankeschön, das ist ja ein überaus nettes Kompliment.  8)  Das liegt aber u.a. auch an der guten Kit-Vorlage von David Maier, die das MLP-Outfit alles in allem ganz passabel rüberbringt. Sicher gibt es auch eine Reihe von Unschärfen im Detail, die mir nicht sonderlich gefallen,  ::)  aber gerade die versuche ich so gut wie möglich durch Scratchen auszubügeln, also Schwamm drüber.  ;)

Offline Trinitus

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 454
  • We choose the moon...
    • Mein Foto-Stream
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #373 am: 27. Juni 2012, 18:27:56 »
Lässt Du Deine gescratschten Teile eigentlich noch farblich altern bzw. der Vorgabe des Paperkits farblich etwas anpassen? Die Paperkitvorlage ist im Gegensatz zu Deinen Teilen dunkler in der Farbgebung - oder ist das nur ein Effekt der dem Betrachter durch die Fotografie auffällt?

Alles in allem eine tolle Arbeit und Dokumentation von Dir - freu mich immer auf Neuigkeiten aus der Werkstatt... *gg*
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #374 am: 28. Juni 2012, 14:11:53 »
Danke für Dein Interesse.  :)

Das mit den Farben ist so eine Sache für sich, in Wirklichkeit passen die Farbtöne eigentlich ganz gut zueinander, weshalb ich mir über Alterung und Anpassung (noch) nicht viel Gedanken gemacht habe.  :-\

Vieles hängt auch von den Licht- und Belichtungsverhältnissen bei den Aufnahmen und vom Untergrund ab. Am besten ist Tageslicht, aber ohne zuviel Sonne von draußen. Beim Kunstlicht wirken die Farben tatsächlich etwas unrealistisch. Und auch der Aufnahmemodus spielt eine wichtige Rolle, da die Farben insbesondere bei Makroaufnahmen eher etwas verfremden.

Und eins kommt noch hinzu, auch die Farbtöne der MLP-Seiten des Paper Kits sind nicht gleich. Insbesondere die Side 1 ist eigentlich zu dunkel im Vergleich zu den anderen drei Seiten, die ich deshalb schon etwas aufhellen lassen habe. Das liegt offenbar an den Blast Shields über den Access Platforms, die alles darunter liegende etwas abdunkeln.

Tags: