Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

26. Mai 2020, 08:04:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 336140 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2325
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1625 am: 03. Mai 2020, 13:08:59 »
Es geht weiter:

Ja  :), leider nur sehr langsam, aber immerhin... Aus der Perspektive der Instrument Deployment Camera erkennt man das "Abtauchen" des Maulwurfes ganz gut.


Image Credit: NASA/JPL-Caltech
https://mars.nasa.gov/raw_images/805548/?site=insight + https://mars.nasa.gov/raw_images/805547/?site=insight
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1626 am: 03. Mai 2020, 13:52:28 »
Ja, vegleicht mal zwischen sol 507 und 509. Es ging ein ganzes Stück tiefer! Noch 1-2 solche Sessions, und man ist so weit wie vor dem Rückschlag, wo der Maulwurf fast komplett aus dem Loch gerutscht wäre.

Rückblickend echt schade, dass man da nicht schon oben drauf gedrückt hatte, als er fast komplett im Boden war.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4520
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1627 am: 03. Mai 2020, 15:09:07 »
Rückblickend echt schade, dass man da nicht schon oben drauf gedrückt hatte, als er fast komplett im Boden war.

Ja, da erschien das natürlich noch zu riskant wegen dem Flachbandkabel. Einige Rückschläge später ist man jetzt verzweifelt genug... und wird auch belohnt.

Schön finde ich ja, dass sich der Mole nicht weiter schräg stellt unter dem Druck der Schaufel, wie ich mir gut hätte vorstellen können. Weiter so. :)

Müsste die Mission nicht auch bald zu Ende gehen? 2020 soll ja Schluss sein und wir haben schon Mai. Wann kommt nochmal der Marswinter...?

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1440
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1628 am: 03. Mai 2020, 16:53:38 »
Welchen Winkel hat den die Probe wohl? Das verringert ja die erreichbare Tiefe markant, das Kabel war ja für senkrechten Vortrieb gedacht.
Falls man je das ganze Kabel brauchen wird.....
Eigentlich ist ja auch der Hammermechanismus für senkrechten Vortrieb gedacht. Das ändert auch die Kraft die er ausüben kann, die Schwerkraft wirkt nun mal nicht waagrecht. Und wenn es eh schon schwer geht....

Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1629 am: 03. Mai 2020, 21:06:02 »
Welchen Winkel hat den die Probe wohl? Das verringert ja die erreichbare Tiefe markant, das Kabel war ja für senkrechten Vortrieb gedacht.
Falls man je das ganze Kabel brauchen wird.....
Eigentlich ist ja auch der Hammermechanismus für senkrechten Vortrieb gedacht. Das ändert auch die Kraft die er ausüben kann, die Schwerkraft wirkt nun mal nicht waagrecht. Und wenn es eh schon schwer geht....

etwa ca. 45° wäre meine Vermutung...
Hier wurde ja auch bereits darüber diskutiert, dass der Mole so konstruiert ist, dass er sich im Untergrund selbstständig wieder senkrecht stellen könnte.
Es ist aber anzunehmen, dass der Boden mit zunehmender Tiefe nicht lockerer wird, wodurch der Mole sich nicht wieder aufrichten kann. Wenn es ganz blöd läuft verklemm der Mole sich beim Aufrichten  ;D    :-X
Es bleibt abzuwarten. Gut ist doch, dass es bisher nur in eine Richtung geht und das ist in den Boden.

Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1630 am: 03. Mai 2020, 22:31:23 »
Hier alles von Sol 446 bis 509 zusammengefasst.




Image Credit: NASA/JPL-Caltech
Quelle: https://mars.nasa.gov/insight/multimedia/raw-images/

Online Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 416
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1631 am: 04. Mai 2020, 21:29:30 »
Sehr schönes Gif!

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4520
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1632 am: 04. Mai 2020, 21:40:41 »
Sehr schönes Gif!

Stimmt.

Offenbar haben sie die Schaufel immer wieder auch mal angehoben. Aber vor oder nach dem Hämmern?

Offline Andras1768

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 79
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1633 am: 04. Mai 2020, 23:10:31 »
Sehr schönes Gif!

Stimmt.

Offenbar haben sie die Schaufel immer wieder auch mal angehoben. Aber vor oder nach dem Hämmern?


Ich finde es sieht so aus, als wenn sie die Schaufel immer wieder neu positioniert hätten. Nachdem der Bohrer ein Stück tiefer war, die Position korrigiert. Das sieht im Gif wie ein anheben aus.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2639
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1634 am: 05. Mai 2020, 01:11:41 »
Die Schaufel ist nicht dafür gebaut worden. Man kann den Abstand "Schaufel zu Sonde" nicht messen. Somit kann man nur die Schaufel weg nehmen, die Fotos begutachten und dann entscheiden, wie man die Schaufel neu positioniert. Im Zeitraffer sieht das dann aus wie "Anheben" und "Absenken".

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2325
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1635 am: 08. Mai 2020, 19:11:05 »
Der Maulwurf befindet sich lt. Aussage von Tilman Spohn in einem Winkel von knapp 30° zur Vertikalen. Sollte der Maulwurf tatsächlich völlig abtauchen können erwartet er, dass er sich „bis zu einem gewissen Grad selbst korrigiert“. (Wie könnte das funktionieren?) Das Hämmern ist so eingestellt, dass der Maulwurf immer nur 1,5 cm in den Boden eindringen kann, danach muss jeweils die Schaufel neu positioniert werden. In 1 - 2 Monaten sollte der Maulwurf vollständig im Boden verschwunden sein - so jedenfalls die derzeitige Annahme. Danach muss er ohne Hilfe weiterkommen...

Zitat
Another issue is the angle at which the mole is penetrating into the surface. The mole was originally designed to go down vertically, but is now at an angle of nearly 30 degrees from the vertical. “It’s not something we like to see,” he said. If the mole is able to get completely below the surface, he expects that it will “rectify itself to some extent.”
https://spacenews.com/insight-mole-making-slow-progress-into-martian-surface/

Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4520
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1636 am: 08. Mai 2020, 21:49:25 »
Sollte der Maulwurf tatsächlich völlig abtauchen können erwartet er, dass er sich „bis zu einem gewissen Grad selbst korrigiert“. (Wie könnte das funktionieren?)

Angeblich so: Da der Schwerpunkt des Mole nicht in der Mitte liegt, sondern weiter vorne/unten, könnte er, wenn er im Boden tatsächlich vorwärts/abwärts kommen sollte, sich bei jedem Schlag ein wenig steiler stellen. WUrde hier mal spekuliert.

Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1637 am: 13. Mai 2020, 13:08:40 »
Hier diesmal der ganze Prozess, von Sol 425 bis 516 zusammengefasst. (und etwas langsamer)




Image Credit: NASA/JPL-Caltech
Quelle: https://mars.nasa.gov/insight/multimedia/raw-images/

Hat diese Bildbeschriftung "..._0800M_" irgendeine besondere Bedeutung? Evtl. die Belichtung oder so?
Weil es ist auffällig das helle Bilder einen hohen Wert (z.B. 1200M) und die bei denen Bewegungen durchgeführt werden häufig im Bereich von ca. 200-900M liegen?

Auffällig ist aber, dass die Bilder immer dunkler werden.
Wenn man an nimmt das das Bodenpersonal ungefähr immer die selben Arbeitszeiten auf der Erde haben, kann man bestimmt damit irgendwas sehen... Rotation und die damit Verbunde Tageszeiten auf dem Mars?  ;D
Ich habe davon zu wenig Ahnung... ??? ;D

Achso und für Interessierte, die Bilder haben alle eine ganze Menge an Metadaten angehängt. Darunter sind folgende interessanten, hier mal beispielhaft von einem Bild:
Zitat
id = 808213
imageid = ''C000M0518_642509661EDR_F0000_1300M_''
subframe_rect = '(1,1,1024,1024)'
sol = 518
scale_factor = 1
instrument = 'icc'
spacecraft_clock = 642509661.31991
created_at = ''2020-05-12T06:41:37.254Z''
updated_at = ''2020-05-12T06:41:37.254Z''
mission = 'insight'
extended = dict{'localtime': '11:39:34.612'}
date_taken = ''2020-05-11T22:55:55.761Z''
date_received = ''2020-05-11T22:55:55.761Z''


edit: Daten angepasst

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2639
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1638 am: 13. Mai 2020, 17:43:59 »
Hat diese Bildbeschriftung "..._0800M_" irgendeine besondere Bedeutung? Evtl. die Belichtung oder so?
Das ist die Uhrzeit. Genauer gesagt, die Ortszeit. Das hat Vorteil, daß zur gleichen Ortszeit die Sonne immer auch der selben Richtung kommt.
Es hat natürlich auch den Nachteil, das Software, welche mit dieser Uhrzeit arbeiten muss, diese auch verkraften können muss. Denn ein Tag hat auf dem Mars 24,6 Stunden.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4520
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1639 am: 13. Mai 2020, 19:32:07 »
Auffällig ist aber, dass die Bilder immer dunkler werden.

Hat diese Bildbeschriftung "..._0800M_" irgendeine besondere Bedeutung?
Das ist die Uhrzeit. Genauer gesagt, die Ortszeit. Das hat Vorteil, daß zur gleichen Ortszeit die Sonne immer auch der selben Richtung kommt.

Die Beobachtung, dass die Bilder immer dunkler werden, finde ich interessant. Kann das ein Hinweis auf immer flacher stehende Sonne sein? Oder ist mehr Staub in der Luft? ;)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7482
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1640 am: 13. Mai 2020, 20:30:26 »
Hallo Zusammen,

die Bezeichnung … 800M... gehört zum Dateiennahmen des Bildes.

Hallo Superrick652,
wenn du das Gif von dir oben betrachtest, sind vor dem  ..M.. oft andere Zahlen sichtbar.
Wenn man die Schatten auf das Gif genau beobachtet, kann man die immer länger werdenden Schatten sehen. Die dunkleren Bilder werden durch die untergehende Sonne erzeugt.
InSight ist ja ein Lander und so kann das Team den Stand der Sonne genau, auch ohne eine Sonnenuhr, ermitteln.

Die Uhrzeit der Aufnahmen sind immer unter der Beschreibung der Bilder angegeben.
 https://mars.nasa.gov/raw_images/805565/?site=insight
Zitat
This image was acquired on May 2, 2020, Sol 509 where the local mean solar time for the image exposures was 15:46:57.445 PM. Each IDC image has a field of view of 45 x 45 degrees.

Zitat
Dieses Bild wurde am 2. Mai 2020 an Sol 509 aufgenommen, die lokale mittlere Sonnenzeit für die Bildbelichtungen betrug 15: 46: 57.445 Uhr. Jedes IDC-Bild hat ein Sichtfeld von 45 x 45 Grad.

Vielleicht möchte sich ein Mittleser die Mars24 Sunclock für den PC runterladen.
https://www.giss.nasa.gov/tools/mars24/

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1641 am: 24. Mai 2020, 17:16:52 »
Heute hat man nach erfolgreichem Hämmern in den letzten Tagen/Sols die Schaufel repositioniert, und dabei einen schönen Blick auf den eingebuddelten Maulwurf ermöglicht.

Ich der link zum raw Bild der Nasa Webseite:

https://mars.nasa.gov/insight-raw-images/surface/sol/0530/idc/D000M0530_643589403EDR_F0000_0929M_.JPG

Offline J.T.Kirk

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1642 am: 24. Mai 2020, 18:35:54 »
Langsam nervt es. Absolut frustig, diese Aktion. Lasst uns mit Elon M. hinfliegen und von Hand schaufeln/hämmern. So viele Monate sind nun vergangen und die "Mole" schaut immer noch raus☹😫🚀👨‍🚀😅

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2639
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1643 am: 24. Mai 2020, 19:14:46 »
Wissenschaftsmissionen sind keine schnellen Missionen. Dort ist Geduld gefragt. Wenn man sich den Fehler anschaut auf der Erde hätte man das Gerät einfach in den Müll geworfen. Es ist kaputt. Weg damit. Aber auf dem Mars zeigt sich, was über die eigentliche Funktion hinaus noch alles möglich  ist. Man stelle ich vor, was mit den ganzen Smartphones möglich wäre, wenn man gute Software bekommen würde.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 384
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1644 am: 24. Mai 2020, 19:35:13 »
*offtopic*

mattdamon und J.T.Kirk waren ja selbst schon vor Ort und hätten das übernehmen können... ;D
Solang aber kein weiterer Mensch vor Ort ist müssen wir eben mit möglichst leichter Hardware arbeiten.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4520
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1645 am: Gestern um 05:50:13 »
*offtopic*

mattdamon und J.T.Kirk waren ja selbst schon vor Ort und hätten das übernehmen können... ;D

;D ;D ;D gut aufgepasst. :)