Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. September 2019, 07:23:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Virtuelle Modelle  (Gelesen 9313 mal)

gero

  • Gast
Virtuelle Modelle
« am: 26. Dezember 2011, 20:34:42 »
Ich mache gerne 3d Modelle am Computer und bin gerade dabei ein Modell von der ISS zu machen...
Kann mir vielleicht jemand helfen Texturen zu finden?

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2011, 22:01:11 »
Hallo gero - willkommen im RaumCon Modellbau Forum! :D

Hmm, darunter kann ich gerade nichts vorstellen.
Kannst Du das etwas genauer erklären?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

gero

  • Gast
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2011, 22:13:47 »
Das sind Modelle die man am PC erstellt und damit z.B. Filme oder Animationen erstellen kann.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18516
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2011, 22:20:31 »
Hallo gero und Willkommen.

Ich denke Eumel meinte Texturen. Das sind dann die "Bilder", mit denen ein 3D-Modell "beklebt" wird, um realistische und detaillierte Oberflächen zu haben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2011, 02:56:56 »
Also möglichst viele Außenfotos von allen Seiten?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

gero

  • Gast
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #5 am: 27. Dezember 2011, 15:49:42 »
genau  :)

Offline Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #6 am: 27. Dezember 2011, 17:22:04 »
Du könntest Dir "Inspiration" bei den 3D-Modellen auf der NASA-Seite holen:

http://www.nasa.gov/multimedia/3d_resources/models.html

Die Downloads sind Archive mit Lightwave- oder 3ds-Dateien und manchmal einem extra Texturen-Ordner. Die Texturen haben aber eine niedrige Auflösung. Für hohe Auflösungen musst Du dann selber Hand anlegen.

Uwe

ps: Welches Programm benutzt Du? Ich bastel meine Wostok-Kapsel gerade mit Blender3D

gero

  • Gast
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2011, 11:01:26 »
Danke,
ich benutze gerade noch http://www.anim8or.com/main/index.html
versuche aber möglichst bald auf blender umzusteigen.
frohes neues jahr,
gero

Offline netpac

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #8 am: 06. März 2012, 04:42:36 »
hier hat einer ein kompl. Launchpad 3D Modell gemacht - ist nicht ganz billig ;-)
http://www.turbosquid.com/3d-models/nasa-launch-complex-39a-max/600347
oder
http://www.turbosquid.com/FullPreview/Index.cfm/ID/465342
http://www.turbosquid.com/3d-models/3d-mobile-launch-platform-v2-model/504541
http://www.turbosquid.com/3d-models/nasa-clean-pad-launch-complex-3d-max/601332

man könnte doch jetzt so etwas nehmen - vorausgesetzt es werden auch Solids geliefert:
http://www.objet.com/3D-Printer/Products_Overview/

und hätte dann ein echtes 3D Modell - für die, die gerade ein Launchpad bauen wollen oder gerade daran sind

Grüsse
Roger


Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #9 am: 06. März 2012, 09:22:18 »
Wow, die Modelle sind ja umwerfend auf den ersten Blick, haltet Euch fest!  :o  Damit kann man sich 'ne Weile beschäftigen. Und das gibt's in Standardauflösung 600x600 und auch in 1200x1200. Da kann man tolle Details sehen bis zum Abwinken ... Das gibt auf jeden Fall jede Menge Anregungen für die Launch Pad Scratcher, egal wo man da hinschaut auf dem Pad.  8) Und auch für den Dioramenbau gibt's reichlich Anschauungsmaterial.  8)

Aber auch diese Modelle sind noch nicht perfekt und haben noch Luft nach oben, wie man auch sehen kann. Danach hängen z.B. die SRB's und damit der gesamte Stack völlig in der Luft und sitzen nicht auf den Hold Downs.

 ;)




Offline -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #10 am: 06. März 2012, 10:02:54 »
Das sieht zwar schön aus, aber es sind viele Ungenauigkeiten und Fehler drin.
Mir gefällt Eure Detailliebe besser! :)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #11 am: 06. März 2012, 10:16:02 »
Hallo -eumel-,
nüscht gegen virtuelle Modelle, von mir gibt es schließlich -Tiangong's- mit Details, wie sie der Modellbauer schon wegen der Maßstabsbegrenzung nicht in die Reihe brächte...
... aber für das Geld? Dann auch eher, nee, danke!
Selber bauen macht da sicher mehr Freude, auch bei virtuellen Modellen!
Gruß HausD

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #12 am: 06. März 2012, 12:56:53 »
... aber für das Geld? Dann auch eher, nee, danke!
Selber bauen macht da sicher mehr Freude, auch bei virtuellen Modellen!
Gruß HausD

Da hat ein Top 3D Grafiker 7 Monate dran gesessen. Und das sieht man auch. Selber machen schön und gut, aber das bekommt hier von uns keiner hin.

Zitat
This is the most detailed 3d model of NASA Launch complex 39A ever created

Und ich denke damit lügt die Beschreibung nicht. Habe bisher nichts vergleichbares gesehen.  :o

Gruß, Klaus

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #13 am: 06. März 2012, 14:58:03 »
Da hat ein Top 3D Grafiker 7 Monate dran gesessen. Und das sieht man auch. Selber machen schön und gut, aber das bekommt hier von uns keiner hin. ...
(Die Rechnung kommt mir bekannt vor :D )
Hat von den Modellbauern, die es zu ihrer Freude machen, schon einmal jemand die Stunden gezählt, die er an seinem Modell gesessen hat? ... und bezahlt bekommt er diese Zeit auch nicht, es sei denn, er vermarktet es - soweit zum Geld.
Da ich auch auf dem Gelände umher ge"flogen" bin und immer wieder über Details, wie z.B. die roten Schläuche, staunen musste, bin ich mir auch der Arbeit bewusst, die in diesem Projekt steckt.
-Ich bin also für virtuelle Modelle-        Gruß von HausD

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11405
    • spacelivecast.de
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #14 am: 06. März 2012, 15:33:19 »
Hat von den Modellbauern, die es zu ihrer Freude machen, schon einmal jemand die Stunden gezählt, die er an seinem Modell gesessen hat? ... und bezahlt bekommt er diese Zeit auch nicht, es sei denn, er vermarktet es - soweit zum Geld.

Wäre Copy & Paste beim Modellbau möglich, wäre so ein Modell auch net gratis im Shop  ;)

Gruß, Klaus

Offline netpac

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #15 am: 06. März 2012, 16:08:12 »
ich frage mich - 7 Monate Arbeit. Wenn es ein Hobby ist, warum nicht. Wenn der das geschäftlich macht, wer kauft ein solches virtuelles 3D Modell bzw. für was wird das auch noch benötigt?

Zum Launchpad Modellbau. Tolle Arbeiten, die hier vorgestellt werden. Ich hätte auch richtig Lust anzufangen - leider fehlt irgendwo die Zeit, um all die entspr. Bau-Materialien zu finden und hinzu kommt die Zeit, die man braucht um die Struktur exakt zu kopieren. Aber das ist sicher für diese Modellbauer der Reiz und ein schönes Hobby. Ein Bausatz, der schon sehr detailliert ist, würde die Sache aber wesentlich vereinfachen - dann könnte ich mich überreden lassen auch noch anzufangen ;-).

Grüsse
Roger

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #16 am: 06. März 2012, 16:17:50 »
Wäre Copy & Paste beim Modellbau möglich, wäre so ein Modell auch net gratis im Shop  ;) Gruß, Klaus 
Darin sehe ich den Unterschied zwischen Amateur und Professional...
---------------
Hier eins meiner vituellen Bauwerke als Drahtmodell, in dem man üblicherweise arbeitet:

Ganz ohne, oder nur mit Copy&Paste geht es leider auch nicht.

Leider sehe ich hier noch zu wenig virtuelle Modellbauer mit ihren Werken. Auch wenn ihr nicht absolut zufrieden seid, zeigt, was es bei euch gibt - aber bitte nur eigene und keine aus irgendwelchen Spielen oder 3DS-Kopien!
Gruß HausD

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3092
  • I need my Space!
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #17 am: 06. März 2012, 19:58:10 »
Nichts gegen virtuelle Modelle, da steckt schon jede Menge Arbeit der 3D Grafiker drin, eine professionelle Hard- und vor allem Software natürlich vorausgesetzt, ohne die geht ja wohl gar nichts, oder?  8)

Wie schon gesagt, ich habe mir mal die Bilder quer Beet angeschaut und bin begeistert von den vielen Detailansichten, die mir beim Scratchen meines Launch Pads nach STS-6 sicherlich noch gute Dienste leisten werden, zumal der alte Launch Tower Bausatz von Revell (4911) doch einige Defizite aufweist, was Maßstab und Detailtreue anbelangt. In dem Projekt stecken auf jeden Fall jede Menge Anregungen drin. Dennoch geht für mich nichts über Originalfotos aus den NASA-Archiven oder privaten Sammlungen im Net, wenn sie eine hohe Auflösung haben, oder möglichst auch noch Original-Zeichnungen mit Abmessungen, dann kann man sich so richtig nach Herzenslust austoben.  ;D

Und dann kommt es auf die Zeit schon fast nicht mehr an, ich habe meine vielen Stunden jedenfalls bisher noch nicht gezählt, es muss nur richtig Spaß machen und soll natürlich zum Schluss auch möglichst gut aussehen, d.h. so nahe am Original wie möglich.  ::)

 ;)

Speedator

  • Gast
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #18 am: 06. März 2012, 21:26:07 »
Ja, hatte mich auch mal in 3ds max mit der ISS versucht für einen virtuellen Rundgang(würde heute mit WebGL vielleicht noch mehr Sinn machen). War dann doch zu aufwändig damals. Wollte die Fragmente eigentlich auch mal ausgraben, wenn das Datennirvana sie wieder hergibt, und unter CC freigeben. Aber bei dem kompetenten Publikum hier, ist mir das dann doch zu peinlich ^^

Na, der wird da keine 7 Monate durchgehend dran gesessen haben. Aber ist schon ne Menge Holz, was da vollbracht wurde.

In gewisser Weise sind ja virtuelle Modelle auch für den handfesten Modellbauer was. Ein Kumpel hat sich z.B. mit seinem MakerBot ein paar Details für seinen Schiffnachbau selber gedruckt. Für kleinere Modelle müsste man dann aber wohl auf professionelle Durckdienste(mit feinerer Auflösung) zurückgreifen.

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #19 am: 06. März 2012, 22:41:22 »
Hallo Speedator,
schön, dass du mal deine Erfahrungen mit einem virtuellen Modell als aufwändig beschreibst.
... und, es braucht dir nicht peinlich zu sein, dass du dich damit beschäftigt hast.
Viele unterschätzen den Aufwand, nach dem Slogan, das macht doch alles der Computer  :P ...
Macht er nicht, wie wir wissen; er macht nur das was ich ihm sage - und das stur wie ein Ochs!
Das muss ich mir alles vorher überlegen und eine Studie machen, klappt das - einen Vorplan, ist das i.O. dann das Projekt und die Revidierung des Projektes am Ende. Nun ist es vorzeigbar.
-----------
Zur Zeit = 7 Mon.: das sind i.a. 7 Mannmonate, der Monat mit 20 Tagen, der Tag mit 8 Stunden, also 1Mann, 7 Mon. zu 20 Tage bei 8 Stunden, oder 7 Mann , 1 Mon. usw.
Nun brauchst du nur noch den Stundenlohn und die Nebenkosten (nicht vergessen) -> das isses.
Gruß aus dem HausD

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8485
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #20 am: 04. August 2014, 17:07:00 »
3D-Modell des Trainings-Cockpit der BURAN

Im Bild das Trainings-Modul für die Hand- und Automatik-Steuerung der BURAN (s. Schild oben).


                         Foto:    HausD           und            27.07.2014

Vor kurzem ist das Interieur des  3D-Modells auf der buran-Seite gezeigt worden:
Es ist als "Einbauteil" hinter die Fenster des BURAN-3D-Modells gedacht.


Nach Aussage des "Modellbauers" wurden die Bilder von der Pilotenkabine des analogen "Flugzeugs" BTS- 0.02 OK-GLI als Vorlage verwendet.
Siehe auch http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3755.msg298602#msg298602

Gruß, HausD

McFire

  • Gast
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #21 am: 04. August 2014, 20:11:18 »
Sah doch eigentlich recht modern und aufgeräumt aus, auch wenn man die Originalbilder einbezieht.
Ok, es gab ein paar weniger Funktionen zu bedienen.....

Offline fl67

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2092
Re: Virtuelle Modelle
« Antwort #22 am: 08. September 2014, 09:54:40 »
Ich pack's mal hier rein....

Die U.S. Air Force hat zusammen mit der University of South Florida ein Projekt begonnen, die alten Startrampen auf Cape Canaveral mit Laserscannern digital einzuscannen.
Das soll helfen, den heutigen Zustand zu erfassen und (zumindest digital) zu erhalten. Außerdem werden die Daten genutzt, um zu erkennen, wo besondere Maßnahmen zur Erhaltung der Bauwerke ergriffen werden müssen.
Aus den Daten werden 3D-Modelle erstellt, die auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen sollen.

Bericht mit Fotos:  http://www.collectspace.com/news/news-090514a-usaf-lasers-launch-pads.html

3D-Modell von LC34:

Foto: USAF / collectSpace

Video:

Space-age technology preserves space program history

Frank

Tags: