Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

22. Oktober 2020, 20:27:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6  (Gelesen 843163 mal)

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2246
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #625 am: 13. Februar 2013, 13:34:23 »
Sieht auf den Fotos eher rostrot aus - bräunlicher als deine Farbproben.

Frank

Offline Blondi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #626 am: 13. Februar 2013, 14:25:56 »
Nr. 2, aber etwas dunkler ...

Werner

Offline Mogli

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
  • Sapere aude!
    • Mein Foto-Stream
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #627 am: 13. Februar 2013, 15:24:54 »
Nr. 3 vieleicht...

Gruß Frank
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #628 am: 13. Februar 2013, 16:40:58 »
+1 für Nr. 3  ;)
I miss the Shuttle

Offline muzker

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 437
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #629 am: 13. Februar 2013, 17:08:41 »
ich muss fl67 zustimmen ... aber ansonsten ist die 3 die beste ;-)
Der Weltraum - unendliche Weiten
Grüße vom Muzker

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14609
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #630 am: 13. Februar 2013, 18:55:19 »
Diese Rohre sind vermutlich nur verrostet.
Im direkten Sonnenlicht wirken sie etwas heller.
Vermutlich wird Dein Modell später nicht im Sonnenlicht stehen.
Deshalb tendiere ich mehr zu Nr. 4.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #631 am: 13. Februar 2013, 19:57:52 »
@all:

Hallo Freunde,

und vielen Dank für Eure Meinung und Tipps.

Tja mit den Farben auf den Fotos ist das schon so eine heikle Sache, und dann spielen ja auch immer noch die Lichtverhältnisse mit rein.  ::)

Mittlerweile habe ich nun schon etliche ältere und auch neuere Fotos ausgewertet und verglichen, und von daher erscheint mir der Farbton immer eher weinrot als rostrot oder gar -braun zu sein.   8)

Deshalb hier noch eine Zugabe durch zwei weitere Fotos, die aus der "Neuzeit" stammen. Und zwar ist das "mein" MLP-2 während der letzten Missionen bzw. nach Abschluss des NASA-Programms.

Bei der STS-6 war diese Leitung von der rechten bis zur linken Ecke der Side 1 durchgehend "weinrot" lackiert, auch unter den Blast Shields (!!!), und meines Erachtens eideutig kein Rost, Jörg.  ???

Dafür spricht, dass diese Leitung dann später und bis zu den letzten Missionen grau lackiert war und an einigen Stellen nur noch diese Markierungen in der gleichen Farbe hatte. Und ich nehme mal an, dass die verwendeten Farben über die Jahre in etwa beibehalten wurden, vermutlich als eine bestimmte Mediumkennung, evtl. für gasförmigen Wasserstoff (?).


Quelle: http://www.capcomespace.net


Quelle: T. McClellan (ARC Forums)

Deshalb würde ich schon eher zu Nr. 4 bzw. 5 tendieren, die ja sehr ähnlich sind, wie immer man auch zu diesem Farbton sagen mag.   8)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10057
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #632 am: 13. Februar 2013, 20:27:35 »
Kennzeichnungsfarben für Rohrleitungen
Nach DIN 2403 müssen Rohrleitungen auf den Durchflussstoff hin farblich gekennzeichnet sein

Laugen (Ätznatron, Ammoniak - NH3, Kali, Natron, Soda, Waschlauge)   ████████████

So ein "weinrot" würde also bei einer Havarie auf eine Lauge hinweisen.

Gruß, HausD

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #633 am: 13. Februar 2013, 20:31:59 »
Hält die NASA sich an DIN-Normen?  :o
I miss the Shuttle

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10057
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #634 am: 13. Februar 2013, 20:40:05 »
Gino847 wird schon wissen, wie er die Info weiter verarbeiten muss.

