Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. Oktober 2020, 06:34:18
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6  (Gelesen 844081 mal)

websquid

  • Gast
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #75 am: 11. Dezember 2011, 21:01:58 »
Rein optisch würde ich sagen, IP54 (also Industrie-Standard, staubdicht und spritzwassergeschützt). Bei der Umgebung geh ich aber halt eher von IP55 oder IP56 aus, da hier doch mehr oder weniger starkes Strahlwasser vorzuliegen scheint. Spritzwasserschutz reicht da wohl eher nicht glaub ich

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #76 am: 12. Dezember 2011, 00:14:24 »
@all:

vielen Dank Euch allen für Euren Einsatz bei der Aufklärung und die tollen Detailfotos.  :)  8)

Mittlerweile sehe ich nun auch klarer, dachte zunächst, dass die Aufnahme mit den vielen Kabeln aus dem Innenraum im MLP stammen würden. Die Jungs stehen aber beim Zusammenstecken der Leitungen unmittelbar vor den Paneelen in der Side 2, also außerhalb des MLP.

Bleibt für mich lediglich noch die Frage, woher die Leitungen dann eigentlich kommen, die letztlich in die Paneele münden und wann der Transfer erfolgt? Bleibt docheigentlich nur der FSS-Tower übrig, oder?



Demzufolge müsste die Schnittstelle der Strom- und Datenleitungen doch hier oberhalb des Level 80 (s. Pfeil) liegen, wenn ich mich nicht irre. Weiß jemand von Euch, wann während des Countdowns die Einspeisung der Medien (Strom, Daten) in das MLP erfolgt, oder passiert das alles schon vorher im VAB?

 ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #77 am: 12. Dezember 2011, 01:30:54 »
Ja, die Leitungen kommen von der FSS und werden dort beim roten Pfeil angeschlossen.

Weiß jemand von Euch, wann während des Countdowns die Einspeisung der Medien (Strom, Daten) in das MLP erfolgt?
Nicht während des Countdowns, das wäre viel zu spät!
Der Countdown kann ja erst beginnen, wenn alles bereit ist.
Gleich nach dem Roll Out und der Ankunft des Shuttle Stack an der Startrampe wird mit dem Anschluß der Leitungen begonnen.
Es geht ja nicht nur darum, ein paar Stecker rein zu stecken - danach müssen ja alle Systeme noch ausgiebig getestet werden.
Die Startvorbereitungen auf der Startrampe dauern 4 Wochen.

oder passiert das alles schon vorher im VAB?
Nein - so lange Leitungen haben sie nun auch wieder nicht! ;) ;D

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #78 am: 12. Dezember 2011, 07:41:07 »
Westlich des Flame Trench gibt es einen unterirdischen zweistöckigen Betonbunker, also unterhalb der Startrampe. Das ist der Terminal Connection Room, dort laufen alle Verbindungen zwischen Pad, Mobile Launcher Platform und dem Shuttle Stack zusammen und sind mit dem Launch Sequencer im Launch Control Center beim VAB verbunden. Das ist sozusagen die „Vermittlungsstelle“.

Gruß,
KSC

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #79 am: 12. Dezember 2011, 15:16:57 »
@eumel:
Spaßvogel, so war das mit dem VAB nun auch wieder nicht gemeint.  ;D Hätte ja sein können, dass auch schon im VAB entsprechende Daten etc. ins MLP und in den Orbiter transferiert werden. Dass dann alles auf der Rampe nochmal scharf gemachtwird, ist mir schon klar.

@KSC:
Dann müssten die vielen Kabel von den Paneelen also irgendwie bis zu einer Schnittstelle zwischen MLP und FSS gehen, die dann mit dem Terminal Connection Room verbunden ist. Denke, damit ist dann alles klar, danke nochmals für den Nachschlag.

 ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #80 am: 15. Dezember 2011, 22:47:29 »
Hallo zusammen,

so, nun soll es nach den ausgiebigen Detailrecherchen und Dachrinnenexperimenten der letzten Tage aber wieder mal ein Stückchen weiter gehen auf der MLP-Baustelle. Aber ohne Recherchen und entsprechende Fotos lassen sich halt auch keine Details erkennen, geschweige denn nachbilden.

Da waren ja an der Side 2 noch die restlichen Querstreben und die Winkelprofile anzubringen, die ich mir erst noch besorgen musste. Und diese Seite sollte es wirklich in sich haben.  ::)

Hier nochmal zur Erinnerung der Ausgangszustand, nur mit den Längsstreben:



Die Winkelprofile befinden sich jeweils als Einfassung um sämtliche Türen der MLP-Seiten sowie um die vier Instrumentation Interface Panels. Das sind die vier dunklen Flächen in den Bays 2 bis 4, über die während der Startvorbereitungen die Strom- und Dateneinspeisung vom Startturm zum MLP und zum Stack erfolgt, wie man auf den letzten Bildern von eumel sehr schön sehen konnte.
 
Für die horizontalen Winkelprofile oberhalb und unterhalb der Türen und Paneele habe ich die kleinsten erhältlichen Kunststoffprofile 1,5x1,5 mm genommen und für die noch kleineren vertikalen Winkelprofile seitlich der Türen und Paneele 1x1 mm Profile aus Messing, das sind echt schon ziemliche Winzlinge.

Damit musste ich aufgrund der von mir für MLP und Crawler gewählten Mischtechnologie aus Kartonbausatz und Kunststoffteilen zwangsläufig zunächst erst mal wieder in die Spritzkabine, da vor der Weiterverarbeitung alle Teile lackiert sein müssen. Das ist ein kleiner aber wesentlicher Unterschied zur allgemein üblichen reinen Kunststoffbauweise, bei der im Normalfall alles montiert und verklebt werden kann und anschließend lackiert wird. Und bei der Montage der vorher lackierten Bauteile lassen sich trotz aller Vorsicht Gebrauchsspuren von Pinzette und anderen Hilsmitteln oft nicht vermeiden, weshalb dann anschließend nochmal ausgebessert werden muss.

Und so sieht die Side 2 nunmehr mit allen Querstreben (fast fertig) aus:





Und hier mal zwei Detailansichten:



Bei der Verklebung der winzigen 1x1 mm Winkelprofilchen mit Seku musste ich da schon manchmal die Luft anhalten und höllisch aufpassen.  ???



Und auf geht's zur gegenüberliegenden Side 4, im Prinzip ja ein ähnliches Unterfangen, was die Profile anbelangt, dafür aber mit einem kleinen Schmankerl.

Dazu vorab mal dieses einfache Bilderrätsel, sozusagen als kleiner Vorbote:



Zunächst mal im Vordergrund zum Vortasten, wegen der Unschärfe aber leider fast nicht zu erkennen und an dem kleinen Stückchen dahinter mit etwas Mühe nur zu erahnen: das 1x1 mm Winkelprofil (Messing), dahinter vier kleine (Advents)Türen sowie zwei weitere Fallrohre für die Dachrinnen.

Und damit zur eigentlichen Adventsrätselfrage für den 16. Dezember:
Wofür um Himmelswillen soll denn das Schleifenband nun gut sein bzw. was steckt da wohl dahinter?  ???

Auf die Aulösung müsst Ihr nur bis morgen warten, versprochen!  ;D

 ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #81 am: 16. Dezember 2011, 01:29:35 »
Wofür um Himmelswillen soll denn das Schleifenband nun gut sein bzw. was steckt da wohl dahinter?  ???


Für das Lüftungsgitter auf Side 4?

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #82 am: 16. Dezember 2011, 11:22:55 »
Hallo Jörg,

dass Du das Rätsel würdest lösen können, habe ich schon geahnt.  8)  Hast Dich ja dankenswerter Weise auch schon vorab mit dem Gitter beschäftigen dürfen, dafür glatte 100 Punkte für Dich und Applaus!!!  ;D

Deshalb mal an dieser Stelle ein Extra-Dankeschön für Dich, hast mir schon oft prima geholfen. Werde wohl noch öfter auf Dich und Eure Space-Riders angewiesen sein.  :D

Meine Foto-Auflösung kommt noch im Laufe des Tages!

 ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #83 am: 16. Dezember 2011, 23:43:36 »
Nachdem eumel allen anderen mit des Rätsels Lösung zuvor gekommen ist, hier nun auch die offizielle Auflösung am Modell. Es handelt sich tatsächlich um das Lüftungsgitter in der Bay 7 der Side 4 zum B Level, das am Ende so aussieht.



Und wie es oft so ist, kam mir bei der Vorüberlegung zur Strukturierung der Side 4 wieder mal der Zufall zu Hilfe. Als ich nämlich neulich den Adventsschmuck aus dem Keller holte, fiel mir auf einmal das rote Schleifenband in die Hände, und da kam mir die Idee: Das Gewebe ist so feinmaschig, dachte ich, das könnte für das Lüftungsgitter in der Side 4 genau das Richtige sein.  ;D

Gesagt, getan, und so ist das Band gleich mal zusammen mit den Profilen für die Armierungsstreben zum Grundieren in den Spritzkarton gewandert. Ja gut, und wie soll daraus nun aber ein Mini-Gitterfenster von ca. 7,5x8 mm (Außenmaße) werden?  :- 

Da waren zunächst schon ein paar Vorversuche zum günstigsten Handling angesagt. Habe mir schließlich in der Endversion zunächst mal die innere Fensteröffnung von ca. 6,2x6,8 mm mit dem Cutter aus einem Stück Papier heraus geschnitten und dann ein etwas größeres Stück des grundierten Schleifenbandes darüber geklebt. Danach habe ich die äußere Umrandung (7,5x8 mm) um die Gitteröffnung herum gezeichnet, und diese dann vorsichtig ausgeschnitten, woraus schließlich eine Rahmenstärke von < 1 mm resultiert. Und nach der abschließenden Lackierung war das Werk dann vollbracht und musste nur noch vorsichtig zwischen die 1x1 mm Winkelprofile geklebt werden.  ::)



Es ist zwar letztlich nur ein kleines Detail, könnte man nun meinen, das in der MLP-Wand kaum noch auffällt, aber dennoch rundet es das Gesamtbild irgendwie ab, finde ich. Und außerdem wollte ich mich mal an so einer feinen Struktur probieren. :)



Und jetzt steht nur noch die Side 1 so völlig nackt und ohne alles da, aber das wird sich nun auch bald ändern.



Soweit mal für heute.

 ;)


Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #84 am: 17. Dezember 2011, 02:48:36 »
Das Lüftungsgitter ist Dir gut gelungen - ich liebe solche Details! :D
Außerdem ist es köstlich, Deinen Ideen und Improvisationen zu folgen! 8)

Und jetzt steht nur noch die Side 1 so völlig nackt und ohne alles da, aber das wird sich nun auch bald ändern.
Und gerade an dieser Seite befinden sich die meisten Details.
Bin schon gespannt, was Dir dazu alles einfällt! ;)

Offline double-p

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #85 am: 17. Dezember 2011, 10:04:35 »
Du bist echt bekloppt - und das mein ich positiv  ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #86 am: 18. Dezember 2011, 16:16:30 »
@eumel:
Danke für die Anerkennung, das baut mich dann auch immer wieder auf. Aber mit den Details hat das alles auch irgendwo seine Grenzen, was das Machbare beim jeweiligen Maßstab anbelangt. Und zugegeben, das mit dem Lüftungsgitter war schon irgendwie grenzwertig. Aber darin liegt ja gerade auch der Reiz des Scratchens. Und wenn es hinterher gefällt, um so besser.  ;D

Was die Details an der Side 1 betrifft, kann ich Dir nur zustimmen, die wird mit Sicherheit eine besondere Herausforderung werden. Trotzdem, Bange machen gilt nicht!  ::)

@double-p:
Ich verstehe schon, wie Du das meinst, aber manchmal komme ich mir auch so vor. 

;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #87 am: 18. Dezember 2011, 16:52:44 »
Und deshalb keine Müdigkeit vortäuschen, sondern ran an die Seite 1.

Hier mal ein Bild des Originals in voller Schönheit zur Einstimmung. Da gibt es schon allein vier Access Platforms in unterschiedlicher Höhe mit diversen Ausrüstungen, Treppen, Geländern und jede Menge Leitungen.



Doch zuerst waren in schon bekannter Weise die vertikalen Armierungsstreben anzubringen, also eine vergleichsweise eher leichtere Übung.



Und damit zur längsten der vier Access Platforms, das ist die an der linken Seite, oberhalb der MLP-Nr., hier im Original.



Auf dem Bogen sehen die Einzelteile dafür so aus (linke Seite):



Soweit mal mit der Vorbereitung, Schere und Cutter liegen schon bereit. Jetzt wollen aber unsere beiden Pudel nochmal frische Luft schnuppern, ehe es dunkel wird.  ::)

Und Euch allen noch einen schönen 4. Adventsabend.  :D

 ;)

« Letzte Änderung: 18. Dezember 2011, 18:02:41 von gino847 »

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #88 am: 19. Dezember 2011, 08:34:28 »
Wow, das geht ja richtig voran bei Dir!!! Sieht super aus. Ich bleibe gespannt!  :)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #89 am: 20. Dezember 2011, 09:53:33 »
Hallo zusammen,

hab wieder mal Detailfragen an die Experten zur Side 1 am MLP, speziell zu den vier Access Platforms und den Ausrüstungen und Apparaturen darauf. Wer von Euch hat davon evtl. Fotos mit Detailansichten bzw. gibt es solche Nahaufnahmen überhaupt?  :-\

Habe bisher nur immer Aufnahmen der ganzen Frontseite gefunden, so nahe kommt man als Normalo ja vermutlich auch nicht ran. Aber ich könnte mir vorstellen, dass man auf bestimmten Panorama-Rundumsichten von der FSS oder RSS auch Einblicke hierzu ergattern kann, ist nur die Frage wo?  :(

Wer kann mir weiter helfen? Hoffe stark auf Eure Unterstützung.  ::)

 ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #90 am: 20. Dezember 2011, 13:15:55 »
Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

Es gibt in der Tat hauptsächlich Gesamtansichten.
Wobei die Auflösung etwas Zoom ermöglicht.

Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

Hier sieht man schon, dass die Vorbauten an Side 1 ziemlich weit reichen.

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett

Vielleicht hilft die Perspektive etwas

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
...von links unten...

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
...von recht oben...

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
...von rechts...

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
...rechts oben...

  Photo Credit: NASA/Kim Shiflett
...oder halt frontal...
« Letzte Änderung: 23. August 2017, 02:45:37 von -eumel- »

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #91 am: 20. Dezember 2011, 17:45:51 »
Würde dir gern helfen nur ist deine Frage viel zu ungenau.
Ich denke mal das du Fotos von STS-3 suchst. Das war 1982 und es wurde das MLP-1 verwendet.
Hier ein paar Fotos von STS-1 die ein Jahr früher aufgenommen wurden. Diese sollten außer dem SSWS das es bei STS-1 noch nicht gab dem MLP 1 von STS-3 entsprechen.
Credit: NASA
Credit: NASA
Credit: NASA
Credit: NASA
« Letzte Änderung: 23. August 2017, 02:49:12 von -eumel- »

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #92 am: 21. Dezember 2011, 01:43:02 »
Naja, so gravierend werden die Unterschiede nicht sein.
Einer ist mir doch aufgefallen: Auf Manfreds Modell ist Nummer 2 für MLP 2 aufgedruckt.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #93 am: 21. Dezember 2011, 02:26:51 »
@eumel:
Du hast ja gleich wieder tief in die Fotoarchive gegriffen, vielen Dank dafür, super!  8)
Einige der Fotos kannte ich zwar schon, aber auf ein paar Bildern habe ich wieder neue Details gefunden, die mich interessieren, deshalb um so besser.

U.a. ging es mir um die Access Platforms als solche. Ich hoffe mal, dass mich die Experten unter Euch Raumfahrern jetzt nicht gleich in den Raumfahrt-Modellbau-Cluster verbannen (was später ohnehin erfolgen wird),  :-[  wenn ich folgendes kurz zur Erklärung voranstelle. Bin ja gerade beim Bau des MLP für mein Launch Pad (s. Link in der Signatur) und verwende dazu die Papiervorlagen aus dem Kit von EDU-Craft Diversions (David Maier). Darauf sind zwar viele, von Originalen abgelichtete Details sehr schön zu erkennen, aber es gibt auch Bereiche, wo Details nur angedeutet sind und man nur Vermutungen darüber anstellen kann, worum es sich im Detail handelt. Und solche Details sind für das Scratch Building schon wichtig, wenn man näher ans Original heran kommen möchte (ohne es jemals zu erreichen!).  ;)

Deshalb interessiert mich u.a. die Frage, ob die Access Platforms an der MLP-Side 1 geschlossene Plattformen oder durchbrochene Gitterroste sind, was ich auf den mir vorliegenden Fotos bisher nicht eindeutig erkennen konnte.

Auf dem folgenden NASA-Foto sieht es so aus, als wären die Plattformen nicht durchbrochen, was aber evtl. an der Dunkelheit während der Nachtaufnahme liegen kann. Falls sie aber durchbrochen sein sollten, würde ich eigentlich erwarten, dass das helle Lampenlicht durch die darunter liegenden Gitterroste durchscheinen sollte, oder nicht? Aber da ist nicht mal ein Schimmer von Licht zu sehen, was für geschlossene Plattformen sprechen würde.



Dank einem Deiner Fotos ist nun aber klar, dass es sich zumindest bei diesem MPL 3 im nächsten Bild tatsächlich um Gitterroste handelt, wie hier bei Sonnenschein deutlich zu sehen ist:



Oder könnte es auch so sein, dass bei dem zu Beginn der Shuttle-Missionen eingesetzten MLP 1 (1. Foto) möglicherweise die Plattformen noch geschlossen waren und erst bei späteren Shuttle-Missionen MLP's eingesetzt wurden, bei denen durchbrochene Gitterroste verwendet wurden?  :-
Denn soviel ich weiß, kam MLP 3 (2. Foto) erstmals bei der STS-32 (9.1.1990) zum Einsatz.

Deshalb glaube ich, dass das schon eher eine Frage an die Raumfahrtexperten in dieser Forumskategorie ist und vielleicht weniger von Modellbauern beantwortet werden kann, ohne aber jemandem zu nahe treten zu wollen, der vielleicht Experte auf beiden Gebieten ist.  ;) 
Aber vielleicht wurden ja auch von Anfang an durchbrochene Gitterroste verwendet, wer weiß?

Eine weitere Frage betrifft die Armaturen auf der oberen Access Platform in der MLP-Mitte, die auf dem folgenden Foto zu sehen sind.



Handelt es sich dabei evtl. um Drossel- oder Regelventile in den LOX und LH2 Pipes, oder haben diese Teile einen anderen Verwendungszweck? Und hat jemand von Euch evtl. doch Fotos von diesen und/oder anderen Ausrüstungen/Armaturen von den Access Platforms, auf denen man mehr Details erkennen kann?
Ich denke dabei z.B. auch an jok oder auch an KSC, die schon bei anderen Detailfragen tolle Fotos geliefert haben.  ::)

@Halbtoter:
Schön, mal wieder was von Dir zu hören, dachte schon, Du wärst vielleicht schon im Weihnachtsurlaub.   ;)  Auch Dir vielen Dank für Deine Fotos, auch wenn man auf denen leider nur wenig Details von den Ausrüstungen auf den Access Platforms erkennen kann. Vielleicht ist Dir ja meine Frage mittlerweile auch etwas klarer geworden. Möglicherweise kannst Du sie ja auch aus dem Stehgreif sofort beantworten, womit mir sofort geholfen wäre. Oder hast Du in Deinen Archiven vielleicht sogar MLP-Zeichnungen, aus denen evtl. solche oder weitere Details hervorgehen?  ;)

Ich schlage aber vor, dass wir uns über diese und weitere modellbautechnische Fragen, die mich in dem Zusammenhang noch interessieren, nicht hier, sondern im Bereich Raumfahrt-Modellbau austauschen und den Raumfahrt-Experten an dieser Stelle ersparen sollten, okay?

Da es leider von den ersten Missionen nur wenige gute Fotos mit entsprechender Auflösung gibt, suche ich übrigens nicht nur auf Fotos von der STS-3 nach Details, die man als Vorlage für das Scratchen verwenden kann, sondern auch anderswo. Und mir ist dabei mittlerweile auch schon klar geworden, dass bei den Shuttle-Missionen teilweise unterschiedliche Systeme und Ausrüstungen zum Einsatz kamen.

@eumel:
Ich lese gerade Deinen letzten Post, bist offenbar auch so'n Nachtschwärmer.  :D
Stimmt, da hast Du wieder mal Recht, das war unserem inselaner an anderer Stelle auch schon aufgefallen. Also werde ich das irgendwann noch retuschieren müssen, wenn ich bei der STS-3 Mission bleiben sollte.  ;D

Und damit nun aber Gut's Nächtle!

 ;)
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2011, 15:29:49 von gino847 »

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #94 am: 21. Dezember 2011, 03:30:47 »
Der gravierendste Unterschied, abgesehen von den Farben und Beschriftungen, ist das es damals noch keine Stiegen vom Level A zum Level O gab.
Beim kompletten Apollo und Space Shuttle Programm kannst du annehmen das bei Catwalks und Platforms es fast ausschließlich Gitterroste verwendet wurden.
Viele Zeichnungen vom MLP gibt es leider nicht.
Hier aber mal der eindeutige Beweis das es Gitter sind:
Photo Credit: NASA/Jim Grossmann

Hoffe das ich dir mit diesen Bilder mehr helfen kann:
Photo Credit: NASA/Jim Grossmann



Es wurde immer wieder was dazu gebaut oder geändert deshalb hab ich die Bilder von STS-1 gepostet damit man sehen kann was damals noch alles nicht da war.
« Letzte Änderung: 24. August 2017, 02:01:46 von -eumel- »

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #95 am: 21. Dezember 2011, 03:43:56 »
Hab noch zwei Bilder gefunden hoffe sie sind das was du brauchst.
erstes und zweites

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #96 am: 21. Dezember 2011, 08:53:32 »
Ahh, lecker Bilder, Halbtoter! :D

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #97 am: 21. Dezember 2011, 18:55:59 »
@Halbtoter:
Schade, dass Du manchmal so lange abtauchst :(  Aber wenn Du dann wieder mal auftauchst, dann lässt Du es meistens richtig krachen.  ::)  Wow, das sind genau die Fotos mit den Details, die ich meine, einfach umwerfend!!! Und auch gleich noch die Aufklärungen zu den einzelnen Armaturen gratis mit dazu, das ist echt Spitze. Und in meinem bisherigen Eindruck von Dir habe ich mich nicht getäuscht, Du bist nicht nur ein erstklassiger Model Scratcher sondern gleichzeitig auch noch ein sehr kompetenter Space Freak, von dem man viel lernen kann.  ::)  ::)  ::)

Habe nämlich bisher gedacht, dass die weiße Rohrleitung die LOX-Pipe wäre und die graue Leitung die LH2-Pipe, aber offenbar ist es gerade umgekehrt.  ::)  Und mit meinen Regelventilen lag ich doch auch ganz gut.  ;)

Auf jeden Fall komme ich damit schon ein ganzes Stück weiter. Nun aber doch noch eine weitere Frage an die Space Hardliner, wer immer sich jetzt auch angesprochen fühlen mag.

Wer von Euch kennt den sogenannten MLP-Report aus dem Jahr 2009? Ich bin bei meinen Recherchen rund um's MLP rein zufällig auf ihn gestoßen, als ich diese PDF-Datei hier fand: PHOTOGRAPHS WRITTEN HISTORICAL AND DESCRIPTIVE DATA

Darin findet man (auf Englisch) neben interessanten historischen Abhandlungen über die Apollo- und Space Shuttle-Raumfahrtprogramme der NASA und die Entwicklung der LC 39 and VAB Areas des KSC auch ausführliche Beschreibungen der Entwicklung der MLP's und technische Abhandlungen u.a. zu MLP Functions and Capabilities, Physical Description (Exterior, Interior) etc. mit einer Reihe interessanter Fotos (schwarz-weiß) am Ende.

Darüber hinaus enthält der Report umfangreiche bibliografische Angaben sowie auf S. 29 ein Verzeichnis (INDEX TO PHOTOGRAPHS) von 71 Fotos und Zeichnungen (FL-8-11-D1 bis FL-8-11-D71) aller möglichen technischen MLP-Details, so u.a. MLP-Seitenansichten, Detailansichten der LOX- und LH2-Ventile der Side 1, der TSM's, des SSWS usw., usw. ... bis zum Abwinken.  ::)

Bei den Fotos FL-8-11-D-62 bis FL-8-11-D-70 hndelt es sich um Fotokopien von technischen Konstruktionszeichnungen, deren Originale im Engineering Documentation Office der NASA im KSC liegen.

Der Nachteil ist nur, dass diese Fotos und Zeichnungen im Report leider nicht enthalten sind.  :(

Und deshalb meine Frage an Alle:
Kann jemand sagen, wo man diese sicherlich interessanten (hoffentlich nicht geheimen) Fotos und Zeichnungen finden kann, bzw. gibt es dazu irgendwo einen Zugang/Link?

Bin schon echt gespannt auf Eure Antworten und würde mich nicht wundern, wenn sich Halbtoter als Erster zu Wort melden würde. Vielleicht stammen ja seine tollen Ventil-Detailansichten u.a. auch aus diesem Fundus. ::)

 :)

Offline Halbtoter

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #98 am: 21. Dezember 2011, 21:42:57 »
Hab mich einige Tage mit den Treppen herumgeschlagen aber es kam leider außer Müll nichts heraus und manchmal braucht es etwas länger bis man bei so manchen Details drauf kommt wie sie sind. Es wird aber bald wieder etwas neues bei mir zu sehen geben.

Von den Zeichnungen hab ich leider auch noch keine gefunden außer die darinnen vorkommen.
http://environmental.ksc.nasa.gov/assets/graphics/mlpLevel0.jpg

Edit: Link angepasst - klausd
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2011, 12:03:32 von klausd »

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #99 am: 22. Dezember 2011, 01:09:43 »
Kannst Du die Zeichnungsnummer 79K05493, SH 3 unter der 1. Zeichnung irgendwie zuordnen oder finden? Die sieht doch so ähnlich aus wie die Nummerierung der LUT-Pläne?  :-\

Sorry, den 2. Link hast Du möglicherweise nicht sauber gepostet, erhalte da leider nur 'ne Fehlermeldung.  ???


 ;)




Tags: