Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

29. November 2020, 17:22:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 389602 mal)

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3215
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1750 am: 30. August 2020, 09:39:46 »
Es ist loser Staub auf dem Greifer. Wie soll ein Stein da hinkommen?
Stimmt, da hast Du recht. Ein Stein kann an diese Stelle eigentlich gar nicht hin kommen. Somit muss es dort eher Staub sein. Ich habe mein Posting oben korrigiert.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1751 am: 30. August 2020, 09:48:05 »
Ja, das Material ist beim Aufsetzen der Schaufel an Sol 618 um ca. 15:30 offenbar von oben auf den Greifer gefallen.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1752 am: 04. September 2020, 09:00:24 »
InSight sendet seit 5 Tagen Bilder mit identischen Kameraeinstellungen. Vermutlich arbeitet man derzeit am Reset des Datenzwischenspeichers APSS.

Da der Lander täglich nur für wenige Stunden in Betrieb ist, werden in der Zwischenzeit die Daten der Wettersensoren (Wind, Luftdruck) und des Magnetometers im "Hilfsspeicher" APSS abgelegt und beim nächsten Funkkontakt gesendet, die Aufzeichnungen des Seismometers sind davon nicht betroffen. Seit dem 16.8. gibt es aber keine Wetter-/Magnetometerdaten von InSight.

Online Superrick652

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 55
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1753 am: 04. September 2020, 13:21:07 »
[...] Seit dem 16.8. gibt es aber keine Wetter-/Magnetometerdaten von InSight.

Gibt es dazu evtl. eine Quelle?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1754 am: 04. September 2020, 14:13:12 »
Ja, sorry, ich hatte es mir aus verschiedenen Infos zusammengesucht, aber das hier sieht ganz interessant aus:

https://orbiterchspacenews.blogspot.com/2020/08/nasa-engineers-checking-insights.html

......
bzw. hier:

https://mars.nasa.gov/news/8744/nasa-engineers-checking-insights-weather-sensors/?site=insight

und es gibt einen sehr, sehr umfangreichen Artikel* über das SEIS-Projekt, in dem auch die Funktion des APSS erläutert wird:

https://link.springer.com/article/10.1007/s11214-018-0574-6

Die Wettersensoren wurden hauptsächlich installiert, um die seismischen Signale von atmosphärischen Einflüssen zu "säubern", daher sind sie in den SEIS-Bereich der Sonde des Landers integriert.

......
* Das ist sozusagen das SEIS-Handbuch, in dem die Hard- und Software beschrieben wird mit einem Umfang von 170 Seiten, Titel:

 "SEIS: Insight’s Seismic Experiment for InternalStructure of Mars"
« Letzte Änderung: 05. September 2020, 11:53:44 von rok »

Offline Kassiopeia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1755 am: 06. September 2020, 15:37:41 »
Hammer-Session von Sol 632
Hier mein selbsterstelltes Gif aus den Aufnahmen von Sol 632 am 06.09.2020.

.
Ich bin dafür das man die Schaufel beiseite nimmt um einen Blick auf die Mole zubekommen, um zu sehen wie die Lage ist. Danach noch mal das Loch wieder zu füllen.
Hoffentlich gibt es bald einen neuen Logbucheintrag von Tilman Spohn zu den neuen Fortschritten.


Neue Aufnahme von Sol 632

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1756 am: 06. September 2020, 15:46:02 »
Insight ist anscheinend wieder im Normalbetrieb.

Und in deiner GIF-Animation sieht es tatsächlich so aus, dass sich der Mole eventuell selbständig bewegt hat.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3215
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1757 am: 06. September 2020, 19:32:27 »
@Kassiopeia: Sehr schönes GIF. Es zeigt wunderbar, was genau passiert ist. :-)

Aber die Bewegung ist verwirrend.

- Die Schaufel geht tiefer in den Boden.
- Aber wird das Flachbandkabel überhaupt in den Boden hinein gezogen?
- Oder drückt die Schaufel das Flachbandkabel lediglich zur Seite? Ich finde es schwer zu erkennen.


Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1758 am: 08. September 2020, 10:56:31 »
Seit der "Reparatur" (Reset? Update?) funktioniert auch der InSight-Wetterbericht wieder:

https://mars.nasa.gov/insight/weather/

Offline Flandry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 555

Online Superrick652

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 55
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1760 am: 10. September 2020, 21:44:41 »
Der Seismometer von InSight nimmt den Schatten der Sonnenfinsternisse auf dem Mars wahr.

Dazu muss man leider den Datenschutz dings da zustimmen.
Hier ein Artikel der ETH Zürich die die Elektronik des Seismometers gebaut haben.

"ETH Zürich - Überraschung auf dem Mars"

kurze Zusammenfassung:
Zitat
  • Sonnenfinsterniss mit Phobos reduzierte die Sonneneinstrahlung um 30%
  • keine atmosphärischen Veränderungen, also die Winde drehten sich nicht wie erwartet
    («Auf der Erde misst man bei einer Sonnenfinsternis einen Temperaturabfall und rasche Windböen, weil die Atmosphäre jeweils an einer Stelle kälter wird und und sich die Luft von dort weg bewegt»)
  • Bisher wurden rund 40 klassische Beben registriert. Beim stärksten eine Magnitude von 3,8
  • während der Sonnenfinsternis kippte das Seismometer ein wenig in eine bestimmte Richtung.
  • "Stellen Sie sich ein Fünffrankenstück vor und schieben Sie auf der einen Seite zwei Silberatome darunter.
    Das ergäbe diese Neigung von 10-8"
  • Die banalste Erklärung wäre:
    Anziehungskraft von Phobos dafür verantwortlich ist, so wie der Erdmond die Gezeiten verursacht
    -> dies konnte man schnell ausschließen
  • wahrscheinlichste Ursache:
    Während der Finsternis kühlt sich der Boden um ca. 2 Grad ab. Er verformt sich ungleichmässig und löst so die Neigung aus.
  • Kann evtl. dazu verwendet werden:
    die Bahn von Phobos genauer als bisher möglich zu bestimmen

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3808
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1761 am: 10. September 2020, 22:37:56 »
Erstaunlich ! Kostenlose Zusatzerkenntnisse nimmt man gern mit...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Ptonka

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1762 am: 12. September 2020, 08:34:27 »
Wann wird denn nun weitergehämmert?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1763 am: 12. September 2020, 09:17:55 »
Vermutlich heute, da neue Kommandos meistens sonnabends hochgeladen und anschließend ausgeführt werden. Am letzten Wochenende wurde die Funkverbindung wohl noch ausschließlich für die Wiederherstellung der APSS-Software (Wetterstation und Magnetometer) benötigt.
Es sei denn, sie wollen erst mal wieder schauen, wie die Situation unter der Schaufel aussieht.  ??? ;)

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1764 am: 12. September 2020, 15:21:00 »
Bislang leider ja noch keine neuen Bilder. :/

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1765 am: 12. September 2020, 15:36:10 »
Die müssten ja auch erst bei nächster Gelegenheit zum Relaissatelliten hochgeladen werden.  ;)

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1766 am: 12. September 2020, 16:19:26 »
Achso. :) Bin eben ungeduldig, nach der Enttäuschung von letztem Samstag. ;)

Online DH5HAI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1767 am: 13. September 2020, 07:25:25 »
moin
ich bin auch neugirig ob der bohrer es noch in der tiefe schafft!


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4613
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1768 am: 13. September 2020, 09:00:15 »
Wie geht das hier nochmal mit den Umfragen... *zaunpfahl schwenk* :)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1769 am: 13. September 2020, 10:26:07 »
Oha, bei einer fifty-fifty-Wette tippe ich eher auf nein, aber eine ca. 25%-Chance sehe ich immer noch. Die Tiefe von 5 m wird der Mole aber nicht erreichen können, u. a. weil man mit Hilfe des SEIS-Experiments inzwischen festgestellt hat, dass InSight in einem alten zugewehten Einschlagskrater gelandet ist der nur ca. 3 m tief ist *. Aber ich habe immer noch die Hoffnung, dass sich die Sonde aus eigener Kraft bewegen wird.

......

* Den Rand des Kraters sieht man gut auf den Bildern der Landerkamera.
« Letzte Änderung: 13. September 2020, 11:57:31 von rok »

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1770 am: 16. September 2020, 22:33:42 »
Ich glaube, dass aktuelle im Team beratschlagt wird, wie es weiter gehen soll. Mehr Druck jetzt - Nochmal Schaben - oder was anderes. Daher leider keine neuen Fotos.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1771 am: 20. September 2020, 08:47:54 »
* Quelle gefunden  ::) :

" The lander sits in a roughly 25-m-diameter degraded impact crater, informally named Homestead hollow, ..."

"... confirming a high-porosity, low-rigidity layer approximately 3-m thick, above a much more rigid layer ..."
(hochporöses Lockermaterial, 3 m dick, über einer härteren Schicht)

https://eorder.sheridan.com/3_0/app/orders/9194/article.php

......

Die aktuellen Bilder von Sol 645 zeigen zwar ein ziemliches Zappeln aber keinen erkennbaren Fortschritt des Mole.

https://mars.nasa.gov/raw_images/845203?site=insight

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3215
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1772 am: 20. September 2020, 10:50:20 »
Folgend das erste, das fünfte und das letzte Bild von Sol 645 als Animation. Man sieht, wie kontinuierlich die Schaufel tiefer im Boden versinkt und zum Schluss sogar das Kabel mehr nachgezogen wird, als die Schaufel versinkt. Es wird vom Boden "angehoben", also wurde vom Bohrer dran gezogen. Und links kommt die Schlaufe weiter ins Bild.


Offline frog

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 84
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1773 am: 20. September 2020, 13:18:26 »
Ich finde auch, das Band ist augenscheinlich ein Stück im Boden eingesunken. Jetzt wird es langsam Zeit, die Apparatur wieder aufzusetzen, wenn klar ist, dass die Reibung jetzt stark genug ist und der Maulwurf nicht wieder den Rückwärtsgang einlegt.
"Ich habe nicht den geringsten Zweifel, daß es außer uns noch weitere intelligente Lebewesen im Universum gibt. Doch wir werden es nie erfahren, denn wir sind verloren in Raum und Zeit".
Professor Heinz Haber ~1969

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2596
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1774 am: 20. September 2020, 14:46:04 »
Für mich sieht es eher so aus, dass sich der Mole nur flacher legt und sich dabei noch mehr nach rechts unter die Duricrust schieben würde, wenn es denn überhaupt eine Fortbewegung geben sollte. Dabei würde auch das Kabel unter die Schaufel gezogen, was die erforderliche Zugkraft durch die Sonde vergrößern würde -abgesehen davon, dass das Kabel dabei beschädigt werden könnte.

D. h. es wird durch den Arm nur ein Druck auf die oberen ca. 10 cm der Sonde ausgeübt, während die unteren 3/4 erneut durch die harte Kruste abgeschirmt werden und sich dort einen Hohlraum schaffen, in dem es kaum Reibung gibt. Diese Bilder machen mich eher pessimistisch.