Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

05. Dezember 2019, 20:11:19
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 292633 mal)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1475 am: 15. November 2019, 22:15:40 »
Man hat jetzt viele Möglichkeiten

1)
2)
3)
...
15)
16)
17)

Wow. :o

Zitat
Hat jemand weiter Ideen, was man machen könnte?

*grübel*... irgendwas Originelles... hm... *murmel*

18) Die Supportstruktur mit dem Arm von der Seite so oft gegen den Hammer schwingen, bis der Hammer senkrecht im Boden steckt.
19) Dann weiter mit 1 - 17.

Die Idee dahinter (*): Vielleicht sind die "Bohrhammerschläge" dann effektiver, weil sie von der Schwerkraft maximal unterstützt werden. Und weil die Schwerkraft dann maximal in derselben Richtung wie die Bohrlochreibung wirkt, minimiert sie somit die Tendenz des Hammers zur Rückwärtsbewegung?

Außerdem rieselt vielleicht der Boden in einem senkrechten Bohrloch nicht ganz so leicht nach wie in einem schrägen Bohrloch, weil er nicht einfach von oben reinrieseln kann, sondern noch eine seitliche Komponente an der Hammerspitze vorbei ausführen muss. (Ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine.)

(*) durchaus ernst gemeint, ich weiß nur nicht, wie man es erreichen kann. Außerdem hat der Hammer die Supportstruktur ja in senkrechter Stellung verlassen und es muss einen Grund geben, warum er sich schräg gestellt hat... also muss man fast befürchten, dass er es wieder tun würde. :(
« Letzte Änderung: 16. November 2019, 10:25:37 von Terminus »

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1476 am: 16. November 2019, 09:05:36 »
Das Experiment mit Maulwurf hat gezeigt, welche Bedingungen des Einsatzes dieses Gerätes wichtig sind. Abgesehen von Bodeneigenschaften hängt die Effektivität des Maulwurfes von Atmosphäreneigenschaften und von der Schwerkraft ab. Zum Beispiel, auf dem Mond würde die Effektivität noch schlechter. Und auf einem Asteroiden oder Kometen könnte man wahrscheinlich dieses Gerät nicht einsetzen. Sogar der Erfinder  dieses Gerätes Valery Gromov hat vielleicht diese Einflüsse der Faktoren außer physikalisch-mechanischen  Eigenschaften des Bodens nicht ganz in Begriff gehabt.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1477 am: 17. November 2019, 16:56:33 »
Man hat die Schaufel ein wenig bewegt.


Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1478 am: 17. November 2019, 20:17:06 »
Man hat die Schaufel ein wenig bewegt.



Würde aufgrund der Staubbewegung in der Mulde (die von der Schaufel) vermuten, dass zwischen den beiden Bildern gebohrt wurde. Wenn man sich die nachfolgenden Bilder anschaut, fällt auf, dass der Bohrer evtl. bohrt, sich dabei immer weiter nach links neigt und die Schaufel nachgeführt wird.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1479 am: 18. November 2019, 00:06:17 »
@Superrick652: Stimmt, das ist mir gar nicht aufgefallen.

Ich habe nochmal alle Bilder genau angeschaut. Es hat sich einiges getan:
- Der Sand in der Schaufel hat sich bewegt
- Der Sand im Abdruck der Schaufel hat sich gelöst.
- Um 16:20:16 vibriert erneut alles.
- Der Bohrer ist weiter zur Seite gekippt.
- Der Bohrer ist (vermutlich) ein Stück weiter aus dem Loch heraus gerutscht.


Auf Grund der Veränderungen habe ich eine neue Animation erstellt:

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1480 am: 18. November 2019, 17:22:22 »
Würde aufgrund der Staubbewegung in der Mulde (die von der Schaufel) vermuten, dass zwischen den beiden Bildern gebohrt wurde. Wenn man sich die nachfolgenden Bilder anschaut, fällt auf, dass der Bohrer evtl. bohrt, sich dabei immer weiter nach links neigt und die Schaufel nachgeführt wird.

- Der Bohrer ist weiter zur Seite gekippt.
- Der Bohrer ist (vermutlich) ein Stück weiter aus dem Loch heraus gerutscht.

Es gibt keinen Bohrer!
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1481 am: 18. November 2019, 20:32:41 »
Vergleicht mal die Fischaugenbilder von Sol 347 mit Sol 339. Ich glaube der Maulwurf ist tiefer gerutscht und man hat die Schaufel nachgeführt.  ??? Oder hat man nur die Schaufel verschoben?  :-\

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2397
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1482 am: 18. November 2019, 21:04:41 »
Vielleicht hat ja auch der Maulwurf etwas angebohrt?
Irgendwie gehts nicht so wirklich vorwärts.
Gehämmert hat er sicher etwas.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1483 am: 19. November 2019, 19:52:40 »
Es gibt ein neues Bild welches am Sol 347 früh morgens aufgenommen wurde. Dort sind die Lichtverhältnisse sehr gut für schöne Fotos.

Folgend die entsprechend verlängerte Animation:

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1484 am: 20. November 2019, 21:17:32 »
Man hat den Bohrer scheinbar erneut aktiviert. Wie lange oder wie viele Schläge es waren sieht man den Fotos nicht an, aber er ist ein gutes Stück ins Loch gerutscht.


Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1249
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1485 am: 20. November 2019, 22:56:15 »
Falls immer der gleiche Ausschnitt fotografiert wird, sieht es für mich so aus, als ob der "Bohrer" noch weiter Richtung linker Bildrand gewandert ist ?
Hold on to your dreams !

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1486 am: 20. November 2019, 23:23:20 »
Die Kamera hängt am Arm der Schaufel. Normal verschiebe und verzerre ich die Bilder noch so, daß sich die Steine am Boden möglichst wenig bewegen. Wenn die Schaufel angehoben wird, ist die Perspektive jedoch auch eine andere. Den Ausschnitt wähle ich selber, also ich schneide von den Originalbildern rings herum einiges ab.

In #1484 habe ich nur zwei Fotos so verwendet und das Bild freigestellt. Da die Bilder fast perfekt übereinander liegen und die Steine sich fast nicht bewegen zwischen den Bildern habe ich hier auf ein Verzerren bzw. Verschieben verzichtet.

@Progress100: Somit würde ich deine Aussage auch so vermuten. Es sieht auch ein wenig so aus, als würde sich der Sandhaufen links vom Bohrer minimal vergrößern.

Das wichtigste ist jedoch, daß es nicht mehr rückwärts geht.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1487 am: 21. November 2019, 07:55:16 »
Man hat den Bohrer scheinbar erneut aktiviert ... er ist ein gutes Stück ins Loch gerutscht.

Ich wüsste nur mal gerne, wie sie das hingekriegt haben. Nach meiner Vorstellung kann der Hammer/Bohrer eigentlich nicht einfach "wieder in's Loch rutschen", weil es das Loch nicht mehr gibt: Ich bin davon ausgegangen, dass bei den Bohrversuchen ohne angelegte Schaufel letztens bei jedem neuen Schlag etwas Boden von den Seitenwänden ins Loch gefallen ist. An diesem lockeren Material hat sich der Hammer rückwärts abgestoßen und so nach und nach rückwärts rausgearbeitet. So meine Vorstellung.

Zitat
Das wichtigste ist jedoch, daß es nicht mehr rückwärts geht.

Stimmt.

Kann es sein, dass sie die Schaufel wieder angelegt haben, und deswegen die erneute Vorwärtsbewegung?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2343
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1488 am: 21. November 2019, 09:10:41 »
Das war eigentlich die letzte erfolgreiche Aktion, nämlich den Mole zwischen die Schaufel und den Bohrlochrand einzuklemmen, dann den Arm nach unten zu drücken und die Sonde gleichzeitig hämmern zu lassen. Damals hat man damit aufgehört, als der Mole nur noch wenige cm aus dem Loch heraus geschaut hat und die Gefahr bestand, dass die Oberkante unter die Schaufel rutscht und dabei das Kabel beschädigt werden könnte. *

Es sieht derzeit so aus, dass man diesen Vorgang wiederholt. Vermutlich wird man den Arm zwischendurch noch mal zur Seite nehmen, um einen letzten Blick auf das Loch zu bekommen aber dann wird die Schaufel von oben draugesetzt, um den Maulwurf unter der Erde zu halten, trotz der Gefahr dabei das Kabel zu beschädigen. Nach meiner Einschätzung wird das die letzte und eher "verzweifelte" Aktion werden, aber vielleicht schafft man es doch noch, die Sonde in die Tiefe zu schicken.

......
* Man kann diesen Vorgang in der Animation von Hugo (#1483) ab Sol 303 sehr gut sehen.

« Letzte Änderung: 21. November 2019, 12:20:22 von rok »

Online Darthholly

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 43
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1489 am: 21. November 2019, 15:33:31 »
Na dann lasst uns die Daumen drücken... :)

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1490 am: 21. November 2019, 20:00:48 »
Den neusten Bildern nach zu urteilen (Sol 250) scheint es wirklich wieder abwärts zu gehen.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1491 am: 21. November 2019, 20:31:56 »
Folgend eine Animation über den neusten Versuch. Start ist Sol 336.


Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2397
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1492 am: 22. November 2019, 12:59:08 »
32mm ist es wieder abwärts gegangen.
Freut mich und Daumen drück.

https://twitter.com/NASAInSight/status/1197594417667772416
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online DH5HAI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 28
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1493 am: 22. November 2019, 19:58:12 »
das ist ja spannender wie ein blockbuster!
ich drücke auf alle fälle mit!
mfg

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1494 am: 23. November 2019, 11:24:51 »
32mm ist es wieder abwärts gegangen.
Freut mich und Daumen drück.

https://twitter.com/NASAInSight/status/1197594417667772416

Dabei hat sich diesmal der Maulwurf auch nicht gedreht. Wäre mal interessant zu wissen, wie viele Schläge man für die 32 mm benötigt hat. Mittlerweile hat man die Schaufel wieder vom Maulwurf entfernt, was folgt nun als Nächstes?   https://mars.nasa.gov/raw_images/749725/?site=insight
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2185
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1495 am: 23. November 2019, 12:24:02 »
Mittlerweile hat man die Schaufel wieder vom Maulwurf entfernt
Bist Du Dir hier sicher? Für mich sieht es so aus, als berührt die Schaufel den Bohrer noch genau gleich wie gestern.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2250
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1496 am: 23. November 2019, 12:40:59 »
Also beschwören würde ich es nicht.  ;) Sieht für mich aber so aus, als wäre die Schaufel knapp neben dem Maulwurf auf dem Boden abgesetzt. OK, warte ich mal die nächsten Bilder ab...
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1497 am: 23. November 2019, 16:31:03 »
Vielleicht will man das Loch noch einmal nach der geglückten Aktion untersuchen?

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2397
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1498 am: 23. November 2019, 17:54:01 »
Vielleicht will man das Loch noch einmal nach der geglückten Aktion untersuchen?

Eher nein, der Maulwurf muss erst mal unter die Marse! (Erde)

Ich sag nur, 5m war der Plan.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4413
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1499 am: 23. November 2019, 18:09:12 »