Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

19. Juli 2019, 22:34:08
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 228110 mal)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2164
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #975 am: 11. April 2019, 16:52:45 »
Neuer Logbuch-Eintrag! Es gibt 3 Hypothesen, warum der Maulwurf nicht vorwärts kommt:
https://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-5893/9577_read-1090/

1. Der Maulwurf oder das Flachbandkabel könnte in der Stützstruktur hängen geblieben sein.
2. Der Maulwurf ist auf einen großen Stein gestoßen.
3. Der Maulwurf hat zu wenig Reibung am Rumpf, um den Rückstoß auszugleichen.

Hypothese 3 wäre momentan am plausibelsten, dafür würden sich auch Lösungen abzeichnen.

In Bremen testet man derweil mit einer weiteren Sorte Sand:

Zitat
Nun soll das Ersatzmodell des Maulwurfs in einer Box auf Sand treffen, der sich schnell verfestigt und in dem durch das Hämmern Hohlräume entstehen können. Im Sand deponieren die Wissenschaftler bei einigen ihrer Testläufe auch einen Stein mit einem Durchmesser von circa zehn Zentimetern - ein solches Hindernis im Marsgrund könnte schließlich ebenfalls ein Grund dafür sein, dass das HP³-Instrument auf dem Roten Planeten ausgebremst wurde
  https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-33208/year-all/#/gallery/34019
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #976 am: 11. April 2019, 17:55:51 »
Neuer Logbuch-Eintrag! Es gibt 3 Hypothesen, warum der Maulwurf nicht vorwärts kommt:
https://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-5893/9577_read-1090/

1. Der Maulwurf oder das Flachbandkabel könnte in der Stützstruktur hängen geblieben sein.
2. Der Maulwurf ist auf einen großen Stein gestoßen.
3. Der Maulwurf hat zu wenig Reibung am Rumpf, um den Rückstoß auszugleichen.

Hypothese 3 wäre momentan am plausibelsten, dafür würden sich auch Lösungen abzeichnen.


Man könnte mit Schaufel im Boden ausgraben und man würde sehen ob die Kohäsion der 3. Hypothese stimmt.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #977 am: 11. April 2019, 18:25:14 »
In Sight hat keine Schaufel

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #978 am: 11. April 2019, 18:25:57 »
In Sight hat keine Schaufel

Doch

Online Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4307
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #979 am: 11. April 2019, 19:27:34 »
3. Der Maulwurf hat zu wenig Reibung am Rumpf, um den Rückstoß auszugleichen.

Mal angenommen, das stimmt...

Zitat
Hypothese 3 wäre momentan am plausibelsten, dafür würden sich auch Lösungen abzeichnen.

...könnten wir, so lange offiziell noch nichts Konkretes dazu gesagt wird, ja mal spekulieren, wie man wohl dem Maulwurf mit dem robotischen Arm helfen kann? Aufrichten? Ausgraben? Den Boden verdichten? Oder etwa auf den Maulwurf drücken, während der hämmert? :o

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7053
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #980 am: 11. April 2019, 21:37:10 »
(…)
  Oder etwa auf den Maulwurf drücken, während der hämmert? :o

Hallo Terminus,
aus dem neuen Bericht dieses Zitat.
Zitat
Wir müssten "lediglich" dem Maulwurf helfen, den Rückstoß auszugleichen. Mit dem robotischen Arm könnte das gelingen, aber das muss von unseren Ingenieuren weiter geprüft werden.
https://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-5893/9577_read-1090/

und in Zucker in Loch graben.... ;D ;D ;D macht Freude... ;)

Gruß Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #981 am: 11. April 2019, 23:02:53 »
In Sight hat keine Schaufel

Doch
Genau:

(Quelle: NASA / JPL-Caltech)

Das ist afaik eigentlich einer der für den Mars Surveyor 2001 Lander gebauten Arme gewesen. Und die Schaufel von anno dazumal ist drangeblieben.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #982 am: 11. April 2019, 23:22:23 »
Ich hatte mich auf die Diskussion zwei Seiten vorher bezogen.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10692.msg448313#msg448313


Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #983 am: 11. April 2019, 23:47:31 »
Ich hatte mich auf die Diskussion zwei Seiten vorher bezogen.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=10692.msg448313#msg448313

Es ist einfach lächerlich.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5301
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #984 am: 12. April 2019, 09:06:38 »
Es ist einfach lächerlich.

Es waere wirklich foerderlich wenn nach so einer kraftvollen Aussage auch eine gehaltvolle Argumentation folgen warum denn nun etwas deiner persoenlichen Meinung nach "laecherlich" ist. Das traegt dann zusaetzlich auch zur Qualitaet dieses Threads und Forums bei und haelt und Moderatoren davon ab solche inhaltlosen und leicht unhoeflichen Beitraege gleich wieder zu loeschen. Danke!
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #985 am: 12. April 2019, 09:32:12 »
Es ist einfach lächerlich.

Es waere wirklich foerderlich wenn nach so einer kraftvollen Aussage auch eine gehaltvolle Argumentation folgen warum denn nun etwas deiner persoenlichen Meinung nach "laecherlich" ist. Das traegt dann zusaetzlich auch zur Qualitaet dieses Threads und Forums bei und haelt und Moderatoren davon ab solche inhaltlosen und leicht unhoeflichen Beitraege gleich wieder zu loeschen. Danke!



Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #986 am: 12. April 2019, 10:03:51 »
Die Schaufel am Robotic Arm von InSight ist nicht baugleich mit der Schaufel von Phoenix; wie auf den Bildern deutlich zu sehen ist die InSight-Schaufel nur an einer Seite mit dem Schaufelgelenk verbunden (Phoenix: beide Seiten), ist also nicht so belastbar; hat keine Temperatur-Einstichsonde wie Phoenix; hat auf der Rückseite keine Krallen (zum Scharren) und kein rotierendes Werkzeug zum Abtragen (Honeybee Robotics); statt dessen eine Kerbe in der Schneide/Vorderkante zum Greifen der Hebe"knöpfe" an den Experimenten.

Bild Phoenix: https://www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php?id=PIA10959



Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #987 am: 12. April 2019, 10:53:26 »
Die Schaufel bei Phoenix war für starke Arbeitsbedingungen ausgelegt, d.h. für vereisten Boden. Bei InSight ist sandiger Boden und vereinfachte Konstruktion der Schaufel ist meiner Meinung nach tauglich um im Sand zu graben.

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 402
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #988 am: 12. April 2019, 12:17:16 »
Können wir uns darauf einigen es im folgenden hier wir im englischen Scoop zu neben? So heißts auch bei der NASA https://mars.nasa.gov/resources/22183/insights-robotic-arm-over-martian-soil/?site=insight
und jeder sucht euch die passende Übersetzung selbst...

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3565
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #989 am: 12. April 2019, 12:21:47 »
Und im Moment müssen wir eh abwarten, wie die Fachleute bei der NASA reagieren und ob der scoop zum Einsatz kommt.

(Im Moment bin zumindest ich auch gefrustet dass das Experiment fest steckt, mit dem sccop anscheinend nicht viel geforscht wird, die Kommunikationspolitik vlt nicht ganz erstklassig ist und ... Ich mir einfach mehr erhofft hatte :/
Ich weiß das mit das nicht zusteht, aber wir sind alle nur Menschen. Und einigen Beobachtern wird es wohl ähnlich gehen..)

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 624
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #990 am: 12. April 2019, 17:59:05 »
Das Testen des Maulwurfes im Boden mit höherer Kohäsion kann unterschiedliche Ergebnisse auf der Erde und auf dem Mars haben.
Man schreibt im Blog: "Obwohl die Massen der Mechanismen im Inneren und der Federn so bemessen sind, dass der größte Teil der Energie nach vorne gerichtet ist, ergibt sich eine Rückschlagkraft von etwa 7 Newton, die noch durch die Rumpfreibung aus dem Sand um den Maulwurf herum ausgeglichen werden muss."
Also 7 N ist die Rückschlagkraft. Selbst der Maulwurf hat die Maße ca. O,3 kg, also auf der Erde sein Gewicht beträgt 3 N, auf dem Mars - 1,1 N. Auf der Erde wird der Rückschlag stärker durch das Gewicht des Maulwurfes vermindert. Deshalb ein erfolgreicher Test auf der Erde würde nicht das gleiche Ergebnis auf dem Mars bedeuten. Ich würde beim Testen auf der Erde eine Kraft 1,9N zum Maulwurf in die Richtung der Rückschlagkraft anlegen.

Offline Volker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 914
    • Webseite
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #991 am: 19. April 2019, 10:23:13 »
Hallo,

InSight ist nun als Lego Modell vorgeschlagen worden. Wenn Ihr Euch das anschauen und unterstützen wollt, hier ist die LEGO IDEAS Seite.

Gruss
Volker
Forschung aktuell: Das Neueste aus Wissenschaft und Forschung

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #992 am: 23. April 2019, 15:15:37 »
Jeff Foust meldet auf Twitter, dass es noch im Laufe des Tages eine Pressemitteilung zu InSight geben wird - SEIS-Ergebnisse ??

https://twitter.com/elakdawalla/status/1120671856359424000

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #993 am: 23. April 2019, 19:30:35 »
Tatsächlich, es wurde ein "Marsbeben" registriert.

https://twitter.com/planet4589/status/1120736889420513280
Hold on to your dreams !

Online spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1105
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #994 am: 23. April 2019, 19:36:04 »
Am 14. Mai hält Herr Prof.Dr. Spohn an der Berliner Urania einen Vortrag über die InSight Mission.
Ich werde mal hingehen. Wer Fragen hat, die ich stellen kann, schickt sie mir bitte.
https://www.urania.de/maulwurf-auf-dem-mars

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1082
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #995 am: 23. April 2019, 22:46:42 »
Hold on to your dreams !

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #996 am: 24. April 2019, 17:23:50 »
Eine aktuelle Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung zum möglicherweise 1. aufgezeichneten Beben bei uns im Portal: https://www.raumfahrer.net/news/astronomie/24042019172006.shtml

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7053
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #997 am: 24. April 2019, 18:17:51 »
Hallo Zusammen,

In dem Video hört man drei verschiedene Arten von Geräuschen, die alle als Bodenvibrationen vom Seismometer (Seismic Experiment for Interior Structure, SEIS) wahrgenommen werden: Es gibt Geräusche vom Marswind, das seismische Ereignis selbst und der Roboterarm von InSight, während er sich bewegt, um Fotos zu machen.
Es sind Töne von den Very Broad Band-Sensoren von dem linken Lautsprecher und Töne von den Short Period-Sensoren von dem rechten Lautsprecher. Das Audiosignal beider Sensorsätze wurde um den Faktor 60 erhöht. Die tatsächlichen Schwingungen auf dem Mars wären für das menschliche Ohr nicht hörbar gewesen.


https://www.youtube.com/watch?v=DLBP-5KoSCc
Credit: NASA/JPL-Caltech/CNES/IPGP/Imperial College London
https://mars.nasa.gov/resources/22429/first-likely-marsquake-heard-by-nasas-insight/
https://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA23176

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #998 am: 24. April 2019, 18:42:25 »
.... Das Audiosignal beider Sensorsätze wurde um den Faktor 60 erhöht. Die tatsächlichen Schwingungen auf dem Mars wären für das menschliche Ohr nicht hörbar gewesen...
Beste Grüße
Gertrud

Um Mißverständnisse zu vermeiden: die Frequenz/die Tonhöhe des Geräuschs wurde um den Faktor 60 erhöht (nicht etwa die Lautstärke): "Audio from both sets of sensors have been sped up by a factor of 60"

Offline Matjes

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 621
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #999 am: 24. April 2019, 22:12:03 »
Hallo

So wie ich es verstanden habe würde sich ein Marsbeben anhören
* wie eine Glocke wenn Mars innen flüssig wäre
* wie ein Becken (Hi Hat) wenn Mars innen fest wäre

Matjes