Gruß, HausD
PS: Auch in den U S A gibt es ein Normensystem - des American National Standards Institute - ANSI

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #635 am: 13. Februar 2013, 20:42:11 »
Das ist mir durchaus bewusst.  :)

Abgesehen davon war das eine durchaus ernstgemeinte Frage - schließlich werden DIN-Normen nicht nur in Deutschland berücksichtigt.
Offenbar kam das falsch rüber …
I miss the Shuttle

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2246
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #636 am: 13. Februar 2013, 20:50:50 »
PS: Auch in den U S A gibt es ein Normensystem - des American National Standards Institute - ANSI

...oder die Normen der International Standardization Organization ISO, z.B. "Kennzeichnung von Rohrleitungen in Luft- und Raumfahrt gemäss Norm NF ISO 12":
http://www.ses-sterling.com/pages/d_section_b/b03/b03_01.pdf
 :)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10057
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #637 am: 13. Februar 2013, 22:40:55 »
U S A Normen
Abgesehen davon war das eine durchaus ernstgemeinte Frage ...
Dann auch eine ernsthafte Antwort:

ANSI USA              http://www.ansi.org          Nationales Mitglied der ISO
                             (deutliches Exportinteresse)
ASME USA             http://www.asme.org/ 
API USA                http://api-ec.api.org/ 
MIL                       (herausgegeben vom Department of Defence  oft im Raketenbau vertreten)
                            link closed

Gruß, HausD
(aber auf dem Laufenden bin ich nicht mehr  :) )

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #638 am: 13. Februar 2013, 23:45:30 »
Kennzeichnungsfarben für Rohrleitungen
Nach DIN 2403 müssen Rohrleitungen auf den Durchflussstoff hin farblich gekennzeichnet sein

Laugen (Ätznatron, Ammoniak - NH3, Kali, Natron, Soda, Waschlauge)   ████████████

So ein "weinrot" würde also bei einer Havarie auf eine Lauge hinweisen.

Gruß, HausD
Danke für den Tipp, muss mir die DIN wohl mal anschauen, aber diese Farbe geht für mich eher in Richtung Lila.  :-\

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #639 am: 17. Februar 2013, 10:29:30 »
Hallo zusammen,

nach diesem Mal-Diskurs werde ich wohl doch eher einen der letzten beiden Farbtöne wählen, die ja sehr ähnlich sind.  8)

Und nach dem Trockentraining beim Anprobieren der fertigen Pipe Hangars wurde es nun Ernst mit der Montage.  ::) 

Dazu habe ich mir überlegt, dass es wohl einfacher ist, die Hangars zunächst noch ohne Kleber um die Transfer Line herum einzufädeln und auf dem langen unteren U-Profil an der Rückwand, ein paar Millimeter neben der eigentlichen Montagestelle, abzustellen und mir diese Punkte zu markieren.





Vor der Montage habe ich die Pipe Hangars dann nochmals lackiert, und dann ging's los. Zuerst habe ich den Seku mit einem dünnen Draht auf die markierten Montagestellen an der Rückwand und unter dem Vordach getupft und anschließend den Pipe Hangar mit der Pinzette an die endgültige Stelle gerückt und seinen Sitz kurzzeitig bis zum Abbinden des Klebers fixiert. Und das ging dann doch wider Erwarten relativ gut über die Bühne.  ;)  Anders herum, gleich mit dem Kleber am Hangar, wäre es vermutlich nicht so glatt gegangen.   ::)

Und da hängen nun die ersten beiden Hangars, der zweite noch ohne die obereren U-Profile,



und hier komplett mit den U-Profilen und den oberen Lagerschalen, deren Anbringung doch noch etwas stressig war. 





Nun wurden noch die schrägen Stützstreben angebracht, und damit war es dann endlich geschafft.  ;D



Und jetzt konnte es auch mit dem Geländer und dem doppelten Transducer Panel weiter gehen.



Und inzwischen ist die Treppe zur Access Platform AP 4 auch schon montiert.



Bis demnächst dann.   :)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #640 am: 17. Februar 2013, 22:41:43 »
Nachdem nun die Transducer Panels installiert sind, konnten heute dann gleich noch einige Geländer auf der Access Platform AP 1 angebracht werden.  ;)

Begonnen habe ich an der linken Ecke der Plattform.



Unmittelbar links daneben wird dann später noch einer der schon fertigen Ladder cages montiert, das sind die Leitern mit dem Schutzkorb darum.



Damit nun zu den beiden mittleren Plattformen AP 2 und AP 3.



Wie man auf diesem Bild sehen kann, könnte es dann rechts neben dem Transducer Panel auf der unteren Plattform AP 2 weiter gehen.



Ehe das Geländer auf der oberen Plattform AP 3 dran kommen kann, muss an der linken Ecke noch der Emergency shower mit dem Eye wash installiert werden. Das ist eine Notfall-Dusche für Unfälle des MLP-Personals mit irgendwelchen Flüssigkeiten oder Chemikalien, die schnelle Hilfe brauchen. 


Quelle: NASA

Das kommt dann als nächstes mit dran. 

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10057
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #641 am: 18. Februar 2013, 06:10:55 »
Hallo gino847,
mit der Notdusche und der Augendusche bestätigt sich für mich, dass es am AP auch "gefährliche", in Rohrleitungen befindliche Medien gibt.
So wie ich dich kennen (durch deine Beiträge) gelernt habe, kriegst du das auch noch raus.

Immer wieder hocherfreut, HausD

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #642 am: 18. Februar 2013, 08:15:36 »
Hier ein Bild davon:
http://www.flickr.com/photos/steve-umms/424855269/#

Diese Duschen waren für die SCAPE Operations und das Cryo Loading vorgesehen. Nach Ende der Betankung mit den Hypergolen Treibstoffen war mindestens 1 Minute Duschen (in den Schutzanzügen) vorgeschrieben.
Wer beim betanken Treibstoff oder Oxidator Dämpfen ausgesetzt war, musste mindestens 5 Minuten duschen, inklusive allen Equipments.

Gruß,
KSC

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10057
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #643 am: 18. Februar 2013, 13:59:42 »
Danke KSC,
und Gruß, HausD

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #644 am: 18. Februar 2013, 15:54:07 »
Danke KSC für das tolle Foto,  8)  das muss irgendwo auf dem Pad sein, vermutlich auf der FSS. Wahrscheinlich gibt es einige dieser Notfall-Duschen auf dem Pad, außer der auf der MLP, die ich jetzt gerade baue.

Damit hast Du die Frage von HausD auch schon beantwortet. Die Betankung des Shuttle stacks mit all den erforderlichen Treibstoffen war offenbar wirklich keine so ungefährliche Angelegenheit. Das sind u.a. sehr aggressive Medien, mit denen man lieber nicht in Berührung komen sollte. 

Habe natürlich auch ein wenig nach dem Emergency shower recherchiert und bin dabei auf einen Unfall während der Vorbereitung der Mission STS-51 L gestoßen, die ja bekanntlich mit der tragischen Challenger-Katastrophe endete.

Dabei war ein Lockheed-Techniker bei der Auswechselung eines Temperatursensors an einer Treibstoffleitung am Pad 39A mit gasförmigem und flüssigem Treibstoff (Hydrazine) für die Steuertriebwerke des Shuttles in Berührung gekommen und hatte Verbrennungen 1. und 2. Grades am linken Arm und im Gesicht davon getragen.  :o  Nach dem Unfall wurde er sofort zu einer Dusche auf dem Pad gebracht und mit Wasser abgesprüht, um den Treibstoff zu entfernen, und danach ging's in die KSC-Klinik.

Soviel zum Thema Sicherheit am Pad, sowie Emergency shower und Eye wash am MLP;)

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #645 am: 18. Februar 2013, 18:03:46 »
Ja, die Arbeit am Pad war wirklich nicht ganz ungefährlich.
Weniger spektakulär, aber ebenso gefährlich, hab ich es  zweimal mitbekommen, dass Arbeiter von herunterfallendem Werkzeug getroffen wurden,  zum Glück beide Male ohne größeren Verletzungen.
Ganz schlimm war ein Unfall vor dem ersten Start 1981, der sich nach einem Countdown Demonstration Test ereignet hat.
Man hatte das Aft Compartment, wie während des Countdown üblich,  mit Stickstoff geflutet. Diese Stickstoff Atmosphäre wurde nach dem Contdown  beibehalten, weil man ein mögliches Leck vermutet hat. Von dieser Abweichung von den Standartprozeduren wussten 6 Pad Techniker nichts, sie haben das Aft Compartment geöffnet, die ersten die rein gegangen sind haben sofort das Bewusstsein verloren. Die anderen wollten ihre Kollegen retten und wurden dabei ebenfalls bewusstlos.
Drei der Techniker sind infolge des Unfalls gestorben.

Gruß,
KSC

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #646 am: 20. Februar 2013, 20:13:16 »
Und damit auf der MLP nichts passieren kann, nun konkret zum Emergency shower.

Das ist auch wieder so ein filigranes Teil, das einen ganz schön aufhält.  ::)
Im Paper Kit ist das leider wieder so ein typisches undurchsichtiges Teil AP 3H, wie hier zu sehen ist, das ich lieber weglassen und dafür scratchen werde.



Für den äußeren Rahmen habe ich T-Profil 1,5 mm verwendet, für die beiden Querstreben Messing-Winkelprofil 1,0 mm, und für die Diagonalstreben Vierkantprofil 0,5x0,5 mm.



Und in ähnlicher Weise ging es mit dem Oberteil weiter.



Mit den Streben für den hinteren kleinen Rahmen konnte das Teil dann schon mal zwischen Plattform und Vordach anprobiert werden,



was auch schon ganz gut passte.  ;)



Und schließlich kamen noch die restlichen Streben hinzu.





Jetzt kann das Teil nochmal lackiert werden, und danach kann dann die weiße Sprenkler-Leitung angepasst und installiert werden. Dazu muss ich wahrscheinlich die Zuleitung von der MLP-Wand und die gebogene Rohrleitung hinter dem Rahmen separat anfertigen und befestigen, da die durch den Rahmen hindurch geht.  :-\   

Von der Steigleitung geht dann noch ein Abzweig nach rechts zum Eye wash, der am Geländer montiert ist. Für die Schale muss ich mir noch was einfallen lassen, nachdem ich im Schmuckladen diesmal leider nichts passendes gefunden habe, aber ich habe schon eine Idee.   8)
« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 00:26:37 von gino847 »

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #647 am: 24. Februar 2013, 23:48:04 »
Deshalb heute gleich erst mal zum Eye wash, das ist die Augen-Dusche aus Edelstahl rechts neben dem Emergency shower, die man auf diesem Foto schön sehen kann.


Quelle: NASA

Ich habe dazu von einem 3,0 mm Kunststoff-Rohr einen kleinen Ring abgetrennt, der unten mit einem 1,8 mm Rundprofil verschlossen wurde. Auf der Rückseite des Rahmens der Notdusche sind bereits kleine Halterungen für die Sprenkler-Leitung aufgeklebt,



die ich aus 0,6 mm Rundprofil gebogen habe. Daneben liegt die kleine Augendusche.  ::)



Nebenbei habe ich schon mit dem GO2-Monitoring Panel angefangen, das auf der Access Platform AP 1 links neben dem doppelten Transducer Panel steht und ähnlich aussieht wie das GH2-Monitoring Panel beim LH2-Valve Skid.


Quelle: J. Patterson (NASASpaceFlight.com)

Der Rahmen ist wieder aus Vierkant-Profil 0,5x0,5 mm, die Frontplatte ist ähnlich der am anderen Panel.







Und dort steht das Panel nun an seinem Platz.



Nun wurde die Sprinkler-Leitung weiter strukturiert.





Als nächstes kam die Zuleitung aus 0,6 mm Rundprofil dazu,



die durch den Rahmen durchgeführt werden muss.  ::)



Und mit dem Bogen und der gekürzten Länge der Zuleitung passte dann auch die Anprobe ganz ordentlich.





Der untere Teil der Zuleitung wird nun noch grau lackiert, und von dort geht's dann morgen mit dem Abzweig zum Eye wash weiter.

Das waren wieder nur ein paar kleine Ausrüstungsdetails, die das Bild weiter abrunden, ansonsten aber ganz schön aufgehalten haben.
« Letzte Änderung: 26. Februar 2013, 12:53:36 von gino847 »

websquid

  • Gast
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #648 am: 25. Februar 2013, 15:34:59 »
Hab ich dir schonmal gesagt, dass du vollkommen bescheuert bist?  ;D

Find ich gut :)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3308
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #649 am: 25. Februar 2013, 20:36:57 »
Ich kann mich irgendwie an eine ähnliche Schmeichelei von Dir erinnern, wenn ich mich nicht irre?  :-\  Aber wenn's Dir gefällt, ist ja gut.  8)

Tags: