Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Oktober 2020, 20:54:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6  (Gelesen 844020 mal)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #200 am: 12. Februar 2012, 22:42:01 »
Wenn auch nicht viel, aber ein kleines Stück ging's auch heute weiter. Habe die Rahmen der restlichen beiden Access Platforms AP 3 (oben) und AP 4 (unten) aus Messing-L-Profil gebogen.



Wie schon gesagt, ist die AP 3 die Plattform mit den LOX & LH2 Valve Complex-Armaturen oberhalb der AP 2, und die AP 4 ist die kleine Plattform an der rechten Seite der Side 1 unterhalb der LOX & LH2-Leitungen.



Und da gerade noch ein passender Rest PE-Gitter für die AP 4 übrig war, habe ich den noch zugeschnitten, eingepasst und verklebt.



Morgen geht's dann mit dem Gitterrost für die AP 3 und den Streben weiter.

 ;)
« Letzte Änderung: 12. Februar 2012, 23:45:06 von gino847 »

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #201 am: 14. Februar 2012, 02:18:29 »
Weiter geht's mit den Streben an der Access Platform AP 4, bei der laut dem Papierbogen von D. Maier fünf Längsstreben als Plattformträger vorgesehen sind.



Also wurden zuerst mal diese Längsstreben aus H-Profilen (1,5x1,5 mm) zurecht geschnitten und in den Rahmen eingeklebt. Daneben liegen bereits die vorbereiteten schrägen Stützstreben aus I-Profil (2,5x1,3 mm), mit denen die Plattform gegen die MLP-Wand abgstützt wird.



Da erinnerte ich mich wieder daran, dass ja bei der AP 1 an der linken Seite die letzte äußere schräge Stützstrebe noch nicht verklebt werden konnte, da ja der dortige Pedestal Support noch fehlt, und das ist auf dieser Seite genauso,   ::)  wie man auf dem folgenden Bild sehen kann. Dabei stützt sich die vordere schräge Stützstrebe der AP 4 ebenfalls gegen die Armierungsstreben des Pedestal Supports ab, die demzufolge etwas kürzer sein muss als die übrigen Stützen und deshalb noch nicht montiert werden kann.  ???


Quelle: NASA

Beim Betrachten des Fotos fiel mir dann noch auf, dass es an der Unterseite der Plattform etwa in der Mitte auch noch Querstreben und zwei weitere schräge Streben gibt, die Mr. Maier offenbar eingespart hat.  :-[

Also wurden die schrägen Stützstreben zunächst mal beiseite gelegt und erst noch die fehlenden Querstreben(1,5x1 mm) zurecht geschnitten,
 


die dann zusammen mit zwei weiteren schrägen Streben eingeklebt wurden. Und damit sollte die Plattform nun in sich ausreichend stabil sein.



Und zum Schluss kamen nun die schrägen Stützstreben an die Reihe, die die Plattform gegen die MLP-Wand abstützen. Für deren Montage wurde wieder ein Klotz als Anlagehilfe verwendet,



wobei die letzte äußere Strebe vorerst noch weggelassen wurde.



Na dann bis bald.

 ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #202 am: 14. Februar 2012, 17:44:19 »
Hallo zusammen,

so, nun bin ich endlich an der letzten der vier Access Platforms angelangt, das ist die AP 3 mit den LOX & LH2 Valve Complex-Armaturen. Und da versuche ich gerade, die Streben an der Unterseite der Plattform zu verfolgen, da diese in der Papiervorlage teilweise fehlen.  :(

Ich habe dazu das folgende NASA-Foto als ziemlich gute Vorlage, auf der man einiges an Streben und Verkleidungen erkennen kann. Nur leider wird durch das Banner der hintere Teil der Plattform mit den dortigen Streben verdeckt.  >:(



Hat jemand von Euch evtl. ein ähnliches Foto ohne Banner, auf dem man auch den hinteren Teil dieser Plattform sehen kann? Das wäre mir eine große Hilfe bei der weiteren Detaillierung.  ::)

 ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #203 am: 15. Februar 2012, 22:11:47 »
Hallo, Helau und Alaaf,

irgendwie merkt man schon, dass Fasching ist, denn offenbar hat keiner von Euch groß Zeit oder Lust, mir weiter zu helfen, oder liegt es einfach an fehlenden passenden Fotos?   :'(

Habe aber selber auch nicht auf der faulen Haut gelegen und weiter gesucht und bin dabei gleich noch auf folgendes Problem gestoßen. Wie man auf dem letzten Foto in meinem vorhergehenden Post von der Vorbereitung der Endeavour für die STS-134 sehen kann, ist die Access Platform unterhalb der LOX & LH2 Valve Complex-Armaturen mit Blechen verkleidet. Bei der Vorbereitung auf diese Mission war bekanntlich MLP-2 im Einsatz. Der Abschluss der Plattform könnte nach oben hin so aussehen wie auf diesem Foto, wobei ich aber leider nicht weiß, von welcher Mission es stammt.


