Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

22. August 2019, 12:23:22
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6  (Gelesen 754447 mal)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3100 am: 18. Dezember 2018, 01:45:27 »
Hallo allerseits,

in Erinnerung an den 3. Advent 2017 habe ich mein Versprechen eingelöst und den nunmehr fertiggestellten Routemaster heute endlich auf die Reise nach Kiefersfelden zu Thomas' (?54) Frau geschickt.  8)

Und diesen Londoner Stadtplan hat mein Freund Arno (McPhönix) freundlicherweise beigesteuert, was ich grandios finde, und wofür ich ihm vielmals danke.



Jetzt hilft nur noch Daumendrücken, damit alles heil ankommt und der Bus nicht gleich wieder in die Werkstatt muss.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3101 am: 18. Dezember 2018, 02:21:11 »
Beeindruckend und schön, das Teil !

Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3102 am: 19. Dezember 2018, 15:02:07 »
Danke Arno,

inzwischen war mir der Bus richtig ans Herz gewachsen, sodass mir der Abschied nicht leicht gefallen ist.  :'( Aber er kommt ja in gute Hände.

Und als kleine Entschädigung habe ich gestern mit der langersehnten Königin der Lüfte AN-225 auch schon mein Weihnachtsgeschenk bekommen,



ein wirklich toller Bausatz, mit dem Revell wieder mal ein großer Wurf gelungen ist.
Im Thread Modellbausätze werde ich im Anschluss an Antwort #734 später mal meine ersten Eindrücke posten.
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2018, 18:30:23 von gino847 »

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3103 am: 19. Dezember 2018, 17:25:10 »
 ;D Ja ist schon  schlimm, so die Langeweile neben dem bissel STS6  ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3104 am: 19. Dezember 2018, 23:27:52 »
Über Langeweile kann ich mich nun wirklich nicht beklagen, und im neuen Jahr geht es dann auch wieder auf das Launch Pad zur STS-6.
Aber besser man hat, als man hätte, die kleine Lady (AN-124) liegt übrigens auch schon seit geraumer Zeit auf der Seite ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3105 am: 24. Dezember 2018, 10:36:18 »
Hallo Freunde,
ich wünsche Euch allen frohe und besinnliche Weihnachten und möchte das mit einem Gruß von Scott Shuttleman Phillips verbinden.


Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3106 am: 24. Dezember 2018, 12:42:09 »
Schöne Feiertage auch von mir :)
Und hier ist Dein nächstes Modell -
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3107 am: 24. Dezember 2018, 14:38:48 »
Danke Arno,
okay, ich übernehme den Schlitten, und Du besorgst die Hirschle ...

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3109 am: 24. Dezember 2018, 19:11:10 »
Na das kann ja lustig werden ...

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3110 am: 25. Dezember 2018, 00:06:39 »
Rentiere!  ::)
Die Triebwerke des Weihnachtsmann-Vehikels sind Rentiere.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3111 am: 25. Dezember 2018, 00:27:25 »
Dachte ich eigentlich auch, die haben aber nicht so schöne Geweihe.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3112 am: 31. Dezember 2018, 23:32:55 »
Hallo Freunde,
nun dauert es nicht mehr lange, und wir schreiben das Jahr 2019.

In diesem Sinne möchte ich mich für Eure treue Begleitung bedanken und wünsche Euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3113 am: 16. Januar 2019, 16:03:22 »
Hallo allerseits,

na dann, auf ein Neues. 8)

Im alten Jahr hatte ich mich ja noch im Dentallabor ChiliDent für eine weitere Ultraschallreinigung angemeldet, um nun auch den Early LWT-Intertank (FUD) vom Stützwachs zu reinigen.



Letzten Freitag war ich zum Termin vor Ort, wozu ich neben dem IT auch sämtliche Track Shoes und Main Sprockets eingepackt hatte, um schon mal deren Reinigung vorzubesprechen.

     

Die Reinigung im Ultraschallbad erfolgte wieder unter den gleichen Bedingungen wie beim ersten Mal, also mit TICKOPUR R 60 (ca. 20 %) bei ca. 70 °C, wobei ich den flach im Glas liegenden IT jeweils alle halbe Stunde um 180° gewendet habe.

                

In den Zwischenzeiten habe ich weiter in Scott Phillips' Buch Remove Before Flight gelesen, was ich wirklich empfehlen kann, weil es einfach ist, und wurde dabei von den netten Mitarbeitern sogar mit Espresso und frischem Sprudel versorgt, was mich sehr gefreut hat.

     

Hier sind zwei Bilder des IT nach 2 h Reinigung, auf denen man leider nicht allzu viel erkennen kann, ::) zumindest aber so viel, dass schon noch einige Bereiche mit Wachsresten vorhanden waren, weshalb die Reinigung bis zu einer Gesamtdauer von 4 h fortgesetzt wurde.

     

Danach hatte der IT die bekannte weiße Farbe angenommen, was allgemein als Zeichen dafür gilt, dass alle Wachsreste entfernt sind und der IT komplett gereinigt ist, was man auf diesen Bildern sehr schön sehen kann.

     

Und mit diesem Ergebnis war ich dann auch mehr als zufrieden und konnte nach der Verabredung des Folgetermins die Heimfahrt antreten.  8)

Und hier nun noch ein paar Aufnahmen des sauberen IT nach meiner Rückkehr, auf denen man u.a. auch die Details der Close-outs gut erkennen kann.







Und auch im eingesetzten Zustand sieht der IT richtig gut aus,



hier noch einmal der Vergleich mit dem ungereinigten Tank,  ???



und passt nun wirklich zu dem bei der STS-6 erstmals geflogenen Lightweight Tank (LWT) ET-8, womit ich nun endlich zufrieden bin.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3114 am: 16. Januar 2019, 17:12:20 »
Gruß aus Preußen zu den Zahnklempnern !

Hattest Du eigentlich schon mal 'nen Test gemacht, ob sich Farbe nach der Reinigung wirklich verbindet oder nur adhäsiv festpappt ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3115 am: 16. Januar 2019, 18:24:36 »
Hallo Arno,
gute Frage, die ich aber leider noch nicht beantworten kann, da ich noch keine Shapeways-Drucke lackiert habe. Dazu können sicherlich andere aus der Runde etwas sagen, allen voran unser Freund Halbtoter, der sich damit bestens auskennt, soviel ich weiß.  8)

Festzustehen scheint nur, dass eine Lackierung auf ungereinigten 3D-Drucken, die noch Wachsrückstände aufweisen, angeblich nicht halten, bzw. zumindest nicht sehr ansehnlich aussehen würde.
Aber vielleicht gibt es ja hier auch noch weitere Erfahrungsträger zu diesem Thema, die sich aus der Deckung wagen ...

Offline pilotace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 149
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3116 am: 20. Januar 2019, 17:42:44 »
Hallo Manfred,

bin gespannt wie es in 2019 mit deinem tollen Projekt weiter geht! :D

Ich bin ja nach wie vor fast neidisch auf "dein" Dentallabor, dieser Service ist wahrlich nich selbstverständlich.

Bzgl. Lackierung der 3D-Teile:

Ohne Reinigung geht es natürlich nicht, da wird keine Farbe drauf haften bleiben denke ich. Ich habe meine paar Shapeways-Teile die ich bisher verbaut habe bei weitem nicht so professionell Reinigen können wie du, ich habe bisher alles mit warmem Spüliwasser, einer Zahnbürste und Pinseln gereinigt. Ich bin mir auch sicher das dabei immer ein paar Wachsreste haften geblieben sind.
Anschließende Grundierung und Lackierung erfolgte dann immer in mehreren Schichten und BISHER hat sich keinerlei Veränderung der gezeigt, d.h. kein "ausschwitzendes" Wachs o.ä. Die Zeit wird zeigen ob es dabei bleibt.... ;)

Ich denke also das du, dank deiner vorbildlichen und höchst professionellen Reinigung, keinerlei Probleme mit der Lackierung haben wirst! :)

Gruß
Daniel
Das Copyright aller meiner Fotos liegt ausschließlich bei mir. Die Fotos dürfen ausschließlich zu privaten Zwecken verwendet werden, eine Veröffentlichung in jeglicher Form bedarf meiner vorherigen Zustimmung.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3117 am: 20. Januar 2019, 17:58:24 »
Hallo Daniel,
und Danke, dass wenigstens Du die Ehre der 3D-Spezis rettest.

Tja, ich bin auch echt angenehm überrascht und froh, dass die Freunde von Chilident zur Stange halten, aber die haben wirklich Biss! 

Meine Bedenken hinsichtlich der Reinigung gingen ja insbesondere in Richtung der engen Rillen des IT, in denen die Wachsrückstände ja besonders fest gesessen haben.  ::)
Nun fehlen ja nur noch die Track Shoes und Main Sprockets, über deren Reinigung ich gleich noch berichten werde.

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3118 am: 20. Januar 2019, 20:02:35 »
Hallo allerseits,

und damit

Da die Track Shoes und Main Sprockets im Vergleich zum IT aber wesentlich kleiner und filigraner sind, bin ich bei deren Reinigung etwas vorsichtiger zu Werke gegangen, weshalb diesmal nur eine Lösung mit 10 % TICKOPUR R 60 bei ca. 70 °C zur Anwendung kam und die Reinigungsdauer auf 2 h reduziert wurde.

Bei der Vorbereitung der Teile gab es dann gleich ein kleines Malheur, da mir einige Track Shoe-Sets aus der Tüte auf den Fußboden gefallen und dabei einige Schuhe abgebrochen sind, die ich dann mühsam zusammensuchen konnte.

Da die Sets und vor allem die einzelnen Schuhe aufgrund ihres geringen Gewichts in der Lösung kaum untergehen, sondern eher schwimmen wollten, was ich schon befürchtet hatte, habe ich mich für eine Bündelung der Sets mit dünnem Draht entschieden, den ich vorsichtshalber mitgenommen hatte. ::)

Diese Bündel habe ich dann alle zusammen in einen Siebkorb gelegt, und diesen ins Ultraschallbad gehängt,

     

das schon fast auf Temperatur war. Alle 15 Minuten habe ich die Bündel um 90° gedreht, um einen möglichst gleichmäßigen Reinigungseffekt zu bewirken.   

     

Wie man sehen kann, begann sich auch die Farbe des FUD und ebenso die des Drahtes ???allmählich zu verändern.

     

     

Nach 2 h hatte ich den Eindruck, dass es nun reichen müsste und habe es dabei belassen, zumal die Teile relativ hell aussahen.



Zuhause habe ich dann noch die folgende Gesamtübersicht im Bild festgehalten.  8)



Und weil heute Sonntag ist und wir uns ja im Jahr des 50. Jubiläums der ersten Mondlandung mit Apollo 11 befinden, habe ich noch ein kleines Schmankerl anzubieten.

Gestern war ich dem Mond ganz nahe, da auf der Messe Antik & Kunst in Sindelfingen einer der 100 legendären Mondbriefe (5/100) vom Stuttgarter Auktionshaus Eppli gezeigt wurde, den die Astronauten Davis Scott, Alfred Worden und James Irwin im Jahr 1971 während ihrer Mission Apollo 15 heimlich und ohne Genehmigung NASA auf den Mond  und wieder zurück "geschmuggelt" hatten, was ich zufällig in der Bild-Zeitung (17.01.19) gelesen und mich natürlich magisch angezogen hatte. 



Die Idee, Briefumschläge und Briefmarken zum Mond zu bringen und anschließend zu verkaufen, stammte von dem deutschen Briefmarkenhändler Hermann Walter Sieger aus Lorch (Württemberg), dessen Sohn Günter Sieger auf dem Bild zu sehen ist, und wurde über einen ehemaligen NASA-Mitarbeiter eingefädelt, der die drei Astronauten zu dieser unerlaubten Aktion "angeregt" hatte. Der Vater verkaufte anschließend 99 der 100 Briefe für 4850 DM das Stück!!!  :o

Als die NASA im Juni 1972 von dieser Affäre erfuhr, wurden die Astronauten abgemahnt und suspendiert, womit ihre aktive Raumfahrtkarriere beendet war, obwohl die Crew als Ersatzmannschaft für die letzte Mondmission Apollo-17 vorgesehen war.

Also war ich gestern gleich vor Ort und diesem Mondbrief Nr. 5 auf der Spur. Wer davon nichts wusste, ist sicher am Eppli-Stand und der an sich unscheinbaren Vitrine vorbei gelaufen,

     

die ich natürlich genauer unter die Lupe genommen habe.

     

Der Umschlag ist von den Astronauten signiert und trägt die Briefmarken mit Stempeln des Start- (oben) und Landetages (unten).



Na dann noch einen schönen Sonntagabend.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2019, 23:43:05 von gino847 »

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 699
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3119 am: 20. Januar 2019, 21:48:23 »
Na dann ran an die Versteigerung! 

Super Sache mit der Reinigung. Wie ist denn dein weiterer Plan. An welche Baustelle wagst du dich an deinem Stack als nächstes?

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3120 am: 21. Januar 2019, 00:35:59 »
Hallo Jörg,

toll, dass Du Dich auch wieder mal blicken lässt, dachte schon, Du wärst mittlerweile bei der NASA, um Dich auf die 1. Mars-Mission vorzubereiten ...

Apropos Versteigerung, die soll zwar am 23.03.2019 im Auktionshaus Eppli in Echterdingen stattfinden, was ganz in der Nähe ist,


https://www.youtube.com/watch?v=TfX5unz6TUs

aber das Mindestgebot von 22.000 € werde ich schwerlich toppen können ... Eingeladen haben mich die beiden Herren von Eppli aber schon, und vermutlich werde ich auch mal vorbeischauen. 8)



Spaß beiseite, da ich nun den passenden Early LWT-Intertank für die STS-6 habe, wollte ich eigentlich mit dem ET weitermachen, und zwar nach Deiner genialen Mehl-Technik für die SOFI-Textur, wobei ich aber versuchen werde, die typische wellenförmige Pattern-Struktur durch spiralförmig verklebtes Abdeckband zu simulieren.

Was meinst Du als Mehl-Guru dazu, ob sich die Tape-Spirale (0,75 mm x 0,1 mm) unter dem Mehl abheben würde, wie ich es mir in etwa vorgestellt habe?

« Letzte Änderung: 21. Januar 2019, 15:19:47 von gino847 »

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 699
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3121 am: 21. Januar 2019, 10:38:26 »
Hallo Manfred,

ich weiß nicht, ob sich das mit der Ring-Struktur in dem kleinen Maßstab überhaupt lohnt.  ::) Die Schicht Mehl ist ja auch nur sehr dünn. Versuche es doch vorher einfach mal auf einem Probestück. Das ist ja schnell gemacht.  ;)  Stück Sheet, Tape-Streifen, Mehl und Grundierung drauf. Dann siehst Du das ja schnell.

Gruß
Jörg


Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3122 am: 21. Januar 2019, 16:14:15 »
Hallo Jörg,

sicherlich ist 1:144 relativ klein, aber ich denke schon, dass sich ein Versuch lohnen würde, weshalb ich mir ja diesen ET-Dummy (Ø 50 mm) besorgt habe. 8)





Und darauf will ich mal einige unterschiedliche Streifen aufkleben, sowohl von dem 0,1 mm dünnen Tape als auch von dem dünnsten Evergeen-Strip 0,25 mm, und dann wie von Dir vorgemacht, Sprühkleber + Mehl + Grundierung, um zu sehen und vergleichen zu können, ob bzw. wie gut sich die Streifen abheben.

Aber ich denke schon, dass man diese Ring-Struktur ansatzweise erkennen sollte. Mittlerweile tendiere ich ja dazu, nicht einzelne Tape-Ringe, sondern das Tape spiralförmig fortlaufend um den ET zu verkleben, nämlich so, wie der SOFI-Isolierschaum auch in Wirklichkeit von den Spray-Robotern (Barber pole) gesprüht wird, was zudem auch einfacher wäre.

Da ich ja die LH2/LO2 Press. Lines und die Ice Frost Ramps aus dem Newware-Enhancement Kit (NW131) wie auf diesem Bild verwenden und separat aufkleben will,


Quelle: britmodeller.com/forums

stellt sich die Frage, ob ich die Ramps vor der Bemehlung aufkleben und maskieren sollte, oder aber danach die Klebestellen freilegen und die Ramps nachträglich verkleben sollte, was meinst Du?

Übrigens, Du solltest mal Deinen STS-135 Link in Deiner Signatur durch den hiesigen Raumcon-Link ersetzen, da Scaleworld inzwischen das Handtuch geworfen hat ...
Und noch etwas Vertrauliches, im Mai hast Du 5-jähriges Streik-Jubiläum in Deinem selbigen Thread, :'( weshalb Du die Jungs im Eifel Space Center (ESC) langsam mal wieder reanimieren könntest ...

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3081
  • I need my Space!
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3123 am: 24. Januar 2019, 22:32:13 »
Hallo zusammen,
so schnell wie der Eifler aufgetaucht war, ist er auch schon wieder verschwunden, schade ...    Aber nichtsdestotrotz werde ich den Test mit dem Dummy zunächst mal in Angriff nehmen, und dann schaun mer mal, dann sehn mer scho ...

Offline inselaner

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 699
Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Antwort #3124 am: 25. Januar 2019, 14:41:02 »
Verschwunden bin ich nicht.  ;D Aber schwupp...sind wieder paar Tage rum. Und bei mir ist im Moment wieder einiges los. Aber das ist ein anderes Thema.  ;)

Ich glaube, ich würde die Klebeflächen wo die Ramps auf dem ET hin kommen vor der "Bemehlung" abkleben. Ich denke, dass macht am wenigsten Arbeit. Ich weiß gar nicht mehr wie ich das gemacht habe.

Tags: