Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

20. August 2019, 01:40:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Atlas5-401 AV078, InSight, VAFB SLC3E, 13:05MESZ: 05. Mai 2018
  • InSight - Landung - ca. 21:00 MEZ: 26. November 2018

Autor Thema: InSight auf Atlas V 401  (Gelesen 239407 mal)

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4325
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1025 am: 02. Juni 2019, 20:24:37 »
Es bewegt sich was bei InSight, der Greifer ist von der Halterung gelöst worden:


https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up067942.PNG

Fotografisch wertvoll - starke Perspektive! :)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1026 am: 02. Juni 2019, 20:42:37 »
Es ist halt nicht sonderlich spektakulär, die beiden Bilder zeigen nur, dass der Greifer gelöst wurde, dazu musste der Arm nach oben gerichtet werden.

......

Bei dieser 3D-Animation kann man den Arm bewegen:

https://mars.nasa.gov/insight/spacecraft/about-the-lander/

(scrollen für zoomen, linke Taste für die Blickrichtung)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3630
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1027 am: 05. Juni 2019, 17:45:19 »
Ein Video mit Erklärung der Situation, der Tests im testbed und der kommenden Schritte um den Maulwurf doch noch tief in den Boden zu bekommen

https://twitter.com/NASAJPL/status/1136293725464752134?s=19

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2559
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1028 am: 05. Juni 2019, 18:06:25 »
Da kann man ja nur die Daumen drücken, dass auch alles so klappt wie man es sich ausgedacht hat.
Es recht zu machen Jedermann ist eine Kunst die keiner kann.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3630
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1029 am: 05. Juni 2019, 18:34:35 »
Die Planung sieht für mich recht 'offen' aus.

Ich bin der festen Ansicht dass, wenn das festdrücken nichts bringt sie invasivere Methoden versuchen werden (mit dem Arm den Bohrer etwas gerade schieben oder von oben gegen halten etc)

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1030 am: 05. Juni 2019, 23:02:54 »
Nach der Darstellung des JPL-Mitarbeiters hat man sich also für eine radikale Aktion entschieden, man will zunächst die "Support Structure" aus dem Weg räumen.

Dazu wird die SS zunächst in mehreren Schritten angehoben und gleichzeitig leicht geschwenkt um zu vermeiden, dass der Kabelaustritt am oberen Ende des Maulwurfs beschädigt wird (der Mole steckt unter einem Winkel von ca. 20° im Marsboden). Sobald das Kabel frei ist, also in einer Höhe von etwa 15 cm, wird die SS in Richtung Lander versetzt und dort abgestellt. Anschließend schaut man sich den Mole an und wird dann vermutlich nochmal ein diagnostisches Hämmern unter direkter Kamerabeobachtung machen.

Das wird noch etliche Tage beanspruchen, bis es endlich weitergeht. Das Problem bei diesem Vorgehen liegt auch darin, dass das Kabel jetzt nicht mehr senkrecht nach unten direkt ins Bohrloch läuft, sondern zunächst über die Marsoberfläche gezogen werden muss. Andererseits kann man sich den Vorgang des Hämmerns direkt mit der Armkamera ansehen.

.....
Und wenn es dann immer noch nicht "auf Tiefe geht", wird der Scoop zum Einsatz kommen (s. o.), wobei die jeweiligen Aktionen immer riskanter werden.

......

Sorry Redaktion, ich habe euren umfangreicheren Artikel eben erst gesehen:

http://raumfahrer.net/news/astronomie/05062019191057.shtml

« Letzte Änderung: 06. Juni 2019, 07:30:53 von rok »

Offline Andreas

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1031 am: 06. Juni 2019, 14:48:56 »
DLR und NASA haben gestern eine Pressemitteilung herausgegeben, in der der Plan, die Haltestruktur (support structure SSA) vom Maulwurf (Mole) hoch- und abzunehmen angekündigt wird. Wir waren gebeten worden, mit dem Blog zu warten, bis diese Mitteilung koordiniert war. Daher erst heute ein neuer Eintrag.

Logbuch-Eintrag vom 06. Juni 2019

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1032 am: 06. Juni 2019, 20:20:32 »
Daumen drücken für erfolgreiches Arm drücken ist angesagt.  :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Andreas

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1033 am: 06. Juni 2019, 20:53:18 »
NASA InSight: A Plan to Get the Mole Moving Again

Troy Lee Hudson, Wissenschaftler und Ingenieur von der InSight Mission, erläutert
den Plan, wie die Wärmesonde, auch als 'Maulwurf' bekannt, "digging again on Mars".

NASA Jet Propulsion Laboratory
Am 05.06.2019 veröffentlicht


https://www.youtube.com/watch?v=G9sJl3lacpQ

Gruß Andreas

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4325
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1034 am: 06. Juni 2019, 23:16:15 »
Endlich passiert mal was. :D

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1035 am: 07. Juni 2019, 10:20:53 »
s. o. ab #1027  ;)
......

Der Greifer hat die "Support Structure"  mittlerweile fast* am Haken:

https://mars.nasa.gov/insight/multimedia/raw-images/?order=sol+desc%2Cdate_taken+desc&per_page=50&page=0&mission=insight
 
*nachträglich
« Letzte Änderung: 07. Juni 2019, 11:21:27 von rok »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1036 am: 10. Juni 2019, 12:53:44 »
Die letzten Bilder von SOL 189 sind jetzt übertragen/veröffentlicht worden. Der Greifer hat an der "Support Structure" angedockt (die Bilder von 15:56 bis 16:00 Ortszeit). Dabei wundert es mich allerdings, dass der Vorgang vom Beginn der Öffnung bis zum vollständigen Schließen nur etwa 4 Minuten gedauert haben soll, einschließlich des Absenkens des Arms.

