Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

28. Februar 2021, 04:00:54
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 412891 mal)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1825 am: 21. Dezember 2020, 09:52:19 »
Die bisher entdeckten ca. 500 Marsbeben liegen fast alle im Bereich der Nachweisgrenze, d.h. man muss schon ziemlich viel filtern, bzw. selektiv verstärken, um überhaupt ein seismisches Signal zu erkennen. Dazu konnte man früher auch die Windgeschwindigkeit und -richtung mit einbeziehen, die auf den Marsboden wirken oder am Lander rütteln. Leider liefern die entsprechenden Sensoren seit ca. einem Monat keine Daten mehr.

Warum man mit dem Seismometer bisher keine Oberflächenwellen nachweisen kann, liegt evtl. daran, dass InSight in einem Bereich mit einer stark zerbrochenen Kruste (bis in eine Tiefe von ca. 10 km) gelandet ist, ähnlich wie auf dem Mond, wo die Oberflächenwellen stark gestreut und gedämpft werden.

Möglicherweise stammen die bisher erkannten seismischen Signale aber auch aus großen Entfernungen und treffen daher unter einem steilen Winkel von unten auf die Oberfläche, wodurch sich kaum Oberflächenwellen ausbilden.

Solange also noch keine kräftigeren Beben registriert werden, ist man noch auf sehr viele Vermutungen zum Aufbau des Marsinneren angewiesen.

Die Schaufel des Arms ist gestern nochmal um ca. 1 cm versetzt worden hin zum oberen Ende des Mole bzw. dem Kabel, es wird also anscheinend ein weiteres Hämmern vorbereitet.


McPhönix

  • Gast
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1826 am: 21. Dezember 2020, 10:22:08 »
Ich denk mal, so langsam wird der Erkenntnis- und Geschicklichkeitgewinn im Umgang mit dem Apparatismus größer als der Gewinn an erhofften Daten aus dem Boden :)

Aber - warum nicht? Is ok.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1827 am: 21. Dezember 2020, 10:53:27 »
Und auch wenn man das ursprünglich geplante Ziel vermutlich nicht erreichen wird, lernt man doch über den Marsboden immer noch dazu. Und das ist besser als einfach "abzuschalten".

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1828 am: 21. Dezember 2020, 23:44:04 »
Tja, so wie es aussieht wurde wohl das Flachbandkabel beim letzten Schaufel-Absetzen beschädigt... ich sehe einen Knick/Riss genau an der Stelle wo die Schaufel vorbeigeschrabbt ist.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1829 am: 22. Dezember 2020, 11:45:44 »
Es wurden 3 Bewegungen innerhalb weniger Minuten gemacht:

1) Schaufel nach oben
2) Schaufel nach rechts
3) Schaufel nach unten

Manchmal verstehe ich nicht, warum man Wochenlang wartet und vorbereitet und dann 3 Bewegungen in wenigen Minuten macht. Man hätte doch vor der dritten Bewegung 1 Tag warten können und 1 Bild senden können. Dann hätte man gesehen, wie knapp es ist. Ich weiß, "im Nachhinein Meckern" ist immer einfach.

Animation der 4 Bewegungen:


Animation der letzten zwei Bewegungen:


Animation vom Anfang zum Ende, die Zwischenschritte wurden übersprungen:

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1169
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1830 am: 22. Dezember 2020, 12:46:19 »
ich sehe eher staub weggewischt ?

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1831 am: 22. Dezember 2020, 12:58:59 »
Gut gesehen mit dem Staub. Ich glaube auch, das ist kein Riss, sondern nur Staub, der vorher unten an der Schaufel haftete und bei der Berührung des Kabels daran haften geblieben ist.

Offline akku

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1169
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1832 am: 22. Dezember 2020, 14:51:05 »
nein seh ich anders  das Kabel ist staubig statisch belegt ?und die Schaufel wischte etwas weg
diese art Kabel ist nicht sehr empfindlich, das muss ja in die Erde falsch "den Mars" reinziehen aushalten
zum vergleich eines der ersten aufnahmen des kabels ohne staub



Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1833 am: 22. Dezember 2020, 16:18:39 »
Ich denke auch, dass das Kabel technisch unbeschädigt ist. Aber es war mehr als Knapp. 1 Tag Pause zur Sicherheit hätte nicht schaden können.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1834 am: 22. Dezember 2020, 17:09:35 »
nein seh ich anders  das Kabel ist staubig statisch belegt ?und die Schaufel wischte etwas weg ...

Auch gut. Hauptsache nur Staub, kein Riss. :D

Ich denke auch, dass das Kabel technisch unbeschädigt ist. Aber es war mehr als Knapp. 1 Tag Pause zur Sicherheit hätte nicht schaden können.

Stimmt. Dieser Widerspruch zwischen erst wochenlangem Eruieren und dann 3 Schritten auf einmal erstaunt mich denn auch.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1835 am: 22. Dezember 2020, 18:06:45 »
Dies ist der Moment, wo die Schaufel das Kabel berührt und danach abgesenkt wird. Für mich sieht es so aus, dass an dieser Stelle der Staub vom Kabel durch die Kante "abgekratzt" wird, das muss nicht heißen, dass das Kabel beschädigt wurde:



Quelle wie üblich von nasa.gov/insight/multimedia

Die ganze Aktion ist schon vor Wochen ausgearbeitet worden. Früher gab es ca. einen Funkkontakt pro Woche, in dem ein kompletter Arbeitsablauf hochgeladen und das Ergebnis (die Fotos) anschließend untersucht wurden, um die nächste Aktion nach einer oder zwei Wochen zu kommandieren. Seit über einem Monat ist die Verbindung aber irgendwie gestört (Energieproblem?), außerdem ist HP3 leider derzeit wohl nicht ganz oben auf der InSight-todo-Liste.

... ich hoffe also, akku hat recht.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1836 am: 22. Dezember 2020, 20:19:45 »
An der Stelle liegt das Kabel ja auch frei. Ohne Widerstand von unten zerbricht da nichts.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1837 am: 24. Dezember 2020, 17:35:52 »
Ich bin nicht sicher, das Kabel wurde nicht fürs Freiliegen über mehrere MONATE konzipiert, bei Kälte, Sonne usw. setzt da sicher (der wohl eingeplante) Verwitterungsprozess / eine Materialermüdung in vollen Zügen ein... Das Kabel sollte doch eingerollt im Gestell oder unter der Erde liegen und sicher auch nicht von Druck oder Knicken von oben ausgesetzt sein.

aasgeir

  • Gast
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1838 am: 24. Dezember 2020, 18:41:29 »
Diese flexiblen Flachbandkabel auf KAPTON-H - Basis (Polyimid) sind schon sehr widerstandsfähig und auch in Marsumgebung langzeitstabil: sie kamen auch bei allen beweglichen Armen auf Mars-Landern und -Rovern zum Einsatz und haben zB bei "Opportunity" 15 Jahre (!) Betrieb auf dem Mars problemlos überstanden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Polyimide#Kapton

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1839 am: 25. Dezember 2020, 02:12:21 »
Ach ok, das wusste ich zB nicht. Na, dann hoffen wir mal das Beste!

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1840 am: 08. Januar 2021, 22:58:04 »
Zitat
Maulwurf-Update: Nach den letzten Runden mit Schaufeln und Verdichten von Material auf dem Maulwurf sind wir bereit, erneut zu graben. Bleib dran.


https://twitter.com/NASAInSight/status/1347622470832951297

Daumen drück.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1841 am: 09. Januar 2021, 12:10:05 »
Die NASA hat  die Verlängerung der InSight-Mission um 2 Jahre genehmigt (Extended Mission). In dem Schreiben an den Missionsleiter Bruce Banerdt wurde das HP3-Experiment allerdings heruntergestuft, es soll nur noch das Verfahren getestet werden und auch nur dann, wenn andere Experimente dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Diese Arbeiten sind allerdings derzeit kaum möglich, da die Energiesituation sich soweit verschlechtert hat, dass der Stromverbrauch möglichst reduziert wird, sogar inkl. der Heizung. B. Banerdt hatte bereits im Dezember gesagt, dass sich der Mole im "Endspiel" befindet und es nur geringe Chancen für die Fortführung der Arbeiten geben wird.

Alle anderen Instrumente arbeiten einwandfrei, es wird erwartet, dass nach dem Ende der Wintersaison die Störungen des SEIS durch den stark böigen Wind abnehmen, daher soll dann der Schwerpunkt darauf gelegt werden, dass die seismischen Aufzeichnungen "ungestört" über längere Zeiträume erfolgen können, was die Nutzung des Mole ausschließen würde.


https://www.lpi.usra.edu/NASA-academies-resources/NASA-Response-to-the-2020-Planetary-Mission-Senior-Review-SIGNED.pdf

Diese Entscheidungen basieren u. a. auf einer Stellungnahme der Columbia University, New York, zum Ablauf der Mission:

https://www.lpi.usra.edu/NASA-academies-resources/Final-Report-of-NASA-2020-Planetary-Mission-Senior-Review.pdf

Und nochmal zur Wettersituation der letzten 2 Jahre:

https://mars.nasa.gov/insight/weather/

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1842 am: 09. Januar 2021, 13:42:40 »
Aus dem verlinkten PDF geht hervor, dass Insights Energiesituation um Sol 950 herum (Ende Juli 2021) "negativ" werden könnte, also letztlich existenzbedrohend. Ursachen: Marswinter und Staub auf den Solarpanels.

An einer anderen Stelle wird erwähnt, dass das Kabel zum SEIS versuchsweise mit Sand bedeckt werden soll, um bestimmte Störungen zu reduzieren.

Dann noch ein interessantes Zitat:

Zitat
After much effort the mole is buried at a depth of only 45 cm [...]

Immerhin. Bezieht sich "in einer Tiefe von nur 45 cm" wohl auf das untere oder das obere Ende des Mole? Selbst im ungünstigeren Fall (unteres Ende) bedeutet das aber doch, dass der Mole wirklich im Boden vorwärts gekommen ist und nicht nur von der Schaufel niedergehalten wird, oder?

Offline mattdamon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 42
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1843 am: 09. Januar 2021, 14:15:35 »
Also wird jetzt nochmal gehämmert oder nicht?

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2718
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1844 am: 09. Januar 2021, 14:55:01 »
@ Terminus: Ich hatte den Text so verstanden, dass die Energiesituation bis ca. Sol 950 zunehmend kritisch wird und die Aktionen bis dahin hauptsächlich unter dem Aspekt des InSight-Überlebens geplant werden. Das wird im o. a. "Final Report ..." auf Seite 7 unten so formuliert.

Ich bin sicher, dass sich die Eindringtiefe des Mole auf die Spitze bezieht, diese Angabe wird normalerweise immer benutzt.

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass überhaupt noch mal gehämmert wird. Wenn überhaupt, dann in den nächsten Wochen, bevor die Windsituation für die Seismik wieder besser wird und man sich auf ungestörte SEIS-Messungen konzentrieren wird. Man wird sich in der "Extended Mission" ohnehin auf die Aufzeichnung längerer Messungen konzentrieren, abgesehen natürlich von den kleineren Experimenten.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1845 am: 09. Januar 2021, 23:22:46 »
Vorher: (14:29)


Nachher: (15:07)


Ist bitte einer von euch Spezialisten so lieb ein animiertes GIF zu machen, vielen Dank.
https://twitter.com/InSightImageBot

Ich meine zu erkennen dass es nicht weiter nach unten ging.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14811
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1846 am: 10. Januar 2021, 00:30:00 »


Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1847 am: 10. Januar 2021, 01:08:14 »
Vielen Dank eumel, was meinst Du?
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14811
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1848 am: 10. Januar 2021, 01:12:45 »
Wir wünschen uns zwar alle, dass es tiefer ging.
Aber es sieht nicht so aus.
Um die Mission zu erfüllen, müsste es ja einige Meter tief gehen.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3478
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1849 am: 10. Januar 2021, 06:30:32 »
Danke eumel für deine Meinung.

Hab noch was gefunden.
https://twitter.com/PaulHammond51/status/1348035332428554240

 :'( Der Maulwurf macht nur Hügel.

PS [OT]: Und meine Nachtschicht in MUC war auch nicht besser.   >:(

PPS:
Aber vielen Dank trotzdem an das Team, was den Maulwurf entwickelt und betrieben hat und immer mit dem JPL dran geblieben ist.
Wäre doch nur halb so spannend gewesen, wenn alles funktioniert hätte.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.