Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

27. Februar 2020, 22:48:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 320101 mal)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 446
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1550 am: 26. Dezember 2019, 17:10:51 »
So sieht das von Robert angesprochene HP3-Radiometer für das thermische Infrarot aus :

         
             Bild: DLR-PF

Ein ähnliches Instrument flog auch auf ROSETTA-Philae (auf dem "Balkon")

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1551 am: 20. Januar 2020, 04:32:39 »
Schlechte Nachrichten von Sol 407, der Maulwurf ist trotz pinning, wieder (etwas) aus dem Loch gerutscht. Die unter-marsianischen lebenden Reptiloiden sind wohl nicht gut auf uns zu sprechen.:(

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1552 am: 20. Januar 2020, 07:03:37 »
Das war ja leider fast zu erwarten. Warum hätte es auch diesmal anders laufen sollen?  :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2385
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1553 am: 20. Januar 2020, 12:08:37 »
Beim letzten Versuch hat sich der Mole wieder nach oben bewegt, nachdem man den Druck durch die Schaufel (das "Pinning") weggenommen hat. Diesmal ist die Sonde erneut aus dem Loch gewandert, obwohl der Kontakt mit der Schaufel noch vorhanden war, erkennbar an dem Kratzer in der Staubschicht auf der Sonde. Das schränkt die noch vorhandenen Möglichkeiten leider noch weiter ein.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2526
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1554 am: 20. Januar 2020, 14:37:05 »
Leider ja  :(:
SOL 407

https://twitter.com/LarsTheWanderer/status/1218995190427348992

Als würde ihn etwas aktiv ab einer bestimmten Tiefe zurück drücken.  :-\
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5456
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1555 am: 20. Januar 2020, 14:47:15 »
Als würde ihn etwas aktiv ab einer bestimmten Tiefe zurück drücken.  :-\

Ich denke auch, dass man ab diesem Punkt das Risiko rechtfertigen kann mit der Schaufel auf direkt auf den Maulwurf zu druecken.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2526
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1556 am: 20. Januar 2020, 16:39:18 »
Eine andere Option sehe ich da auch nicht mehr.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Daracha

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1557 am: 20. Januar 2020, 17:51:54 »

Als würde ihn etwas aktiv ab einer bestimmten Tiefe zurück drücken.  :-\

Wahrscheinlich haben die im Filmstudio nicht genug Sand aufgeschüttet und stoßen immer am Boden an …  ;D


… kleiner Scherz natürlich!

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1964
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1558 am: 20. Januar 2020, 19:05:10 »
Als würde ihn etwas aktiv ab einer bestimmten Tiefe zurück drücken.  :-\
Wahrscheinlich haben die im Filmstudio nicht genug Sand aufgeschüttet und stoßen immer am Boden an …  ;D
Das könnte DER Beweis für alle Flachmarsler sein.  :)
-
Aber ich denke sie haben Angst und zögern es jetzt hinaus.
Schließlich will keiner der Schuldige sein wenn das Teil durch die Schaufel kaputt geht.

Offline Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 461
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1559 am: 20. Januar 2020, 20:11:08 »
Bestünde eigentlich die Möglichkeit, ein Stück neben der Bohrung mit der Schaufel etwa eine Bohrerlänge tief zu graben, um nachzusehen, was den Bohrer aufhält?

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 729
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1560 am: 20. Januar 2020, 20:33:45 »
Bestünde eigentlich die Möglichkeit, ein Stück neben der Bohrung mit der Schaufel etwa eine Bohrerlänge tief zu graben, um nachzusehen, was den Bohrer aufhält?
Nein, das wird nicht funktionieren: Es ist keine richtige Schaufel zum Graben und die obere Bodenschicht hat eine sehr harte Kruste. Bei vorherigen Versuchen konnte man nur minimal in die Oberfläche drücken - musst Du im Thread mal ein paar Seiten zurückblättern.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1561 am: 22. Januar 2020, 00:35:28 »
Ich vermute, man wird jetzt folgendermaßen vorgehen: Man wird die Schaufel in 2 Stufen noch einmal anheben, das Loch inspizieren, dann durch Schaben über den Boden versuchen das Loch mit Sand zu verfüllen. Dann ein paar Teststöße machen und Final die Schaufel über den Maulwurf, seitlich des Flexkabels führen und hämmern.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4235
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1562 am: 22. Januar 2020, 07:41:53 »
Bestünde eigentlich die Möglichkeit, ein Stück neben der Bohrung mit der Schaufel etwa eine Bohrerlänge tief zu graben, um nachzusehen, was den Bohrer aufhält?
Nein, das wird nicht funktionieren: Es ist keine richtige Schaufel zum Graben und die obere Bodenschicht hat eine sehr harte Kruste. Bei vorherigen Versuchen konnte man nur minimal in die Oberfläche drücken - musst Du im Thread mal ein paar Seiten zurückblättern.

Soo hart ist die Kruse auch nicht. Der Maulwurf kam da selbst mit seinen leichten Stößen ganz gut durch.

Nur... bleibt der andere Punkt dann bestehen: Diese "Schaufel" ist nicht zum echten schaufeln da und kann dies leider auch nicht.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 656
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1563 am: 22. Januar 2020, 14:33:32 »
Komisch, dass der Maulwurf trotz dem Druck der Schaufel und der Reibung rückwärts geht. Vielleicht befindet sich der Maulwurf jetzt im Loch locker und man kann probieren mit Schaufel den Maulwurf in andere Richtung zu ausrichten.
« Letzte Änderung: 22. Januar 2020, 16:31:00 von vv »

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1564 am: 23. Januar 2020, 01:56:43 »
Täusche ich mich, oder hat er sich im selben Hammerversuch erst kurz tiefer bewegt, bevor er sich wieder etwas rausarbeitete?

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1565 am: 27. Januar 2020, 17:00:55 »
Laut Marco Scharringhausen aus dem HP3-Projektteam ist derzeit erstmal alles (wieder) auf Halt gestellt. Immerhin gäbe es rein technisch mit dem Maulwurf keine Probleme, obwohl dieser seine eigentliche Lebensdauer schon weit überschritten habe.
https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-wirtschaft_artikel,-bremer-experiment-auf-dem-mars-geraet-ins-stocken-_arid,1892284.html
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1566 am: 28. Januar 2020, 14:33:33 »
SOL 415 hat man die Schaufel ganz leicht noch einmal näher an den Maulwurf geführt, ich glaube man wird mit einem neu ausgerichteten pinning, noch einmal Testhämmern.

UPDATE: Oder umgekehrt.. bin grade unschlüssig, auf jedenfall hat sich etwas zwischen SOL 410 und 415 getan.
« Letzte Änderung: 28. Januar 2020, 23:12:18 von mattdamon »

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1567 am: 29. Januar 2020, 18:02:15 »
Der Maulwurf ist jetzt frei, die Schaufel ist weg. https://mars.nasa.gov/raw_images/773914/?site=insight
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2941
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1568 am: 29. Januar 2020, 18:18:23 »
Die sollten das jetzt als Mahnmal so lassen und das Team von gutbezahlten Leuten woanders einsetzen ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2385
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1569 am: 29. Januar 2020, 20:36:35 »
Es gibt noch die Möglichkeit, die Sonde an den gegenüberliegenden Lochrand zu drücken ("Pinning" in einer anderen Richtung).

Und ich vermute mal, dass die HP3-Mitarbeitenden ein "Mahnmal" mit allen Mitteln verhindern werden.  ;)

Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1570 am: 03. Februar 2020, 12:09:05 »
Hier mal ein interaktives 3D-Model zur Bohrregion am SOL 420.
https://sketchfab.com/3d-models/insight-hp3-mole-hole-sol-420-25fd745826444390b281e93d4d8b42d7

Von Doug Ellison

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1571 am: 03. Februar 2020, 16:34:37 »
Ganz schön cool!

Offline DH5HAI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 39
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1572 am: 03. Februar 2020, 19:48:34 »
nicht schlecht,alle achtung!
ich vermute mal das da unten felsgestein schicht ist!
da kann man den noch so viel hämmern wie man will.
da geht einfach nichts mehr,finde ich natürlich echt schade.
mfg

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2941
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1573 am: 03. Februar 2020, 21:10:47 »
Ich erinnere mich, wie hier im Thread am Anfang vehement gegen Felsgestein argumentiert wurde. Wobei ja schon ein einziger großer Stein genügen würde....
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Superrick652

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 41
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1574 am: 04. Februar 2020, 01:34:02 »
Ich erinnere mich, wie hier im Thread am Anfang vehement gegen Felsgestein argumentiert wurde. Wobei ja schon ein einziger großer Stein genügen würde....

Wenn du möchtest kannst du dir das fast 100 seitige Dokument zur Auswahl des Landeplatzes geben.  ;D
Dort auch mit aufgeführt, z.B. bei Seite 85 (PDF), die vermuteten Gesteinsstrukturen im Untergrund und Simulationen dazu.


Bildunterschrift frei Übersetzt:
Zitat
Digitales Regolith-Partikel-SFD mit Monte-Carlo-Simulationen des NB-Populationsmodells für einen Reifegradindex von t = 4 und p f = 0,75.
(a) Ein Bereich von 9,5 m × 9,5 m, mit zufällig verteilten Partikeln > 10 cm, in die 2,5% der Oberfläche einnehmen.
(b/c) 3 m- und 5 m-Tiefenansichten, die 44% bzw. 59% der Fläche zeigen, mit Partikeln die größer als 10 cm sind.
(d) Das Selbe in einer dreidimensionalen Ansicht, mit Partikeln > 10 cm

Quelle:
https://spiral.imperial.ac.uk/bitstream/10044/1/48751/2/SPAC321_Author.pdf