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7081
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1037 am: 10. Juni 2019, 19:17:08 »
Hallo Zusammen,

das Bild der Instrument Deployment Camera (IDC) zu den Infos von @rok.

http://mars.nasa.gov/raw_images/11354/?site=insight

Beste Grüße
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13717
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1038 am: 14. Juni 2019, 01:19:40 »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. August 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1039 am: 14. Juni 2019, 11:27:02 »
Die Aussagen sind zwar im Wesentlichen richtig, der Stil ist mir aber eindeutig zu sensationalistisch.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1539
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1040 am: 14. Juni 2019, 12:18:42 »
Wenn sie sich noch länger Zeit lassen ist die Mission sowieso zu Ende.
Man hatte wirklich lange genug Zeit sich schon vorab auf etwaige "Gesteinsprobleme" einzustellen.
Da sind mal wieder typisch die Deutschen am Werk.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3630
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1041 am: 14. Juni 2019, 12:23:24 »
Wenn sie sich noch länger Zeit lassen ist die Mission sowieso zu Ende.

Das ist doch, wieder einmal, Unsinn.

1. Kannst du deine Ansichten generell auch ruhig ausführen.
2. Von den geplanten (minimalen) 709 Sols sind 191 Sols vorbei. Rund 3/4el der minimalen Laufzeit liegen noch vor uns.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1042 am: 14. Juni 2019, 12:30:09 »
Hallo Sensei,

ich hatte mir noch eine wesentlich drastischere Aussage überlegt. Die wäre aber dann auch zügig gelöscht worden, incl. dieser dämlichen völlig sinn- und ahnungslosen Bemerkung von C-S.

(Text entschärft)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1043 am: 14. Juni 2019, 12:38:35 »
Betr. Clixoom Video
Die Aussagen sind zwar im Wesentlichen richtig, der Stil ist mir aber eindeutig zu sensationalistisch.
Fand ich auch so. Allein dieses Darüberhinweg hecheln über das Satzende und Luftholen mitten im Satz ist typisch für "Wichtige" Wissenschaftsblogger.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5331
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1044 am: 14. Juni 2019, 13:31:10 »
Da sind mal wieder typisch die Deutschen am Werk.

Was soll denn die Polemik schon wieder hier.  ???

Man hatte wirklich lange genug Zeit sich schon vorab auf etwaige "Gesteinsprobleme" einzustellen.

Laut neuesten Aussagen ist es aber eben kein Stein auf den man getroffen ist, sondern die Beschaffenheit des Sandes, welcher dem Maulwurf nicht genug Reibung bietet. So etwas im Vorfeld zu analysieren wird dann schon schwieriger.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1045 am: 14. Juni 2019, 15:53:15 »
Es gibt einen neuen Eintrag im DLR-InSight-Blog. Weil er nur kurz ist, zitiere ich ihn mal komplett:

Logbuch-Eintrag vom 14. Juni 2019
Die Aktivitäten zum Anheben der Haltestruktur haben begonnen. Das animierte GIF unten zeigt, wie der Greifer des robotischen Arms den entsprechenden Haken an der SSA greift. Am 22. Juni soll dann das Anheben beginnen, zunächst um 12 cm, dann auf 25c m am 25. Juni und schließlich soll am 28. Juni die Struktur vollständig weggehoben und etwa 10 cm zum Lander hin verschoben und abgesetzt werden.
   

Und hier gibt es ein Bild aus dem JPL-Sandkasten, wie es Ende Juni auf dem Mars aussehen soll:

(Das Bild stammt aus dem NASA-Artikel)

https://mars.nasa.gov/news/8445/insights-team-tries-new-strategy-to-help-the-mole/?site=insight

https://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up068051.jpg

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1046 am: 14. Juni 2019, 16:11:46 »
Nun ja, das wäre ein Bild, wie es aussehen soll. Aber beim Testen würde ich mir schon Minusgrade und f**trockenen Sand wünschen. Und evtl noch alles an Federn gehängt, die 2/3 Erdschwere wegnehmen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2220
  • Info-Junkie ;-)
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1047 am: 14. Juni 2019, 16:31:50 »
Im JPL-Sandkasten wird nur der endgültige Bewegungsablauf getestet, mit dem der Arm dann programmiert wird.

Im DLR-Sandkasten, in dem die verschiedenen Möglichkeiten zur "Befreiung" des Mole ausprobiert werden, hängt die SSA ("Support Structure", wofür das A steht weiß ich nicht) an einem Helium-Ballon:





https://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-11031/1885_read-33208/#/gallery/34019

Offline Makemake

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 403
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1048 am: 14. Juni 2019, 19:12:37 »
Sehr schön, wie in der Bildfolge oben durch den Schattenwurf quasi eine zweite Ansicht aus ander Perspektive entsteht. Ob die Tageszeit extra so gewählt wurde?

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1963
Re: InSight auf Atlas V 401
« Antwort #1049 am: 14. Juni 2019, 19:34:57 »
Wenn sie sich noch länger Zeit lassen ist die Mission sowieso zu Ende.
Wodurch sollte die Mission durch Analysieren beendet werden? Die Sonde ist Solarbetrieben, somit ist die Missionsdauer doch quasi unbegrenzt. Ok, nicht wirkich unbegrenzt, nur bis etwas kaputt geht. Aber durch Analysieren geht normal weniger kaputt als durch Hau-Ruck-Aktionen.