Quelle: NASAspaceflight.com

Ein Jahr zuvor bei der Vorbereitung der Atlantis für die STS-132 war ebenfalls MLP-2 im Einsatz, wozu ich bei der NASA folgendes Panorama-Foto gefunden habe.



Wie man darauf bei genauem Hinsehen erkennen kann, war damals der Bereich unterhalb der Ventil-Armaturen nach oben hin offen, sodass man sogar die darunter liegenden Profile sehen kann, und vermutlich nach unten hin nicht verkleidet.

Kann das jemand erklären? Denkbar wäre es schon, dass man diese Öffnung für den letzten Einsatz der MLP-2 noch verkleidet hat, aus welchen Gründen auch immer.  :-

Da ich ja nun die MLP-2 der Mission STS-6 baue, vermute ich mal, dass damals diese Öffnung in der Plattform auch noch offen war.  :-  Vielleicht weiß ja von Euch jemand darüber Bescheid und hat 'ne Antwort parat, worüber ich mich jedenfalls sehr freuen würde.  ::)

 ;)



Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #204 am: 16. Februar 2012, 01:12:39 »
Nun gut, dann muss es auch so weiter gehen.  ;)  Hier ist nochmal zur Erinnerung die Papiervorlage von der AP 3, die von der Strukturierung her anfangs ziemlich harmlos aussieht. Wie ich aber mittlerweile weiß, ist dem in Wirklichkeit aber gar nicht so, denn teilweise fehlen schon einige Streben, und eine ist sogar zu viel da.



Wie man auf dem Bild sehen kann, soll diese Plattform von den oben abgebildeten fünf Stützstreben getragen werden. Das stimmt jedoch nicht, was aus dem folgenden NASA-Foto von der STS-121 bei hoher Auflösung deutlich wird. Da fehlt eindeutig die mittlere schräge Stützstrebe. Dabei will ich ja gerne zugeben, dass ich das auch erst nach mehrmaligem genauen Betrachten und durch Vergleich mit weiteren Aufnahmen erkannt habe.



Und auf dem vorhergehenden Foto von der Vorbereitung der Endeavour für die STS-134 und weiteren Bildern kann man recht gut die Anordnung der Streben erkennen, wenngleich auch durch das Banner leider einiges verdeckt wird. Das habe ich nun versucht, so gut wie möglich zu detaillieren, was sich aber insgesamt als ziemlich krasse Nummer entpuppen sollte.  ::)



Also habe ich zuerst mal nur vier Längsträger und die vordere mittlere Querstrebe aus H-Profil (1x1,5 mm) eingezogen. Die seitlichen Quer- und Diagonalstreben sind dagegen aus Rechteck-Profil (1,5x1 mm). Danach sollten eigentlich die beiden oben liegenden Querstreben dran kommen. Da es aber noch weitere Längsstreben gibt, wollte ich diese erst einkleben, da mir das als etwas weniger kompliziert erschien, aber womöglich trügt ja der Schein auch.  ::)



Trotzdem, hin wie her, auch so war der Rest 'ne vervenaufreibende Angelegenheit, die mich schon bis hierhin einige Zeit gekostet hat, wie man glaube ich sehen kann.  ???  Und zwischen die Längsstreben müssen nun ja nur noch die darunter liegenden Querstrebchen platziert werden.  :o

Und dann fehlen zum Schluss nur noch die vier schrägen Stützstreben, wie oben eine aus dem Papierbogen zu sehen ist. Und das sind dann insgesamt schlappe 37 Einzelteile, inklusive Messingrahmen und Gitterrost, wenn ich mich nicht verzählt habe. Machmal staune ich ja hinterher über mich selbst, manch einer mag vielleicht auch an mir zweifeln und sich an den Kopf fassen, aber lassen wir das ... ;D

Wenn die Plattform dann aber fertig ist, habe ich aber erst mal genug von Streben und Gitterrosten und mache drei Kreuze ...  8)

 ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #205 am: 16. Februar 2012, 01:55:57 »
"Drei Kreuze"? ???
Wat´n ditte?
Die kann ich gar nicht auf dem Bauplan finden. ;)

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #206 am: 16. Februar 2012, 03:39:21 »
Zitat
"Drei Kreuze"?
Wat´n ditte?
Die kann ich gar nicht auf dem Bauplan finden.
Die hängen bestimmt noch alle in der Fahrerkabine vom Crawler. Schau in den Bauplan! ;D

-ZiLi-

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #207 am: 16. Februar 2012, 18:05:32 »
Hallo zusammen,

und damit auf zum AP-Finale, kaum zu glauben, aber wahr!  ::)
An der AP 3 fehlten ja u.a. noch die kleinen Querstreben, hier sind sie schon an ihrem Platz, und noch paar andere mehr. War nochmal ganz schön stressig.  :o



Nun folgten noch die schrägen Stützstreben, die wieder am Montageklotz verklebt wurden.



 Und das war relativ schnell erledigt.



Und mit 'ner kleinen Zugabe (?) als krönender Abschluss  - na, wer von Euch hat's entdeckt?  ::)
- war die AP 3 dann endlich fertig, wurde ja auch mal Zeit.  :D



Und hier sind nochmal alle vier Plattformen für die Side 1, von oben nach unten AP 1 bis AP 4, in ihrer ganzen Pracht, von der Unterseite,  ;D



und zum Schluss nochmal von oben.



Und damit sind die Plattformen nun endlich reif für die Lackiererei, und ich mach erstmal, wie versprochen, + + +   ;D

Mal sehen, was als nächstes drankommt.

 ;)

Offline double-p

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #208 am: 16. Februar 2012, 18:37:27 »
Einfach unglaublich  :o

Aber den zusaetzlichen L-Traeger am AP3 versteh ich nicht

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #209 am: 17. Februar 2012, 00:22:46 »
Hi double-p,

hab Dank für Deine Anerkennung und Gratulation für den scharfen Blick, hast das L-Profil tatsächlich entdeckt. Ja erklären kann ich Dir das Teil aber leider auch nicht, Fakt ist aber, dass es tatsächlich dran ist an der AP 3, wie Du hier ja auf dem Ausschnitt aus dem bereits geposteten NASA-Foto sehen kannst.



Irgendeine Bewandtnis wird die Strebe schon haben, auf der linken Seite der Plattform gibt es sie jedenfalls nicht. Vielleicht weiß das ja einer der Experten hier?  :-

 ;)


Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #210 am: 18. Februar 2012, 19:48:01 »
Keine Ahnung, was das für eine Strebe ist. :-\
Die ist mir noch nie aufgefallen und ich finde sie auch nicht auf anderen Fotos.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #211 am: 18. Februar 2012, 21:09:21 »
Doch, doch, ich habe mehrere Fotos, auf denen diese Strebe zu sehen ist, einige davon sind sogar von Dir, wie hier z.B.



Interessant wäre nur, ob diese Strebe auch schon  bei der STS-6 am MLP-2 dran war, davon habe ich aber leider kein Foto, auf dem man das sehen könnte.  :-

Vielleicht könnte ja unser Freund Halbtoter (macht sich übrigens ziemlich rar  ??? ) was dazu sagen, der hat doch jede Menge ältere Fotos aus dieser Zeit, soviel ich weiß.

 ;)


Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #212 am: 21. Februar 2012, 22:44:33 »
Helau und Alaaf zum Faschingsdienstag,

aber für einige gibt es ja auch noch ein Leben neben dem Fasching, oder?  ;D

Und deshalb mal ganz nebenbei 'ne kleine Ablenkung von Jubel, Trubel, Heiterkeit mit oder ohne Pappnase.   :D  Und zur Entspannung von den vielen Gittern der Access Platforms habe ich mir mal die MLP-Füße, auf Neudeutsch Pedestals, vorgenommen, auf denen MLP samt Shuttle Stack neben dem Launch Tower stehen, wenn sie mal vom Crawler heran geschleppt und abgesetzt wurden.

Insgesamt gibt es sechs Pedestals, vier an den MLP-Ecken und zwei an den beiden Seiten (Side 2 und 4). Das hier auf dem Bild (2) dürfte die mittlere Stütze an der Side 4 sein, wenn ich mich nicht irre.  :-


Quelle: NASA

Und das muss natürlich alles haargenau übereinander passen, ehe die MLP abgesetzt und alles fest verschraubt werden kann. Die Plattform muss ja schließlich gewaltige Kräfte beim Start aushalten und trotzdem stehen bleiben.  ::)  ::)  ::)


Quelle: NASA

Aber um mal an der Rampe auf die Pedestals abgesetzt werden zu können, braucht man am MLP entsprechende Aufnahmevorrichtungen für die Montage, und das sind die sogenannten Mount Mechanism Interfaces (MMI), am linken Bildrand die mittlere MMI an der Side 4, und am rechten Bildrand eine der hinteren Eckausführungen, die vorderen beiden an der Side 1 sehen noch etwas anders aus.


Quelle: NASA

Im Papierbogen sehen die MMI-Teile so aus:



Wie man sieht, sind das recht simple Teile, und genauso sehen sie dann vermutlich auch mal am MLP aus, sozusagen wie kleine Klötzchen. Das wäre mir nun aber doch etwas zu simpel, und deshalb habe ich mich an die Vorlagen (S. 5-6) von AXM Paper Scale Models erinnert, die zunächst noch simpler erscheinen, aber gebaut dann sicherlich filigraner aussehen sollten.

Und so oder ähnlich hätte sie ja David Maier nun auch gestalten können, oder? Hat er aber leider  nicht, wie so manch andere Details auch nicht. :(



Aber spaßeshalber habe ich mal beide Varianten zum Vergleich gebaut. Zunächst kommen mal die Grundplatten an die MLP-Unterseite. Da stehen in der Vorlage lediglich die Nummern der Pedestals drauf.  ::)



Danach habe ich zunächst mal zu Pappe gegriffen und zwei Muster probiert, drum schaut und urteilt am besten selbst.



Die nach der AXM-Vorlage handgestrickte Variante (links) wurde abschließend mit dem Pinsel lackiert. Daneben liegen bereits die Einzelteile aus Sheet, die es dann wahrscheinlich in der Endversion mal werden sollen, inklusive Airbrush-Lackierung.

Danach habe ich probeweise mal beide Varianten am MLP angebracht, um den hautnahen Vergleich zu haben, wie man hier sehen kann. Die Papierbogen-Variante käme dann natürlich auch noch auf die kleine Grundplatte und damit auf die gleiche Höhe, woran Ihr Euch nicht stören dürft.



Aber nun mal ehrlich, welche Variante gefällt Euch besser?  :-

Na denn man Prosit und Helau!!!  ;D

 ;)





 

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #213 am: 22. Februar 2012, 01:40:24 »
Beide Varianten sind gut.
Mir persönlich gefällt die aus Sheet besser.

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #214 am: 22. Februar 2012, 08:47:34 »
Habe auch schon den AXM-Papierbogen fertig skaliert hier liegen. Werde diesen Bogen auch als Schablone benutzen und die Dinger aus Sheet machen. Sieht eindeutig besser aus!

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #215 am: 22. Februar 2012, 08:59:46 »
Dann haben wir ja offenbar alle drei den gleichen Geschmack, was diese Details anbelangt.   8)  Ich finde auch, dass die nach AXM handgestrickte Variante irgendwie besser zu meiner bisherigen Strukturierung passt. Und übrigens, die Muttern an der Papierbogen-Variante sind ja ohnehin nicht korrekt, weil die so ja gar nicht da sind. Und dann wird's auch noch klitzekleine Veränderungen an den Eck-Interfaces geben, die in beiden Varianten bisher fehlen, lasst Euch überraschen.  ::)

 ;)



« Letzte Änderung: 22. Februar 2012, 23:40:33 von gino847 »

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #216 am: 28. Februar 2012, 01:57:49 »
Und genau bei den Eck-Interfaces für die MMI bin ich nochmal etwas ins Grübeln gekommen. Die sehen nämlich in Wirklichkeit etwas anders aus als im AXM-Papierbogen dargestellt, wobei sich die vorderen beiden an der Side 1 von den hinteren beiden an der Side 3 nochmal geringfügig unterscheiden.  ???

Zunächst aber mussten die Ecken der MLP-Grundplatte etwas modifiziert und der Form der achteckigen Grundplatten der Eck-Interfaces angepasst werden.



Wie man auf disem Bild sehen kann, ragen die Grundplatten der Eck-Interfaces etwa zur Hälfte über die MLP-Ecken hinaus.


Quelle: NASA

Deshalb habe ich mir kleine Winkel-Segmente der überstehenden Eck-Interface-Grundplatten aus Sheet hergestellt, die bündig mit den Ecken der MLP-Grundplatte verklebt werden. Hier sieht man die Einzelteile für die Eck-Interfaces der MMI, die ausgehend von der AXM-Vorlage noch etwas weiter, dem Original entsprechend, angepasst wurden.



Und dabei stieß ich an den Ecken der Side 1 am Unterboden auf eine Ungenauigkeit aus der Zeit des Baubeginns am MLP.



Die rot markierten Stege an der Unterseite waren damals etwas zu breit geraten und stimmen deshalb nicht mit der Breite der Eck-Interface-Grundplatten überein. Und wenn es sich auch nur um ca. 3 mm handelt, würde mir das nicht so recht gefallen.  >:(  Deshalb habe ich diese Stege mit der Dremel-Trennscheibe vorsichtig etwas schmaler gemacht (s. grüne Markierung), was zwar nicht ganz einfach war, aber dennoch ganz gut gelungen ist.  ::)





Und jetzt sollten die Eck-Interface-Grundplatten hoffentlich besser dazu passen.  ::)

Da ich nun einmal am Unterboden rumfriemele, sollte der bei dieser Gelegenheit auch noch etwas mehr detailliert werden. Da gibt es bekanntlich mehrere Öffnunen. Unterhalb der Side 4 sieht man hier auf dem Bild diese drei Flansch-Öffnungen, über die m.E. die Wassereinspeisung für das Sound Suppression Water System (SSWS) erfolgt.


Quelle: NASA

An der Rampe werden diese MLP-Öffnungen mit den dortigen dicken SSWS-Zuleitungsrohren verbunden, von denen das vordere Rohr am rechten Bildrand einen kleineren Durchmesser hat als die beiden hinteren.


Quelle: NASA

Kann jemand von den Experten Angaben zu den Durchmessern dieser Rohre/Flansche machen?  :-

Dann gibt es noch vier weitere Fixpunkte, an denen sich die MLP/Crawler Mechanical Interfaces befinden, die man ebenfalls andeuten könnte.

Na dann bis bald.

 ;)
« Letzte Änderung: 28. Februar 2012, 10:08:10 von gino847 »

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #217 am: 29. Februar 2012, 08:38:58 »
Hi Leute,

kann denn wirklich niemand von den Space Experts hier Angaben zu den Durchmessern dieser Rohre/Flansche machen?  :(  Nun seid mal nicht so zurückhaltend.  ::)

Und da auch niemand widerspricht, nehme ich an, dass es sich bei den dicken Rohren scheinbar doch um die Wassereinspeisung für das Sound Suppression Water System (SSWS) handeln dürfte, oder doch nicht?

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #218 am: 29. Februar 2012, 10:23:46 »
Ich versuch mir sowas dann immer aus Bildern ungefähr herzuleiten. Würde deswegen mal auf etwa 1,20m Durchmesser tippen.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #219 am: 29. Februar 2012, 18:22:57 »
Dann bleiben wir halt unter uns. Stimmt, Fotos sind bei solchen Abschätzungen immer sehr hilfreich, habe mir daraufhin nochmal paar NASA-Fotos angeschaut.




Quelle: NASA

Die drei Wasserzuleitungsrohre für das Sound Suppression Water System (SSWS) sind ja auf dem Foto die mit den schwarzen Ringen unterhalb der Side 4, wovon das hintere halb verdeckt ist. Es fällt auf, dass das vordere Rohr etwas dünner ist als die hinteren beiden. Wenn man nun die hinteren beiden dicken Rohre mit dem dazwischen stehenden mittleren Pedestal vergleicht, sieht man, dass die Rohre deutlich dicker sind.

Und wenn man jetzt dazu mal den Papierbogen von D. Maier zu Rate zieht, dann sollte der Durchmesser der Pedestals etwa bei 1,15 m liegen. Demnach könnten die dickeren Rohre dann nach meiner Schätzung so bei ca. 1,80 m Durchmesser liegen, und das vordere dünnere Rohr bei ca. 1 m, was aber alles in allem nur sehr vage Angaben sind.  :-

Nun ja, das ist zumindest mal 'ne Hausnummer, die als Anhalt dienen kann, und davon mal abgesehen, gibt es ohnehin wichtigere und spannendere Sachen ...   ;D

Ich habe inzwischen mit den Eck-Interfaces für die Pedestal-Auflager weiter gemacht, die ich ja noch etwas weiter detaillieren wollte. Fotos mit Details davon hatte ich ja schon einige gepostet, deshalb einfach mal etwas zurück schauen, da waren einige gute Bilder mit hoher Auflösung dabei. Und die Einzelteile hatte ich ja auch schon gezeigt. Deshalb hier mal die nächsten Schritte der Anprobe:



Das ist zunächst der überstehende Eckwinkel (1,5 mm) mit der Hauptplatte (0,5 mm), beides aus Sheet. Wer genau hinschaut, wird den Unterschied zur AXM-Vorlage erkennen. Als nächstes kamen die Rippen (0,5 mm) dran, und so wächst der Winzling dann übers Eck weiter



Jetzt fehlt nur noch eine hintere Rippe zur Side 2 hin, und dann gab's schon die finale Anprobe, die schon mal ganz ordentlich passte und mir so auch gut gefällt.  8)







Damit wäre das erste Eck-Interface fertig und kann zum Lackieren geschafft werden, morgen kommt dann das rechte Eck-MMI dran.

 ;)   


Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #220 am: 01. März 2012, 19:49:21 »
Und hier ist nun auch das angekündigte Eck-Interface für die rechte Ecke an der Side 1. Davor liegen bereits die Winkelplatten für die beiden hinteren Eck-Interfaces an der Side 3 und die Schablonen für die Seitenwände.



Und dann noch schnell ein Bild von der Anprobe.



Und Euch noch einen schönen Abend.  :)

 ;)

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #221 am: 02. März 2012, 07:42:19 »
Sieht schon gut aus! Vor allem sieht´s nach viel Arbeit aus.  ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #222 am: 02. März 2012, 09:04:10 »
Oh ja, Du sagst es, und Danke für die Blumen ...  :)

Man glaubt es wirklich nicht, aber auch diese kleinen Dinger wollen erst mal gebaut sein.  ::)  Maße ermitteln, anreißen, ausschneiden und dann alles an die richtige Stelle kleben. Aber wenn man dann mehrere solcher Teile machen muss, gehts's einem dann langsam immer besser von der Hand, wie bei Deiner Liftverkleidung oder den Treppen ja auch , kennst es ja zur Genüge.   ;D

Und irgendwann muss man ja ran an diese Sachen, habe die MMI's ja auch lange Zeit ignoriert, zumal ich ja vorn am Unterboden auch noch 'nen Schnitt in die "Unterlippe" machen musste, vor dem es mir irgendwie gegraust hat.  :o   Deshalb war jetzt gerade so der richtige Zeitpunkt dafür, ehe dann noch mehr Aufbauten drauf kommen und das ganze Ding immer unhandlicher wird. Bisher ging's ja noch, und das MLP konnte mal schnell auf den Kopf oder die Seitenwand gestellt werden.

 ;)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #223 am: 04. März 2012, 21:55:13 »
Und damit zu den MMI's an der Side 3. Die sehen eigentlich genauso aus wie die an der Side 1, wie man aus den folgenden Bildern sehen kann. Hier die Interface-Ansicht vom hinteren Ende der Side 4, am Übergang zur Side 3,


Quelle: NASA

und hier die Ansicht hinter der Ecke, von der Side 3 aus.


Quelle: NASA

Und der Vollständigkeit halber gleich noch eine Ansicht von den noch fehlenden mittleren MMI's, hier das Interface auf der Side 4


Quelle: NASA

Die Einzelteile für die restlichen MMI's liegen hier schon mal parat.



Und die werden dann morgen montiert.

 ;)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14612
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #224 am: 05. März 2012, 03:01:27 »
Die drei Wasserzuleitungsrohre für das Sound Suppression Water System (SSWS) sind ja auf dem Foto die mit den schwarzen Ringen unterhalb der Side 4, wovon das hintere halb verdeckt ist. Es fällt auf, dass das vordere Rohr etwas dünner ist als die hinteren beiden. Wenn man nun die hinteren beiden dicken Rohre mit dem dazwischen stehenden mittleren Pedestal vergleicht, sieht man, dass die Rohre deutlich dicker sind.

Und wenn man jetzt dazu mal den Papierbogen von D. Maier zu Rate zieht, dann sollte der Durchmesser der Pedestals etwa bei 1,15 m liegen. Demnach könnten die dickeren Rohre dann nach meiner Schätzung so bei ca. 1,80 m Durchmesser liegen, und das vordere dünnere Rohr bei ca. 1 m, was aber alles in allem nur sehr vage Angaben sind.  :-

Diese Schätzung dürfte sehr nahe dran liegen.
Zahlen dazu habe ich nicht, aber noch zwei Fotos aus der Nähe:




Fotos von apacheman


Tags: