Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

13. Dezember 2019, 03:52:03
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sowjetischer Mondlander LK  (Gelesen 11693 mal)

Offline bfler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Sowjetischer Mondlander LK
« am: 01. Dezember 2011, 06:16:08 »
Hallo zusammen,

ich bin beim stöbern im Netz auf folgend Seite gestoßen :

http://russos.livejournal.com/742445.html

Dort kann man alllerhand alte Russische Raumfahrtsachen sehen, unter anderem auch einen Mondlander. 
Der schaut alles ziemlich alt und detailreich aus, ist das ein echter ?  Weis jemand wo der Lander steht ? Sied wie ein altes Museum aus.

Ich dachte von der Sovjetischen Mondlandeprogramm weiss man so wenig und es giebt auch keine Hardware mehr.




mfg thomas

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8809
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #1 am: 01. Dezember 2011, 08:15:06 »
Hallo bfler, Hallo Freunde,
wo stehen diese "Raritäten" habe ich mich auch vor einiger Zeit gefragt, ... und dann einfach dort gelesen:
Кафедра №601 МАИ — «Космические системы и ракетостроение»
Ich weis, das kann nieeeemand lesen, doch es gibt Hilfe...
Кафедра  = Katheder, alte auch in D benutzte Bezeichnung für einen "Lehrstuhl" an einer Uni, Hochschule, Fachschule, und ist jetzt eher Fakultät, Sektion, Bereich - je nach Land und Kultus
№601      = Nr. 601   
МАИ —    =  Abkürzung von Московский авиационный институт
              =  s.o.  Moskauer Luftfahrt Institut 
     http://www.mai.ru/ ... was man wieder nicht lesen kann, es sei denn, man kann's...
     http://intstudy.mai.ru/     ... da schlägt das Herz der Flieger höher
«Космические системы и ракетостроение»  = das Lehrfach des "Katheders" «Kosmische Systeme und Raketenbau»
Auf den Bildern räkeln sich nicht nur Jungstudentinnen vor technischem Zeug, es büffeln auch welche in den Praktikumsräumen des Institutes.
Gruß HausD

Karl Valentin hat mal gesagt: So einfach, und man kann sich's doch nicht merken!

Link repariert, GG.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2011, 18:34:25 von GG »

Offline bfler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #2 am: 01. Dezember 2011, 09:03:03 »
Und ist das nun ein Orginal aus dem Mondlandeprogramm der 60èr jahre ?

Man weiß ja erst seit den fall des Eisernen Vorhangs wie weit die Sovijets damals mit Ihrem Programm wahren. Der Mondlander war ja schon im Orbit erfolgreich getestet.
Unbemante Sojus Mondumrundung gab es auch. Es hing nur am trägersystem N1.
Welche beim vierten und letztem flug nur 8 sekunden vor der ersten Stufentrennung explodierte da die erste Stufe versagte.

Offline Trinitus

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Sapere aude!
    • Mein Foto-Stream
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #3 am: 01. Dezember 2011, 09:06:23 »
Also das Design sieht ja schonmal klasse aus - hat etwas vom Steampunk http://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk! Gibt es irgendwo auch Infos auf Deutsch zu der Landefähre?
„Wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich selbst hat, ist ein Sklave.“ (Friedrich Nietzsche)

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8809
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #4 am: 01. Dezember 2011, 12:27:24 »
Und ist das nun ein Orginal aus dem Mondlandeprogramm der 60èr jahre ?
Und das ist nun ein Orginal aus dem Mondlandeprogramm der 60èr jahre !
Bei einem derartigen Projekt sind viele Vor- und Technologische Muster gebaut worden und eins ist eben von der Hochschule als Muster in einen vorzeigbaren Zustand für den Lehrbetrieb mit teilweise zusätzlichen Beschriftungen gebracht worden. Dieses Teil hat auch in einer ganzen Reihe von Youtube- und offiziellen TV-Videos "mitgespielt".
Man weiß ja erst seit den fall des Eisernen Vorhangs ...
... aber, dass er weg ist, ist wohl auch schon gut 22 Jahren her... ;D
wundert sich HausD

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #5 am: 01. Dezember 2011, 12:47:20 »
Wenn man die aktuelle Informationspolitik zu P-G so ansieht, dann mag man das kaum glauben  ;)

Gruß,
KSC

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8236
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #6 am: 01. Dezember 2011, 13:22:36 »
Hallo bfler,

starte mal hier bei Wiki (auf deutsch):

http://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetisches_bemanntes_Mondprogramm

und goggle mal nach "LK LOK", da findest Du jede Menge weiterer Links.

Übrigens, dieser Mondlander (LK= Lunij Korabl) war nur für einen Kosmonauten vorgesehen, der sollte das Ding ganz allein fliegen...

Gruß
roger50

Offline bfler

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #7 am: 01. Dezember 2011, 13:42:07 »
ja das kenn ich hab ich schon alles gelesen, Danke.

Ich war nur überrascht das es noch orginal Hardware von dem Programm gibt und vor allem der Mondlander, ich dachte das wurde nach dem scheitern der N1 und damit des ganzen mondlandeprogramms wegen der Geheimhaltung vernichtet.

mfg thomas

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 650
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #8 am: 17. August 2013, 22:05:37 »
Bei der Recherche zu meinem Modell habe ich auch einen schönen Film gefunden, der speziell am Anfang zum LK leicht verständliche Informationen enthält.

Лунный ракетный комплекс Н-1- Л-3
dksk

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14023
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #9 am: 18. August 2013, 03:22:29 »
Sogar mit Penetrator- und Triebwerkstest.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Cutoff

  • Gast
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #10 am: 18. August 2013, 10:18:08 »
Guten Tag!
Über sowjetisches bemanntes Mondprogramm gibt es seit 1990er umfangreiche Publikationen. Sehr  ausführliche Beschreibung findet man in dem vierten Band von Tschertoks's Reihe  „Raketen und Menschen“  - „Die Jagd um den Mond“ . Boris Tschertok war Stellvertreter des Chefkonstrukteurs von Korolev's OKB-1 und war in den Projekten selber beteiligt.  Das Buch auf Englisch liegt frei im Netz
http://www.nasa.gov/connect/ebooks/rockets_people_vol4_detail.html
Das russische Original  http://epizodsspace.no-ip.org/bibl/chertok/kniga-4/obl-4.html
Deutsche Übersetzung:
http://www.edverlag.de/raketa.html
http://www.amazon.de/Raketen-Menschen-04-Jagd-Mond/dp/3933395046/ref=pd_sim_b_3

Es gibt auch eine Broschüre von Vasili Mishin (Василий Мишин) – der Chefentwickler und Korolev's Nachfolger. Er beschreibt kurz das Projekt  und sagt was er persönlich darüber denkt.
Englisch: http://epizodsspace.no-ip.org/bibl/inostr-yazyki/failure_of_soviet_manned_lunar_program_JPRS-USP-91-006.pdf
Russisch (mit besseren Abbildungen): http://epizodsspace.no-ip.org/bibl/znan/1990/12/12-pochemu.html
So weit ich mich erinnern kann, halt Mishin Bemannte Mondlandung erst ende 1970er oder anfang 1980er für realistisch. Vor den Amerikanern hätten sie es also auf jeden Fall nicht geschafft.

Cutoff

  • Gast
Re: Sowjetischer Mondlander LK
« Antwort #11 am: 18. August 2013, 10:21:59 »
Sogar mit Penetrator- und Triebwerkstest.
Das waren keine Penetrator-Tests, sondern Fallturm Tests mit „künstlicher“ Schwerelosigkeit.

Tags: